Rumänische Aktien

  • Mir gefällt Transgaz ganz gut...


    Bewertungen sind laut bloomberg ganz nett, dazu scheinbar net cash-position und stabiles geschäftsfeld:


    http://www.bloomberg.com/quote/TGN:RO/key-statistics


    Wachstum und Renditen sind auch ganz okay:




    Leider gibts nicht wirklich viele Infos.


    Auch andere rumänische Aktien scheinen auf den ersten Blick nicht wirklich teuer zu sein.

    " Ich wollte nicht stillschweigend gehen." [Al String-Tanga]


  • Das will ich alles noch nachschauen. Banken ist Nummer 1 und Energie Nummer 2. Viel mehr hat ja OE meistens auch nicht.


    Dachte bisher immer, dass das Immo-Fonds sind. Finde v.a. interessant wie sich der NAV gehalten hat über Q3/2011, aber der Kurs scheinbar panikartig eingebrochen ist. Könnte dieses oder nächstes Jahr vllt ja auch passieren. Damals 60% Discount bei einen scheinbar ungehebelten Produkt finde ich interessant.


    Man sollte OE-Banken nicht mit den Zockerbanken aus dem Westen vergleichen. Sondern genau hinschauen. Zum Teil sind das eher Sparkassen. Wobei dir größte Position aus Ösiland kommt.

    " Ich wollte nicht stillschweigend gehen." [Al String-Tanga]

  • Der NAV-Discount bei SIF Moldova ist derzeit wieder auf einem extremen Niveau mit -45%




    Erinnert irgendwie an Effectenspiegel, nur das der SIF vollkommen transparent ist.


    Inzwischen sind auch fast alle Unternehmensbeteiligungen börsennotiert.



    Finanzanteil wurde die letzten Jahre ziemlich verringert



    Allerdings steckt der Finanzanteil zum größten Teil Erste Bank.



    Est gibt auch noch ein paar weitere SIFs die ich mir mal anschauen muss. Glaube aber, dass die mehr PE-Beteiligungen haben.


    Die Dividende trug natürlich auch einiges bei. 0,24 Lei bei 1,32 Lei, ist schon etwas heftig. Nachdem Dividendenabschlag war man bei 1,10 Lei

    " Ich wollte nicht stillschweigend gehen." [Al String-Tanga]

  • Sehr interessant, mal abseits von ausgetretenen Pfaden..


    Wo handelt ihr die Aktie, welcher Börsenplatz hat die beste Liquidität? Hast du dich mit dem Management beschäftigt (Vertrauenswürdigkeit,Lebenslauf,etc)?


    Gibt es einen (absehbaren) Grund warum der NAV Discount sich verringern sollte? Vergleichbare Holingdiscounts gibt es ja auch in unseren Gefilden (Groupe Bruxelles Lambert, Pargesa, ffp, die von dir erwähnte Effectenspiegel)


    Wie bist du auf SIFs gekommen? Wo suchst du danach? Hast du lokale Sprachkenntnisse?

    beati pauperes spiritu


    If you think this has a happy ending, you haven't been paying attention.

  • Zitat

    Wie bist du auf SIFs gekommen? Wo suchst du danach? Hast du lokale Sprachkenntnisse?


    Ich finde Osteuropa (v.a. Polen) sehr interessant und habe mir deshalb auch andere Länder angeschaut als Polen. Bei SIF Moldova dachte ich erst an einen geschl. ImmoFonds auf moldavischen Immos. Bei der Beschreibung auf Bloomberg habe ich dann gesehen, dass es eine Beteiligungsfirma ist.


    Rumänische Sprachkenntnisse habe ich keine.



    Zitat

    Wo handelt ihr die Aktie, welcher Börsenplatz hat die beste Liquidität? Hast du dich mit dem Management beschäftigt (Vertrauenswürdigkeit,Lebenslauf,etc)?


    Bei den Ösi-Banken wird es sicherlich eine geben, bei der man Bukarest handeln kann. Bei HypoAlpeAdria hat man bis vor nem Jahr sogar Belgrad handeln können. Verzeichnisse findet man oft bei den Börsen selbst


    Mit dem Management nicht. Aber die veröffentlichen recht gutes Material. Die Screenshots sind aus einem QUARTALSbericht. Dazu gibts zum Quartalsbericht auch eine Aufstellung aller Beteiligungen.



    Zitat

    Gibt es einen (absehbaren) Grund warum der NAV Discount sich verringern sollte? Vergleichbare Holingdiscounts gibt es ja auch in unseren Gefilden (Groupe Bruxelles Lambert, Pargesa, ffp, die von dir erwähnte Effectenspiegel)



    Das interessante ist m.E. eher der Schutz bei Kursverfall als die kurzfristige Hoffnung auf Discount-Reduzierung. Aber zur Hoffnung musst du halt mal auf den Discount vor nem Jahr oder Ende 11 schauen. Käme man wieder auf 31% Discount, dann waären das +25% Kursgewinn.


    Bei EFS kommt der Discount von der Intransparenz und der fehlenden Größe. Seit ich EFS beobachte war er immer um die 40%. Kommt auch daher, dass man Cash sinnlos rumliegen lässt und die Frau überfordert ist.


    Bei GBL war der Discount immer rund 25%. Zumindest solange ich sie verfolgt habe. Hier können die Investments aber nicht mal kurz verkauft werden, da relativ große Investment, trotzdem hat man real, da geringer Anteil am Unternehmen, quasi nix zu sagen.


    Bei Pargesa ist es noch schlimmer. Die weisen zwar die Beteiligungen von GBL als NAV aus, aber real haben sie GBL garnichts zu sagen. Hier ist nur das Interessante, dass der Milliardär schonmal so ein Vehikel von der Börse nahm und er es bei netten Discount bei Pargesa auch vllt tut.


    Bei FFP besteht das Risiko sinnlosen Nachschießens bei Peugeot.


    Man kann m.E. die genannten nicht mit dem SIF Moldova vergleichen, da ganz andere Stile und Beteiligungen. SIF Moldova ist ne Möglichkeit mit großen Discount in niedrig bewertete OE-Aktien zu investieren. Leider immer noch mit hohem Bankenanteil. Ich muss mir mal die anderen SIFs anschauen.


    PS Ich wäre froh wenn es sowas auch bei den polnischen Aktien gäbe.

    " Ich wollte nicht stillschweigend gehen." [Al String-Tanga]

    Einmal editiert, zuletzt von benny_m ()

  • Beim SIF1 ist der NAV Ende Oktober bei 2,88 Lei gewesen und der derzeitige Börsenkurs ist bei 1,13 Lei.


    Auf den ersten Blick ist bei denen nur der Anteil börsengehandelter Unternehmen geringer. Ca. 75%


    Muss ich mir mal irgenwann näher anschauen und vergleichen


    Ähnliche Topholdings:


    1 Erste Group Bank AG banking financial 0.97% 348,528,312 25.06
    2 BRD-Groupe Société Générale SA banking financial 4.63% 241,661,286 17.37
    3 Banca Transilvania SA banking financial 4.52% 105,953,262 7.62
    4 Biofarm SA pharmaceuticals 21.30% 57,366,191 4.12
    5 Napomar SA machinery and equipment 99.43% 48,133,586 3.46
    6 Vrancart SA pulp and paper 74.72% 41,250,674 2.97
    7 Calipso SA tourism and public food-service 96.65% 36,316,718 2.61
    8 Azuga Turism SA tourism and public food-service 98.94% 35,774,902 2.57
    9 Arta Culinar SA real estate, public food-service 89.45% 26,789,140 1.93
    10 IAMU SA machinery and equipment 76.70% 22,168,681 1.59
    TOTAL 963,942,752 69.30


    Wenn man mal den NAV als aktull ansieht, dann wäre 0,72 Lei der 1,13 Lei mit Aktien einer westeuropäischen Bank unterlegt. Für die restlichen 0,41 Lei bekäme man dann Anlagen im Wert von 2,16 Lei. Also zu einem Discount von 81%.

    " Ich wollte nicht stillschweigend gehen." [Al String-Tanga]

    2 Mal editiert, zuletzt von benny_m ()

  • Fondul Proprietatea


    Fondul Proprietatea is a joint stock company operating as a closedend investment fund without a set lifetime, incorporated in Romania, trading on the Bucharest Stock Exchange since January 2011.


    Von der Branchengewichtung interessanter als die anderen:



    Was schlecht ist, ist der hohe Anteil nicht-gelisteter Unternehmen:



    Und, dass man fast zu einem Drittel in ein Unternehmen investiert:



    Leider mit 50% Performance die letzten 12 Monate. NAV stieg nur um ca. 20%. Somit gibts nur noch 30% Discount.


    Der Discount von SIF1, die Anlageschwerpunkte dieses Fonds und der hohe Anteil börsenotierter Unternehmen des SIF2... das wäre richtig interessant :D

    " Ich wollte nicht stillschweigend gehen." [Al String-Tanga]

  • Heute aufgefallen: Romgaz kann man jetzt in London handeln und er Fondul soll auch bald in London gelistet werden.


    http://www.romania-insider.com…in-the-first-half/129500/


    Romgaz ist m.E: ganz interessant, könnte direkt/indirekt von einem Gasboykott profitieren.


    Danke für den Hinweis!
    Auf den ersten Blick gefällt mir Romgaz. Zwar nicht spottbillig, aber ok.


    Ein Quickcheck ergab:
    KBV: 1,5
    FCF%: ca. 10%
    Div%: 6%
    kaum Schulden
    KGV '13: 14
    KGVe'14: < 10


    auf Halbjahressicht ggü. Vj. schöne Steigerungsraten:
    Umsatz: +33%
    Net Profit: +40%


    In D sind sie auch gelistet und handelbar (Spread etwas höher als in GB).


    negativ bzw. zu prüfen: einer ihrer fünf größten Kunden - ELCEN Galati - hat kürzlich Insolvenz angemeldet.

    "I am not buying anything right now. I am mainly looking out the window." (Jim Rogers, Feb. 2012)

  • In Rumänien ist (ziemlich überraschend) Klaus Johannis zum Präsident gewählt worden.


    http://www.handelsblatt.com/po…-praesident/10988328.html


    Im Gegensatz zu Deutschland ist das Präsidentenamt in Rumänien mit ziemlich viel Einfluss verbunden. Zwar ist es m.E. fraglich was Johannis als Outsider" in Bukarest bewirken kann, ein positives Zeichen ist das allemal. Es wäre dem Land zu wünschen, dass es vielleicht zu einer Art "Aufbruchsstimmung" kommt.


    Leider kann man ja nur Romgaz an Deutschen Börsen kaufen.


    Ganz gute Wirtschaftsnachrichten zu Rumänien auf Deutsch gibt es heir:


    http://www.adz.ro/wirtschaft/

  • Ich glaube MMI hat den Bulgarischen Reits BREF mal erwähnt:


    http://brefbg.com/en/wp-conten…-Q3_2014-summary-_EN_.pdf


    Interessant:


    1. keine Schulden und zum halben NAV


    2. spannend, dass sie eine Position in "Project – Agricultural land "


    Da ich nicht wusste was dka sind, habe ich mal gegoogelt. Neben 1000 m2 kam folgendes dabei raus:



    Interessant finde ich, dass der REITS 417000 m2 zu 60000 Euro bekommen hat. Das sind 0,1438 Euro m2.


    Einen Teil vermietet er schon zu 40,39 Leva/Dekar ... also 20,65 Euro. Das sind dann 14,3%


    Könnte mittel/langfristig eine interessante Sache werden, wenn in Russland/Ukraine Agrarflächen flöten gehen.

    " Ich wollte nicht stillschweigend gehen." [Al String-Tanga]

  • Danke für die Erinnerung an Romgaz! Schaue ich mir noch einmal sehr interessiert an!

    "(vii) His first priority would be reservation of much time for quiet reading and thinking, particularly that which might advance his determined learning, no matter how old he became; and
    (viii) He would also spend much time in enthusiastically admiring what others were accomplishing."


    (Ausschnitt aus Charlie Mungers Jobbeschreibung für den Chairman von Berkhire Heathaway, BH-Aktionärsbrief anno 2015)

  • Ach ja, noch eine Nachfrage: Weißt du, ob die Dividenden in der Vergangenheit auch immer komplett an GDR-Aktionäre weitergereicht wurden? Ich meine, dass das nicht bei allen Unternehmen der Fall gewesen sei...

    "(vii) His first priority would be reservation of much time for quiet reading and thinking, particularly that which might advance his determined learning, no matter how old he became; and
    (viii) He would also spend much time in enthusiastically admiring what others were accomplishing."


    (Ausschnitt aus Charlie Mungers Jobbeschreibung für den Chairman von Berkhire Heathaway, BH-Aktionärsbrief anno 2015)

  • Ich erinnere den Wert nicht mehr, und damit kann ich auch nicht zurückrecherchieren, ob die Erinnerung stimmt oder ob ich da gedanklich etwas mit passiven Fonds verwechselt habe.
    Aber deine Verblüffung deutet darauf hin, dass der Ausfall von Dividenden extrem unwahrscheinlich wäre - das reicht mir als Antwort. :-)

    "(vii) His first priority would be reservation of much time for quiet reading and thinking, particularly that which might advance his determined learning, no matter how old he became; and
    (viii) He would also spend much time in enthusiastically admiring what others were accomplishing."


    (Ausschnitt aus Charlie Mungers Jobbeschreibung für den Chairman von Berkhire Heathaway, BH-Aktionärsbrief anno 2015)

  • meist ist es so, dass die ausgebende Bank der ADR/GDR eine gewisse "Gebühr" bei der Dividendenzahlung abzwackt, die durchaus recht happig sein kann. Gerade bei exotischeren Titeln schlagen BONY&co gerne saftig zu.
    Beispiele aus dem letzten Jahr:
    Gazprom ADR: Dividende $0.39739, "fremde spesen" $0.02 pro ADR = 5% der Dividende.
    Rushydro ADR: Dividende $0.038713, "fremde spesen" $0.005 (jeweils pro ADR) = 13% der Dividende!
    Surgutneftegas ADR: Dividende $0.164920, "fremde spesen" $0.04 pro ADR = 24% der Dividende!!


    man sieht recht gut: je exotischer/illiquider der Titel, desto mehr wird zugelangt.