Market-Timing

  • Bei der Aussage mit dem Meiden von verschuldeten Aktien hatte ich die Pappenheimer im Hinterkopf, die genau dem schlecht widerstehen können. ;)

    Ich hatte schonmal beschrieben, warum ich nicht glaube, daß es nicht so leicht ist, die Staatsschulden durch Inflation zu entwerten. Unternehmen haben in der Regel ohnehin keine 30jährigen Anleihen draußen. Die absehbar nach wenigen Jahren locker verdoppelte Zinslast schlägt stärker durch als die erst allmählich steigenden Umsätze durch die Inflation. Wenn dann noch eine Rezession hinzukommt mit zwischenzeitlich negativen Cashflows... Ich könnte ein typisches Beispiel zeigen, wie das dann aussieht.

    Sofern sie überleben, sollten solche Aktien sich theoretisch vom Tief aus überproportional erholen; vorher werden sie aber überproportional leiden (und auch insgesamt). Das ist nicht "kurios", sondern genau so zu erwarten. Ich meine, der Vergleich nur nach KGV etc. greift hier mehr denn je zuvor zu kurz.


    LPG : Warum meinst Du, daß es bei Öl anders sein sollte?

    „Die Coronakrise ist eine große Chance. Der Widerstand gegen Veränderungen wird in der Krise geringer. Wir können die Wirtschafts- und Finanzunion, die wir politisch bisher nicht zustande gebracht haben, jetzt hinbekommen.“ – Wolfgang Schäuble

  • Also da ist die Hypothese dass ein breiter Aufschwung alle Aktien steigen laesst. Die wird nicht nur, aber u.a. auch von Hussmann vertreten.

    Quote from J.P. Hussman
    Find some reliable measure to gauge whether investors are inclined toward speculative or risk-averse psychology. For us, the best gauge is the uniformity of market internals, because when investors are inclined to speculate, they tend to be indiscriminate about it;


    Das Gegenteil von "uniformity" ist "divergence".

    Nach solchen "Signalen" halte ich ausschau bei Bonitaets-Spreads zwischen Investment-grade und Junk-bonds. Leider hat das nicht sonderlich gut funktioniert - oder doch?


    Kann jeder selber interpretieren. Man sieht eine Divergenz von Ramsch (C-Bonds) vs nicht-Ramsch (alle anderen, die naechst-beste ist B-Bonds, dann BB-, und BBB-Bonds).

    Das war ca. Fruehjahr 2015 so, und haette eine Warnung sein sollen fuer den Verlauf bis Fruehjahr 2016.

    Dann wars 2019 so (Ramsch blieb weit oben), und zum Crash kam es dann 2020 Maerz (Covid-Crash - ein guter Grund, eigentlich, vielleicht also nur Zufall),


    Jetzt ist es wieder so: Ramsch-Anleihe-Rendite geht nach oben, waehrend alles andere (B, BB, BBB) nach unten abdriftet.

    Das ist nicht "uniform".

    https://charts.comdirect.de/ch…e614+ff4c5b&TIME_SPAN=10Y


    Nunja, vielleicht alles auch nur Kaffeesatz leserei.


    Die Zinsen steigen, und auch wenn Inlation sowohl Umsatz als auch Gewinne steigen laesst, ich habe da so meine Zweifel ob es den Firmen mit hoher Schuldenlast dann leicht fallen wird, ihre Schulden zu bedienen.


    Denn die Marge bleibt ja im durchschnitt aehnlich (Gewinn/Umsatz = Marge).

    Wenn der Zins mal eben von 2% auf 6% steigt, die Marge aber 4% betraegt, dann machen hochverschuldet Firmen bei 2% fette Gewinne, aber bei 6% satte Verluste.

    Und hoehere Umsaetze erfordern doch haeufig hoehere Kreditsumme, um den Umsatz zu finanzieren?


    Es wird wohl darauf hinauslaufen, dass man auf margenschwache Geschaeftsbereiche verzichtet, und somit schrumpft.

    Und das wird Entlassungen bedeutet.

    Nichts von alledem sehe ich. Warum nicht?

    Vermutlich kommt das erst noch, also abwarten, und die Gefahr eben jetzt schon erkennen. Somit: es bruellt der Baer.



    (Jetzt noch das "Andererseits": vielleicht erwartet der Markt noch deutlich mehr Inflation a la Tuerkei - einfach alles steigt. Aber wird es so sein? Die Inflation wird moeglicherweise wieder zurueck gehen. Schliesslich kommt vielleicht ein guter Teil der Inflation von der teureren Energie (Gas und Oel). Das koennte sich auch schnell mal drehen, sollte der Krieg in der Ukraine aufhoeren.)

    “It’s the little things that matter. It’s one thing to tell someone they look like the first day of spring. It’s another thing to tell them they look like the last day of a long, hard winter.” - Zig Ziglar