• Inzwischen finde ich Shell auch wieder interessant. Ich überlege ein Limit unter 10€ zu legen.

    Dabei gehe ich auch von einer Dividendensenkung aus.

    10 EUR?

    Grad erreicht. Shell B für 9,75 EUR im Angebot aktuell.

    Nur heute? Oder länger?

    Bin am Schwanken, da kann man schon schwach werden.

    Exponentialfunktion zu Polynomfunktion zu linearer Funktion verhält sich wie: Darth Vader zu Frodo zu Mickey Mouse.

    "If you have a nail and a hammer, then use it!"

  • Lukoil hatte ich ja bis vor 3 Wochen.

    Verkauft zu 79 EUR am 28.2.

    Das es fällt war klar.

    Aber hätte mir jemand gesagt dass ich sie zwei Wochen später für 43 bekomme, ich hätte gesagt der spinnt.


    Nehm ich.

    Vom 2016er Tief hat sich Lukoil innert 1 Jahr um +100% erholt.

    Shell hat da in diesem Zeitraum nur +50% geschafft.

    Exponentialfunktion zu Polynomfunktion zu linearer Funktion verhält sich wie: Darth Vader zu Frodo zu Mickey Mouse.

    "If you have a nail and a hammer, then use it!"

  • Das mit der Quellenstuer muss ich bei der Dividende in ein paar Tagen noch einmal prüfen. Das habe ich nicht im Kopf. Da aber die ISINGB00B03MLX29 mit GB anfängt und UK keine Quellensteuer hat, kann es sein, dass die A Shares auch keine Quellensteuer haben. Wenn die Quellensteuer 15% ist, spare ich ein bischen beim Soli. Von der Performance geben sich beide nicht viel (blau = A), wobei du Recht hast: die B Shares sind ganz am Schluß deutlich stärker gefallen. Das sehe ich erst jetzt.


    pasted-from-clipboard.png

  • Wenn die Welt bis 2050 CO2-neutral sein soll, dürften Ölfirmen langfristiges "terminal decline" sein?

    Ja, definitiv.

    Aber bis dahin ist ja noch einiges an CF drin.

    Und arg krass abdiskontieren muss man ja momentan auch nicht. ;-)

    Exponentialfunktion zu Polynomfunktion zu linearer Funktion verhält sich wie: Darth Vader zu Frodo zu Mickey Mouse.

    "If you have a nail and a hammer, then use it!"

  • Die A shares haben NL-Quellensteuer. Die A-Shares sind die ehemalige "Royal Dutch Petroleum" und die B-Shares sind die ehemalige "Shell Transport & Trading". Historisch waren die B-Shares eigentlich meistens teurer, aber das hat sich irgendwann in den letzten Jahren gedreht (warum auch immer).

    An der A- vs B-shares Arbitrage hat sich schon der LTCM die Zähne ausgebissen :)


  • Core Laboratories NV


    von 107€ ( 2018) auf 7 €


    laut Morningstar : We believe Core Lab has a wide moat ..

    MS Fairer Wert 48€


    Core Laboratories is an oil-services company that helps oil and gas companies better understand how to improve production levels and economics with core and reservoir analysis. Additionally, the company sells a number of products helping its customers to maximize production levels from their oil and gas assets.

  • Ich habe die mal besucht. Ist tatsächlich ein grosser Moat.

    Ist im Grunde eine Laborkette für Gesteinsproben. (Think: Bureau Veritas)

    Viele Fixkosten.


    Das die mal so tief fallen hätte ich nicht gedacht... Aber auch andere Titel - irre - ein echtes Blutbad

    Value investing is at its core the marriage of a contrarian streak and a calculator - Seth Klarman

  • Bei Trancocean (großer Anbieter und Betreiber von Offshore-Plattformen) wird mittlerweile auf Insolvenz gespielt.

    Kurs von 150 in 2008, auf 7 USD im Januar, auf 1,11 heute...kurz vor dem Pennystock.


    Würd mich wundern wenn die nochmal auf die Beine kommen.


    pasted-from-clipboard.png

    Exponentialfunktion zu Polynomfunktion zu linearer Funktion verhält sich wie: Darth Vader zu Frodo zu Mickey Mouse.

    "If you have a nail and a hammer, then use it!"

  • Hallo Matze,


    habe schon lange nicht mehr Bilanzen angeschaut, worauf schaut man am besten wenn man wissen möchte, ob sie eine längere Durststrecke 6-12 Monate, niedriger Oelpreis, allg. corona Auswirkungen überstehen können ?


    Dividende ist schon mal gestrichen:

    In response to these market circumstances, Core’s Board of Supervisory Directors has approved a plan to reduce the Company’s future quarterly dividends to $0.01 per share



    Core Laboratories 2019

    Long-term debt, net , 305 Mio

    Cash 11 Mio

    Total current liabilities 111 Mio


    Net income 102 Mio


    P.S:

    Gentex war auch mal ein wide Moat...

  • Jau!


    Anders als bei Gentex haben die aber nicht eine technische Finesse (abblendbarer Spiegel) als Produkt sondern ein Service-Netzwerk. Und solange Du Deine Gesteinsproben testen willst - musst Du halt da hingehen bzw. einschicken.


    Das Problem bei Core Labs ist, dass sie ein Fixkostengeschäft haben. Die betreiben Labore und messen dort Gesteinsproben auf Inhalt, Porösität etc.

    Das brauchst Du um zu ermitteln wie man ein Reservoir am besten abbaut.


    1) Nachdem die Fixkosten gedeckt sind, ist eine weitere zusätzliche Probe ziemlich profitabel.

    2) Sprich Du hast schon einen gewissen operativen Leverage der dir bei einer sinkenden Anzahl Proben entgegenschlägt.


    Zusätzlich sieht man bei CLB gut: Die Rohertragsmarge ist in den letzten Jahren kräftig runtergekommen (wahrscheinlich weil sie Preisdruck hatten) und SG&A ist stabil geblieben. -> Bei sinkenden Umsätzen, sinkender Rohertragsmarge und fixen Kosten hast Du dann natürlich überproportional sinkende Erträge.


    Wenn ich die Umsätze wie 2014/2015 modelliere (Labor-Service war in der Zeit -10% und Produkte -40%) und SG&A gleich halten, dann würden sie aber immer noch rund 30 Mio. EBIT machen. Klar dann wäre die Verschuldung relativ stramm und da würde aus 2 USD Gewinn / Aktie aber schnell 0,40 Cent pro Aktie.


    Es ist aber schon so, dass die auch die Chance haben Proben zu machen die bisher bei Shell und Co. intern verarbeitet werden. "Outsourcing & Kostensparen". Es ist ja schon so gepreist als würde das Geschäft WIRKLICH nachhaltig in die Binsen gehen.


    Ich habe aber schon Schwierigkeiten das Unternehmen nachhaltig Cashflow-Negativ zu sehen; Die Produktumsätze sind stärker betroffen - aber der Service-Umsatz ist schon sehr sticky und stabil.


    Der größte Schwachpunkt den die haben ist aber, dass die keinen Eigentümer haben. Das hat mir nie richtig geschmeckt. Die haben Aktienrückkäufe gemacht und dann zur Unzeit eine Kapitalerhöhung (die nicht unbeding nötig war).

    Value investing is at its core the marriage of a contrarian streak and a calculator - Seth Klarman

  • Weil Ihr da wegen ein paar Cent rumtut. Ich hab Shell neulich noch für 21 € nachgekauft :).. Muss man sich vorstellen, da waren sie 2016 mal und ich dachte wenn sie irgendwann nochmal auf 21 gehen bin ich da. Da hatte ich mich gefreut. Mir fällt dann immer dieser Spruch ein: "Ich bin noch nie mit einer hässlichen Frau in's Bett gegangen, aber schon mit einigen aufgewacht." ;)


    Hab allerdings auch kein Problem damit. Die Corona-Krise hatte es schon etwas runtergebracht, aber dass die Saudis und Russen sich nicht einigen, also wenn das einer prophezeit hat, nun ja. Das sieht im Nachhinein oft deutlich klarer aus. Will sagen, wenn Öl zur Zeit, würde ich genau sowas machen, einen Multi, der auch Raffinerie, Handel, etc. hat und dem außerdem gerne Geld geliehen wird. Meine beiden größten Öl-Positionen sind eben Shell und Equinor, bei beiden habe ich langfristig eigentlich keine Sorgen. Zum Glück, immerhin, hab ich Exxon nicht gekauft, die hatte ich ja neulich noch angeschaut. Da war auch abraten aus dem Forum dabei, grade der Fokus mit Middle East war mir nicht so angenehm. Und Chevron, auch brutal abgeschmiert. Da tank ich jetzt meistens, deshalb hätte ich da eigentlich gerne ein paar.

    Will sagen, wenn einer von Euch jetzt Shell überlegt, würde ich ehrlich gesagt nicht wegen einem halben Euro rumtun, so komisch sich das vielleicht anhört. Aber da ist doch die Frage eher ob sie in 2 Jahren bei 5 oder 25 stehen, just IMHO.

    When a management with a reputation for brilliance tackles a business with a reputation for bad economics, it is the reputation of the business that remains intact.


    W. B.


    Investment is most intelligent when it is most businesslike.


    B. G.

  • Zusätzlich sieht man bei CLB gut: Die Rohertragsmarge ist in den letzten Jahren kräftig runtergekommen (wahrscheinlich weil sie Preisdruck hatten) und SG&A ist stabil geblieben. -> Bei sinkenden Umsätzen, sinkender Rohertragsmarge und fixen Kosten hast Du dann natürlich überproportional sinkende Erträge

    Ich glaube alle Labore hatten in den letzten Jahren mit folgenden Hauptproblemen zu kämpfen

    1) Fachkräftemangel (wer steht schon gerne den ganzen Tag im Labor wenn es besser bezahlte Bürojobs gibt)

    2) Überflüssige Regulierung und Bürokratismus, weil Gremien unbedingt etwas 'neues' regeln müssen (ISO 17025, TRGS, GefStoffV, GLP, ...) Ein Labor das alle Regeln wirklich 100% einhalten will ist im Prinzip gar nicht mehr arbeitsfähig oder muss mehrere Leute einstellen die sich nur noch darum kümmern.

  • Das sollte aber eher gut für CLB sein? Die Konkurrenz sind im wesentlichen immer noch die In-House Abteilungen von BP, Shell und Co.

    Value investing is at its core the marriage of a contrarian streak and a calculator - Seth Klarman