Lasset charts sprechen!!!

  • UK / bzw. FTSE ist mir die letzten Wochen / Monate auch schon als ziemlich günstig bewertet aufgefallen - zumindest historisch gesehen - ich denke es lohnt sich dort einmal umzuschauen.


    Gurufocus dichtet:

    "The stock market of UK is expected to return 11.1% a year for the coming years. This is from the contribution of economic growth in local current prices: 3.25%, Dividend Yield: 4.68% and valuation reverse to the mean 3.15%. "

  • Warum soll das Wirtschaftswachstum zu steigenden Aktienkursen führen? Verstehe ich nicht. Bitte erklären. Ich könnte vielleicht noch folgen, wenn das Angebot total unelastisch wäre, aber dann würdest Du sofort Inflation bekommen, und dann nützen Dir die im selben Maße höheren Kurse nichts.


    Balkenchart

  • Warum soll das Wirtschaftswachstum zu steigenden Aktienkursen führen? Verstehe ich nicht. Bitte erklären. Ich könnte vielleicht noch folgen, wenn das Angebot total unelastisch wäre, aber dann würdest Du sofort Inflation bekommen

    Meine laienhafte Annahme - bitte korrigieren:

    Wirtschaftswachstum - alles andere gleichbleibend angenommen insbesondere Preise - ist mehr Absatz pro Zeit = mehr Rohgewinn sowie höhere Auslastung. Sollte mehr Gewinn pro Aktie bringen und bei gleichbleibendem KGV höhere Kurse.

    Wo ist der Denkfehler?

  • Da setze ich mit M. Armstrong (langfristig) dagegen (der dieses Jahr ziemlich gut vorausgesagt hat) ;). Wobei bis Mitte Oktober könnte es noch weiter konsolidieren, dazu gibt es unterschiedlichste statistische Ansätze (Präsidentschaftszyklus, Rep. oder Dem, 0er-Jahre, etc). Ab 2032 wird mir das alles sowieso zunehmend egal sein.


    Economic Confidence Model.jpg


  • Ich ignoriere mal die Blaue Kurve (da sie Corona-lockdown bedingt war) und schiele auf die organge Kurve: Das sind die "echten" Arbeitslosen-Zahlen.

    Und die sind Strukturwandel bedingt, oder?

    Einzelhaendler und Ladenvermieter (z.B. Shopping-Zentren) bekommen online shopping zur Konkurenz.

    Elektromotor ist simpler als Verbrennermotor - man benoetigt weniger Autoteile (z.B. Getriebe oder Auspuffanlage), und der Markt fuer Auto-Teile-Hersteller schrumpft.

    Fernreise-Tourismus --> hier kann auch dauerhaft weniger los sein, aehnlich wie damals, als viele das Rauchen aufgehoert hatten.

    Und die ganze Oel-Industrie --> die Tage des Oelzeitalters sind gezaehlt, auch hier Stellenabbau.


    Es gibt sicherlich noch weitere Beispiele. Jedenfalls, ich vermute das die orange Kurve bis Dezember noch weiter ansteigen wird. So hat z.B. sowohl BMW als auch Daimler als auch Bayer als auch... einen Stellenabbau bis Ende des Jahres angekuendigt.


    Das Tief am Aktienmarkt war laut oranger Kurve immer kurz vor dem relativen Hoch der Arbeitslosigkeit.

    Das Tief im Maerz 2020 macht nach der orangen Kurve zu urteilen wenig Sinn - eher sollte es noch auf uns zukommen?

    Brauchen wir einen Ausloeser/Trigger? Ich denke nicht. Corona wird verschwinden, aber der Strukturwandel ist in vollem Gange, und in der Uebergangszeit wird es viel Arbeitslose geben.


  • Worum geht's?

    Falsch beschriftet (orange ist nicht VIX sondern Spuz)

    Spuz = anderer Name fuer S&P 500 future. (Im Prinzip der S&P 500)

    Beim V-irgendwas (z.B. VDax) ist es meist so:

    Entweder:Dax down, VDax up.

    Oder: Dax up, VDax down.


    Es ist sehr ungewoehnlich wenn die Vola ansteigt wenn der Index ansteigt.

    In Deutschland beobachte ich hohe Vola nach oben bei einige Value-Aktien. (das ist gut fuer mich, denn ich bin value-investor).

    Das Verhalten, das die Vola ansteigt bei steigenden Kursen gab es mal so um Maerz 2000 herum.

    Es kommt nicht oft vor.

    (Damals im Maerz 2000 - das war der Wendepunkt nach unten. Moeglicherweise ist es eine Gier- oder Fomo-Erscheinung, kurz vorm abkaxxen der Indizes. Das Dumme ist: ich kenne nur Maerz 2000 als mit aehnlichem Vola-Verhalten, und daraus kann man kaum eine grosse Statistik machen.).

  • The paper looked at the application of a simple stop-loss strategy applied to an arbitrary portfolio strategy (for example buying the index) in the US markets over the 54 year period from January 1950 to December 2004.

    How was the stop loss applied?

    The strategy used a simple 10% stop loss rule. When a 10% loss was exceeded the portfolio was sold and the cash invested in long term US government bonds.

    Cash would be moved back into the stock market once the 10% fall in the stock market was recovered (the 10% stop-loss was recovered).

    What they found it worked very well

    The researchers found that when the model was invested in the stock market it gave higher return than bonds 70% of the time, and during stopped-out periods (when the model was invested in bonds), the stock market provided a higher return than bonds only 30% of the time.

    So it worked.

    Over the whole 54 year period the study found that this simple stop-loss strategy provided higher returns while at the same time limiting losses substantially.

    They also found that the stop-out periods were relatively evenly spread over the 54 year period they tested. This shows you that the stop-loss was not just triggered by a small number of large market movements (crashes).

    If the researchers excluded the technology bubble (used data from Jan 1950 to Dec 1999) the model worked even better. This was because it got back into the stock market too quickly during the technology bubble.

    This was most likely because the stop loss level was set too low. For a better stop loss level look at the next research studies.


    https://www.quant-investing.co…t-nobody-wants-to-believe

  • Ich haue meinen Studenten solche Graphen immer um die Ohren. Achsen nicht beschriftet und was die vielen bunten Kurven bedeuten soll man auch noch erraten.

    Das es sich dabei um das stop-loss level handelt (gelb z.B. sind die 10%) kann man sich ja noch denken. Dass es sich wohl tatsächlich um die performance handelt, erkennt man wohl nur, wenn man weiß, dass es um den bedeutenden OMX Stockholm 30 Index geht.


    Bin mir nicht sicher ob das Ergebnis nicht mehr über schwedische Aktien als über buy and hold sagt.