Interessante Sondersituationen

  • Du schreibst es doch selber. Fortum hat noch nicht einmal 50%. Da kann man gar keinen BuG abschliessen. Es liegt keine Beherrschung vor.

    Und selbst wenn sie vorläge, kann niemand den Beherrschenden zum Anschluss eines Vertrages zwingen, auch nicht durch eine AOHV (wenn derjenige nicht will, steht das Abstimmungsergebnis eh fest). Ich kann dir direkt eine ganze Reihe AGen nennen trotz eines 75%-Aktionärs keinen Beherrschungsvertrag haben. Da kann sich jeder andere Aktionär auf den Kopf stellen, auch wenn er Paul Singer heisst und sehr viel Geld hat. Wenn er unbedingt einen BuG will, soll er ein Übernahmeangebot machen, sich 75% zusammenkaufen und selber einen abschliessen.

  • Lenta Ltd. könnte eine ganz interessante Spezialsituation sein.

    Kurzversion: Ein russischer Stahlbaron macht ein Angebot über 3.6 pro ADR und hat schon >40% gesichert, Magnit, wie Lenta ein Retailer, hat ein Gegenangebot gemacht.

    Der aktueller Kurs ist leicht unter dem niedrigeren Angebot mit einem Bieterkampf nicht ausgeschlossen.


    Man sollte aber bedenken, dass man sich hier in Russland befindet und die ADRs keine Aktien mit gewöhnlichen Rechten sind (ob die viel Wert wären in Russland ist eine andere Frage).

  • Mögliche "Umkrempelung" eines sonderbaren Gebildes: Texas Pacific Land Trust (TPL)

    Kampagne von Horizon Kinetics: https://horizonkinetics.com/tpl/

    Aktuell werden die Direktoren "for life" gewählt und es gab wohl nur ein paar Hauptversammlungen in den letzten 30 Jahren (!!)

    https://seekingalpha.com/artic…rco-midnight-trustee-life

  • Keine AHnung. Auf jeden Fall scheint es kein einfacher Fall zu sein:


    https://www.finanznachrichten.…fusion-mit-sprint-015.htm

    Sprint notiert immer noch zu einem 12% spread zum TMUS Angebot. Die FCC hat schon zusgestimmt. DOJ ist noch offen, aber TMUS und S haben schon angekündigt kräftige Zugeständnisse (Verkauf Prepaid?) zu machen. Außerdem hat S schon erklärt zu schwach zu sein um 5G allein auszubauen.


    Ich glaube der erwartete Return ist sogar höher als 12%, weil TMUS eigentlich höher notieren sollte, wenn der Merger eingepreist wird.


    Disclosure: LONG: S

  • Sprint notiert immer noch zu einem 12% spread zum TMUS Angebot. Die FCC hat schon zusgestimmt. DOJ ist noch offen, aber TMUS und S haben schon angekündigt kräftige Zugeständnisse (Verkauf Prepaid?) zu machen. Außerdem hat S schon erklärt zu schwach zu sein um 5G allein auszubauen.


    Ich glaube der erwartete Return ist sogar höher als 12%, weil TMUS eigentlich höher notieren sollte, wenn der Merger eingepreist wird.


    Disclosure: LONG: S

    Laut Bloomberg Informationen geht der Sprint Deal wohl durch:

    https://www.bloomberg.com/news…roval-cbs-m-a-talks-video

    Interessanterweise ist der Spread zum T-Mobile US Angebot immer noch bei 8%. Liegt wohl daran, dass wenn der Deal doch noch durchfällt, ist das Downside recht hoch. --> Sprint wäre dann reif für die Abwicklung...

  • MAN und Traton


    hat sich das jemand mal genauer angesehen?

    Ist doch irgendwie wirr dass VW quasi MAN im neuen Mantel an die Börse bringt und gleichzeitig die "alte" MAN noch mit ~5% Freefloat Börsennotiert bleibt.

  • MAN und Traton


    hat sich das jemand mal genauer angesehen?

    Ist doch irgendwie wirr dass VW quasi MAN im neuen Mantel an die Börse bringt und gleichzeitig die "alte" MAN noch mit ~5% Freefloat Börsennotiert bleibt.

    Die Sache entwirrt sich wenn man die Intention von Volkswagen versteht: Die wollen den gesamten Nutzfahrzeug Bereich an die Börse bringen und MAN ist nur eine von 3 Marken (eigentlich 5 wenn man die Navistar und Sinotruk Beteiligung mitzählt).


    Aktuell erscheint es auch nicht rational die verbleibenden 5% auszukaufen. Die Hauptversammlung müssen sie dann wohl einmal im Jahr über sich ergehen lassen. "Who cares?"


    Wer Einschlafprobleme hat, kann ja mal die 500 Seiten Prospekt durchlesen (https://ir.traton.com/websites/traton/English/1000/ipo.html).

    Interessant: Scania macht 1.2Mrd des gesamten 1.5Mrd. operativen Profits. Die haben ein schönes Service Business mit 35-40% (!) Margen. Ich vermute mal wenn Dir in Lapland der LKW absäuft, liegt die Verhandlungsmacht nicht beim Spediteur. :)

  • Risiko: es werden keine 70% erreicht.

    "If it sounds too good to be true, it probably is."


    "Theoretisch gibt es keinen Unterschied zwischen der Theorie und der Praxis. Praktisch stimmt das aber nicht."


    "Erfahrung ist das was man bekommt, wenn man nicht bekommt was man möchte."

  • Mögliche "Umkrempelung" eines sonderbaren Gebildes: Texas Pacific Land Trust (TPL)

    Kampagne von Horizon Kinetics: https://horizonkinetics.com/tpl/

    Aktuell werden die Direktoren "for life" gewählt und es gab wohl nur ein paar Hauptversammlungen in den letzten 30 Jahren (!!)

    https://seekingalpha.com/artic…rco-midnight-trustee-life

    großes Kino :thumbsup:

    https://vimeo.com/339134693/1109c248f0

  • Beim Osram will der größte Anteilseigner (9.3%) mehr Kohle sehen, sonst rückt er die Aktien nicht raus.


    https://de.reuters.com/article…ram-allianz-idDEKCN1UX1XR


    Wenn Private Equity nicht erhöht und AGI wirklich nicht tendern, brauchen sie dann fast 80% der übrigen Aktien....nicht gerade wenig.

  • Hat jemand eine Ahnung, warum Lotto24 in den letzten 2 Tagen so nach oben gesprungen ist?

    Ich habe nur gesehen, dass heute Zeal und Lotto eine "gemeinsame Telekonferenz" zu den H1-Zahlen angekündigt haben. Ist zwar schon seltsames gebaren (ebenso wie die umstrittene AR-Neubesetzung), aber muss man daraus schon ein Endspiel herauslesen?

  • Tja, wenn das dann so läuft wie bei Audi kann das fuer MAN-Aktionaere bitter werden die naechsten Jahre...

    Danke fuer die Einschaetzung!

    Das hat sich schon bisher erfüllt


    Metro


    Freitag kurz vor Börsenschluss kam das Gerücht, Krezinsky wolle das Angebot erhöhen. -> Kurssprung

    Dementi kam sofort am Samstag. -> Kurseinbruch

    Komischerweise am Montag/Dienstag nochmals erholt, um dann noch heftiger einzubrechen.

    Vermutlich wars das, 2 Großaktionäre (mit ca. 20%) wollen nicht andienen (Schwelle ca. 67%)


    Hudson Bay

    Buyout von Externen und einem ausm Bord zu 9,50 CAD, als zu niedrieg angesehen und ein Aktionär kauft daraufhin zu 10,20 CAD

    Läuft noch bis 16.08.; leider nichts an Instrumenten zum Shorten in D gefunden, einer eine Idee wie s klappt (leider noch kein IB Account)?

  • Beim Osram will der größte Anteilseigner (9.3%) mehr Kohle sehen, sonst rückt er die Aktien nicht raus.


    https://de.reuters.com/article…ram-allianz-idDEKCN1UX1XR


    Wenn Private Equity nicht erhöht und AGI wirklich nicht tendern, brauchen sie dann fast 80% der übrigen Aktien....nicht gerade wenig.

    Da könnte sich die Allianz ein Eigentor geschossen haben...

    Allerdings, nach dem Kurseinbruch könnte die Wahrscheinlichkeit, 70% zu schaffen gestiegen sein - der Return liegt ja jetzt deutlich höher (10% zum Übernahmeangebot von 35 EUR).

  • Da könnte sich die Allianz ein Eigentor geschossen haben...

    Allerdings, nach dem Kurseinbruch könnte die Wahrscheinlichkeit, 70% zu schaffen gestiegen sein - der Return liegt ja jetzt deutlich höher (10% zum Übernahmeangebot von 35 EUR).

    Mein Eindruck beim Lesen des AGI Statement im Wortlaut (https://www.allianzgi.com/en/o…edia/press-releases/osram) ist, dass es eher "schwach" formuliert ist. Sie begründen ja nicht mal, warum der Laden mehr wert sein soll, bis auf "there is upside potential for OSRAM and its technology" Na wow! Ließt man das Elliott Statement bei Scout (https://www.scoutingforvalue.com/) dagegen...


    Ich denke es ist ein Versuch andere Investoren zu mobilisieren und kann mir gut vorstellen, wenn das nicht klappt, tendern sie ihre Aktien. Einen Vorgeschmack wo der Kurs andernfalls kurzfristig hingeht haben sie ja gerade bekommen.


    (Long eine kleine Position)