• Ich kann den alten Witze-threat nicht finden, deshalb mal wieder einen neuen:


    > THE GEOGRAPHY OF A WOMAN:
    >
    > Between the ages of 18-21 a woman is like Africa or Australia. She is half
    > discovered, half wild and naturally beautiful with bush land around the
    > fertile deltas.
    >
    > Between the ages of 21-30 a woman is like America or Japan. Completely
    > discovered, very well developed and open to trade especially with countries
    > with cash or cars
    >
    > Between the ages of 30-335, she is like India or Spain. Very hot, relaxed
    > and convinced of its beauty
    >
    > Between the ages of 35-40 a woman is like France or Argentina. She may have
    > been half destroyed during the war, but can still be a warm and desirable
    > place to visit.
    >
    > Between the ages of 40-50 she is like Yugoslavia or Iraq. She lost the war
    > and is haunted by past mistakes, Massive reconstruction is now necessary.
    >
    > Between the ages of 50-60 she is like Russia or Canada. very wide, quite and
    > the borders are practically unpatrolled but the frigid climate keeps people
    > away.
    >
    > Between the ages of 60-70 a woman is like England or Mongolia. With a
    > glorious and all conquering past but alas no future.
    >
    > After 70, they become Albania or Afghanistan. Everyone knows where it is,
    > but noone wants to go there.
    >
    > THE GEOGRAPHY OF A MAN
    >
    > Between the ages of 15-70 a man is like Zimbabwe - ruled by a dick.

  • Dieser Witz ist eigentlich ÜBER der Sch(m)erzgrenze:


    Wer vor 18 Monaten 1000 Euro in die Aktien der Deutschen Telekom investiert hat, musste sich 18 Monate lang über fallende Kurse ärgern und hat heute noch 130 Euro übrig.


    Wer vor 18 Monaten 1000 Euro in Krombacher (das Bier, nicht
    die Firma) investiert hat, konnte 18 Monate lang jede Woche
    einen Kasten herrliches Pils genießen und hat heute noch
    (Achtung, jetzt kommt's)... Leergut im Wert von über 200
    Euro !!!!!!!!!



    Gruß sam

  • @ sam


    da gab es schon mal eine Version mit dem Neuen Markt. Bin gespannt was nach der Telekom kommt. Der Dow ? Der Dollar? Oder vielleicht der AAC?


    @ alle


    Ich bin ganz allein hier im Forum, die Straßen sind auch leer. Woran das nur liegt ?


    Arlecchino

  • Die Lehrerin fragt Hänschen: "Wenn auf einem Baum 5 Vögel sitzen, und ich schieße einen herunter, wie viele bleiben dann auf dem Baum?"
    Hänschen:
    "Keiner, weil alle nach dem Schuss davonfliegen!" Meint die Lehrerin:
    "Fantastisch, ich mag die Art wie du denkst." Meint Hänschen:
    "Da hätte ich aber auch eine Frage an sie, Frau Lehrerin. 3 Damen sitzen im Eissalon, eine leckt ihr Eis, die zweite beißt ihr Eis und die dritte saugt an ihrem Eis.
    Welche der Frauen ist verheiratet?"
    Die Lehrerin errötet und meint dann ganz
    leise: "Ich glaube, die, die am Eis saugt."
    Meint Hänschen: "Nein, es ist die, die einen Ehering trägt. Aber ich mag die Art, wie Sie denken."

    ;D

  • So doof sind wir Männer nun auch wieder nicht!


    Zwei befreundete Ehepaare spielten an einem Abend zusammen Karten.


    Horst fiel zwischendurch eine Karte zu Boden. als er sich danach


    bückte, bemerkte er, dass Dagmar, Antons Frau,


    die Beine weit gespreizt hatte und keine Unterwäsche trug!


    Horst ließ sich natürlich nichts anmerken.


    später als Horst in die Küche ging, um Getränke zu holen,


    folgte ihm Dagmar und fragte:


    "Hast du vorhin unterm Tisch etwas gesehen, das dir gefallen hat?"


    Horst, überrascht von ihrer Offenheit, bejahte und sie sagte:


    "Du kannst es haben. es kostet allerdings 500 Euro".


    Nachdem Horst seine finanzielle Situation geprüft und alle


    moralischen Bedenken abgelegt hatte, ging er auf den Deal ein.


    Dagmar erklärte ihm, dass ihr Ehemann Anton freitags immer etwas


    länger arbeiten würde und Horst um 14:00 Uhr bei ihr vorbeischauen


    sollte.


    Natürlich war Horst pünktlich, gab ihr 500 Euro und die beiden vögelten


    etwa eine Stunde lang. um 15:30 Uhr war Horst wieder weg.


    Anton kam wie üblich um 18:00 Uhr nach hause und fragte seine Frau:


    "War Horst heute Nachmittag hier?"


    Dagmar war geschockt, aber antwortete ruhig:


    "Ja, er war heute Nachmittag für ein paar Minuten hier."


    Ihr Herz raste wie verrückt, als Anton nachfragte:


    "und hat er dir 500 Euro gegeben?"


    Dagmar dachte, das ist das Ende, setzte ein Pokerface auf und sagte:


    "Ja, er hat mir 500 Euro gegeben."


    Anton lächelte zufrieden und sagte:


    "Gut, Horst kam nämlich heute Morgen zu mir ins Büro, um sich


    500 Euro bei mir zu leihen. er versprach, dass er heute Nachmittag bei


    dir vorbeischauen würde, um das Geld zurückzubezahlen."

  • Ein Vater besuchte einmal mit seinem Sohn die Apotheke. Der Sohn bemerkte die Kondome und fragte seinen Vater: "Vati, wofür ist die Schachtel mit den drei Kondomen?".
    Der Vater sagte: "Die brauchst du, wenn du auf das Gymnasium gehst. Zwei für Freitag Nacht, einen für Samstag Nacht."
    Der Sohn fragte daraufhin nach der Packung mit den 6 Kondomen.
    Der Vater: "Wenn du studierst, dann brauchst du die. Zwei für Freitag Nacht, zwei für Samstag Nacht und zwei für Sonntag Morgen."
    Als letztes fragte der Sohn nach der Packung mit 12 Kondomen.
    Der Vater daraufhin: "Oh, mein Sohn, die brauchst du, wenn du verheiratet bist. Eins für Januar, eins für Februar..."

    "Vergangenheit ist Geschichte, Zukunft ist Geheimnis und jeder Augenblick ein Geschenk."

  • Eines schönen Tages stehen drei Nonnen oben an der Brüstung eines Klosters und beobachten so die Gegend. Da kommt ein Mann des Weges, stellt sich an die Mauer und holt, da er sich unbeobachtet wähnt, sein bestes Stück aus der Hose und fängt an zu bieseln. Die drei Nonnen beobachten dies natürlich und gucken sich fragend an. Da meint die erste Nonne: "Hört mal, habt ihr euch auch schon immer mal gefragt, woraus dieses - äh - Ding besteht, das die Männer dort zwischen den Beinen haben? Also ich denke, es besteht aus Fleisch!"
    Die zweite Nonne darauf: "Quatsch, Fleisch, das ist bestimmt alles Knorpel was der Mann da hat!"
    Die dritte: "So ein Unsinn, das ist ein Knochen !"
    Da sie sich nicht einig werden, geht die erste nach unten und fragt den Mann: "Verzeihen sie bitte, junger Mann, darf ich - äh - ihn mal - anfassen?"
    Tja, denkt sich der Mann, warum eigentlich nicht? Und sie tastet und tastet und geht anschließend wieder nach oben.
    "NAA?" fragen die anderen beiden.
    "Seht ihr, ich habe recht, nur weiches Fleisch."
    Die zweite Nonne will sich selber überzeugen, geht runter und fragt den Mann: "Hallo, junger Mann, darf ich auch mal anfassen?"
    Der Mann, der langsam Gefallen daran findet, denkt sich wieder: "Warum nicht!"
    Und sie fühlt und tastet und tastet und fühlt. Oben sagt sie zu der ersten Nonne: "Du Lügnerin, ich habe ihn gefühlt und der war gar nicht weich. Ich sag doch, der Besteht aus Knorpeln!"
    Die dritte will es nun auch wissen und geht runter. "Junger Mann darf ich mal fühlen?"
    "Warum nicht?", denkt der Mann, der mittlerweile doch recht erregt ist.
    Und die Nonne grabbelt und tastet und fühlt noch mal. Anschließend geht sie nach oben und meint: "So, jetzt hab ich den Beweis, er besteht doch aus Knochen. Seht her, ich habe das ganze Knochenmark in der Hand...."

    "Vergangenheit ist Geschichte, Zukunft ist Geheimnis und jeder Augenblick ein Geschenk."

  • Der Bauer und die Bäuerin fahren in die Stadt um ein Schwein zu kaufen.
    Nachdem sie eine fette Wutz ausgesucht haben, steckt der Bauer sie in einen großen Sack, bindet ihn zu und klemmt ihn hinten auf seinem Fahrrad fest. Und so macht sich der Bauer mit seiner Frau auf den Heimweg. Als sie durch den Wald kommen, fährt der Bauer über eine Wurzel, er stolpert und stürzt mit dem Rad hin. Dabei geht der Sack auf und das Schwein springt heraus, um das Weite zu suchen.
    Mit viel Geschrei rennt der Bauer seinem Schwein nach und versucht es zu fangen. Bei dem vielen Lärm wird natürlich der Förster hellhörig und er kommt zum Ort des Geschehens.
    "Was ist denn hier los?", fragt er die Bäuerin.
    "Ach, wissen Sie", antwortet die Frau mit zeternder Stimme, "meinem Mann ist der Sack geplatzt und jetzt rennt die Sau im ganzen Wald umher!"

    "Vergangenheit ist Geschichte, Zukunft ist Geheimnis und jeder Augenblick ein Geschenk."

  • Der verheiratete Mann ging zum Beichten: "Ich habe fast eine Affäre mit einer anderen Frau gehabt". "Was meinst Du mit fast" fragte der Pfarrer. "Nun ja, wir haben uns ausgezogen und dann aneinandergerieben aber dann haben wir damit aufgehört." Darauf der Pfarrer: "Reiben ist das Selbe wie reinstecken. Du wirst nicht mehr in die Nähe dieser Frau gehen. Nun, bete 5 Vaterunser und stecke DM 100 in den Opferstock." Der Mann verließ den Beichtstuhl, sagte seine Gebete, geht zum Opferstock, bleibt einen Moment davor stehen und wendet sich zum gehen. Der Pfarrer hat ihn beobachtet und kam aus dem Beichtstuhl geschossen. "Ich hab das gesehen. Du hast kein Geld in den Opferstock getan!" Der Mann sagte: "Ich hab´s dagegen gerieben und Sie sagten, das sei dasselbe wie reinstecken."

    "Vergangenheit ist Geschichte, Zukunft ist Geheimnis und jeder Augenblick ein Geschenk."

  • Ein Ehepaar will zum Fasching gehen. Sie haben sich schon Kostüme besorgt. Doch am betreffenden Abend hat die Frau Kopfschmerzen, nimmt Kopfschmerztabletten und legt sich zu Bett. Der Mann muß allein gehen. Nach wenigen Stunden erwacht die Frau und fühlt sich pudelwohl. Sie beschließt, doch noch zum Fasching zu gehen. Da ihr Mann ihr Kostüm nicht kennt, will sie ihn heimlich beobachten. Er tanzt und flirtet mit vielen Frauen. Daraufhin beginnt sie, mit ihrem Mann zu flirten. Schließlich lädt sie ihn in ein benachbartes Schlafzimmer ein und sie verbringen wilde Stunden. Anschließend geht sie nach hause, setzt sich ins Bett und liest ein Buch. Als ihr Mann kommt, fragt sie ihn, ob er sich amüsiert hätte. Er antwortet: "Nein, ohne Dich habe ich keinen Spaß auf Parties."
    "Hast Du getanzt?"
    "Nein, ich habe ein paar alte Freunde getroffen und wir haben gepokert. Aber der Freund, dem ich mein Kostüm geliehen habe, hat sich köstlich amüsiert."

    "Vergangenheit ist Geschichte, Zukunft ist Geheimnis und jeder Augenblick ein Geschenk."

  • In Deutschland ist ein Autofahrer auf der Autobahn in einem Stau stecken
    geblieben.
    Plötzlich klopft jemand an das Seitenfenster.
    Er lässt die Scheibe runter und fragt:
    "Was ist los?"
    Darauf der Passant mit ernster und erregter Stimme:
    "Terroristen haben die Holländische Fussball Nationalmannschaft entführt.
    Sie verlangen 10 Mio Euro Lösegeld, ansonsten wollen sie sie mit Benzin
    übergiessen und verbrennen."
    "Aha", erwidert der Autofahrer.
    "Verstehen Sie", wiederholt der Passant, "wir gehen nun von Auto zu Auto um
    zu sammeln."
    Da fragt der Fahrer:
    "Und wieviel geben die Leute so im Durchschnitt?"


    -"Etwa 5 Liter...."

  • Gedicht vom Jüngling


    Jüngling in den reifen Jahren,
    willst du nehmen eine Frau,
    denke stets an die Gefahren,
    überleg' es dir genau!
    Hüte dich vor Liebesgaben,
    hüte dich vor schwacher Stund,
    willst du leben ohne Plage,
    kauf dir lieber einen Hund!


    So ein Hund gehört dir immer,
    weil er dich als Herrn erkennt,
    bei 'ner Frau geschieht das nimmer,
    denn Gehorsam ist ihr fremd.
    Mitgift hat er freilich keine,
    aber eins weißt du genau:
    So ein Hund wird immer treu sein.
    Weißt du das bei deiner Frau?
    So ein Hund weint keine Tränen,
    niemals braucht er Aspirin,
    abends hat er nie Migräne
    und braucht nie was anzuzieh'n.
    Willst du mal 'ne Reise machen,
    kannst du ruhig den Wauwau
    deinem Freund in Pflege geben.
    Tu das mal mit deiner Frau!


    Willst du wie in frühern Tagen
    abends auf 'nen Bummel geh'n,
    musst du erst dein Frauchen fragen:
    "Bitte, bitte", musst du fleh'n.
    Deinen Hund den kannst du schließen
    ein in seinen Hundebau,
    dann kannst du die Nacht genießen.
    Versuch das mal mit deiner Frau!


    Gehst du mit ihr auf der Strasse
    bleibt sie plötzlich stille steh'n.
    "Lieber Mann, mich drückt die Blase.
    Halt die Tasche, ich muss geh'n."
    Deinem Hund genügt ein Bäumchen,
    denn er nimmt's nicht so genau.
    Er hebt einfach hoch das Beinchen.
    Verlang' das mal von deiner Frau!


    Und mit den Kindern hast du Plage.
    Jedes Jahr kommt eines an.
    Trotzdem musst du ohne Frage
    jede Nacht von neuem ran.
    Ohne dass du ihn brauchst lieben,
    bringt dir Junge dein Wauwau,
    gleich auf einmal 6 bis 7.
    Verlang' das mal von deiner Frau!


    Drum ihr Männer, lasst euch sagen:
    Lasst die Hände von 'ner Frau!
    Denn in ihren späten Tagen
    wird sie hässlich, alt und grau!
    Wird dein Hund dir mal zuwider,
    dann verkaufst du den Wauwau,
    und kaufst dir einen Neuen wieder. -
    Verkauf mal so 'ne alte Frau!

    "Vergangenheit ist Geschichte, Zukunft ist Geheimnis und jeder Augenblick ein Geschenk."

  • Some important financial terms that were redefined in 2002:


    Bull Market - A random market movement causing an investor to mistake himself for a financial genius.


    Bear Market - A 6 to 18-month period when the kids get no allowance, the wife gets no jewelry, and the husband gets no sex.


    Momentum Investing - The fine art of buying high and selling low.


    Value Investing - The art of buying low and selling lower.


    P/E ratio - The percentage of investors wetting their pants as the Market keeps crashing.


    Broker - What my broker has made me.


    "B'Buy" - A flight attendant making market recommendations as you step off the plane.


    Standard & Poor - Your life in a nutshell.


    Stock Analyst - Idiot who just downgraded your stock.


    Stock split - When your ex-wife and her lawyer split all your assets equally between themselves.


    Financial Planner - A guy who actually remembers his wallet when he runs to the 7-11 for toilet paper and cigarettes.


    Market Correction - The day after you buy stocks.


    Cash Flow - The movement your money makes as it disappears down the toilet.


    Yahoo - What you yell after selling it to some poor sucker for $240 per share.


    Windows 2000 - What you jump out of when you're the sucker that bought Yahoo @ $240 per share.


    Institutional Investor - Past year investor who's now locked up in a nuthouse.

  • Rudolf Augstein (Der Spiegel) bildet ein Konsortium mit dem Springer-Verlag (Bild-Zeitung) und dem Bauer-Verlag (Praline), um Kirch-Media (Wenn's in der Lederhose jodelt) zu übernehmen.


    Quelle: FTD

    "Knowing what you don’t know is more useful than being brilliant."
    Charlie Munger 2015

  • SPASS-FORSCHUNG


    Der witzigste Witz der Welt


    Andere Völker, andere Witze. Britische Forscher haben sich daran gemacht, den witzigsten Witz der Welt zu ermitteln. Gute Nachrichten gibt es für die Deutschen - so humorlos wie allgemein angenommen sind sie doch nicht.


    London - Die Umfrage britischer Forscher des "Lach-Labors" habe gezeigt, dass in verschiedenen Ländern offenbar verschiedenen Arten von Witze bevorzugt würden, sagte der britische Psychologe Richard Wiseman. Danach finden die Deutschen offenbar alles komisch. Ganz im Gegensatz zu den Kanadiern, die am schwersten zu belustigen waren.
    Ergebnis der Untersuchung ist auch der witzigste Witz der Welt: In einer Internet-Umfrage bewerteten zwei Millionen Menschen rund 40.000 Witze und kürten folgende Kurzgeschichte zum Sieger.


    "Einige Jäger gehen durch den Wald, als einer von ihnen plötzlich zusammenbricht. Er scheint nicht zu atmen, seine Augen sind glasig. Ein anderer Jäger greift zu seinem Mobiltelefon und betätigt den Notruf. 'Mein Freund ist tot. Was soll ich tun?', fragt er in Panik. 'Ganz ruhig', bekommt er zur Antwort. 'Überzeugen sie sich zunächst, dass er wirklich tot ist.' Stille, dann ist ein Schuss zu hören. Der Jäger fragt: 'Gut, was jetzt?'"


    Warum die meisten Menschen diesen Witz so lustig fanden, beantwortet Wiseman damit, dass der Jägergag offenbar jede Gruppe der Gesellschaft anspreche. Im Dezember hatten er und seine Mitarbeiter von der Universität Hertfordshire in Südengland einen Zwischenstand bekannt gegeben, bei dem noch ein Witz um den Detektiv Sherlock Holmes und seinen Assistenten Doktor Watson in Führung gelegen hatte.

  • Hi spoil,


    ich muß dir unbedingt ein Geheimnis verraten ;-)


    - Mein Leben lang habe ich über die `Wurzeln` meiner Familie gegrübelt und bin zu keinem befriedigenden Ergebnis gekommen -


    Jetzt weiß ich endlich bescheid: Ich bin ein Kanadier 8) ;D 8)


    Liebe Grüße


    Brain