Virtuelle Währung Bitcoin

  • Wie läuft ein Kurs mit oder gegen die Zinsdifferenz? Wie lange hält Dein Momentum, bevor es dreht? Einen Tag? Eine Woche? Ein Jahr? Weiß ich das vorher (Gelddruckmaschine) oder hinterher (dann ist überinterpretierter Zufall)?


    Balkenchart

  • Wie läuft ein Kurs mit oder gegen die Zinsdifferenz? Wie lange hält Dein Momentum, bevor es dreht? Einen Tag? Eine Woche? Ein Jahr? Weiß ich das vorher (Gelddruckmaschine) oder hinterher (dann ist überinterpretierter Zufall)?

    Das sind Fragen die ich eher an Dich hätte. :) Wollte eigentlich nur wissen ob Du das für plausibel hältst, und offensichtlich ist das nicht der Fall.

  • Zumindest gut für den Emittenten.. Basiswert und Zertifikat VL3TBC laufen auf Jahressicht schon deutlich auseinander. Mit was die da wohl hin- und her handeln anstatt einfach nur Bitcoins zu kaufen? Bitcoin +20,72%, Derivat +4,05%

    pasted-from-clipboard.png

    Das ist keine Überraschung. Die Optionen laufen ja auf den Bitcoin Future und da gibt es wie es sich gehört ordentlich "Schwund" beim Roll-over jedes Quartal. Von irgendwas müssen die ja auch leben ;-)

  • Es gab da einige Nachfolger, die weniger Energie verbrauchen

    These: Egal, wieviel Energie pro Werteinheit verbraucht wird, man wird immer so lange und viel 'minen' wie die aufgewandte Energie günstiger ist als der Ertrag. Digitale Währungen und Energiepreise können und werden sich auch gegenseitig hochtreiben wenn die Politik nicht gegensteuert. Das ist indirekt genauso Ressourcenausbeutung wie Kohletagebau und Abholzung zum Zwecke der persönlichen Bereicherung.

  • These: Egal, wieviel Energie pro Werteinheit verbraucht wird, man wird immer so lange und viel 'minen' wie die aufgewandte Energie günstiger ist als der Ertrag. Digitale Währungen und Energiepreise können und werden sich auch gegenseitig hochtreiben wenn die Politik nicht gegensteuert. Das ist indirekt genauso Ressourcenausbeutung wie Kohletagebau und Abholzung zum Zwecke der persönlichen Bereicherung.

    Es gibt einige Digitalwährungen / Chains die vollkommen ohne Mining auskommen. Bitcoin beruht ja auf "proof of work", das kann durch "proof of Stake" ohne das sinnlose Mining ersetzt werden.


    https://de.wikipedia.org/wiki/Proof_of_Stake


    Die bekannteste Währung die so funktioniert ist EOS.

  • Mit der Energie - ich habe den Verdacht (bzw. die befuerchtung), dass der Energieaufwand pro Bitcoin teurer ist als das geminte Bitcoin selbst.

    Es lohnt nur dann, wenn man den Strom nicht selbst zahlt. z.B. wenn man eine Ferienwohnung mietet, dann ist alles inklusive, und bei der Gelegenheit seinen Laptop nach Bitcoin minen lassen.

    Oder man zapft irgendwo illegal den Strom (beim Nachbar), oder man laesst den PC am Arbeitsplatz staendig nach Bitcoin suchen, ueber nacht, waehrend man gar nicht arbeitet. Das ist dann (wenn es so ist wie ich befuerchte) eine Energieverschwendung. Wuerde man den Strom selbst bezahlen, man wuerde nicht nach Bitcoin schuerfen?


    Aber vielleicht irre ich mich auch. Meinungen?

  • Ich dachte mal daran einen Rechner mit einem Solarpanel aufzustellen und bei Sonnenschein minen zu lassen, war aber irgendwie pekuniär witzlos. Vielleicht geht das in Arizona.

    Auch unsere Gedanken sind wircksame Factoren des Universums. Novalis


    Klimaneutralität ist kommunistische Planwirtschaft in neuem Gewand.

  • Mit der Energie - ich habe den Verdacht (bzw. die befuerchtung), dass der Energieaufwand pro Bitcoin teurer ist als das geminte Bitcoin selbst.

    Es lohnt nur dann, wenn man den Strom nicht selbst zahlt. z.B. wenn man eine Ferienwohnung mietet, dann ist alles inklusive, und bei der Gelegenheit seinen Laptop nach Bitcoin minen lassen.

    Oder man zapft irgendwo illegal den Strom (beim Nachbar), oder man laesst den PC am Arbeitsplatz staendig nach Bitcoin suchen, ueber nacht, waehrend man gar nicht arbeitet. Das ist dann (wenn es so ist wie ich befuerchte) eine Energieverschwendung. Wuerde man den Strom selbst bezahlen, man wuerde nicht nach Bitcoin schuerfen?


    Aber vielleicht irre ich mich auch. Meinungen?

    Da ist was dran.

    Fette Farmen stehen wenn dann dort wo Strom günstig (oder ggf sogar subventioniert?) ist.


    Und man kann man auch per Virus fremde Rechner übernehmen und die für sich minen lassen.

    Wenn also eure Laptop-Lüfter aus unerfindlichen Gründen dauernd anspringen....vielleicht mined da grade jemand auf eure Kosten Bitcoins.


    wp

    Exponentialfunktion zu Polynomfunktion zu linearer Funktion verhält sich wie: Darth Vader zu Frodo zu Mickey Mouse.

    "If you have a nail and a hammer, then use it!"

  • Ich dachte, wenn der Strom kostenlos ist (also man selbst nicht dafuer bezahlt), dass auch mit dem eigenen Laptop nach Bitcoin suchen lohnt. Es ist zwar nicht sehr wahrscheinlich, dass man ein Bitcoin findet, aber wenn die Chance mehr als 0% ist, und der Strom nichts kostet, dann kann man den Laptop laufen lassen und hoffen?

    Man muss also nicht zig Grafik-Karten besitzen. Mehr Grafik-Karten bedeutet nur besser Chancen (aber grafik-Karten kosten Anschafffungskosten, jedoch der eigene gaming-laptop --> da hat man sowieso eine Grafik-Karte).


    Was ich nicht weiss: welcher Anteil haben die Bitcoin-Miner die den Strom "kostenlos" bekommen (= jemand anderes den Strom bezahlt: Arbeitgeber, Ferienwohnung all-inclusive). Vielleicht ist dieser vernachlaessigbar, vielleicht aber auch nicht.

    Aber wenn ich Dak's Kommentar lese, dann wundere ich mich doch?

    Quote from Dak427


    schlimm finde ich , dass für das Bitcoin System soviel Energie verbraten wird - 50 -70 THW , vergleichbar ganz Tschechien.