Browser-Tip oder die Alternative zum IE

  • Welchen Browser benutzt du? 0

    1. anderer Browser (0) 0%
    2. Netscape Navigator (0) 0%
    3. Mozilla Firefox (0) 0%
    4. Opera (0) 0%
    5. MS Internet Explorer (0) 0%

    Hallo meine Freunde,


    nachdem ich einige Zeit schon mit diversen Beta-Versionen von Mozilla im internet unterwegs bin, kann ich euch heute eine freudige Mitteilung machen:
    Mozilla Firefox 1.0 steht seit heute morgen zum download bereit.
    Dieser Browser ist schneller, schlanker, sicherer und besser als der Internet-Explorer von Microsoft, macht Spaß, hat viele interessante Funktionen, die das Surfen im Netz einfacher machen, ein gut durchdachtes Produkt.
    Und er ist kostenlos!


    hier gibt es infos und alle wichtigen links:


    http://www.spiegel.de/netzwelt…gie/0,1518,327103,00.html


    Lieben Gruß


    Spoil

  • Keine Frage der Firefox ist zur Zeit der beste Browser.
    Der veraltete Internet Explorer, die viele neue Webtechniken nicht unterstützt behindert die Weiterentwicklung des Internet wegen seiner großen Verbreitung. Ganz zu schweigen das er durch sein ganzes Konzept schon von vorherein unsicherer ist als alle anderen Browser. (die tiefe Intergration in das Betriebssystem)


    Gebt mal c:\ als URL im IE ein und klickt auf eine exe Datei. Ein Browser müßte jetzt "Speichern Unter" anzeigen, der IE führt die aus. ;)


    Der eigentliche Clou denn man nach einer Zeit nie mehr missen möchte sind, die Integrierte Suche die man mit etwas Geschick in alle möglichen Quellen suchen kann, das Tabbed Browsing und natürlich der Popup Blocker. :)









    Ps.: Man kann auch spenden. Die Aktion dient dazu eine ganzseitige Zeitungsanzeige in einer großen dt Tageszeitung zu schalten. Um Firefox auch bei Leuten bekannt zu machen, die noch nie Kontakt mit Opensourcesoftware hatten.


    http://firefox-kommt.de/

    They did not know it was impossible, so they did it! --Mark Twain

    Edited once, last by spud ().

  • Volle Zustimmung !!


    Seit Version 0.8 mein Stand.-Browser privat und beruflich.


    Und noch etwas wunderbares hat Firefox - Mit einem Klick sind alle Spuren und temporäre Dateien gelöscht. Einfach unter Tools die Einstellungen wählen und auf "alles löschen" klicken - fertig ;-)


    Gruß Sam

  • benutze avant browser. der avant browser hat eine praktische suchfunktion und die internetfenster sind besser angeordnet als bei ie. vorallem wenn man mehrere fenster nebeneinander sehen will oder wenn man mit sehr vielen offenen fenstern arbeitet ist der avant browser praktisch.

  • Hoi jackolonious,


    du benutzt nach wie vor den Internet Explorer. Avant ist nur ein Aufsatz mit zugegeben netten features aber eben kein eigenständiger Browser.


    Gruß


    Spoil

  • NICHT IMMUN


    Firefox und Mozilla mit Sicherheitslücke


    Sie gelten als generell sicherer als Microsofts Internet Explorer, doch auch die Open-Source-Browser sind nicht vor Sicherheitsproblemen gefeit. Eine Lücke klafft bereits seit gut drei Monaten, ohne dass die Programmierer bisher Abhilfe leisteten.


    Gut, zunehmend beliebt - aber auch nicht unfehlbar: der "kleine" Mozilla-Browser Firefox
    Großbildansicht
    Gut, zunehmend beliebt - aber auch nicht unfehlbar: der "kleine" Mozilla-Browser Firefox
    Ein gern und häufig geäußerter Vorwurf gegen Microsoft lautet, das Unternehmen lasse sich zu viel Zeit bei der Behebung bekannt gewordener Sicherheitslücken in seinen Programmen. Tatsächlich folgt Microsoft mit seinen Sicherheits-Updates einem relativ festen Takt: Gerade am heutigen Dienstag ist die Veröffentlichung einiger wichtiger Updates zum Internet Explorer fällig. Geschlossen werden damit Lücken, die auch schon zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Service Pack 2 bekannt waren.


    Mozilla- und Firefox-Fans, die nun versucht sind, mit dem Zeigefinger nach Redmond zu zeigen, sollten sich allerdings vorher an die eigene Nase fassen - denn mitunter funktioniert das Flicken virulenter Sicherheitslücken auch in der Open-Source-Welt nicht schneller.


    Bereits seit drei Monaten, berichtet der IT-Sicherheitsexperte Michael Krax, seien den Entwicklern von Firefox und Mozilla zwei Sicherheitslücke bekannt, die es übelmeinenden Hackern möglich machen könnte, Firefox- und Mozilla-User virtuell aufs Glatteis zu schicken.



    Konkret ermöglichten die Sicherheitslücken, per Javascript Popups zu öffnen, die sich über die bekannten "Dialogfenster" von Download- und Sicherheitsmeldungen legen könnten und diese optisch ersetzten. Statt dann beispielsweise eine Lizenzvereinbarung zu bestätigen oder ein Zertifikat an- oder abzulehnen, könnte der Nutzer unbeabsichtigt böswillige Downloads einleiten.


    Eines der Lecks setzt allerdings voraus, dass die Default-Einstellungen der Browser verändert wurden. Krax stellt auf seiner Webseite zwei Demos zur Verfügung, die die Sicherheitslücken drastisch verdeutlichen. Mit der Veröffentlichung solcher "Proofs of concept" steigt gemeinhin das Risiko, dass Sicherheitslücken tatsächlich böswillig ausgenutzt werden. Nun ist das Mozilla-Entwicklerteam gefragt, möglichst schnell für Abhilfe zu sorgen.


    Marktanteile: Firefox gewinnt, MSIE verliert weiter


    In den Log-Statistiken von SPIEGEL ONLINE - basierend auf der Auswertung von über 200 Millionen Pageimpressions im Monat - gewinnen die alternativen Browser seit Monaten kontunierlich hinzu, zu Lasten des Microsoft Internet Explorer (MSIE).


    Im Verlauf der letzten vier Wochen stieg der "Marktanteil" von Mozilla/Firefox von 21,64 auf 26,06 Prozent. Netscape konnte im genannten Zeitraum 3,15 Prozent verbuchen, Opera 3,26 Prozent. Zugleich fiel der Anteil von MSIE von 69,36 auf 65,33 Prozent.


    ZUM THEMA IM INTERNET
    "Firespoofing": Demo von Mozilla-Sicherheitslecks
    link: http://www.mikx.de/firespoofing/



    Quelle: http://www.spiegel.de/netzwelt…gie/0,1518,336352,00.html


    Gruß


    Spoil


  • jo sowas hab ich auch mal gelesen. bin trozdem total begeistert vom avant browser. wenn der computer abgestuerztt ist werden alle offenen seiten automatisch wieder hergestellt.

  • 404: File Not Found


    /products/firefox/all.html%20%3Cbr%20/%3E


    We are sorry, the file you requested could not be found.


    Referring page:


    http://www.antizyklischinvesti…ead.php?sid=&postid=27676


    The link you clicked to get here is either misspelled, outdated, or may just never have existed. You can use the links on this page or the search Mozilla feature at the top to find the document to find what you were looking for. You may want to notify the webmaster of the referring page of the dead link.

  • Kann mir jemand mal erklären, was an diesen Spots witzig sein soll?

    "Foreign aid is a phenomenon whereby poor people in rich countries are taxed to support the life-styles of rich people in poor countries" - Lord Peter Bauer

  • cktest - ja gut, ich versuch es:
    Also man beachte den Gesichtsausdruck des Users in diesem Spot. Das Witzige daran ist, das dieser recht eigenwillig ist. Dieses Detail und der Umstand, dass die Wände wackeln erscheint als Reaktion auf eine neue Software durchaus übertrieben. Übertreibungen werden (ähnlich wie bei Karikaturen) als witzig empfunden.


    Gruß


    Joe

  • TABBED BROWSING


    Microsoft kupfert bei Opera & Firefox ab


    Der neue Internet Explorer wird auch das Browsen mit Tabs unterstützen. Es sei ein Fehler gewesen, die Technik nicht schon früher eingeführt zu haben, gestand der zuständige Microsoft-Manager. Opera und Firefox besitzen Tabs schon seit längerem.



    Tabbed Browsing mit Mozilla: Ein Fenster, viele Webseiten
    Für Jürgen Gallmann, Deutschlandchef von Microsoft, gibt es in Sachen Browser nichts Besseres als den Internet Explorer. Die Open-Source-Alternative Firefox begeistere ihn nicht, sagte er in einem Interview mit SPIEGEL ONLINE. Die Programmierer bei Microsoft scheinen hingegen Gefallen an dem Gratisbrowser gefunden zu haben. Zumindest wollen sie die Funktion des Tabbed Browsing in den neuen Explorer übernehmen und so das gleichzeitige Öffnen mehrerer Webseiten in einem Browserfenster erlauben. Bislang beherrschen nur Alternativbrowser die Tab-Technik - neben Firefox auch dessen Vorgänger Mozilla sowie Opera, Safari für Mac OS und Konqueror für Linux.


    "Generell gesehen, halte ich Tabs für eine großartige Idee", schreibt Dean Hachamovitch in seinem Blog. Hachamovitch arbeitet bei Microsoft als Produktmanager für den Internet Explorer (MSIE). Die Version 7 des MSIE werde über eine Tab-Funktion verfügen, kündigte er an. Bislang kann das Tabbed Browsing nur über Plugins von Drittanbietern im MSIE nachgerüstet werden.


    Erstaunlich offen gibt Hachamovitch in der Vergangenheit gemachte Strategiefehler zu. "Einige Leute haben uns gefragt, warum wir Tabs nicht schon viel früher eingeführt haben." Es habe Bedenken wegen der Komplexität der Funktion gegeben. Bei Microsoft befürchtete man, die User mehr durcheinander zu bringen als ihnen zu helfen, schreibt Hachamovitch. Tabs seien in der Windows-Welt sonst nicht zu finden, abgesehen von Excel. "Ich denke, wir haben damals eine falsche Entscheidung getroffen." Jetzt wolle man dies gerade rücken.


    Hachamovitch bekannte sich als echter Fan von Tabs. In den neunziger Jahren, als er selbst noch in der Office-Entwicklung arbeitete, habe man sogar kurzzeitig erwogen, Word mit einer Tab-Funktion auszustatten. Doch der Plan wurde nicht umgesetzt. Nur Excel verfügt über die von Hängeregistern abgeschaute Technik, mit der man schnell zwischen den einzelnen Arbeitsblättern einer Mappe hin- und herspringen kann.


    Tatsächlich wäre eine Tab-Funktion für Word eine praktische Sache. Ähnlich wie Browserfenster haben auch geöffnete Word-Dateien die Unart, den Desktop bis zur Unkenntlichkeit zuzupflastern. Wer regelmäßig vier, fünf oder mehr Texte parallel bearbeitet, könnte mehr Übersicht dringend gebrauchen.


    Gute Idee: Tabs für Word


    Tabbed Browsing hat jedoch nicht nur Vorteile. Schon mehrfach sind Sicherheitslücken aufgetaucht, die entweder nur Firefox und Mozilla oder sogar Tabbed Browsing generell betrafen. So konnte der Security Manager der Mozilla-Engine durch das Ziehen eines Javascript-Links auf ein Tab umgangen werden - der Fehler wurde schnell korrigiert.


    Dass Microsoft den MSIE schnellstmöglich sicherer machen und benutzerfreundlicher gestalten muss, liegt auf der Hand. Der Marktanteil des Explorers ist in den vergangenen Monaten stetig gesunken, bei SPIEGEL ONLINE liegt MSIE aktuell bei nur noch 63 Prozent. Firefox hat inzwischen 30 Prozent erreicht. Opera kommt im aktuellen Ranking auf knapp drei Prozent. Der tatsächliche Anteil von Opera dürfte noch etwas größer sein, denn der Browser gibt sich vorzugsweise als Internet Explorer aus, tarnt sich aber auch als Browser anderer Marken.


    Vor allem der überraschende Erfolg von Firefox dürfte Microsoft dazu bewogen haben, das Erscheinen von MSIE7 vorzuziehen. Ursprünglich sollte der neue Browser als Teil von Longhorn auf den Markt kommen, dem Windows-XP-Nachfolger. Longhorn soll 2006 fertig sein. Doch nun wird MSIE7 noch in diesem Jahr herausgebracht - allerdings ausschließlich für Windows XP.


    Holger Dambeck


    Quelle: http://www.spiegel.de/netzwelt…gie/0,1518,356425,00.html

  • die Statistik oben sieht doch reichlich traurig aus: eine Lanze für OPERA!
    der 8.01 ist eleganter zu bedienen als der Feuerfux, z.B. beim Blättern nimmt man die rechte Strg-Taste zusammen mit den danebenliegenden Pfeiltasten, es ist kein Affengriff nötig,
    bei CSS haben beide ihre gelegentlichen Schwierigkeiten, homebanking ist bei Opera seit der 6.xx auch kein Thema mehr,
    an firefox gefällt mir, dass er bei Linux nur minimalistischen Kontakt zum OS hat, bei der installer-Version "liegt er nur oben drauf" im /home,
    mit Opera rede ich z.Zt. über die Art der Bezahlung, ich will nicht meine Visa-Karte benutzen,
    ist aber alles Geschmacksache...

    mvg Elsensee


    man versehe mich mit Reichtum
    auf alles Nützliche kann ich verzichten
    (Oscar Wilde)