Neu im Depot: Volkswagen VZ

  • Heute sind Volkswagen Vorzüge (WKN 766403) in mein Leserdepot (und in mein reales Depot...) gefahren: 2% Depotwert zum Kurs von 33,69.


    Wie bei allen Derpotkäufen erfüllen VW VZ alle erforderlichen Filter-Kriterien:
    - KUV im Bereich der billigsten 30% von allen Aktien: mit KUV 0,16 locker erfüllt
    - KBV im Bereich der billigsten 30% von allen Aktien: mit KBV 1,37 gerade eben erfüllt
    - KCV im Bereich der billigsten 30% von allen Aktien: mit KCV 1,9 locker erfüllt
    - Relative Stärke im Bereich der höchsten 30% von allen Aktien: mit +19% Wertentwicklung zum 1.8.2000 locker erfüllt


    VW Vorzüge muss man hier wahrscheinlich nicht gross vorstellen. Nur soviel:
    - Die Vorzugsaktien werden wegen des extrem hohen Abstands zu den Stammaktien immer wieder empfohlen: bei einem Kurs der Stammaktien von 52 € notieren die Vorzüge 35% unter den Stammaktien. Diverse "Vorzüge-Spekulationen" beruhen darauf, dass in Zukunft nur noch eine Aktienart berücksichtigt wird, wenn es um die Berechnung der Indexgewichtung geht. VW könnte dann die Gewichtung z.B. im DAX erhöhen, indem die Vorzüge in Stammaktien umgetauscht werden - so wie dies bereits einige andere AG´s vorexerziert haben. Die VW Vorzüge haben hier einen besonders hohen Hebel.
    Abgesehen von dieser kleinen Spekulation hat VW letzte Woche ausgezeichnete Quartalszahlen präsentiert.
    Auch die Dividendenrendite von 3,7% ist besser als gar nix - speziell in diesen Zeiten.


    Technisch gesehen gehen VW VZ wahrscheinlich gerade noch als antizyklisches Investment durch:


    vow33.gif


    Immer noch 50% unter dem Höchstkurs von 1998, aber bereits seit Februar 2000 in einem klaren Aufwärtstrend (Gratulation an Horst Fugger, der sie bereits damals antizyklisch empfahl....).


    Mittelfristig sind VW auch für den Analyseautomaten von www.investtech.com ein klarer Kauf:
    vow31.gif


    Zum obigen Chart reimt der Automat:  
    "Kaufkandidat (20010727)  
    Die Aktie befindet sich in einem Aufwärtstrend und es ist auch weiterhin eine positive Entwicklung im Rahmen dieses Trends zu erwarten. Bei möglichen entgegengesetzten Kursreaktionen gibt es Unterstützung an der unteren Linie des Trendkanals."


    Tja, da muss man als "Mechaniker" einfach zugreifen ;D


    Gruss, witchdream

    "Knowing what you don’t know is more useful than being brilliant."
    Charlie Munger 2015

  • hallo witchdream,


    fundamental und charttechnisch sieht der wert fast optimal aus. was ich allerdings nicht nachvollziehen kann, die straßen sind doch schon voll, wo wollen die in den nächsten jahren bloß ihre autos verkaufen ???


    gruß eremit

  • Hallo eremit,


    heute war Nacht der zuckenden Leichen aus meinem "früheren Leben", da konnte VW nicht ganz mithalten:
    - Teles +50%
    - Ifco +23%
    - VCL +22%
    Immerhin: Teles jetzt +10% zum Kaufpreis - über den Rest bewahre ich lieber Stillschweigen ;D


    Trotzdem: schöner Einstand für VW mit +3% - das kenne ich auch andersrum ;D


    Danke der Nachfrage & Gruss,
    witchdream

    "Knowing what you don’t know is more useful than being brilliant."
    Charlie Munger 2015

  • Für einen DAX-Wert wird die VW-Aktie hier erstaunlich wenig diskutiert.


    Immerhin konnte ich eben feststellen, dass Norbert auf seiner homepage Daimler und VW intensiv analysiert hat, beide für unterbewertet hält und VW in sein Musterdepot aufgenommen hat. Freut mich - ich habe beide Werte im Depot. Da beschwere sich noch mal jemand, dieses Forum sei zu Nebenwerte-lastig - an mir kann das nicht liegen ;o)


    Gruss & schönen Sonntag, witchdream

    "Knowing what you don’t know is more useful than being brilliant."
    Charlie Munger 2015

  • Tja, zu der VW Aktie fällt mir nicht so viel ein. Jedenfalls ist der ganze Geschäftsverlauf recht kontinuierlich und es gibt wenig Grund dauernd was Neues zu schreiben. VW Vorzugsaktien sind der größte (12%) und mit Abstand älteste Posten in meinem Depot. Sollten die Vorzüge in Stämme umgewandelt werden, würde ich aber einen Großteil davon verkaufen.


    Guntfred

  • Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, daß nach einem eventuellen Fall des VW-Gesetzes die Vorzüge tatsächlich in Stämme umgetauscht werden? Könnte es nicht stattdessen so sein, daß ein eventueller Käufer die Besitzer der Stammaktien anständig bedient und die Besitzer der Vorzüge deutlich schlechter dastehen läßt? Procter & Gamble hat das bei Wella ja letztes Jahr vorgemacht.


    Hier noch ein paar nicht paßwortgeschützte Fünf-Jahres-Charts:
    Stammaktien:
    big.chart?hist=5y&avg1=38&avg2=100&ind0=VOLUME&&lSyms=VOW.ETR&lColors=0x000000&sSym=VOW.ETR&hcmask=
    Vorzugsaktien:
    big.chart?hist=5y&avg1=38&avg2=100&ind0=VOLUME&&lSyms=VOW3.ETR&lColors=0x000000&sSym=VOW3.ETR&hcmask=


    Vergleich (in rot die Stammaktien):
    big.chart?hist=5y&type=line&dsc=rel&ind0=VOLUME&&lSyms=VOW3.ETR+VOW.ETR&lColors=0x000000+0xff0000&sSym=VOW3.ETR&hcmask=

    "Foreign aid is a phenomenon whereby poor people in rich countries are taxed to support the life-styles of rich people in poor countries" - Lord Peter Bauer

    2 Mal editiert, zuletzt von cktest ()

  • hallo,


    ich bin da auch eher skeptisch. Bei einem Umtausch muß das Verhältnis ja nicht 1:1 sein. Möglicherweise muß man einen Teil der Differenz mit Cash nachschießen, wie bei Man.

    They did not know it was impossible, so they did it! --Mark Twain

  • VW in China: Umsatzeinbruch, Verlust statt Gewinn, Chef gefeuert


    ddp
    Verkäufe im ersten Quartal eingebrochen
    Samstag 16. April 2005, 10:06 Uhr


    Hamburg (ddp.vwd). Der Einbruch beim China-Geschäft des Autokonzerns Volkswagen (VW) hat nun offenbar personelle Konsequenzen. Der VW-Vorstandsvorsitzende Bernd Pischetsrieder ernennt den bisherigen Skoda-Vizechef Winfried Vahland zum neuen Verantwortlichen des China-Geschäfts, wie das Nachrichtenmagazin «Der Spiegel» in einer Vorabmeldung vom Samstag berichtet. Der bisherige China-Chef Bernd Leißner wechsele in den Ruhestand.


    Nachdem der VW-Absatz in China dem Bericht zufolge im vergangenen Jahr trotz insgesamt wachsendem Markt erstmals gesunken war, brachen die Verkäufe im ersten Quartal dieses Jahres sogar um 28 Prozent ein. Die Investmentbank Goldman Sachs gehe sogar davon aus, dass VW, dessen Gemeinschaftsunternehmen in China im vergangenen Jahr noch einen Gewinnanteil von 222 Millionen Euro eingebracht hatten, in diesem Jahr einen Verlust von 400 Millionen Euro hinnehmen müsse.

    Bekanntlich hält man ja nur jene Menschen für normal, die man noch nicht so gut kennt. (SPON)

  • Die Konstanz des Abwärtstrends bei VW ist wirklich beachtlich. Kaum zu glauben aber wahr: die Tiefststände vom Irakkrieg sind nahe. VW ist die mit überragendem Abstand schlechteste Aktie im Dax seitdem. Sogar Daimler hat sich mehr als doppelt so gut entwickelt, Infineon als 3.-schlechtester Wert etwa 4x so gut.


    Irgendwie wirkt das, als ob da noch einige Leichen im Keller liegen.

    Bekanntlich hält man ja nur jene Menschen für normal, die man noch nicht so gut kennt. (SPON)

  • Die Autos machen zur Zeit wirklich keinen Spass. Im letzten Jahr hat DC aber deutlich schlechter performt als VW. Wie auch immer ich hatte VW im Depot und bin letzte Woche bei 35euro entnervt ausgestiegen. Bis jetzt habe ich es nicht bereut. ;)

    They did not know it was impossible, so they did it! --Mark Twain

  • Wenn ich den zu erwartenden Dividendenabschlag (EUR 1,11) vom derzeitigen Kurs der VW Vorzüge abziehe, falle ich unter meinen Stoploss. Außerdem durchbricht der Kurs dann einen Widerstand (?), der bei ca. 24,50 EUR liegt. Also lieber gleich verkaufen und den Gewinn mit North American Palladium verrechnen?

    "Foreign aid is a phenomenon whereby poor people in rich countries are taxed to support the life-styles of rich people in poor countries" - Lord Peter Bauer

  • Bei den VZ würde ich nicht viel auf Charttechnik geben. Der Kurstrend wird von den Stämmen gemacht, dächte ich.


    Ich kann mich leider auch nicht entscheiden und laufe mit meinen Bleienten immer weiter in den Abgrund hinein. Siemens -10% in Wochenfrist, Thyssen -15%, VW...

    Bekanntlich hält man ja nur jene Menschen für normal, die man noch nicht so gut kennt. (SPON)

    Einmal editiert, zuletzt von Herakles ()

  • Zitat

    Original von spud
    Die Autos machen zur Zeit wirklich keinen Spass. Im letzten Jahr hat DC aber deutlich schlechter performt als VW. Wie auch immer ich hatte VW im Depot und bin letzte Woche bei 35euro entnervt ausgestiegen. Bis jetzt habe ich es nicht bereut. ;)


    Nur im Spieldepot oder auch im wirklichen Leben?
    Meine VWs hatten gerade wieder die Gewinnzone erreicht, als sie aus der Eichel-Zeit rausliefen, jetzt sind sie 10% im Minus und nicht mehr steuerlich als Verlust absetzbar, da tu ich mich schwerer, was rauszuwerfen. Mal sehen, wie weit der Kurs nach der HV noch einbricht.

    Bekanntlich hält man ja nur jene Menschen für normal, die man noch nicht so gut kennt. (SPON)