• Gesichtsdetektor hat den besten Verkaufszeitpunkt angezeigt. ;)

    Ja. einstelliges KGV, aber wie so oft: Am Ende des Zyklus schauen die Zykliker günstig aus, dabei sind sie eigentlich am teuersten.

    Für mich gab es bisher keinen Verkaufszeitpunkt, aber schon mehrere Nachkaufzeitpunkte ;-)


    Es gab in diesem Jahr 4,02 EUR Dividende und ich habe meine Aktien im Schnitt für 7,60 EUR erworben, nächstes Jahr wird es min 2,52 geben - was juckt mich das, wenn andere ihre Aktien verscherbeln!?


    Wann oben und wann unten ist, läßt sich leider immer nur für die Vergangenheit feststellen - aber am Ende setzt sich die langfristige Entwicklung der Fundamentaldaten durch.

    »In meinem Alter begreife ich, dass Zeit mein kostbarster Besitz ist.«
    »Freiheit bedeutet, dass man nicht unbedingt alles so machen muss wie andere Menschen.«
    »Eine Aktie zu verkaufen die fällt, ist in etwa so, als ob man ein Haus für 100.000 Dollar kauft und es verkauft, sobald jemand 80.000 Dollar dafür bietet.«
    Buffett

  • Ich kenne mich bei Sixt nicht aus und weiß auch nicht, warum es ein Zykliker ist. (Was ist eigentlich ein Zykliker?)

    Wenn ich mir aber den jahreszeitlichen Zyklus vorstelle, im Winter weniger Nachfrage und im Sommer mehr Nachfrage nach Mietautos, dann sollte man doch jetzt kaufen, weil's billiger ist, oder nicht? Oder ist der Zyklus des %-Wachstums jetzt vorbei (Gesichtsindikator) und das Unternehmen beginnt zu schrumpfen?

  • Danke für die Erklärung, ich dachte es ging um Sommer und Winter. Wenn also der optimale Verkaufszeitpunkt im letzten Jahr war (Gesichtsindikator, Boom-Maximum), hätte man also noch Zeit mit dem Kauf, da ja von Bust noch nichts zu sehen ist. Bei den Sixt Vz. war das Kurs-Tief bei ca. 5 Euro in der letzten Rezession, da kann man sich also noch Zeit lassen mit der Kauforder.

  • 2018 war wieder ein ATH-Jahr für Sixt, auch ohne DriveNow.

    »In meinem Alter begreife ich, dass Zeit mein kostbarster Besitz ist.«
    »Freiheit bedeutet, dass man nicht unbedingt alles so machen muss wie andere Menschen.«
    »Eine Aktie zu verkaufen die fällt, ist in etwa so, als ob man ein Haus für 100.000 Dollar kauft und es verkauft, sobald jemand 80.000 Dollar dafür bietet.«
    Buffett

  • Was sagt Dir das All-time-high im jeweiligen Jahr?

    Ist das gut, schlecht oder neutral? Und warum?

    Kommt drauf an um welches ATH es sich handelt, beim Gewinn & anderen fundamentalen Daten bin ich begeistert und finde es gut sehr gut trift es besser.

    »In meinem Alter begreife ich, dass Zeit mein kostbarster Besitz ist.«
    »Freiheit bedeutet, dass man nicht unbedingt alles so machen muss wie andere Menschen.«
    »Eine Aktie zu verkaufen die fällt, ist in etwa so, als ob man ein Haus für 100.000 Dollar kauft und es verkauft, sobald jemand 80.000 Dollar dafür bietet.«
    Buffett

  • »In meinem Alter begreife ich, dass Zeit mein kostbarster Besitz ist.«
    »Freiheit bedeutet, dass man nicht unbedingt alles so machen muss wie andere Menschen.«
    »Eine Aktie zu verkaufen die fällt, ist in etwa so, als ob man ein Haus für 100.000 Dollar kauft und es verkauft, sobald jemand 80.000 Dollar dafür bietet.«
    Buffett

  • https://www.boerse-online.de/n…wissen-muessen-1027996455

    Zitat

    Erich Sixt ist sich jedenfalls schon Mal sicher: "Wer heute 10000 Euro in Sixt-Aktien investiert, kann sich auf die Rente freuen"

    Und wer das vor einigen Jahren getan hatte, freut sich heute schon. :thumbsup:

    »In meinem Alter begreife ich, dass Zeit mein kostbarster Besitz ist.«
    »Freiheit bedeutet, dass man nicht unbedingt alles so machen muss wie andere Menschen.«
    »Eine Aktie zu verkaufen die fällt, ist in etwa so, als ob man ein Haus für 100.000 Dollar kauft und es verkauft, sobald jemand 80.000 Dollar dafür bietet.«
    Buffett

  • Sensationelle Firma, kann man nicht anders sagen.

    Ärgert mich ein bisschen (nein extrem sogar) dass ich vor einigen Jahren mit damals "nur" 130% Gewinn raus bin.

    Hätte hätte Fahrradkette man laufen lassen sollen.

    Den Einstieg hab ich leider nie wieder hinbekommen, zu schnell eilt der Kurs immer von danen.


    Glückwunsch und viel Erfolg damit weiterhin, dev !

  • Ich habe mir die Car Share Seite von denen angeschaut. Leider derzeit nur in Berlin. Sixt ist (bis zu) 10-15 Cent/Minute günstiger als Drive Now (neuerdings: Share Now). Ausserdem haben sie einen vernünftigen Topstop/Tag. Ich hoffe, die expandieren bald nach München.

  • Glückwunsch und viel Erfolg damit weiterhin, dev !

    Danke, aber danken muß man der Familie Sixt und deren Mitarbeitern, denn sie schieben das G im KGV nach oben!

    »In meinem Alter begreife ich, dass Zeit mein kostbarster Besitz ist.«
    »Freiheit bedeutet, dass man nicht unbedingt alles so machen muss wie andere Menschen.«
    »Eine Aktie zu verkaufen die fällt, ist in etwa so, als ob man ein Haus für 100.000 Dollar kauft und es verkauft, sobald jemand 80.000 Dollar dafür bietet.«
    Buffett

    2 Mal editiert, zuletzt von dev ()

  • Wenn sich das Drivenow / Carsharing System in Zukunft tatsächlich durchsetzen sollte, dann könnte Sixt sogar als Factoring-Unternehmen für den Staat Ihre Dienste gegen Gebühr anbieten:


    Hier ein Interview mit der Berliner Amtsanwalschaft über das neue Rasergesetz und wie Sie die Geschwindigkeit ohne Blitzer ermitteln.


    "Winkelmann:

    Bisher konnten wir allerdings erst eins einziehen. Das liegt daran, dass in rund 90 Prozent der Fälle das Auto gar nicht dem Täter gehört. Meistens werden die teuren Sportwagen bei Autovermietungen geliehen, auch Carsharing-Anbieter wie Car2Go oder DriveNow sind beliebt – was uns wiederum erfreut.


    WELT: Warum?


    Winkelmann: Es erleichtert die Ermittlung. Die Anbieter rechnen die Gebühren über die Fahrzeit oder -strecke ab, und die werden über GPS-Daten bestimmt, die wir uns aushändigen lassen. Dann messe ich mit Google Maps die Fahrstrecke aus und teile sie durch die Fahrzeit. So habe ich zumindest schon mal ein sehr genaues Bild über die Durchschnittsgeschwindigkeit. Es gibt so einige Formeln, mit denen wir das Tempo bestimmen können.


    https://www.welt.de/politik/de…igrationshintergrund.html

  • Über den Winkelmann war schon vor ein paar Wochen im Tagesspiegel zu lesen:


    Zitat

    Per Gerichtsbeschluss wurde die Europazentrale von Tesla zur Herausgabe vielleicht gespeicherter Fahrzeugdaten aufgefordert.

    Die Antwort übertraf Winkelmanns kühnste Erwartungen: Im Sekundentakt hatte der Sportwagen Position und Tempo an die Zentrale gefunkt. So ließ sich die ganze Tour auch ohne Zeugen rekonstruieren und ein Spitzentempo von 209 km/h ermitteln.

    und

    Zitat

    Auch Car2Go und Drive Now seien sehr kooperativ, berichtet Winkelmann. Bei einem Rennen mit Sharing-Autos droht den Tätern zwar nicht der Verlust ihres Autos, aber dafür kann die Strafe umso höher ausfallen, wenn die Daten aus dem Auto zeigen, dass schon vor der – oft zufälligen – Begegnung mit einer Polizeistreife gerast wurde.

    Und selbst wenn das nicht gelingt, kann es den Tätern wehtun, wie der Fall jener fünf Porsches zeigt, deren wilde Fahrt durch Charlottenburg die Polizei nach einem Notruf von Passanten im August 2018 beendete. Da sich die Tatbeiträge der einzelnen Fahrer nicht sicher rekonstruieren ließen, wird man sich vor Gericht wohl auf 40 Tagessätze à 25 Euro einigen.

    Klingt billiger als es ist: Die Fahrer, junge Familienväter mit überschaubarem Einkommen, hatten die Autos direkt bei Porsche gemietet – und konnten sie erst Wochen später zurückgeben, weil die Polizei sie zur Beweissicherung einkassiert hatte. 10.000 Euro Entschädigung verlangte der Vermieter – pro Auto.


    https://www.tagesspiegel.de/be…raser-durch/24033226.html

    Nationalökonomie ist die Metaphysik des Pokerspielers

  • Sensationelle Firma, kann man nicht anders sagen.

    Glückwunsch zum sensationellen Investment, die Firma ist weit weg sensationell zu sein. Jeder in und um München kennt jemanden der die schlechte Firmenkultur dort bestätigen kann.


    Die Bewertungen bei Glassdoor und Kununu zeigen das gleiche - schaut mal rein! Für mich eher ein Negativbeispiel von einem Familienunternehmen.

  • Glückwunsch zum sensationellen Investment, die Firma ist weit weg sensationell zu sein. Jeder in und um München kennt jemanden der die schlechte Firmenkultur dort bestätigen kann.


    Die Bewertungen bei Glassdoor und Kununu zeigen das gleiche - schaut mal rein! Für mich eher ein Negativbeispiel von einem Familienunternehmen.

    3,5 von 5 und 71 % würden einem Freund empfehlen


    Auch einige Mieter sind unzufrieden, was solls 100% sind echt schwer zufrieden zu stellen.

    Nörgler gibt es immer wieder, manchmal liegt es auch an ihnen selbst.

    »In meinem Alter begreife ich, dass Zeit mein kostbarster Besitz ist.«
    »Freiheit bedeutet, dass man nicht unbedingt alles so machen muss wie andere Menschen.«
    »Eine Aktie zu verkaufen die fällt, ist in etwa so, als ob man ein Haus für 100.000 Dollar kauft und es verkauft, sobald jemand 80.000 Dollar dafür bietet.«
    Buffett

  • Quote:

    "Auch bei guter Performance wird das Rad immer mehr gedreht. Es ist nie genug im "Wolf of Wallstreet" Vertrieb. Wenn der Junior der Familie nervös wird dann wird es schon mal unschön im Ton."

    "Die Familie sollte Mitarbeiter nicht wie Diener behandeln. Man kann auch mal grüßen auf dem Flur und nicht nur auf großen Kongressen mit billig Motivation glänzen. Wir sind keine Familie und da bin ich froh drum."

    Sind doch sympatische junge Kerle:


  • Quote:

    "Auch bei guter Performance wird das Rad immer mehr gedreht. Es ist nie genug im "Wolf of Wallstreet" Vertrieb. Wenn der Junior der Familie nervös wird dann wird es schon mal unschön im Ton."

    "Die Familie sollte Mitarbeiter nicht wie Diener behandeln. Man kann auch mal grüßen auf dem Flur und nicht nur auf großen Kongressen mit billig Motivation glänzen. Wir sind keine Familie und da bin ich froh drum."

    Sind doch sympatische junge Kerle:

    Sind auch viele positive Bewertungen, https://www.kununu.com/de/sixt-autovermietung/kommentare


    Ich weis jetzt nicht was du mit deinem Post erreichen willst!?

    Manchmal passt ein AG nicht zu einem, hatte ich auch schon.


    Zum Glück kann man sich den AG aussuchen oder sich Selbstständig machen.


    Sixt hat in 4 Jahren seine Belegschaft verdoppelt ...

    »In meinem Alter begreife ich, dass Zeit mein kostbarster Besitz ist.«
    »Freiheit bedeutet, dass man nicht unbedingt alles so machen muss wie andere Menschen.«
    »Eine Aktie zu verkaufen die fällt, ist in etwa so, als ob man ein Haus für 100.000 Dollar kauft und es verkauft, sobald jemand 80.000 Dollar dafür bietet.«
    Buffett

  • Ich weis jetzt nicht was du mit deinem Post erreichen willst!?

    Gönne jeden seine Aktiengewinne, mir ist das Unternehmen und die Aktie vollkommen egal.

    Aber ich denke hier verwechseln Leute eine tolle Aktienperformance mit einem gutem Unternehmen...m.M. klafft das hier weit auseinander. Andere sehen das anders...okay.

    Die Company muss ja auch nicht gut sein um mit der Aktie erfolgreich zu sein..