Interessante Sondersituationen

  • Ich tu das mal hier rein. Bristol-Myers Squibb hat im Laufe des Jahres ja Celgene übernommen und im Zuge dessen habe sie ein "contingent value right" geschaffen. Da geht es darum, dass, wenn 3 Medikamente die sich bei Celgene in der Entwicklung befinden, bis zu gewissen Zeitpunkten von der FDA zugelassen werden, 9 USD/CVR gezahlt werden, ansonsten gibt es gar nichts. Die waren am Anfang etwas unter Druck, es hieß weil viele institutionelle Anleger die Celgene hatten und bei der Übernahme BMS und diese CVRs bekammen, zumindest zweitere verkauften. Deshalb hatte ich's mir am Anfang mal angesehen aber trotzdem verworfen, weil ich es einfach zu riskant finde. Und BMS hat ja auch eine gewisse Motivation, die Zulassung von zumindest einem Medikament zu verzögern. Naja, ist aber scheinbar jetzt in den letzten Wochen ganz gut gelaufen, vielleicht findet es ja jemand interessant. Für mich zu sehr Wette.


    https://www.barrons.com/articl…51576078390?mod=hp_LATEST


    https://nonperele.com/a-side-b…how-it-can-keep-climbing/


    https://www.barrons.com/articl…269284?mod=article_inline

    When a management with a reputation for brilliance tackles a business with a reputation for bad economics, it is the reputation of the business that remains intact.


    W. B.


    Investment is most intelligent when it is most businesslike.


    B. G.

  • Interessant!

    https://www.dgap.de/dgap/News/…ellschaft/?newsID=1272093

  • Sixt Leasing gefällt mir ganz gut als Spezialsituation.

    Ein Angebot zu €18.48 (die avisierten €18.00 + eine Dividende von €0.48 für 2019) sieht sehr wahrscheinlich aus. Beim aktuellen Kurs sind das knapp 4% Differenz.


    Dazu gibt es die Squeeze-Out-Phantasie...


    Aber klar, bisher liegt nichts auf dem Tisch und das Risiko ist natürlich dass nix rum kommt.

  • Mehr Spread bekommst Du bei FITBIT -> da ist aber das Risiko dass die Behörde Google ans Hemd will größer :-D

    Value investing is at its core the marriage of a contrarian streak and a calculator - Seth Klarman

  • Hat ein bisschen länger als 30.6.2019 gedauert, aber heute ging der Deal über die Bühne.


    https://www.handelsblatt.com/t…t-besiegelt/25703468.html


    Wenn man sich den Kursverlauf von Sprint anschaut, müssen die "Arbs" einige Tage täglich unschön geschwitzt haben....aber hat sich letztendlich ausgezahlt durchzuhalten.

  • Übernahmeangebot für MVV Energie (von einem US-Infrastrukturfonds):

    http://mobile.dgap.de/dgap/New…ergy-gmbh/?newsID=1308673

  • Die gute alte Renk AG ist auch noch da. Nach Jahren (besser Jahrzehnten) des Wartens, dass MAN/VW die endlich vollständig übernimmt bzw. verkauft, ist es seit ein paar Wochen soweit.


    Die Heuschrecke hat ein Pflichtangebot zu 106,20 EUR unterbreitet. Anfang Mai soll es noch 2,20 EUR Dividende geben. Der Kurs pendelte in den letzten Tagen so zwischen 102 und 104 EUR herum.


    Wenn man nicht damit rechnen müsste, am Markt (demnächst?) noch mal lukrativere Gelegenheiten zu erwischen, hätte ich hier schon ein bisschen was geparkt. Aber wären wir nicht in der Situation in der wir sind, stünde der Kurs wohl auch über dem Angebot.

    "Es ist leichter, einen Atomkern zu spalten als ein Vorurteil." - Albert Einstein -

  • Angebot läuft noch bis 19. Mai, Zahlung also gegen Ende Mai / Anfang Juni zu erwarten, wenn alle regulatorischen Freigaben pünktlich erfolgen. Ob es da wegen Corona zu Verzögerungen kommt, keine Ahnung. Bei Übernahmen durch Finanzinvestoren ist das normalerweise kein Problem.


    Angebotsunterlage: https://rebecca-angebot.de/dow…otsunterlage_10032020.pdf


    Stand Bedingungen: https://rebecca-angebot.de/dow…a_BidCo_GmbH_30032020.pdf

    "Es ist leichter, einen Atomkern zu spalten als ein Vorurteil." - Albert Einstein -

  • Für die Buchwertfanatiker und alle anderen ist vielleicht Traton einen Blick Wert.


    Die Aktie notiert aktuell bei 0,6 mal Buchwert, und ungefähr 1x Tangible. Klar ist das LKW Geschäft zyklisch aber zu Elektro LKWs ist es noch ein langer Weg.....

  • https://www.manager-magazin.de…n-renditen-a-1306735.html


    Das Manager Magazin entdeckt zwei Merger Arbitrage Situationen als attraktiv .... so ca. 4 Wochen zu spät (m.M. nach).


    "Als Beispiel für eine in diesem Zusammenhang attraktive Aktie nennt Scharping das Papier der weltbekannten Juwelier-Kette Tiffany & Co."

    "Ein weiteres Beispiel ist der Kauf des amerikanischen Bremsenherstellers Wabco durch den deutschen Autozulieferer ZF Friedrichshafen."


    Bei Wabco ist nüscht mehr zu holen, aber die geschätzten 40% annualisiert bei Tiffany sind durchaus realistisch, finde ich.

  • Konkret: LVMH will für eine Tiffany-Aktie 135 USD zahlen (in Cash). Aktueller Preis 128,28 USD. Potentieller Gewinn 5,2% vor Kosten.

    Edith: Transaktion soll Mitte des Jahres abgeschlossen werden.

    "Foreign aid is a phenomenon whereby poor people in rich countries are taxed to support the life-styles of rich people in poor countries" - Lord Peter Bauer