Die Lage

  • Wer noch ein bisschen Überzeugung braucht, dass ein Bärenmarkt anders aussieht ... aber für JC ist ein Quartal schon langfristig.


    Auch unsere Gedanken sind wircksame Factoren des Universums. Novalis


    Klimaneutralität ist kommunistische Planwirtschaft in neuem Gewand.

  • Momentan wird der Markt doch nur noch von kleinräumigen, untergeordneten Trends beherrscht. Die Kursbewegungen der letzten Tage sind imposant, weil sie kurzfristig bestimmt sind. Kurzfristig ist aber keine Qualität, sondern eine Eigenschaft.

  • Eieiei.

    Ich bekomme die Tage wieder vermehrt Anfragen aus dem Umfeld zu Aktienmeinungen.

    Hat eigentlich jahrelange niemanden interessiert dass ich Investiere, aber jetzt kommen viele und wollen quatschen.

    Und zwar AUSSCHLIESSLICH über Tesla, Plug Power, Ceres, Moderna, BioNTech, Bitcoin etc.

    Auf Nachfrage ob man sich mal irgendwelche Kennzahlen oder gar den GB angesehen hat kommt eigentlich immer nur ein verständnisloser / mitleidiger Blick (nun ja bzw. das Whatsapp Pendant dazu).


    Gleichzeitig rennt das Depot wie blöde. Browser aufmachen, reinschauen, alles grün, täglich etliche Werte mit >+5%.

    Heute:
    CPLP +7,5%

    Rushydro +7,3%

    Costamare +4,3%

    Turkish Air +6,4%

    Siemens Energy +6,3%

    Autohellas +4,3%


    Klar, jetzt könnt ich mir die E*** kraulen und mich für nen tollen Hecht halten, aber ich muss sagen es geht mir umkekehrt, langsam ist mir das unheimlich.

    Naja, keine Sorge, ich werde nicht Hals über Kopf verkaufen und in GGGG gehen.

    Aber das ist doch alles nicht normal.


    Glaube übrigens nicht dass DT der Auslöser einer Trendwende sein wird, auch Corona nicht.

    Sondern einfach "fait accompli", ein Ausbleiben NOCH besserer news.

    Man sollte meinen das ist bald der Fall. Andererseits...das hat man (also ich zumindest) die letzten Jahre echt schon oft gedacht.


    Crazy shit.

    "Calm seas never made a good sailor"

    "Es gibt nichts Schöneres als einen warmen Regen nach einer kalten Dusche"

  • Ich gehe mal davon aus, dass die meistgekauften Wertpapiere gleichzeitig auch die meistverkauften Wertpapiere sind.

    Das mag sein, aber Interessant ist, wo die Schafherde Lemmige hinrennen und welche Aktien sie gegenseitig tauschen.

    »In meinem Alter begreife ich, dass Zeit mein kostbarster Besitz ist.«
    »Freiheit bedeutet, dass man nicht unbedingt alles so machen muss wie andere Menschen.«
    »Eine Aktie zu verkaufen die fällt, ist in etwa so, als ob man ein Haus für 100.000 Dollar kauft und es verkauft, sobald jemand 80.000 Dollar dafür bietet.«
    Buffett

  • Apple, Apple , Apple . Alle wollen Apple : auch die Schulen.


    Nachfrage bei weitem größer als das Angebot


    ZU WENIG COMPUTER FÜR SCHULEN

    Deutschland steckt im iPad-Dilemma“


    https://www.welt.de/wirtschaft…eckt-im-iPad-Dilemma.html


    „Der Apple School Manager hat sich bei vielen Schulen als Standard etabliert“, sagt die Bechtle-Sprecherin. Auch bei Lehrern, Eltern und Schülern seien die iPads besonders beliebt, hier zahlt sich das Marketing des Konzerns aus. Hinzu kommen eigene Fortbildungsprogramme für Lehrer und sogar an die Inklusion behinderter Schüler habe Apple gedacht. Nur bekommen muss man die begehrten Geräte eben.


    Gibt es nichts gleichwertiges für Android? Das käme den Steuerzahler deutlich günstiger...

  • „Der Apple School Manager hat sich bei vielen Schulen als Standard etabliert“, sagt die Bechtle-Sprecherin. Auch bei Lehrern, Eltern und Schülern seien die iPads besonders beliebt, hier zahlt sich das Marketing des Konzerns aus. Hinzu kommen eigene Fortbildungsprogramme für Lehrer und sogar an die Inklusion behinderter Schüler habe Apple gedacht. Nur bekommen muss man die begehrten Geräte eben.


    Gibt es nichts gleichwertiges für Android? Das käme den Steuerzahler deutlich günstiger...

    Bestimmt.

    Aber ich vermute mal das läuft wie in den Staaten zwischen Pepsi & Cola an den Schulen.

    Derjenige der das beste „Paket“ anbietet, bekommt den Auftrag . Letztendlich investiert ja Apple in die zukünftigen Apple Jünger .

    Oder was sonst macht „Apple School Manager“?

  • Apple, Apple , Apple . Alle wollen Apple :

    Ich nicht, denn ich lerne immer wieder, was die Dinger von Apple alles nicht können dürfen.
    Höre von anderen Entwicklern, das es immer schwerer wird, Apps in den Store zu bekommen.


    So lange man nur die Apple-Software kennt und nutzt, ist man scheinbar zufrieden.

    »In meinem Alter begreife ich, dass Zeit mein kostbarster Besitz ist.«
    »Freiheit bedeutet, dass man nicht unbedingt alles so machen muss wie andere Menschen.«
    »Eine Aktie zu verkaufen die fällt, ist in etwa so, als ob man ein Haus für 100.000 Dollar kauft und es verkauft, sobald jemand 80.000 Dollar dafür bietet.«
    Buffett

  • dev

    Könnte man auf ein Android System eigentlich auch Apps (wenn man denn welche hätte) selber aufspielen, oder tauscht man da nur den App Wächter von Apple zu Google?

    Auch unsere Gedanken sind wircksame Factoren des Universums. Novalis


    Klimaneutralität ist kommunistische Planwirtschaft in neuem Gewand.

  • dev

    Könnte man auf ein Android System eigentlich auch Apps (wenn man denn welche hätte) selber aufspielen, oder tauscht man da nur den App Wächter von Apple zu Google?

    Bei Android gibt es Speicherkarten und man kann auch klassisch, Apps installieren ;)


    https://www.techbook.de/apps/a…e-play-store-installieren

    »In meinem Alter begreife ich, dass Zeit mein kostbarster Besitz ist.«
    »Freiheit bedeutet, dass man nicht unbedingt alles so machen muss wie andere Menschen.«
    »Eine Aktie zu verkaufen die fällt, ist in etwa so, als ob man ein Haus für 100.000 Dollar kauft und es verkauft, sobald jemand 80.000 Dollar dafür bietet.«
    Buffett

  • Könnte man auf ein Android System eigentlich auch Apps (wenn man denn welche hätte) selber aufspielen, oder tauscht man da nur den App Wächter von Apple zu Google?

    Man kann bei Android unter Umgehung des Google Play Store mit den jeweiligen Installationspaketen Apps per Hand installieren (Anleitung hat dev ja schon gepostet) bzw. alternative (freie) App-Stores wie z.B. F-Droid nutzen. Man sollte aber immer darauf achten, dass die Apps aus vertrauenswürdigen Quellen stammen, denn sonst installiert man sich womöglich Dinge, die man besser nicht installiert hätte.


    Wer noch einen Schritt weiter gehen will, kann auch das gesamte vom Hersteller vorinstallierte Betriebssystem mitsamt der mitgelieferten Bloatware entfernen und durch ein alternatives Betriebssystem wie z.B. LineageOS (ebenfalls auf Android basierend, Android selbst ist freie Software) ersetzen. Dabei ist aber auch Vorsicht geboten, denn es ist nicht ganz trivial, man verliert im Regelfall die Herstellergarantie und Banking-Apps u.ä. könnten nicht mehr funktionieren.


    Man hat also schon Möglichkeiten, sich aus den Fängen von Google zu befreien, aber es bringt - so traurig das ist - nicht nur Vorteile mit sich.

    "Es ist leichter, einen Atomkern zu spalten als ein Vorurteil." - Albert Einstein -

    Edited once, last by vanilla.ice ().

  • Wir verwenden auf Smartphones und Tablets ein "Lineage mit micro-G". Das ist ein komplett Google-freies Android. Apps kommen entweder direkt oder per F-Droid. Navigation geht mit der App von Open Street Map - ist viel detailreicher als Google Maps und hat auch wesentlich mehr Geschäfte und Restaurants eingezeichnet. Navigation und Routenplaner finde ich allerdings nicht so gut wie bei Google.


    Wenn ich trotzdem mal Google Maps nutzen will, nehme ich die Webseite und nicht die App.


    Bei micro-G ist nicht nur das nakte Liineage dabei, sondern auch Platzhalter-Apps, die so tun als wären sie Google Play usw., so dass die meisten anderen Apps, die auf Google-Apps aufbauen (und das sind echt viele!) trotzdem laufen. Mein Smartphone is gerootet, und das micro-G fake't die Google-Software so gut, dass sogar noch die Sparkassen Kreditkarten-App läuft (die Internet Banking TAN-App allerdings nicht, dafür müsste ich das rooten bleiben lassen, aber ich hab stattdessen so'n altmodischen Reiner SCT mit optischer Abtastung am Bildschrim - das ist nebenbei auch sicherer, weil wirklich 2-Faktor und nicht nur pseudo-2-Faktor wie die ganzen TAN-Apps).


    Balkenchart

  • Was sind 100% an einem Tag ? (Ironie off)

    1100% ist der neue Benchmark.


    Elon Musk twitter und die Signal advanc eAktie steigt um 1100%


    "Missverstandene Signale von Elon Musk – Falsche Aktie steigt um 1100 Prozent"


    https://www.welt.de/wirtschaft…gt-die-falsche-Aktie.html


    Bildschirmfoto 2021-01-10 um 09.16.41.png


    Ich denke dieser fall zeigt, dass sehr viele neue Anleger vor dem PC, Smartphone Tablet sitzen und warten was jemand bekanntes empfiehlt.

    Erinnert mich an die Zeiten eines Bäckers aus Sinsheim ;-)


    Ich denke wikifolio trägt mittlerweile dazu bei , dass einige enge Werte steil steigen. Sehr viele klonen den einen oder anderen wikifolio und warten auf die trades des "Managers". Sobald der trade angezeigt wird strömen die neuen Investoren in den Markt und schieben automatisch den Kurs der Aktie nach oben. Kein Wunder, dass einige Portfolios (vor allem viele mit sehr kleinen Werten) hohe Wertzuwächse erfahren haben.

    Ich denke Wikifolio ist aktuell eine Moderne Art von "Schneeballsystem" oder die alten Bucket Shops.

    Natürlich gibts auch verantwortungsvolle Wikifolio Betreiber, die sich der Sache bewusst sind und nicht in kleine Werte investieren.

  • Passt gut zur Lage: Elon Musk empfiehlt den Messenger Dienst Signal. Daraufhin steigt die Aktie der Firma Signal (die mit dem Messenger nix zu tun hat) um 4600%


    https://www.ft.com/content/816…ec-401a-b992-dd44413fb53e


    Quote

    But we’re pretty certain that when he referred to “Signal”, Elon meant the the encrypted messaging service owned by a non-profit organisation funded by WhatsApp co-founder Brian Acton, and not, erm, the stock of a technology company called Signal Advance (ticker: SIGL), which trades on the over-the-counter markets.

    Which is funny, because this is what the share price looks like since:

    Up a casual 4,600 per cent since Thursday, to a market valuation of $276m


    Crazy times.