Ukraine - wenn die Kanonen donnern

  • Jo.

    War vorhersehbar, bin aber dennoch froh wenn es denn mal amtlich wird.


    Dann kann man endlich anfangen sich mit Russland wieder auszusöhnen.

    Ich meine, die machen schon auch viel Mist, das ist schon so.

    Kasachstan, mei, bin nicht vor Ort, aber denke nicht dass das lupenrein läuft dort.

    Aber am Ende muss der Westen halt auch seine Möglichkeiten realistisch betrachten.

    Im nahen Osten hat er - unter dem Vorwand helfen zu wollen - ein veritables Chaos hinterlassen, überall.

    Das würde in der Ukraine auch so kommen, also kann man es auch gleich lassen.

    Außerdem braucht man Russland gegen China.
    Weil Russland und China vereint - das würde ne irre harte Nuss werden, das wissen auch die Amis.


    Nun, für russische Aktien wohl auch super.


    Frage ist nur was lassen sich die Amsi geben und wie formuliert man es um das Gesicht zu wahren?!

    Spannend.


    wp

    "Calm seas never made a good sailor"
    "Fear is the path to the dark side. Fear leads to anger. Anger leads to hate. Hate leads to suffering." - Meister Yoda


  • Im nahen Osten hat er - unter dem Vorwand helfen zu wollen - ein veritables Chaos hinterlassen, überall.

    Das würde in der Ukraine auch so kommen, also kann man es auch gleich lassen.

    Im nahen und mittleren Osten hat er planmäßig und erfolgreich "failed states" geschaffen (Irak, Syrien, Afghanistan). Da man das der eigenen Bevölkerung so nicht verkaufen kann, spielt er Unschuldslamm und tut so, als hätte man dort ein demokratisches Paradies schaffen wollen, und es sei bloß alles schiefgelaufen.


    Der Plan für die Ukraine und Weißrussland ist derselbe. Für die Türkei ebenso. Bloß hat der Erdogan rechtzeitig das Buch von Brzezinski gelesen.


    Nehmt einfach eine Karte von Eurasien, zeichnet die wirtschaftlichen Zentren ein, zeichnet die Rohstoffvorkommen ein und dann zeichnet Ihr die Transportwege dazwischen ein. Dann wisst Ihr, wo die nächsten Krisen auftreten werden.

  • Was spannend ist:

    Russland haut massiv auf den Tisch.

    Jetzt das Ultimatum dass die Nato sich nächste Woche(!) äußern soll.


    Das ist interessant, derlei Bullying war Jahrzehntelang eigentlich nur den USA erlaubt.


    Nun frage ich mich warum sie so auftreten. Weil das kann ja auch gehörig nach hinten los gehen, muss man sich schon überlegen bevor man sowas raushaut. Letztlich ist es ja eine Drohung, und eine Drohung muss immer glaubwürdig sein, man muss also im Ernstfall auch blank ziehen, sonst hat man das Spiel verloren und geht in alle folgenden massiv geschwächt rein.

    Wenn der Putin irgendwas weiß dann das.


    Denke entweder haben sie irgendeinen Trumpf in der Hand den wir nicht kennen oder noch nicht voll durchblicken.

    Oder sie fahren die alte Chicken-Game-Strategie* reiß das Lenkrad raus und wirf es sichtbar aus dem Fenster.

    Dieser Move ist riskant, aber da sie die letzte Runde (vor ca. einem Jahr erst) gewonnen haben, gehen sie sowieso sehr gestärkt in diese Runde.

    Sehr wahrscheinlich dass sie sie gewinnen imho.


    Die Frage ist nur, wie. Weil der Westen muss natürlich schon irgendwie sein Gesicht wahren können. Auch das weiß der Putin.

    Also ich meine der Typ mag ein zynischer Diktator sein, aber dumm ist er nicht.

    Im Gegenteil er spielt für seine Seite schon extrem gut.

    (und Leutz, bitte mich wegen dieser Aussage jetzt nicht gleich wieder als Putin-Fan brandmarken, gähn)


    Spannend spannend.

    Und kein Investmentadvise logisch.

    Auch wenn Russland das game gewinnt, ist immer möglich dass bei irgendeiner Aktie Kollateralschäden entstehen.

    Andererseits: "Wenn die Kanonen donnern...."



    *) Das Chickengame ist das Spiel wo zwei Fahrer aufeinander zurasen und wer ausweicht verliert.

    "Calm seas never made a good sailor"
    "Fear is the path to the dark side. Fear leads to anger. Anger leads to hate. Hate leads to suffering." - Meister Yoda


  • Also ich meine der Typ mag ein zynischer Diktator sein, aber dumm ist er nicht.

    Klaus von Dohnanyi hat aktuell sehr gut unseren falschen Umgang mit Russland beschrieben. ich kann mir immer nur die Worte von Helmut Schmidt in Erinnerung rufen, dass "Russland auch in 200 Jahren noch unser Nachbar sein wird".


    Klaus von Dohnanyi- „Ich sehe bei Putin keine Radikalisierung“ - Hamburger Abendblatt.pdf

  • Denke entweder haben sie irgendeinen Trumpf in der Hand den wir nicht kennen oder noch nicht voll durchblicken.

    Vielleicht ist das hier der Trumpf / der Warnschuss ?


    https://www.theguardian.com/wo…suspected-russian-hackers


    Ich mein ok, ist wilde Spekulation, aber wer weiß ob die Russen was ähnliches nicht als Antwort auf Swift-Ausschluss auch in Europa oder USA abziehen können?

    Also in Deutschland ja wohl auf jeden Fall so schrottig wie unsere IT hier ist...

    In Kombi mit der aktuellen Omicronwelle, Lieferengpässe, Energieengpässe, Inflation wäre das schon ne massive Drohkulisse.

    "Calm seas never made a good sailor"
    "Fear is the path to the dark side. Fear leads to anger. Anger leads to hate. Hate leads to suffering." - Meister Yoda


  • Nun, die Frage ist halt, wenn das so ist, ist das nicht bereits eine Attacke und äußerst aggressives Verhalten? Da bin ich wieder beim Punkt, wie man trotz allem Verständnis sowas rechtfertigen will.. Und wenn man das nicht glaubt, also wenn man glaubt, das machen unabhängige Gruppen und die Regierung darauf keinen Einfluss, ich weiß nicht. Wirkt das realistisch?


    Aber ich wollte ja das hier verlinken:



    Der Mann, ich kannte ihn nicht, hat wohl früher schon gesagt, es sei aus ukrainischer Sicht ein Fehler, die Atomwaffen aufzugeben, weil Russland sonst irgendwann daherkommen würde. Steht zumindest so auf Wiki:


    https://en.wikipedia.org/wiki/John_Mearsheimer

    When a management with a reputation for brilliance tackles a business with a reputation for bad economics, it is the reputation of the business that remains intact.


    W. B.


    Investment is most intelligent when it is most businesslike.


    B. G.

  • Die Ukraine musste damals die Atomwaffen aufgeben. Keiner, weder der Westen noch Russland, hatte damals Lust auf 10+ neue Atommächte mit teilweise fraglicher Stabilität.


    Ohne Aufgabe der Atomwaffen wäre die Ukraine heute ein Teil von Russland.

  • Mei, man müsste hinfahren und selber recherchieren.

    Oder Ukrainer kennen und die befragen.

    Oder man wartet 30 Jahre, dann wird es rauskommen.


    Weil, alle lügen aktuell wie die Weltmeister, bekanntlich stirbt die Wahrheit zuerst im Krieg.

    Je mehr man sich mit Geopolitik beschäftigt desto mehr merkt man dass das in der Post-Moderne noch zunimmt:

    Kriegsführung ist zunehmend (noch mehr als früher schon) ein Geschäft der Täuschung, Propaganda, Ablenkung usw, und zunehmend weniger ein Geschäft von echter Waffengewalt die aufeinander trifft.

    Informationszeitalter halt.


    Ich hab nur einen Datenpunkt, die Frau eines Kollegen ist Ukrainerin. Aus der West-Ukraine(!) und interessanterweise sehr pro-Russisch.

    Aber das reicht nicht um mir ein echtes Urteil erlauben, daher halt ich mich mit moralischer Bewertung raus.


    Ist mir auch egal. Gibt Millionen die sich für Moral zuständig fühlen, die brauchen mich nicht.


    Was ich aber weiß:

    Rückt der Gegner zu nahe an eine Supermacht ran, bekommt er immer auf die Nase. Immer.

    Das wäre andersrum natürlich auch so, würde China Raketen in Mexiko aufstellen oder die in ein Bündnis holen wollen würden die USA notfalls zuschlagen.

    Oder wenn Taiwan in die Nato will würde China zuschlagen.

    Moralisch korrekt? Tja nun.


    Das ist Geopolitik, Moral interessiert da absolut nicht. Hat sie nie.

    Ich persönlich würde der Ukraine empfehlen einen neutralen Status anzustreben und entsprechende Garantien abzugeben.

    Ich denke das ist deren einzige Chance auf Ruhe und durchaus auch auf eine gewisse Prosperität. Wie Österreich damals.


    wp

    "Calm seas never made a good sailor"
    "Fear is the path to the dark side. Fear leads to anger. Anger leads to hate. Hate leads to suffering." - Meister Yoda


    Edited 2 times, last by woodpecker ().

  • Ich kann eigentlich nicht mitdiskutieren, da ich anerkannter Pazifist bin, mir also Optionen fehlen.


    Die fehlen Europa aber genauso. Europa bezieht 50% seines Öls und Gas aus Russland, da wollen die kriegerische Auseinandersetzungen mit Russland führen? Mit solarbetriebenen Panzern? Da lachen ja die Hühner.

    Auch unsere Gedanken sind wircksame Factoren des Universums. Novalis


    Everything will be allright!