Goldpreisentwicklung - Versuch der ideologiefreien Debatte

  • Auch die Kursentwicklung in USD ist mir nicht ganz geheuer. Warum kaufen jetzt alle wie bekloppt Gold? Bekommt man kein Coronavirus, wenn man einen Krügerrand unter dem Kopfkissen hat? Das wollen einem die Medien ja weismachen.

    "Foreign aid is a phenomenon whereby poor people in rich countries are taxed to support the life-styles of rich people in poor countries" - Lord Peter Bauer

  • Gold gilt ja als Krisenwährung, Absicherung bei Beschädigung / Vertrauensverlust in andere Zahlungsmittel etc.

    Insofern ist es schon folgerichtig dass es bei ansteigender Unsicherheit (zB der Folgen des Corona-Virus) teurer wird. Beispielsweise wäre in einem coronabedingten globalen Abschwung eine neue Geldflut gut möglich, auch stärkere Negativzinsen, Verwerfungen im Geldsystem etc.


    Aber davon abgesehen steigt Gold still und leise schon geraume Zeit.
    Ist schließlich einer der wenigen "Realwerte" die in der aktuellen Geldschwemme noch eher wenig Assetprice-Inflation erfahren haben und quasi Nachholbedarf haben.

    Wird m.E. weiter laufen.
    Nächste Haltestelle dann das ATH in USD.


    wp

    Exponentialfunktion zu Polynomfunktion zu linearer Funktion verhält sich wie: Darth Vader zu Frodo zu Mickey Mouse.

    "If you have a nail and a hammer, then use it!"

  • Einen weiteren Grund sehe ich in den niedrigen Zinsen bzw. in den Negativzinsen. Wenn man für die Geldaufbewahrung bei größeren Beträgen sogar Strafzinsen zahlen muss, kann man auch Geld für ein Schließfach zahlen.

    Ich habe noch nicht ausgerechnet, ob man mit Gold weniger Platz unter dem Kopfkissen braucht, als wenn ich den gleichen Wert in Scheinen deponiere 8)

  • Im Zuge der Coronapanik fällt der Goldpreis heute mal eben um über 50 USD/Unze oder gut 3%, stärker als der SP500. Da werden einige Goldjünger echt enttäuscht sein.

    "Foreign aid is a phenomenon whereby poor people in rich countries are taxed to support the life-styles of rich people in poor countries" - Lord Peter Bauer

  • Im Zuge der Coronapanik fällt der Goldpreis heute mal eben um über 50 USD/Unze oder gut 3%, stärker als der SP500. Da werden einige Goldjünger echt enttäuscht sein.

    Mhh, da klingt wohl ein wenig Schadenfreude durch... aber vielleicht täusche ich mich auch und es war völlig wertneutral (ideologiefrei eben) gemeint.


    "Goldjünger" (ich bin keiner davon) sind immerhin +4% YTD, während der S&P 8% gefallen ist.

  • Post by woodpecker ().

    This post was deleted by the author themselves ().