Schnäppchenjagd im Internet

  • Ich habe eine relativ gute Schnäppchen-Seite als RSS Feed laufen. Daher dachte ich mir vielleicht wäre es für den einen oder anderen interessant...


    Da vorgestern ein wirklich gutes Angebot für Flüge in die USA (New York).


    Rund 140-160¤ für einen Hin und Rückflug mit KLM. Das ist schon echt günstig:


    http://www.mydealz.de/7964/ham…-usa-ab-140-eur-all-inkl/

    Value investing is at its core the marriage of a contrarian streak and a calculator - Seth Klaman

  • Super, danke Matze - gleich gebucht!


    Wobei, billige Unterkünfte wären fast wichtiger - in meiner Preisklasse gibt's da nur Mehrbettzimmer in Jugendherbergen in der Bronx... ;(
    Und ich hoffe, daß die mich auch reinlassen und mir nicht meine Amazon-Käufe von 2000 zum Verhängnis werden ;)
    Und hoffentlich ist Northwest bis Juni noch nicht Pleite ...
    Und hoffentlich klappt es auch mit Urlaub ...

  • Ich probiers - das erste Mal - mit einer Herberge, Viererzimmer und nicht gerade South Bronx. Was anderes kann ich mit meinem Gewissen nicht vereinbaren.
    Wenn ich das gewußt hätte - es gehen auch andere Abflughäfen und man kann einen Weiterflug einbauen.


    Aktuell hat Ryanair "fast" kostenlose Flüge. Wobei 2x2,50 ¤ + 10 ¤ Ticketgebühr + 10 ¤ Kreditkartengebühr (es sei denn, man hat eine spezielle z.B. von Ryanair) auch gleich wieder 25 ergeben.
    Ich habe gleich noch ein Wochenende Dublin dazugebucht - geht z.B. über Maifeiertag oder Pfingsten.

  • Hmm verfall nicht in einen Kaufrausch ;D Die Seite ist da manchmal echt gefährlich weil sie saugünstige Angebote haben.

    Value investing is at its core the marriage of a contrarian streak and a calculator - Seth Klaman

  • Naja, beim kostenlosen Paint Shop Pro X kann man nichts falschmachen - genau das suchte ich.


    Ryanair hat es tatsächlich geschafft, sogar mich reinzulegen. Der fast kostenlose Flug kostet mit Gepäck (15kg) 45 Euro ... :evil: Ob man wohl nicht am Körper noch mehr Gepäck durchschmuggeln kann?
    Aktuell schreiben einen Preis aus: 1000 Euro für den besten Vorschlag, wofür sie noch extra Gebühren verlangen können. Meine Vorschläge wären:
    Zuschlag für Sitzplätze, selbst wenn es nur solche gibt - wer keinen will, braucht ja nicht mitfliegen.
    Extra Gebühr dafür, daß das Flugzeug überhaupt abhebt - man kommt nur kostenlos hinein. Und bei Übergewicht kostet jedes Kilo nochmals Gebühr. (Das letztere ist unter den Top 5 Vorschlägen - eine Toilettengebühr wurde ja bereits ernsthaft diskutiert). Ich meine, man bezahlt ja auch heute schon dafür, daß einem das Ticket überhaupt verkauft wird, dann nochmals für das Bezahlen selbst usw. Die Sondergebührenliste ist nicht ohne.
    So muß der Höllenkreis für Sparer aussehen :(


    Abgesehen davon, zur Zeit weiß ich fast gar nicht mehr, wohin mit dem ganzen Geld: Abwrackprämie, billige Flüge, günstige Aktien - Rezession und Deflation machen's möglich. :)


    P.S. Ab wann ist man eigentlich Krisengewinnler?

  • In Singapur für 1 Franken übernachten


    Die Wirtschaftskrise ist auch für Singapur Anlass für neue Ideen: Transitpassagiere, die mit der Airline fliegen, können die erste Nacht ab 1 Franken in der asiatischen Metropole übernachten.
    Das Reise-Schnäppchen heisst «Fabulous Singapore Stopover-Programm» und wird von Singapore Airlines in Kooperation mit dem Singapore Tourism Board angeboten: Wer mit der Airline nach Singapur fliegt und dort vor dem Weiterflug in der Metropole bleibt, profitiert.
    Er kann in 3-Sterne-Hotels wie zum Beispiel Peninsula Excelsior oder Paramount die erste Nacht zum Preis von einem Franken pro Person übernachten. Zahlt er 20 bis 40 Franken, liegt auch eine günstige Übernachtung für die erste Nacht in Hotels wie The Regent oder Carlton drin.
    Dazu erhält der Transitpassagier einen kostenlosen Flughafentransfer sowie ein Gutscheinheft für alle wichtigen Touristen-Attraktionen in der Löwenstadt. Zudem liegen auch 50 Prozent tiefere Menupreise in bestimmten Hotelrestaurants sowie eine kostenlose Prepaid Mobile Card drin.
    Das Schnäppchen, für das Singapore Airlines etwa von Zürich nach Bangkok und Phuket Flug-Spezialtarife (ab 990 Franken) anbietet, gilt für die Zeit vom 15. April bis zum 30. September 2009. Es wird vom 15. April bis 15. Mai 2009 verkauft.
    http://www.cash.ch/news/front/…n_uebernachten-778363-449

  • Mein Reierairflug wurde zeitlich einige Stunden nach vorne verlegt. Entschädigung gibt es keine, lediglich darf man kostenlos umbuchen, wenn man möchte, und bezahlt dafür natürlich den regulären Preis.


    Daß mal ein Flug aufgrund unvorhergesehener technischer Schwierigkeitem am Flughafen oder am Flugzeug sich verspätet, ok. Aber daß Wochen vor dem Termin einfach umgebucht wird, sorry, aber das geht überhaupt gar nicht!
    Wahrscheinlich machen die das absichtlich, um den Leuten noch eine Versicherung dagegen verkaufen zu können.


    Mein sarkastischer Kommentar von oben wird jetzt offenbar Realität:
    [url="http://www.spiegel.de/reise/aktuell/0,1518,620468,00.html"]Ryanair prüft Zusatzgebühr für Übergewichtige[/url]


    Falls das mit den Toilettengebühren kommt, dann könnte man es als Passagier so machen:
    [url="http://www.spiegel.de/reise/aktuell/0,1518,619317,00.html"]Mann uriniert auf Sitznachbarin[/url]


    Kontrollieren die eigentlich die Handgepäckmenge sehr genau?
    Mich wundert eigentlich, daß sie Memmingen nicht als "München" verkaufen - sind doch nur 120 Kilometer.


    Vielleicht besser Ryanair-Aktien kaufen? Haben sich bisher gut gehalten.

  • Zitat

    Original von Winter
    Aber daß Wochen vor dem Termin einfach umgebucht wird, sorry, aber das geht überhaupt gar nicht!
    Wahrscheinlich machen die das absichtlich, um den Leuten noch eine Versicherung dagegen verkaufen zu können.


    Billigflieger halt, was hast Du erwartet?


    Wer jemals das zweifelhafte Vergüngen hatte, den Platz neben einer stark übergewichtigen Person zu haben, wird vermutlich etwas Verständnis für die Pläne einer Zusatzgebühr aufbringen.

  • Gut gefällt mir immer, wenn das magersüchtige 40-Kilo-Model einen Schreikrampf kriegt, weil sie für 1 Kilo Übergepäck 10 Irgendwas Strafzoll zahlen muß, während der 150-Kilo-Brocken in der Schlange vor ihr straflos davonkam.

    Bekanntlich hält man ja nur jene Menschen für normal, die man noch nicht so gut kennt. (SPON)

  • ^^Ryanair:
    Verunglimpfe mir mal eine meiner Lieblingsfirmen nicht so. Wir fliegen seit Jahren mit denen +/- regelmäßig quer durch Europa und hatten bisher nie Anlass zu irgendeiner Beschwerde.
    Gerade waren wir wieder zu zweit für insgesamt (!) 50 Euro hin und zurück in London (Endpreis, incl. aller Gebühren). Und haben in Zweibrücken auch noch kostenlos geparkt.


    Und weil ich das so richtig gut finde, wie o'Leary das macht, beschäftige ich mich auch gerne mit der Aktie.


    Das mit der Toilettengebühr war natürlich ein absoluter Fehltritt, ein richtiger PR-Gau. Ich vermute, die aktuelle Umfrage haben sie nur deshalb durchgeführt, umd diesen GAU zu kaschieren.
    (JA, ich habe auch für den Sieger-Vorschlag gestimmt :-))


    LG

    "SpontanVERkäufe ohne gründliche Analyse sind die Hauptursache teurer Fehlentscheidungen" (HF, 15.3.2007, modif.)

    3 Mal editiert, zuletzt von domani sole ()

  • Jaja, ihr habt ja recht. Ich bin ja auch Sparer, und für Billigurlaub ist es ok.
    O'Leary ist schon ein gewiefter Hund - aber ich bin eben Lufthansa-Aktionär ;)


    domani sole : Ich meine, solche Aktionen wurden absichtlich durchgeführt, der Publicity wegen.
    Daß ihr für 50 Euro nach London geflogen seid, bezweifle ich aber. Eher nach Stansted. Kostet der Zug nach London nicht schon mehr als der ganze Flug? Mit der Bahn hätte es 99 Euro pro Person gekostet, mit beliebig viel Gepäck, und zwar von überall aus. Und man darf mal Thalys oder Eurostar fahren und sieht auch mal den Eurotunnel.

  • Na klasse, jetzt wurde mein New-York-Flug auch noch geändert. Zwar nur 10 Minuten später, aber dann hätte ich in Amsterdam nur 45 Minuten zum Umsteigen, was wohl zu knapp ist. Oft beginnt ja das Boarding schon so lange vorher.
    Folglich werde ich einen anderen Rückflug nehmen müssen (bisher ab 22 Uhr) - sie meldet sich wieder bei mir, um was vorzuschlagen. So wie ich das am Telefon verstanden hatte, bleibt auch nicht mehr viel Zeit für die Umbuchung.


    Wie soll man denn so verläßlich planen?

  • Jetzt brauche ich mal euren Rat:
    Wie ist das, wenn man den Anschlußflug verpaßt? Je nach dem, wie früh das Boarding vor der Abflugzeit abgeschlossen wird, und je nach dem, wie weit die Gates auseinander sind, bleibt u.U. nur ein Puffer von ein paar Minuten. Im Anschluß an einen Transatlantikflug könnte das zu wenig sein.


    Wie ist das, darf man dann kostenlos den nächsten Flug nehmen? Oder sind Schwierigkeiten zu erwarten? Ich habe ja keine separaten Flüge gebucht, sondern eine zusammenhängende Reise mit derselben Fluggesellschaft.


    Wie sieht es dann mit dem Gepäck aus?


    Von Expedia habe ich immer noch nichts gehört.

  • Ui ui ui, das ist eine gute Frage...


    Wenn das die Flüge von KLM in Richtung USA sind sollte das eigentlich funktionieren. Bei Ryanair gibt es glaube ich Ausschlussklauseln.

    Value investing is at its core the marriage of a contrarian streak and a calculator - Seth Klaman

  • Verantwortlich ist Northwest, aber KLM führt alle Flüge durch. Es geht um den Rückflug aus den USA, der sich verspätet.
    Drei Stunden später gibt es offenbar den nächsten Direktflug aus Amsterdam nach D.


    Ein Bekannter hatte auch mal Ärger mit einem Rückflug aus New York mit Alitalia. Er saß stundenlang in Mailand und hat glaube ich hinterher versucht, was übers Luftfahrtbundesamt geltend zu machen. Ich weiß aber nicht, wie es ausging.