Interessante Sondersituationen

      Jetzt geht alles ganz schnell


      DGAP-Adhoc: METRO AG: Konzernspaltung der METRO AG wirksam (deutsch)

      (...)
      Wertpapiertechnisch werden die Aktien der METRO Wholesale & Food
      Specialist AG den Aktionären der METRO AG am heutigen 12. Juli 2017
      nach Handelsschluss zugeteilt. Maßgebend ist die von jedem METRO
      AG-Aktionär zu diesem Zeitpunkt gehaltene Zahl der METRO AG-Aktien.
      Aktionären, die ihre METRO AG-Aktien zuvor veräußern, werden keine
      Aktien der METRO Wholesale & Food Specialist AG zugeteilt.

      Die Aufnahme des Handels für die Aktien der METRO Wholesale &
      Food Specialist AG am regulierten Markt der Frankfurter
      Wertpapierbörse im Segment Prime Standard und an der Börse Luxemburg
      soll erstmalig am 13. Juli 2017 erfolgen. Zum gleichen Tag ist die
      Notierung der Aktien der METRO AG (zukünftig CECONOMY AG) "ex
      Spaltung" vorgesehen. Bis zu diesem Tag ist ein Handel mit Aktien
      der METRO Wholesale & Food Specialist AG noch nicht möglich und die
      METRO AG-Aktien werden noch "cum Geschäftsbereich MWFS" gehandelt.
      Areva: der Drops ist jetzt quasi gelutscht.

      businesswire.com/news/home/201…ncreases-AREVA-SA-July-12

      In view of AREVA SA’s loss of control of NewCo as a result of the NewCo capital increase reserved for the French State to occur no later than July 31, and in view of the plan to sell the majority control of New NP to EDF, in accordance with article 236-6 of the general regulations of the Autorité des Marchés Financiers (AMF), the French State will file on July 13, 2017 a draft public takeover bid concerning the AREVA SA shares not held by the French State, directly or indirectly through the CEA. Following the public takeover bid, a compulsory withdrawal will be implemented if the conditions necessary to that transaction are in place. The price of the public takeover bid and, as applicable, of the compulsory withdrawal, will be identical to the issue price of the AREVA SA capital increase, i.e. 4.50 euros per share.


      Ging sogar schneller als gedacht. Umso besser ;)
      Bei Forager gabs einen ganz interessanten Artikel der sich nach einer klassischen Spin off situation ala Greenblatt anhört:

      foragerfunds.com/bristlemouth/weve-sold-reckon/

      First, the spin-off of Reckon’s document management business has
      eroded value. Now called GetBusy, the business has been separated from
      the rest of Reckon. It will start trading on London’s AIM exchange this
      Friday. It is either difficult or impossible for Australian shareholders
      to own the shares.
      The best of some bad options was to sell Forager’s
      holdings into a bookbuild, where we received roughly $0.16 per Reckon
      share. This rapidly growing part of the business was pencilled in at
      $0.30-$0.40 per share in our valuation.

      Worrying incentives
      Second, the management incentives here feel skewed. Reckon founder
      Greg Wilkinson, CEO Clive Rabie, and his son and COO Daniel Rabie are
      underwriting a rights issue for GetBusy. Greg and Clive are directors
      and large shareholders, while Daniel will become CEO of GetBusy. They
      have a clear incentive to underwrite the issue at the lowest price
      possible and will end up owning a larger percentage of GetBusy than they
      do of Reckon. One can’t help but wonder if they are laying the
      groundwork to move on from Reckon.




      Müsste man sich mal anschauen aber es ist so verdammt heiss....
      valueandopportunity.com/

      Man kann MMI als antizyklisches Omen werten.

      jerobeam schrieb:

      hier könnte sich etwas anbahnen:

      seven principles AG



      In den letzten Tagen ohne Nachrichten steil nach Oben gelaufen.
      Herr Mohn von der Bertelsmann-Familie kontrolliert bereits ~75% der Aktien (er ist auch z.B. bei QSC und Bechtle engagiert) und kontrolliert auch die FK-Seite der AG über Darlehen.


      Hat in den letzten Wochen noch einmal den Turbo eingelegt. Endspiel scheint wohl sehr nahe zu sein.
      Softship: Übernahmeangebot mit Delisting-Ankündigung

      Hamburg, den 17. August 2017: Die Hauptaktionärin der Softship
      AG, die CargoWise GmbH, die aktuell ca. 77% der Aktien der Softship
      AG hält, hat sich in einer heute abgeschlossenen Vereinbarung
      gegenüber der Softship AG dazu verpflichtet, ein freiwilliges
      öffentliches Erwerbsangebot für alle Aktien der Softship AG
      abzugeben. Den Aktionären soll hierbei ein Angebotspreis in Höhe von
      10,00 EUR je Aktie angeboten werden. Das Erwerbsangebot soll
      voraussichtlich bis zum 31. August 2017 veröffentlicht werden.

      Der Vorstand der Softship AG ist zu der Überzeugung gelangt, dass
      der Nutzen der Einbeziehung der Aktien der Softship AG in den
      Freiverkehr (Basic Board) der Frankfurter Wertpapierbörse den
      dadurch begründeten Aufwand nicht mehr rechtfertigt. Daher hat der
      Vorstand der Softship AG mit Zustimmung des Aufsichtsrates
      beschlossen und sich im Rahmen der heute geschlossenen Vereinbarung
      verpflichtet, zeitnah nach der Veröffentlichung des Erwerbsangebots
      die Einbeziehung der Aktien im Freiverkehr (Basic Board) der
      Frankfurter Wertpapierbörse mit dem Ziel der Einstellung des Handels
      der Aktien zu kündigen. Im Falle einer Kündigung beträgt nach § 30
      der Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Deutsche Börse AG für den
      Freiverkehr an der Frankfurter Wertpapierbörse die Kündigungsfrist
      drei Monate.

      Vorstand und Aufsichtsrat der Softship AG begrüßen das geplante
      Erwerbsangebot der CargoWise GmbH.