• Nun ja, Gundlach ist ja eigentlich durch Anleihen bekannt geworden. Unter dem Link findet man auch keinerlei Begründung.

    Im Webcast hat er einen Grund genannt: Starker Euro möglich

    "Stay out of Europe, he said, which is a “value trap.” The euro may go higher, Gundlach said, which won’t help European equities."

    https://www.advisorperspective…ndlachs-forecast-for-2019


    Die Typen stochern im Nebel wie wir auch...

  • Im Webcast hat er einen Grund genannt: Starker Euro möglich

    "Stay out of Europe, he said, which is a “value trap.” The euro may go higher, Gundlach said, which won’t help European equities."

    https://www.advisorperspective…ndlachs-forecast-for-2019


    Die Typen stochern im Nebel wie wir auch...

    Definitiv stochert der auch im Nebel.

    Bzw. wie die ganzen anderen Gurus auch ist es halt sein Job schön regelmäßig Nachrichten zu generieren.

    Das würde jeder im Bord hier genauso hinbekommen wenn er wollte.


    Ist nichtmal logisch: Mag ja sein dass steigender Euro Exportfirmen schadet, andererseits läßt er den Kurs aus Sicht eines US-Anlegers auch steigen...

  • Hmm, die Warnung verstehe ich rein logisch so gar nicht.

    Wenn ich als Ami mit einem starken Euro rechnen würde und eh primär in Anleihen investierte, müssten europäische Anleihen doch besonders interessant sein. Denn zusätzlich zu den Anleihenzinsen könnte man auf Kursgewinne spekulieren.

    "(vii) His first priority would be reservation of much time for quiet reading and thinking, particularly that which might advance his determined learning, no matter how old he became; and
    (viii) He would also spend much time in enthusiastically admiring what others were accomplishing."


    (Ausschnitt aus Charlie Mungers Jobbeschreibung für den Chairman von Berkhire Heathaway, BH-Aktionärsbrief anno 2015)

  • Naja die haben auch ein relativ konzentriertes Portfolio.

    Typischerweise 10 Firmen oder weniger.


    Da ist eine 1-Jahres-Performance einfach nur "pures Rauschen".

    Inhaltlich sind das gute Investoren von daher würde ich da nicht zu viel Gewicht drauf legen.

    UND in den zwei Jahren ist Kurs und innerer Wert auch mörderlich gerannt.

    Value investing is at its core the marriage of a contrarian streak and a calculator - Seth Klaman

  • Du findest in jedem Jahr prominente Investoren die ordentlich underperformen.

    Dieses Jahr Einhorn oder von mir aus Shareholder V., letztes Jahr Ackman, die Liste ist sicher lang.


    "Aber dieses Jahr wird endlich das Jahr der Stockpicker...ehrlich!"..."Jetzt trennt sich die Spreu vom Weizen....jetzt"

  • "Aber dieses Jahr wird endlich das Jahr der Stockpicker...ehrlich!"..."Jetzt trennt sich die Spreu vom Weizen....jetzt"


    Börse bleibt ein Glücksspiel, man kann bestenfalls seine Chancen gegenüber dem Durchschnittswert verbessern. 2019 ist der Durchschnittswert aber vermutlich niedriger als 2018.

    Nationalökonomie ist die Metaphysik des Pokerspielers

    Einmal editiert, zuletzt von nixda ()

  • Börse bleibt ein Glücksspiel, man kann bestenfalls seine Chancen gegenüber dem Durchschnittswert verbessern. 2019 ist der Durchschnittswert aber vermutlich niedriger als 2018.

    Eventuell sollte an den gepicken Stocks auch mal festhalten, dann kann der wirtschaftliche Erfolg der Firma auch auf den Kurs wirken, nich tnur der Zufall der Zocker & Spekulanten.

    »In meinem Alter begreife ich, dass Zeit mein kostbarster Besitz ist.«
    »Freiheit bedeutet, dass man nicht unbedingt alles so machen muss wie andere Menschen.«
    »Eine Aktie zu verkaufen die fällt, ist in etwa so, als ob man ein Haus für 100.000 Dollar kauft und es verkauft, sobald jemand 80.000 Dollar dafür bietet.«
    Buffett