Virtuelle Währung Bitcoin

  • Bei Focus wurde ein wirklich interessantes Interview veröffentlicht (im Dezember) mit Michael Saylor. Michael Saylor ist der Chef von Microstrategy. Er war es, der Elon Musk geraten hat (natürlich per Twitter) auch in Bitcoins zu investierten. Toll finde ich, dass das Gespräch im gegenseitigen Respekt stattfindet. Michael Saylor begründet sein Bitcoin- Investment mit der Ausweitung der Geldmenge M2 und seinen Erfahrungen in Argentinien:

    Focus -Michael Salor

    Wie denkt ihr über seine Argumente für Bitcoin?

  • Wenn Du für BTC bei den Arabern Dein Erdöl kaufen kannst oder wenn die Russen Dir für BTC ihre Bodenschätze geben, dann geht das in Ordnung ,-) Bloß glaube ich nicht, dass das passieren wird.


    Wenn die Amerikaner ein Problem mit dem USD bekommen (Anspielung auf Argentinien), dann nicht wegen M2, sondern wegen ihres Handelsbilanzdefizits. Solange das Ausland ihnen Realgüter gegen USD-Assets liefert, können die Amis sich das problemlos leisten. Der Unterschied zu Argentinien ist der, dass das Ausland den Argentiniern die Realgüter nicht in beliebigem Umfang gegen Pesos geliefert hat, sondern "echtes" Geld verlangt hat, was der Peso natürlich nicht lange vertragen hat.


    Meiner Ansicht nach wird das auch das Schicksal des USD sein, aber eben mittel- bis langfristig. Und wenn das passiert, dann helfen Dir auch keine BTC, sondern nur das, was die internationalen Exporteure von Rohstoffen akzeptieren.


    Vielleicht hat der Musk über Tesla öffentlichkeitswirksam BTC gekauft, aber privat mit Calls auf BTC gezockt und sich nebenbei ein paar Barren echtes Gold in den Tresor gelegt ?


    Balkenchart

  • Vielleicht hat der Musk über Tesla öffentlichkeitswirksam BTC gekauft, aber privat mit Calls auf BTC gezockt und sich nebenbei ein paar Barren echtes Gold in den Tresor gelegt ?

    Absolut vorstellbar, ob er nun Gold kauft, wohl eher nicht, aber dass er kalkuliert handelt? Auf jeden Fall.


    Ihn und seinen Beratern ist natürlich klar wie er die Märkte bewegen kann, die werden schon schauen das zu ihren Gunsten zu nutzen.

    Komisch dass sich über Musks Marktmacht keiner aufregt.

    "Calm seas never made a good sailor"

    "Es gibt nichts Schöneres als einen warmen Regen nach einer kalten Dusche"

  • Komisch dass sich über Musks Marktmacht keiner aufregt.

    Das passiert erst wenn Tesla pleite ist. Solange er scheinbar erfolgreich ist, ist scheinbar unantastbar.

    Erinnert ihr euch noch an den 350$ going private Tweet? Der hat damals Musk (und letztlich auch Tesla) vor dem Bankrott (*) gerettet.

    Die Strafe für die offensichtliche Marktmanipulation war lächerlich.


    (*) Musks Anteile an Tesla und SpaceX dienten als Sicherheit für Kredite (sein Investment war also gehebelt). Man munkelte (so genau weiß man es halt nicht), dass bei Musk bald der Margin Call kommen müsste. Für Tesla lief es damals nicht gut. Also eigentlich wie jetzt. Sie machte keine Gewinne. Nur damals war der Aktienkurs, obwohl eigentlich auch schon viel zu hoch, nicht so massiv absurd wie jetzt.

    Später hat Musk zugegeben, dass sie damals kurz vor der Pleite standen. Eine Kapitalerhöhung hat das aber dann abwenden können.

  • Amazon und Apple standen auch mal kurz vor der Pleite. Das ist erstaunlich oft der Fall bei Unternehmen die später extrem erfolgreich wurden. bei den wenigsten gibt es eine rein lineare (oder exponentielle) Erfolgsgeschichte.

  • https://www.btc-echo.de/dogeco…lammern-doge-anleger-aus/


    „Als BTC-Parodie steht Dogecoin im fundamentalen Gegensatz zum Original. Der Bitcoin Supply ist auf 21 Millionen Einheiten limitiert. Dogecoin war hingegen nie als Wertspeicher konzipiert, im Gegenteil. Knapp 5 Milliarden Coins fließen jährlich in den DOGE-Supply und verwässern die Marktkapitalisierung.

    ...
    Dogecoin führt die Marktgesetze auf ironische Weise vor Augen. Bis auf wenige Anwendungsfälle sowie einigen PR-Gags wie dem Sponsoring der jamaikanischen Bobmannschaft bei den olympischen Winterspielen 2014, bleibt Dogecoin auf seinen Status als
    Spaß-Coin beschränkt – Dogecoin hat keinen intrinsischen Wert.“

  • Der von Börse-Online liest doch heimlich hier mit und lässt sich von uns inspirieren.

    Aber ich hatte 20.000 gemeint und nicht 30.000.

    Ich glaube das ist ein Druckfehler :-)

    Man muß nur den Bitcoin in den Dax aufnehmen, dann klappt das.

    Bekanntlich hält man ja nur jene Menschen für normal, die man noch nicht so gut kennt. (SPON)

  • Ich bin mir sehr sicher wir sehen die 100.000$ bei Bitcoin noch dieses Jahr.

    Warum?


    Ich schaue sehr gerne Freitag Abends die heute Show mit Oliver Welke an. Schneidet sehr viele aktuelle Themen an und ich finds unterhaltsam.

    Gestern jedoch passte ein Beitrag überhaupt nicht in die Sendung.

    Das Thema war ab 18:45 min Bitcoin.

    In dieser Sendung wars kein Sarkasmus , sondern wurde ganz lautstark versucht dem Zuschauer mitzuteilen, wie schlecht Bitcoin ist und es eine totale Blase sei.

    Ich denke das wissen die meisten, aber genau dieser Beitrag könnte dafür sorgen, dass der kleine Mann erst recht bitcoin kauft.

    Der wird sich denken, "wenn Bitcoin nicht so gefährlich für die Regierunge wäre würden Sie nicht im Staats-TV Bitcoin schlecht reden. Also muss was dran sein. Ich kaufe"


    Ich denke, das ist so der letzte Kick nach oben und er geht meistes richtig steil , um dann einzubrechen.

    Nur mal so meine Meinung.

    Aber der Bericht gestern zu Bitcoin hat überhaupt nicht diazugepasst und ich war sehr irritiert.


    https://www.zdf.de/comedy/heut…-19-februar-2021-100.html

  • Fü die Goldjünger ist Bitcoin auch ein Problem.


    Es wird gepumpt wie blöde. Die Inflationsangst ist zurück, aber Gold kommt nicht vom Fleck.


    Warum?

    Weil viele mittlerweile Bitcoin als Alternative zu Gold sehen, sein Vermögen jenseits von Fiat Währungen in Sicherheit zu bringen.

    "Calm seas never made a good sailor"

    "Es gibt nichts Schöneres als einen warmen Regen nach einer kalten Dusche"

  • Die Gold-Jünger werden auch durch Meldungen wie "gefälschtes Gold", "Wo lagern , wenn man auch der Bank nicht raut" Meldungen in bitcoin gelenkt.

    Und es kommt noch hinzu, dass jeder auf der Welt mit einer APP Bitcoins kurz kaufen und verkaufen kann.

    Bie gold gibts soweit ich weiss mittlerweile die Melde-grenze ab 2000€


    https://www.focus.de/finanzen/…bekommen_id_10916613.html


    Und natürlich ist Bitcoin auch das Geld aller "Geld-Wäscher2 und sonstigen Ganoven.

    Ich vermute mal, Grund warum niemand wirklich in Bitcoin eingreift, ist die anonyme Korruption in vielen Ländern der Welt.

  • Quote

    In dieser Sendung wars kein Sarkasmus , sondern wurde ganz lautstark versucht dem Zuschauer mitzuteilen, wie schlecht Bitcoin ist und es eine totale Blase sei.

    Ich denke das wissen die meisten, aber genau dieser Beitrag könnte dafür sorgen, dass der kleine Mann erst recht bitcoin kauft.

    Hmm, das ist glaube ich zu sehr um die Ecke gedacht. Wenn die Bildzeitung auf der Titelseite 3 Coins zum Kauf empfiehlt wie diese Woche ist das glaube ich wirkungsvoller. (Occams Razor).


    Ich glaube wie bei Immobilien und Gold mag für viele auch eine Rolle spielen dass man bei einem "echten" BItcoin Kauf auch keine Steuern auf Gewinne zahlen muss, solange man nicht erwischt wird. Ich kenne einige deren Anlageverhalten v.a. auf Steuervermeidung beruht.

  • Weil viele mittlerweile Bitcoin als Alternative zu Gold sehen, sein Vermögen jenseits von Fiat Währungen in Sicherheit zu bringen.

    Sein Vermögen via Bitcoin "in Sicherheit zu bringen" ist ein wahrhaft philosophischer Ansatz.

    Bekanntlich hält man ja nur jene Menschen für normal, die man noch nicht so gut kennt. (SPON)

  • Hmm, das ist glaube ich zu sehr um die Ecke gedacht. Wenn die Bildzeitung auf der Titelseite 3 Coins zum Kauf empfiehlt wie diese Woche ist das glaube ich wirkungsvoller. (Occams Razor).

    Wenn die Blase geplatzt ist, findet man im Nachhinein immer wieder ein paar solcher Artikel, die die Übertreibung perfekt auf den Punk bringen. Leider taugen sie zum Timing a priori dann doch nicht so viel. Vielleicht kommt es in 6 Monaten noch doller, und die FAZ empfiehlt auf der Titelseite, dass jeder sein Gold verkauft und nur noch Tesla-Aktien und BTC hält? Wer weiß? Doller geht es fast immer noch.