ePass kommt - noch schnell alten Perso holen!

  • Ich bin zufaellig hierauf gestossen:
    http://blog.kairaven.de/archiv…ng-und-Elektro-Perso.html


    Quote

    Final Countdown Startschuss für biometrische Vollerfassung und Elektro-Perso
    Rein nach Datum hat jeder Bundesbürger nur noch bis zum 31. Oktober 2010 Zeit, den alten Personalausweis zu beantragen. Nach der heutigen Billigung des Gesetzentwurfs über Personalausweise und den elektronischen Identitätsnachweis durch den Bundesrat, gibt es ab dem 1. November 2010 nur noch den elektronischen Personalausweis (ePA) mit elektronischer Identifizierungsfunktion (eID), RFID Funkchip, zwingend vorgeschriebener Erfassung eines biometrischen Gesichtsbildes, zunächst freiwilliger Erfassung biometrischer Fingerabdrücke mit Speicherung und Nutzung der biometrischen Mermale über den Chip des neuen ePA. Auch mit allen langfristigen Konsequenzen.


    Rein nach Datum verlieren somit am 31. Oktober 2020 die letzten Pesonalausweise herkömmlicher Art ihre Gültigkeit und am 1. November 2020 beginnt die letzte Phase der biometrischen Totalerfassung der Bevölkerung und ihre Ausstattung mit elektronisch-funkenden ID-Dokumenten. Unter Berücksichtigung von Verzögerungen und vergesslichen Bundesbürgern dürfte diese Phase spätestens 2025 abgeschlossen sein viel Zeit, um noch einige "Änderungen" am ePA selbst, am Gesetz und zur Erfassung, Speicherung und Nutzung der biometrischen und elektronischen Identitäts-Daten zu erreichen.


    Fuer den Reisepass ist es bereits zu spaet, aber den alten Personalausweis kann man anscheinend noch bekommen.
    Auch mit dem Personalausweis kann ich in viele Laender reisen, ich glaube z.B. das Aegypten den Perso auch akzeptiert. Somit haette man nochmal 10 Jahre bis zum Jahr 2020 gewonnen, und vermutlich noch ein halbes bis ein Jahr darueber hinaus, weil auch ein abgelaufener Perso noch 6 bis 12 Monate (je nach Land) akzeptiert wird.


    Was meint ihr dazu?

  • dazu meine ich, dass sich das ziemlich gut trifft. wie ich grade nachgesehen habe läuft mein perso nämlich im september 2010 sowieso aus. da kann ich kurz vor fristende noch den "alten" holen. beim reisepass habe ich das auch so gemacht.

  • @ Joe: Wo ist dein Problem mit dem neuen PA?


    Rein funktionell gesehen, dient der PA der Identifikation seines Besitzers. Wenn es neue Methoden gibt, um diese Identifikation fehlerfreier als bisher durchzuführen: Umso besser.


    Umgekehrt argumentiert: Ich kenne beim bisherigen Procedere auch niemand, der sich darüber beschwert, dass der Ausweis sein Foto enthält. Wo ist der Unterschied zwischen Foto und Fingerabdruck?

    "Manchmal ist nichts zum Thema schreiben auch eine Lösung."

    nixda

  • Hi,


    und danke für die Erinnerung Joe! :)


    Ich hatte auch im Hinterkopf, dass die Deadline bzgl. des alten Personalausweises bald abläuft.


    Langfristig kann man diesen Prozess leider nicht aufhalten aber man sollte schon versuchen, so lange wie möglich undurchsichtig zu bleiben...

    3.) Gib nie mehr für einen Erwerb aus, als absolut nötig
    16.) Geschäft ist Geschäft (... bis sich ein besseres anbietet)
    218.) Kauf nie ohne zu wissen, was Du kaufst

  • Quote

    Original von witchdream
    @ Joe: Wo ist dein Problem mit dem neuen PA?


    Rein funktionell gesehen, dient der PA der Identifikation seines Besitzers. Wenn es neue Methoden gibt, um diese Identifikation fehlerfreier als bisher durchzuführen: Umso besser.


    Ich bin mit meinem billigen PA mit Passfoto sehr gut ausgekommen. Wozu Fingerabdrücke und ePassbild?


    Fingerabdrücke hinterlässt man an sehr vielen Orten und Objekten.


    Nicht nur Pässe kann man fälschen, sondern auch Fingerabdrücke von einem Ort zu einem anderen tragen!


    Ein Leben kann sehr schnell durch eine Fehlverdächtigung ruiniert werden! Und die "offensichtlichen" Spuren sind immer die besten.


    Ich finde das meine Fingerabdrücke Privat sind, die haben weder auf einem Behörden-PC, noch auf einem Ausweisdokument etwas zu suchen!


    Denn ich bin kein Terrorist!


    Ist witchdream ein Terrorist?

    »In meinem Alter begreife ich, dass Zeit mein kostbarster Besitz ist.«
    »Freiheit bedeutet, dass man nicht unbedingt alles so machen muss wie andere Menschen.«
    »Eine Aktie zu verkaufen die fällt, ist in etwa so, als ob man ein Haus für 100.000 Dollar kauft und es verkauft, sobald jemand 80.000 Dollar dafür bietet.«
    Buffett

  • Quote

    Original von Zek
    ...
    Langfristig kann man diesen Prozess leider nicht aufhalten aber man sollte schon versuchen, so lange wie möglich undurchsichtig zu bleiben...


    Komme am 12.9.2009 nach Berlin. (http://www.freiheitstattangst.de/)
    oder
    Nutze dein Änderhaken. (http://www.youtube.com/watch?v=3Ixl68QAhGw)


    Nur wer etwas aufhalten will, muss auch einen Schritt tun!


    Quote

    Dem sind keine Grenzen gesetzt, der sie nicht hinnimmt.

    jap. Weisheit


    Edith: http://www.youtube.com/watch?v=Qugxzzq84Xw

    »In meinem Alter begreife ich, dass Zeit mein kostbarster Besitz ist.«
    »Freiheit bedeutet, dass man nicht unbedingt alles so machen muss wie andere Menschen.«
    »Eine Aktie zu verkaufen die fällt, ist in etwa so, als ob man ein Haus für 100.000 Dollar kauft und es verkauft, sobald jemand 80.000 Dollar dafür bietet.«
    Buffett

    Edited once, last by dev ().

  • Quote

    Original von dev...Nur wer etwas aufhalten will, muss auch einen Schritt tun!...


    Das stimmt natürlich!


    Widerstand sollte man schon leisten aber ändert jetzt aktuell erstmal nichts an der Tatsache, dass man sich nochmal schnell einen neuen Personalausweis besorgen sollte... ;)


    Ich werde mal meine bessere Hälfte fragen, ob sie Lust auf Berlin hat! ;D

    3.) Gib nie mehr für einen Erwerb aus, als absolut nötig
    16.) Geschäft ist Geschäft (... bis sich ein besseres anbietet)
    218.) Kauf nie ohne zu wissen, was Du kaufst

  • Der Denkfehler ist schlicht, daß einen kein Land einreisen lassen wird, welches die besagten Merkmale erfassen möchte. Dann wird man eben stundenlang an Schaltern anstehen, um den Fingerabdruck abzugeben. Oder man bleibt draußen.
    Punkt.

  • Quote

    Original von Winter
    Der Denkfehler ist schlicht, daß einen kein Land einreisen lassen wird, welches die besagten Merkmale erfassen möchte. Dann wird man eben stundenlang an Schaltern anstehen, um den Fingerabdruck abzugeben. Oder man bleibt draußen.
    Punkt.


    Der PA ist kein Reisepass!

    »In meinem Alter begreife ich, dass Zeit mein kostbarster Besitz ist.«
    »Freiheit bedeutet, dass man nicht unbedingt alles so machen muss wie andere Menschen.«
    »Eine Aktie zu verkaufen die fällt, ist in etwa so, als ob man ein Haus für 100.000 Dollar kauft und es verkauft, sobald jemand 80.000 Dollar dafür bietet.«
    Buffett

  • Nein, aber für manche Länder erfüllt er die Funktion des Reisepasses:

    Quote

    Auch mit dem Personalausweis kann ich in viele Laender reisen, ich glaube z.B. das Aegypten den Perso auch akzeptiert.


    Zugegeben auch: Für die Einreise in die USA wird die digitale Identifikation erst verpflichtend verlangt für die Reisepässe, die nach dem Stichtag ausgestellt worden sind. Soweit wurde also Rücksicht genommen und insofern stimmt es.
    Begeistert bin ich natürlich auch nicht, daß solche Staaten diese Daten von mir erfassen.

  • Quote

    Original von Winter
    Nein, aber für manche Länder erfüllt er die Funktion des Reisepasses:
    ...


    Merkwürdiges Argument!


    Nur weil x gerne vereist und keine Lust hat sich einen Reisepass zu besorgen, müssen alle anderen ihre Fingerabdrücke in den PA speichern lassen?


    Freiheit ist, die Freiheit des anderen zu akzeptieren!

    »In meinem Alter begreife ich, dass Zeit mein kostbarster Besitz ist.«
    »Freiheit bedeutet, dass man nicht unbedingt alles so machen muss wie andere Menschen.«
    »Eine Aktie zu verkaufen die fällt, ist in etwa so, als ob man ein Haus für 100.000 Dollar kauft und es verkauft, sobald jemand 80.000 Dollar dafür bietet.«
    Buffett

  • Quote

    Original von Winter
    ... ich kann es ja auch nicht ändern.


    Doch! Geh zur Wahl und setze dein Kreuz nicht bei der Partei die das beschlossen hat!


    Solange die ihre Stimmen bekommen, ändert sich nix!


    Edit:


    Ich habe das Gefühl das ich in meinem kurzen Leben den zweiten friedlichen Umbruch erlebe!


    http://www.youtube.com/watch?v=M9QstVc-1Dg


    Edit2:


    Interessantes: http://www.heise.de/newsticker…165332/msg-17326158/read/

    »In meinem Alter begreife ich, dass Zeit mein kostbarster Besitz ist.«
    »Freiheit bedeutet, dass man nicht unbedingt alles so machen muss wie andere Menschen.«
    »Eine Aktie zu verkaufen die fällt, ist in etwa so, als ob man ein Haus für 100.000 Dollar kauft und es verkauft, sobald jemand 80.000 Dollar dafür bietet.«
    Buffett

    Edited 2 times, last by dev ().

  • @witch: Wenn man meine Identifikation fehlerfreier feststellen kann ist das kein Vorteil fuer mich. "Umso besser" - vielleicht fuer die Regierung (die ja hoffentlich niemals sowas wie eine Diktatur oder so wird). Aber wieso denn umso besser fuer mich oder Dich?
    Kennst Du den Spruch?
    Alles was man jemals missbrauchen konnte wurde auch missbraucht.


    Und letzlich spielt es insbesondere dann eine Rolle, wenn ich Verbrecher werde. Was ein Verbrecher ist (oder spezieller: was ein Terrorist ist), dass wird man in Zukunft noch erfahren. Momentan bin ich kein Verbrecher, aber ich schliesse nicht aus, mal einer zu werden. Vielleicht hinterziehe ich einestages die Spaziergangssteuer, oder die Atemsteuer, oder ich habe das maximal erlaubte Lebensalter ueberschritten, oder ich habe einen ueblen Witz ueber einen Politiker gemacht, oder meinen Unmut ueber die Regierung in der oeffentlichkeit laut verkuendet (z.B. in einer nicht gestatteten Demonstration gegen Steuererhoehungen).
    Keiner darf so blauaeugig sein, "boese" Regierungen koennten in Zukunft nie wieder entstehen, wenn die letzten 100 Jahre Historie das Gegenteil beweisen. Bei Aktien kennt man die 4 teuersten Worte: "Diesmal ist alles anders".
    Aber streng genommen gilt das fuer die Politik auch.


    Warum den Perso aendern, wenn der alte Perso in unserem System ausreichend funktionierte?
    Es kann nicht sein, dass die Regierung den eigenen Buergern misstraut. Wir sind das Volk und wir stellen die Regierung!
    Aber irgendwie, man kann waehlen was man will, die Tendenz zum Untertan der Regierung laesst sich nicht leugnen.

  • Quote

    Original von Joe
    @witch: Wenn man meine Identifikation fehlerfreier feststellen kann ist das kein Vorteil fuer mich.


    Ich finde schon, dass es ein Vorteil für mich als Bürger ist, wenn ich in einem funktionierendem Staat lebe, also in einem Staat, der seine Pflichten effizient erledigt. Dazu gehört heute selbstverständlich der Einsatz von moderner Technologie bei den Behörden, bei der Polizei, beim Zoll usw.


    Ich hätte z.B. kein Verständnis dafür, wenn die Finanzämter auf den Einsatz von elektronischer Datenverarbeitung verzichten würden. Dadurch würde ich mich nicht wohler fühlen, sondern ich hätte vielmehr das Gefühl, in einem rückständigen Entwicklungsland zu leben.


    Was das Missbrauchspotenzial betrifft: Wenn man auf neue Technologien verzichtet, kann man sie natürlich nicht mißbrauchen. Die Vergangenheit beweist aber, dass auch technisch rückständige Staaten die Bürgerrechte bestialisch unterdrücken können. Die Lösung besteht also nicht in einem Verzicht auf technische Entwicklung, sondern in einer Kontrolle der öffentlichen Einrichtungen, z.B. durch Gewaltenteilung, Justiz, freie Presse, Wahrung der Bürgerrechte, usw. - eine funktionierende Demokratie halt.

    "Manchmal ist nichts zum Thema schreiben auch eine Lösung."

    nixda

  • Fuer ein funktionierendes System braucht es sicherlich keine Staats-Datenkrake.
    Frueher haben sich die Leute wegen dem Microzensus aufgeregt (Volkszaehlung, wieviele Leute wohnen an einem bestimmten Ort). Schlaue Gruende hatte man damals auch: Um z.B. die Auslastung von Bussen zu optimieren.
    Vielen Buergern war es das nicht Wert, dafuer solche persoenlichen Angaben zu machen. Oft Menschen der aelteren Generation, die es noch besser wussten und jetzt mehr und mehr wegsterben oder inzwischen verbloedet sind.


    Heute heult kein Mensch mehr auf, und viele (wie witchdream) finden es auch noch gerade gut, und fuehlen sich noch wohler.


    Hier ein Kommentar zum Video "Du bist Terrorist", der recht nett eine von vielen Gefahren des ePasses beleuchtet:

    Quote

    Zu den elektronischen Ausweisen muß es am Ende von 1:04-1:09 wohl außerdem zumindest heißen:
    und ohne Wissen des Inhabers dessen Daten in der Gegend herumfunken!
    - erst diese Erkenntnis führt nämlich zum heilsamen Schock bei Otto Normalbürger: dass jemand seinen Ausweis (der auf Funkbefehle unbemerkt zu plaudern beginnt) kontrollieren oder kopieren könnte, OHNE ihn vorgezeigt zu bekommen.


    Übrigens dürften auch die persönlichen Dokumente in der Bundestrojaner-Sequenz nicht gerade öffentlich bekannte juristische Fachtexte sein, sondern nur etwas eindeutig Privates, das jeder lieber für sich behielte.


    Wenn ich abwaege, die Nachteile des alten Passes, gegenueber den Nachteilen des neuen, dann wundert mich, dass es so viele gibt, die zugunsten des ePasses stimmen wuerden.


    Es ist aber nicht nur der ePass, es ist die stark anwachsende Sucht der Regierung nach Kontrolle ihrer Buerger. Vor 10 Jahren kamen wir auch klar, ganz ohne die ueberbordene Kontrolle des Staates. Und Google-Earth? Bestimmt hat der MAD auch schon so eine Version davon, und sammelt fleissig Daten. In ein paar Jahren kann einem dann ein Strafzettel fuers falsch Parken ueberraschen, weil man beim abgleich von Satelitenfotos festgestellt hat, dass man mal kurz im Parkverbot stand. Eine herrliche Effizienzsteigerung der Strafzettelverteilung und lukrative Staatseinnahme (Selbstverstaendlich zum Wohle der Buerger). Heute ist es noch nicht moeglich, und man bekommt nur einen Strafzettel, wenn ein Streifenpolizist einen auch tatsaechlich beim Falschparken ertappt.


    Kennt ihr ja sicher schon alle, oder hat es noch wer nicht gesehen?
    http://eckpfeiler.net/panopticom/swf/index.htm


    und das hier:
    http://www.youtube.com/watch?v=SGD2q2vewzQ


    Gruss,
    Joe

  • Quote

    Original von Joe
    Es ist aber nicht nur der ePass, es ist die stark anwachsende Sucht der Regierung nach Kontrolle ihrer Buerger. Vor 10 Jahren kamen wir auch klar, ganz ohne die ueberbordene Kontrolle des Staates.


    Bei der ganzen Paranoia sollte man nicht vergessen, dass Daten gesammelt, e-Pässe entwickelt und Bundestrojaner programmiert werden, vor allem aus einem Grund: weil es technisch möglich ist. Das macht das ganze nicht besser, aber es ist ziemlich naiv zu glauben, dass es das vor zehn Jahren nicht gegeben hätte, wären damals die gleichen technischen Möglichkeiten vorhanden gewesen.


    Quote

    Original von Joe
    Heute ist es noch nicht moeglich, und man bekommt nur einen Strafzettel, wenn ein Streifenpolizist einen auch tatsaechlich beim Falschparken ertappt.


    Ach, daher weht der Wind ;)