Türkische Aktien

  • Also ist es nicht Erdogan Entscheidung


    Ernsthaft?

    Klingt nach Wahlkampf. Wann ist die nächste Wahl in der Türkei?

    Eine Oppositionspartei will er doch auch gerade verbieten.


    Muss recht kritisch aussehen für die AKP bzw. Erdogan.


    Kroatien , Polen und der Vatikan sind schon länger raus und kein Bericht darüber

    Keine Berichte vermutlich mangels Austritt?

  • mobilpage Da du die Studie verlinkst, musst du ihr Glaubwürdigkeit zumessen.
    Anders als ich kennst du die Türkei recht gut, kannst die Grundlagen für diese Studie also beurteilen.


    Schätzung für 2030:
    Deutschland (82 Mio Einwohner): GDP 6,9 T$
    Türkei (82 Mio Einwohner): GDP 9,1 T$.
    Das türkische GDP/Einwohner sollte also in 9 Jahren um 30% über dem deutschen GDP liegen.
    WOW!


    So etwas schlägt sich unzweifelhaft auch in den Löhnen nieder, also müsste der Durchschnittslohn in der Türkei in 9 Jahren um etwa 30% über dem Durchschnittslohn in Deutschland liegen.
    9 Jahre sind jetzt nicht die Welt, also sollte die Türkei schon jetzt in vielen Branchen beim Lohn eingeholt bzw. deutlich überholt haben.


    Interessierte Frage: Welche Branchen sind das?

    "(vii) His first priority would be reservation of much time for quiet reading and thinking, particularly that which might advance his determined learning, no matter how old he became; and
    (viii) He would also spend much time in enthusiastically admiring what others were accomplishing."


    (Ausschnitt aus Charlie Mungers Jobbeschreibung für den Chairman von Berkhire Heathaway, BH-Aktionärsbrief anno 2015)

  • Sorry das ist absoluter Bull...t von Dir .

    Es geht hier nicht um die Punkte, die du hier aufzählst , so wie’s es dir passt .

    Sondern um die Ratifizierung des Abkommen wo das Thema gender beinhaltet .

    Kannst du mir bitte verraten, was du mit dem "Thema gender" meinst, das so schlimm ist?


    Die Punkte, die ich aufzählte stehen in dem von dir verlinkten und zitierten Wikipediaartikel. Von Gender steht da nichts.

  • Schätzung für 2030:
    Deutschland (82 Mio Einwohner): GDP 6,9 T$
    Türkei (82 Mio Einwohner): GDP 9,1 T$.

    In 2030 wird die Türkei mehr als die 82 Mio Einwohner haben. Wieviel mehr weiss ich nicht. Ob der Effekt groß genug sein wir, um damit den Aufstieg in der Wirtschaftleistung zu gerechtfertigen weiss ich allerdings auch nicht.

    Was mich eher wundert ist, warum sollte Russland Deutschland überholen? Dort gibt es kein Bevölkerungswachstum. Wenn sie jetzt nicht vor Deutschland liegen, warum dann in 9 Jahren. Zumal Öl und vielleicht aus Gas immer unwichtiger werden.

  • Bzgl. der "Studie", naja, da hab ich mich auch gewundert. Aber die Erklärung ist wohl, das ist GDP nach Kaufkraftparität, nicht nominal, interessant..


    https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_countries_by_GDP_(PPP)

    When a management with a reputation for brilliance tackles a business with a reputation for bad economics, it is the reputation of the business that remains intact.


    W. B.


    Investment is most intelligent when it is most businesslike.


    B. G.

  • Post by 1000prozent ().

    This post was deleted by the author themselves: Unnötig... ().
  • Zurück zu den Türkischen Aktien:


    https://www.ft.com/content/6be…e9-47a8-abac-966db2d3cf93


    Quote

    The lira traded at around 8.4 against the US dollar early on Monday before cutting its losses to about 8 per cent at TL7.84 in London trading.

    The country’s stock market was also under intense pressure, with the benchmark Borsa Istanbul 100 index sinking more than 6 per cent, triggering curbs meant to sooth jittery trading. Turkey’s local and foreign currency bonds dropped sharply, sending borrowing costs jumping.

    Das macht in USD -14% für Türkische Aktien an einem Tag. "Black Monday Mady by Erdo" könnte man das auch nennen.


    .

  • Plus nochmal >-10% in Lire für die meisten Aktien.

    Macht -25% in Euro.


    Das ist das Problem bei so einem Markt wie der Türkei.

    Und das ist wahrscheinlich noch nicht mal das dicke Ende...

    Value investing is at its core the marriage of a contrarian streak and a calculator - Seth Klarman

  • Nicht nur die Deutsche Presse findet das nicht gut, heute auch ein sehr kritischer Artikel in der FT:


    https://www.ft.com/content/f81…a8-413f-bbb2-76ad01c827c4


    Aber auch ein recht differenzierter Blick darauf warum er das macht. Machterhalt....


    Quote

    After a strong start as a campaigner for women, Erdogan now describes equality of the sexes as “against nature”. Adnan Bucak, an Ankara consultant, says the president is courting conservative religious groups that have “rushed in to fill a void” created by a crackdown on the followers of Pennsylvania-based preacher Fethullah Gulen, accused of masterminding the failed 2016 putsch.

    “They are powerful and can bring political support,” explains Bucak, as polls show a drop in support for Erdogan’s far-right MHP ally. Since their banning in 1925 by Ataturk, founder of the secular Turkish republic, these tarikats — offshoots of Islam — have more recently mutated, often fronted by charitable foundations, and wielding influence on state institutions behind the scenes.

    Ahmet Mahmut Unlu, a member of the Ismailaga grouping, thanked the president on Twitter for foiling a “trick by foreign powers facilitated by Gulen’s terror organisation”.

  • Anscheinend hat jetzt auch der Vizepräsident der Türkischen Notenbank irgendwas Falsches gesagt:


    https://www.ft.com/content/da7…b2-4d01-bf7c-c9fa79b45d51


    Quote

    Central bank deputy governor Murat Cetinkaya, who had worked at Turkish banks and brokerages as well as at the Istanbul stock exchange before joining the central bank in 2019, was dismissed by a presidential decree published in the Official Gazette after midnight on Tuesday.

    He will be replaced by Mustafa Duman, who was an executive at a unit of Morgan Stanley in Turkey, according to the central bank and his LinkedIn profile.

    Several local and foreign investors said they did not previously know of Duman, with one Istanbul-based executive describing him as a “mystery”. Duman did not respond to a message seeking comment on his appointment.


    und:


    Quote

    Other senior economy officials have left posts this month. The chief executive of the stock exchange’s operator and the general manager of Turkey’s biggest lender, state-run Ziraat Bank, both stepped down, and Erdogan fired the head of the Turkish wealth fund.


    Man könnte fast meinen dass bei Erdo die Nerven blank liegen. Wenn auch 2021 die Urlaubssaison zum größeren Teil ausfällt könnte es echt eng werden, zudem Öl ja auch wieder teuerer ist....

  • Was die Türkei betrifft, wäre das zur Zeit evtl. wirklich tief antizyklisch. Ich hab seit langer Zeit eigentlich absolut kein Interesse mehr an türkischen Aktien, Anleihen, etc., einfach weil die Politik stört und völlig unberechenbar wirkt. Aber, ich hab heute seit langem mal wieder ein paar Sachen angeschaut, irgendwann wird's halt so billig, dass es evtl. ein interessantes Chance-Risiko-Verhältnis ergibt. Mir würden die Banken auffallen, Akbank, Garanti, oder eben die olle KOC.


    Ich meine jetzt tatsächlich eher in einem gewissen "Zock-Sinne", allzu viel Analyse macht da m.M. nach nicht zu viel Sinn. Kann sich eh ständig alles ändern. Aber im Moment ist da wirklich Untergangs-Stimmung scheint mir und generell, mein Eindruck ist, dass bei allen Blasen, die es zur Zeit gibt (subjektive Einschätzung), alles-was-grün-ist, Bitcoin, Tech (teilweise), die Emerging Markets schon länger nicht mehr durch's Dorf getrieben wurden. Die könnten also evtl. wieder einmal mehr Aufmerksamkeit erfahren. Das fällt mir generell auf, BRICS, MINT, die Next Eleven, etc. etc., da könnte es grundsätzlich wieder mal eine Welle geben irgendwann. Was ja nicht heißt, dass man sich deshalb dort einen Schrott kaufen muss, aber falls man was interessantes findet..


    Und noch etwas ist mir aufgefallen, für die Anleihen-Freunde. Insofern ich mich nicht verschaut habe, gibt es diverse Türkei-Anleihen, die in USD zu etwa 6-7 % rentieren und in EUR zu etwa 4 % (Laufzeiten jeweils etwa 5-10 Jahre). Bei einer trotz allem recht niedrigen Staatsverschuldung von etwa 40 % vom BIP, wenn auch die nächsten Jahre wohl etwas steigend, scheint das nüchtern betrachtet nicht völlig von der Hand zu weisen. Oder ist es nach Eurer Meinung zu viel Risiko für zu wenig Rendite?

    When a management with a reputation for brilliance tackles a business with a reputation for bad economics, it is the reputation of the business that remains intact.


    W. B.


    Investment is most intelligent when it is most businesslike.


    B. G.

  • Ic gebe mal den Advocatus diabolus, der die Risiken betont:

    Zwei Einwände: So wie sich Putin gerade das Recht auf den Zarentitel bis 2036 einräumen ließ (also faktisch bis zum Tod), will m.E. auch Erdogan seinen Sultanstitel nur mit den Füßen voran abgeben. Ich halte Putin für das aktuelle Rollenvorbild von Erdogan.

    Das ist nachvollziehbar, da sie bei einem Machtverlust eine Abrechnung zu befürchten haben, die ihre Lebenserwartung rapide verkürzen kann.


    Und egal ob Erdogan lange Sultan bleibt, ob es eine Ablösung nach einem Militärputsch oder gar nach einer Revolution gibt:
    Das Potential an Kollateralschäden ist groß.
    Das Potential an weiterer Kapitalflucht ist groß.
    Weiter abwärts geht es immer, bis zum Lebensniveau von Nordkorea oder eben Syrien bis Libanon ist es noch ein weiter Weg talwärts für die Türkei und die türkische Volkswirtschaft.

    Bei einer schwächelnden Währung und Volkswirtschaft sehe ich auch viel Potential, dass eine Dollarverschuldung trotz Tilgung anteilig zum BIP weiter steigt.


    Weiterhin: Gut vorstellbar, dass die Tech-Blase bald platzt.
    Nach meiner bisherigen Wahrnehmung sind Börsenrückgänge meistens Jahre, in denen auch Geld aus emerging markets flieht. Einfach weil die Risikobereitschaft von Anlegern und Hedgefonds sinkt bzw. das Kapital zur Sicherung gegen Margin Calls zusammengezogen werden muss.
    Solche Panikattacken des internationalen Kapitals erzeugen oft genug Schnäppchenpreise. Aber ich sehe diese Panik nicht hinter uns, sondern u.U. noch vor uns.

    "(vii) His first priority would be reservation of much time for quiet reading and thinking, particularly that which might advance his determined learning, no matter how old he became; and
    (viii) He would also spend much time in enthusiastically admiring what others were accomplishing."


    (Ausschnitt aus Charlie Mungers Jobbeschreibung für den Chairman von Berkhire Heathaway, BH-Aktionärsbrief anno 2015)

  • Von türkischen Banken würde ich die Finger lassen. Über allem schwebt das Damoklesschwert einer Finanz- und Währungskrise, und da wäre ich nicht gerne im FIRE Sektor investiert. Zudem ist mir noch in Erinnerung, dass die Banken ihre Devisenreserven per Zwangsswap an die Nationalbank verleihen mussten. Ob die die Nationalbank jemals zurückswappen wird, würde ich in dem politischen Umfeld nicht für sicher halten.

  • Danke für die Rückmeldungen. Und natürlich, die Risiken sind klar. Ansonsten müsste man ja massiv reingehen, KGV von 3 rum usw.


    Mir ging es eher darum, dass die Sachen inzwischen so billig aussehen, dass ich 2 Möglichkeiten sehe. Entweder kommt die erwähnte Finanz- und Währungskrise (womit zur Zeit scheint's nicht wenige rechnen), dann ist der Einsatz, sagen wir einfach mal, weg. Oder es kommt eben nicht so und irgendwie geht's schon weiter so, dann können sich die aber leicht vervielfachen, also z.B. verdreifachen bis verfünffachen, um nur wieder einigermaßen hochzukommen. Und da scheint mir der Zock irgendwann interessant, also pot. Totalverlust vs. pot. Vervielfacher.


    Dann kann man natürlich auch dazusagen, keine Staatsanleihen, auch nicht in USD oder EUR, sondern wenn dann "ebs oda nix".


    Aber abgesehen davon, ich bin nicht überzeugt, dass es da zu einer Währungs- und Finanzkrise kommen muss. Ich sehe da vieles sehr kritisch, auch gerade die erratische und nicht unabhängig wirkende Finanzpolitik, aber gerade das wären ja Situationen, in denen man mit wenig Verbesserungen sehr viel bewegen könnte. Ob man dort, bei allen fragwürdigen Sachen, die Wirtschaft an die Wand fahren möchte, ich meine nicht.

    When a management with a reputation for brilliance tackles a business with a reputation for bad economics, it is the reputation of the business that remains intact.


    W. B.


    Investment is most intelligent when it is most businesslike.


    B. G.

  • Aber warum dann unbedingt Banken? Das ist doch schon eher doppelt-oder-nichts. Warum nicht den Gemischtwarenladen Koc oder irgendwer anderes, der viel exportiert? Da wären zumindest Einnahmen in fester Währung und Kosten in weicher Währung zu erwarten.

  • Kein Problem mit KOC, die hatte ich ja auch dabei. Die Banken sind nur extrem billig (nach KGV) und noch mehr runtergegangen. Aber KOC finde ich schon lange interessant, hab nur auch lange da nicht mehr geschaut. Allerdings, man hörte mal, dass die eher unbeliebt sind bei der aktuellen Regierung. Weiß ich aber nicht.


    Aber ja, deswegen reden wir ja :). Evtl. KOC als vernünftiges Mittelding.. Ich hab momentan eh nichts flüßig, für mich ist das ein Watchlist auffrischen.

    When a management with a reputation for brilliance tackles a business with a reputation for bad economics, it is the reputation of the business that remains intact.


    W. B.


    Investment is most intelligent when it is most businesslike.


    B. G.

  • Kein Problem mit KOC, die hatte ich ja auch dabei. Die Banken sind nur extrem billig (nach KGV) und noch mehr runtergegangen. Aber KOC finde ich schon lange interessant, hab nur auch lange da nicht mehr geschaut. Allerdings, man hörte mal, dass die eher unbeliebt sind bei der aktuellen Regierung. Weiß ich aber nicht.


    Aber ja, deswegen reden wir ja :). Evtl. KOC als vernünftiges Mittelding.. Ich hab momentan eh nichts flüßig, für mich ist das ein Watchlist auffrischen.

    Neben KOC und Banken könnte man sich auch folgende anschauen:


    Anadolu Efes

    Gübretas (Düngemittelhersteller mit "Goldmine")

    Sisecam

    BIM

    Logo

    TAV


    Für Ideen könnt Ihr bei diesem Fonds mal reinschauen. Investoren sind Ausländer und Mohnish Pabrai ist soweit ich weiss auch mit investiert:


    http://www.marmaracapital.com.tr/en/mac-mutual-fund/