• Für meinen Geschmack ist der Prof. Rieck doch etwas zu pessimistisch, was nach meinem Gefühl am simplen Modell der Exponentialfunktion liegt. Balkenchart und vanilla.ice haben in diesem Board schon gezeigt, das wir das simple Modell der Exponentialfunktion längst verlassen haben und aktuell sogar eine Abnahme der "active cases" (allerdings vorbehaltlich Dunkelziffer) sehen. Abgesehen davon würden sich 2 Jahre Social Distancing niemals durchhalten lassen. Dann hätten wir zwar wenig Todesfälle durch Covid19, aber viele durch Verhungern. Daher muss es mit dem südkoreanischen Modell funktionieren, alternativ müssen wir dann halt doch New York nachbauen. Oder wir haben einfach Glück.

    Deswegen wäre es spannender, zu erfahren, wie die "agentenbasierten Modelle" aussehen, die Rieck gegen Ende seines Videos erwähnt. Leider geht er darauf nicht genauer ein.

    "The only function of economic forecasting is to make astrology look respectable." - John Kenneth Galbraith

  • Für meinen Geschmack ist der Prof. Rieck doch etwas zu pessimistisch, was nach meinem Gefühl am simplen Modell der Exponentialfunktion liegt.

    In einem angepinnten Kommentar relativiert er diese pessimistische Einschätzung zumindest wieder ein wenig:

    Quote

    Ein Hinweis, weil das oft in den Kommentaren angesprochen wurde: Falls wir die Zahl der Neuinfektionen (die Nettoreproduktionszahl) auf unter 1 drücken können, dann stirbt das Virus in der Population aus. Wir könnten dann in eine Phase kommen, in der wir wieder jede einzelne Infektion nachverfolgen könnten. Das wäre natürlich die schönste Lösung.


    Vermutlich brauchten wir dafür aber einen viel längeren Lockdown als jetzt, und das dürfte so große Probleme an anderer Stelle verursachen (Selbstmorde, Bewegungsmangel, auf lange Sicht vielleicht sogar Nahrungsmangel), dass es wahrscheinlich nicht mehr geht. Aber vielleicht haben wir ja jetzt im Sommer Glück, und es geht doch. Die Modelle jedenfalls sind unabhängig davon hilfreich, denn sie helfen uns, solche Szenarien zu analysieren.

    Zu den agentenbasierten Modellen hat er in der Video-Beschreibung noch zwei Links:


    https://depositonce.tu-berlin.de/handle/11303/10945

    https://www.youtube.com/watch?v=DLFrus86iQ8 (weiter hinten im Video)

    "Es ist leichter, einen Atomkern zu spalten als ein Vorurteil." - Albert Einstein -

  • Es gibt wieder ein (neues?) Videogesprä ch mit Jim Simons. Hab's aber noch nicht gehört. Das Buch über ihn fand ich etwas enttäuschend, da war kaum Honig zu saugen, wird hier ähnlich sein, ist schon ein Fuchs ;-)


    Auch unsere Gedanken sind wircksame Factoren des Universums. Novalis


    Everything will be allright!

  • Für die Leute die das Buch "Only the paranoid survive" gelesen haben und das Ganze nochmals gerne von Andy Groove als Vortrag hören wollen (aus meiner Sicht eines der besten Bücher über Business).


    Andrew Grove, "Strategic Inflection Points" - 1996 MIT Industry Leaders Program Lecture


    First focus on risk, before focus on return! (Seth Klarman)

  • ich trags hier rein.

    m.M.n einer der besten Tatort Folgen (2. Teil kommt noch)

    Der 2. Teil spielt in München und durchleuchtet die Geschäfte der Mafia in der Baubranche.

    (So ähnlich läuft es vermutlich mit den Döner-Läden, Shisha-Bars und den Tausend neuen Barbershops. Die Geld aus Syrien , Anatolien müssen "sauber" gemacht werden.)


    "Was für ein ergreifendes Trauerspiel: Am Ende des Mafia-»Tatort« am Sonntag musste sich der kalabrische Gastronom entscheiden, ob er seine Frau umbringt, um so seine Tochter zu retten. So verlangte es der kalabrische Clan, der ihm sein Restaurant finanziert und an dem sich seine Frau durch Verrat schuldig gemacht hatte"


    https://www.spiegel.de/kultur/…3e-4938-9746-4f292723d3a6

  • Wellenreiter Jahresausblick 2021.



    Robert Rethfeld blickt zum Jahresbeginn mit seinem zyklischen Ansatz auf die globalen Finanzmärkte.
    Der Wellenreiter beleuchtet dabei stets ein breites Themenspektrum: • Konjunktur: US-Konjunkturindikatoren
    • Rentenmarkt: Schuldenkrisen, Inflation & Renditen
    • Währungen: Dollar, Euro, Franken
    • Rohstoffe: Edelmetalle
    • Aktien: Länder- & Sektorbetrachtungen


  • Sehr sehenswert. Ich wusste nicht, wie weit uns die Chinesen im Bereich Lebensmitteleinkauf voraus sind. Lieferung innerhalb von 30 Minuten nach Bestellung, Auslieferung durch autonom fahrende Roboter. Oder das eine Einkaufsgruppe in Europa Nestle (!) in die Knie gezwungen hat.

  • Da ich Kostolany erwähnt hatte. Es gab im September 1998 eine NDR-Talkshow, in der er, bereits 92jährig, vor dem Neuen Markt warnte und verlacht wurde. Die Rußlandkrise und der Zusammenbruch des LTCM-Hedgefonds waren übrigens damals der Grund für den zu diesem Zeitpunkt laufenden Crash (einige Monate bis Oktober). Ganz unterhaltsam, alleine schon, wie die Mode und alles sich seither verändert hat, ich meine seit den späten 90ern, nicht seit den 30ern. Die anderen Gäste sind u.a. Iris Berben, Bärbel Schäfer und Ruth Maria Kubitschek. Hier mit erklärendem Kommentar:



    Hier alle seine Passagen in der Sendung zusammengeschnitten und ohne Kommentar:


    „Die Coronakrise ist eine große Chance. Der Widerstand gegen Veränderungen wird in der Krise geringer. Wir können die Wirtschafts- und Finanzunion, die wir politisch bisher nicht zustande gebracht haben, jetzt hinbekommen.“ – Wolfgang Schäuble

  • Ja, ist schlimm. Schreibe ich so, waehrend ich vorm Computer sitze....

    “It’s the little things that matter. It’s one thing to tell someone they look like the first day of spring. It’s another thing to tell them they look like the last day of a long, hard winter.” - Zig Ziglar

  • Leute, was zieht ihr euch den hier für Depri-Zeug rein.

    Geht mal raus.

    Da scheint mobile nicht alleine mir dunklem Gemüt aktuell wegen Sonnenmangel.

    "If you act out of fear, anger, despair or suspicion - this will ruin everything." - Thich Nhat Hanh