Die Lage

  • Für Cash gab es dieses Jahr nominal 0%, d.h. real meinetwegen -10%. Für den DAX gab es dieses Jahr nominal -10%, d.h. real -20%. (Inzwischen gibt es für cashartige Anlagen nominal immerhin ca. 2%, z.B. für Bundesanleihen mit Laufzeiten von 1 Jahr.)

    "The only function of economic forecasting is to make astrology look respectable." - John Kenneth Galbraith

  • Die Bewegungen bei Hypoport unterlegen Deine These. Heute, nach Rally, tief im Minus

  • Wie ist aktuell die Raumtemperatur zu Hause? 31

    The result is only visible to the participants.

    Kurze Umfrage, nur so aus Neugierde.


    Wie ist bei euch aktuell die Raumtemperatur zu Hause?

    MIch interessiert es insofern als ich (ohne es zu werten) rauszufinden versuche wie weit konkrete gesellschaftliche Willenserklärungen in der Praxis tragen - das kann durchaus mal spannend sein für den Aktienkauf.


    Teilnehmer sind auf unsichtbar eingestellt.

    "If you act out of fear, anger, despair or suspicion - this will ruin everything." - Thich Nhat Hanh


  • Ich oute mich als jemand, der gerade etwas mehr Augenmerk auf Heizung und Beleuchtung legt. Im Klartext: Ich versuche, unnötige Verschwendung einzuschränken.


    Aaaaber: Das Ganze nicht etwa, um "das Klima zu retten", oder "um den Ukraine-Krieg zu entscheiden", oder "um ein Zeichen zu setzen", oder "um Ressourcen zu schonen", sondern schlicht und einfach, um meinen Geldbeutel zu schonen.


    Ich bin da ganz bei Lando: Sparsamkeit ist immer eine gute Idee. Und wenn man momentan beim Heizen und bei Energie besonders viel sparen kann (weil Heizen und Energie so teuer sind...), dann ist es nur vernünftig, die Ausgaben dort etwas genauer zu beobachten. (Echte Sparfüchse versuchen sogar noch zu verstehen, WARUM Energie gerade so teuer ist...).

    "Ich glaube, ich bin Querdenker. Übrigens nicht der einzige. Wir sind hier das Antizyklische Forum." (Joe)

  • Es fehlt die Option "Spare immer" ;-)

    Mir fehlt die Option ich habe mehr ausgegeben um in Zukunft zu sparen.

    "If it sounds too good to be true, it probably is."


    "Theoretisch gibt es keinen Unterschied zwischen der Theorie und der Praxis. Praktisch stimmt das aber nicht."


    "Erfahrung ist das was man bekommt, wenn man nicht bekommt was man möchte."

  • Wie es aussieht, kommt zunächst mal "Deflation" im Non-Food Bereich.


    Lidl hat seit gestern einen Restpostenverkauf in der nähe der Zentrale in Neckarsulm gestartet.

    Die Discounter werden Ihre Ware nicht los. Alle 14 tage wird der Laden für 3 Tage aufgemacht.

    Hinzu kommt, dass die Werbeware im Sommer, die wegen dem Stau auf dem Ärmel-Kanal nicht rechtzeitig ankam und nun alles auf einmal kommt.


    Ich gehe davon aus, dass auch die Fahrradhändler mit Waren überschüttet werden und nun günstige Bikes Angebote werden . Auf mydealz tauchen schon einige gute Preise auf.


    Einen Test von Lidl gab es in Bremen , was ausgeartet ist.


    https://www.nordbayern.de/pano…chen-jagern-an-1.12271278


    In den USA hat Ross Stores gute Zahlen gemeldet und die Aktie ist nach einem Kursrutsch explosiv nach oben geknallt.

    Ich gegen davon aus, dass Restposten Händler wie Pilze aus dem Boden spriessen werden und somit der Einzelhändler endgültig die Rollos runterlassen muss. Und somit natürlich die Innenstädte weiter aussterben werden.

    Online-Handel und Restposten, so stelle ich mir den Handel in Zukunft vor.


    https://www.comdirect.de/inf/a…&SEARCH_VALUE=ROSS+STORES

  • ab 1.1.23
    Strom: 12,95 EUR/Monat ( +19%) +42,90 ct/kWh ( +61%)

    GAS: 20,12 ct/kWh ( +91,6%)

    »In meinem Alter begreife ich, dass Zeit mein kostbarster Besitz ist.«
    »Freiheit bedeutet, dass man nicht unbedingt alles so machen muss wie andere Menschen.«
    »Eine Aktie zu verkaufen die fällt, ist in etwa so, als ob man ein Haus für 100.000 Dollar kauft und es verkauft, sobald jemand 80.000 Dollar dafür bietet.«
    Buffett


  • Am einfachsten umsetzbar ist das regelmäßige investierten, zwecks cost-average Effekt und eine 100% Aktienquote zu fahren.

    Die Frage, die er offen lässt ist, was aktuell die Alternative zu einem Investment in Aktien ist, wenn man aus welchen Gründen auch immer gerade Cash hat :S


    Die einzige Alternative zu teuren Aktien (hohes CAPE) die ich aktuell sehe sind günstige Aktien ^^

  • Lidl hat seit gestern einen Restpostenverkauf in der nähe der Zentrale in Neckarsulm gestartet.

    Die Discounter werden Ihre Ware nicht los. Alle 14 tage wird der Laden für 3 Tage aufgemacht.

    Das ist nichts Neues. So einen Restpostenmarkt hat Lidl hier in der Nähe auch, hat glaube ich auch nur alle paar Wochen am Wochenende auf, das gibt es schon sehr lange.

    „Die Coronakrise ist eine große Chance. Der Widerstand gegen Veränderungen wird in der Krise geringer. Wir können die Wirtschafts- und Finanzunion, die wir politisch bisher nicht zustande gebracht haben, jetzt hinbekommen.“ – Wolfgang Schäuble

  • Ich habe auch eine größere Summe unterzubringen, leider den idealen Zeitpunkt verpasst Ende September, nur vereinzelte Käufe. Zuletzt sogar wieder auf der Verkaufsseite. Nach dieser Rallye dem Markt hinterherlaufen, wenn der (Performance-)DAX bei 14.466 Punkten steht, ATH 16.271, also nur -11% darunter, aber +21% über dem Tief Ende September?! Der S&P500 bei 4.070 nach ATH bei 4.797, auch nur -15% unter ATH und +14% über dem Oktobertief. Und das in der Gemengelage mit Inflation, steigenden Zinsen und Rezession?


    VDAX und VIX bei niedrigen 20-21. Die Volaindizes hatten dieses Jahr eine schöne negative Korrelation zum jeweiligen Kursindex. Das lokale Tief im Kursindex jeweils bei V-Irgendwas > 30 und das relative Hoch bei Vxx ~20.


    Meine Cashquote ist eigentlich zu hoch, aber sie mindert auch etwas das Risiko bzw. eröffnet Chancen, im Crash günstig zu kaufen. Angesichts des nach wie vor viel zu teuren US-Marktes sehe ich das Risiko dafür als gegeben an. Wenn es wieder die Kursniveaus von Ende September geben sollte, würde ich aber stark zukaufen.

    „Die Coronakrise ist eine große Chance. Der Widerstand gegen Veränderungen wird in der Krise geringer. Wir können die Wirtschafts- und Finanzunion, die wir politisch bisher nicht zustande gebracht haben, jetzt hinbekommen.“ – Wolfgang Schäuble

  • Winter : Ich möchte auch noch sechs oder sieben Positionen kaufen und ärgere mich, wenn ich mir die Charts per September ansehe. Andererseits habe ich auf die harte Tour gelernt, dass ich Market-Timing nicht beherrsche.


    Gleichzeitig bin ich - ähnlich wie Du - in letzter Zeit Dividendenaktien sehr zugetan. Und da gibt es immer noch sehr leckere Kaufgelegenheiten, wenn man mit einer Divi-Rendite von 7% aufwärts zufrieden ist. Natürlich muss man die Quellensteuern berücksichtigen, und überhaupt die persönliche Besteuerungs-Situation. Aber ich lebe in den letzten drei Jahren mit Hilfe der Dividenden unabhängig davon, was der Markt gerade treibt. Das ist vermutlich nicht die optimale Strategie, um Vermögen aufzubauen, aber ich empfinde die Einzahlungen aufs Konto als ungemein beruhigend.


    Kurz gesagt: Ich habe meine Wunden nach dem Russland-Debakel geleckt, und jetzt kaufe ich gemütlich Dividenden-Aktien, wenn sie mir über den Weg laufen.

    "Ich glaube, ich bin Querdenker. Übrigens nicht der einzige. Wir sind hier das Antizyklische Forum." (Joe)

  • Wir hatten hier Ende September als es das Klettern anfing die These:

    Der Markt f**ckt sie alle bevor das Ende der Baisse da ist.

    Erst die Bären durch nen knackigen Anstieg der sie zum Kauf verleitet, dann die Bullen indem er (wir nach dem Anstieg im Frühsommer) danach noch mal auf neue Tiefs runter donnert.


    Ich denke dieses Szenario ist weiterhin gut möglich, und erster Teil jetzt durch.


    Dennoch bin ich 102% investiert, das macht mich etwas nervös.

    Eigentlich hoffe ich dass die Ölwerte steigen auch wenn, oder grade wenn der Gesamtmarkt, angeführt von Techdickschiffen, wieder tauchen geht...zB wegen wieder steigender Ölpreise und somit erneuten Inflationssorgen.


    Und irgendwie gibts halt auch aktuell noch zu viel attraktive Aktien dass ich es nicht lange mit Cash aushalte sonder immer wieder gleich kaufen "muss".


    Verrückte Situation.

    "If you act out of fear, anger, despair or suspicion - this will ruin everything." - Thich Nhat Hanh


  • https://www.finra.org/investor…vesting/margin-statistics


    WP-Margenkredit?

    Wars vor Corona jahrelang so um die 500 mio (erste Spalte), so ist es im Corona Crash Maerz 2020 runter auf 479, um dann bis Oktober 2021 auf 935 rauf zu gehen.

    Mittlerweile zurueck auf 649 (stand Oktober 2022). Was immer noch etwas mehr zuwachs ist als im langjaehrigen Trend zu erwarten waere.


    Im Zuge von QT (quantitative tightening) haette ich einen staerkeren Rueckgang erwartet, schliesslich waren viele Jahre vor Corona die Zinsen um die Null. (Null-zins-phase).

    Trotztdem macht das alles indirekt Sinn: Die Zentralbanken haben mit ihren QE Massnahmen die Tresore der Banken mit Bargeld geflutet.

    Das ganze Geld wird erst verschwinden, wenn es "retired", also wenn beispielsweise die EZB das Geld aus auslaufenden Staatsanleihen nicht wieder "reinvestiert", sondern das Geld aus der auslaufenden Staatsanleihe entgegen nimmt und einstampft. Erst dann ist es "weg".

    Die EZB will aber erst naechstes Jahr (nach Quartal 1) frei werdendes Geld aus Staatsanleihen nicht mehr "wiederanlegen".

    Erst das ist dann wirklich QT, und nicht etwa die Leitzinserhoehungen.

    Was das mit WP-krediten zu tun hat? Indirekt wohl schon, Geld "schwappt" im System herum, es muss erst "retired" werden.

    “It’s the little things that matter. It’s one thing to tell someone they look like the first day of spring. It’s another thing to tell them they look like the last day of a long, hard winter.” - Zig Ziglar

  • Joe glaubst du denn dass es je zu echtem QT kommen wird?!


    Ich glaube das nicht.

    Es wird immer eine Ausrede geben das weiter zu verschieben. Wie die alberne Schuldenbremse, die weiterhin Jahr um Jahr ausgesetzt werden wird. Obwohl die doch so in Stein gemeisselt wurde noch vor nur 14 Jahren als wir alle dachten wir müssen alle wegen der Finanzkrise störben, das darf NIe wieder passieren usw.

    Wie relativ die Dinge sind!

    Wie schnelllebig!

    Wir schnell auch vergessen.


    Aktuell so weit ich weiß die höchste Neuverschuldung beim Bund.

    Bei den Amis auch oder, keine Ahnung.

    Wer kauft denn die ganzen Anleihen?


    Also ernste Frage, meinst es kommt zu echtem QT?


    Wenn nicht mag zwar nochmal ein kurzer Crash kommen am Markt zum auskotzen, das erwarte ich, aber danach schnell wieder up up up - die Geldmengen werden einfach alle assets, vom Autoreifen bis zur Aktie weiter inflationieren bis die Geldmenge wieder zur Gütermenge passt.


    Das ist ja einer der Gründe warum ich trotz kurzfristiger Crashsorge ungern viel Cash halte.


    Im defaultmodus fahre ich auch immer bis zu 5% WP-Kredit. Warum nicht? Die erwartete Rendite ist 7% NACH inflation, die realen Kosten sind weiter negativ, wie seit Jahren schon. Also lohnt das über die Jahrzehnte gemittelt.
    (disclaimer: Stille Leser, WP-Kredite sind ne riskante Sache, also bitte nur wenn man wirklich genau weiß was man tut!)

    "If you act out of fear, anger, despair or suspicion - this will ruin everything." - Thich Nhat Hanh