Interessante Sondersituationen

  • Bei Linde schaut es akt nicht optimal aus


    Linde AG: Zusammenschluss mit Praxair, Inc.; erhöhte Anforderungen an die kartellrechtlichen Freigaben, die wahrscheinlich zu einer Überschreitung einer vereinbarten Obergrenze für von Linde und Praxair zu akzeptierende Kartellauflagen führen


    http://www.dgap.de/dgap/News/a…n-fuehren/?newsID=1088257

    Kann mir mal einer erklären , warum die zum Tausch angebotenen Aktien höher notieren als die alten Linde Aktien (Squeeze out) ?

    Spiegelt die zum Tausch a.Aktien die mögliche neue Linde?

    Was passiert mit denen , wenn es doch nicht zur Fusion kommt, stürzen die auf den Preis der alten Aktien?

    Wäre doch der optimal shortkandidat, oder (Linde Aktien zum Tausch angeboten) ?

    die alt-aktionäre spekulieren ja auf Squeeze out, worauf spekulieren die Aktionäre der Linde zum tausch angebotenen Aktien?


    Danke

  • Aus dem Bauch heraus würde ich vermuten, dass die zum Tausch angebotenen Aktien noch im DAX sind, die anderen nicht.

    "Hey Du, möchtest Du ein A kaufen?" Standard & Poor's (zitiert aus: Marc-Uwe-Kling: Der falsche Kalender - 365 falsch zugeordnete Zitate)

  • Aus dem Bauch heraus würde ich vermuten, dass die zum Tausch angebotenen Aktien noch im DAX sind, die anderen nicht.

    So ist es, aber es halten ja wohl nicht nur Indexfonds die zum Umtausch eingereichten Aktien, insofern ist das eigentlich nicht weiter entscheidend? Im DAX ist halt die Aktiengattung, von der es die größeres Anzahl bzw. den größeren Streubesitz gibt.


    Die Frage, worauf die Inhaber der zum Umtausch eingereichten Aktien (LINU) eigentlich spekulieren habe ich mir auch schon gestellt. Es ist aber ganz einfach: Für die zum Umtausch eingereichten Aktien wurde ein Umtauschverhältnis für den Umtausch in Aktien der geplanten neuen Linde plc und damit indirekt in Praxair definiert, und damit orientiert sich deren Wert an der Wertentwicklung der Praxair-Aktien.


    Damit spekulieren die Inhaber der LINU zum einen darauf, dass die Transaktion zustande kommt und zum anderen auf die positive Wertentwicklung der Praxair-Aktie und darauf, dass sich mit Vollzug der Transaktion die Bewertungsdifferenz zwischen der Praxair-Aktie und der LINU (mulitpliziert mit dem definierten Umtauschverhältnis) auflöst. Der Grund, warum sich die LINU vor der Nachricht von letzter Woche so positiv entwickelt hat, war einfach die gute Kursentwicklung der Praxair-Aktie sowie die allgemeine Zuversicht in das Zustandekommen der Transaktion.


    Der Wert der nicht zum Umtausch eingereichten Aktien orientiert sich dagegen am Ertragswert der Linde zum Zeitpunkt des Umtauschangebots und profitiert damit nicht von Wertsteigerungen der Praxair-Aktie in der Zeit danach.


    Ich nehme an, wenn die Transaktion scheitert, würden die beiden Aktiengattungen wieder zusammengelegt und müssten vom Kurs zusammenfallen. Trotzdem wäre es nicht risikolos, die LINU zu shorten und gleichzeitig LIN long zu gehen, weil bei einem Zustandekommen der Transaktion und guter Kursentwicklung der Praxair-Aktie die LINU steigen würde, ohne dass die LIN davon notwendigerweise profitieren müßte. Ein Trade LINU short und LIN long wäre also eine Spekulation auf ein Scheitern der Transaktion und würde bei Gelingen wahrscheinlich zumindest zunächst einmal einen Verlust verursachen.


    Merkwürdigerweise sind die zum Umtausch eingerechten Linde-Aktien (LINU) bei Vitrade zum shorten (selbst intraday) gesperrt (rote Kategorie), was sonst nur bei kleinen Nebenwerten der Fall ist und ich bei einem Dax-Wert noch nie gesehen habe. Die nicht zum Umtausch eingereichten kann man dagegen shorten.

    Bei Sino hingegen sind anscheinend beide Kategorien shortbar. IB scheint ebenfalls shortbar zu sein. Selbst bei Degiro scheint es zu gehen.


    Im Prinzip könnte man also wohl einen LIN-long LINU-short Spreadtrade eingehen (allerdings wäre die Idee letzte Woche noch deutlich attraktiver gewesen als jetzt, wo der Spread sich schon um rund die Hälfte reduziert hat). Mir wäre das aber zu riskant, weil ich das Risiko nicht einschätzten kann, dass der Zusammenschluss doch noch klappt. Jetzt machen Linde und die Analysten schon wieder voll auf Zuversicht.

  • Long Linde (tendered). Bei 190 EUR ist die Übernahmeprämie komplett raus, wenn man Air Liquide als Maßstab nimmt. Reitzle wird den Deal durchprügeln, sonst kann er sich in der Society nicht mehr blicken lassen (und Nina Ruge schießt ihn ab). Die Frage ist, ob Praxair nachverhandelt wenn das On-site business verkauft werden muss und die 3.7mRd Grenze gerissen ist.

    Das wenige Downisde entschädigt dafür. Die Aktie läuft auf 222 EUR (schöne Nummer) wenn der Deal so durchgeht. Das ganze wahrscheinlich bis zum 24.10.

  • Odd lot gefällig?

    https://www.sec.gov/Archives/e…2d424b3.htm#toc571222_106


    Ich komme bei 99 Aktien auf rund 650 EUR Gewinn., aber "please do your own research" und ruft den Broker an ob es klappt. Annahmeschluss 26.Sept.


    Interessantes Thema,

    Ich muss gestehen dass ich das erste mal von "Odd lot" höre


    Hier habe ich eine Definition gefunden:

    Als "Odd Lot" wurden Handelsaufträge bezeichnet, die sich auf eine Stückzahl bezogen, die nicht den Gepflogenheiten entsprach. In Amerika waren dies Aufträge von weniger als 100 Aktien. Diese Aufträge werden weiter nachrangig behandelt, so tauchen Sie oft nicht in den Orderbüchern auf und werden bisweilen n ur gehandelt, wenn sich eine passende Ordergröße findet. Dies hat sich indes in den vergangenen Jahren aufgrund der Durchsetzung des Online-Handels aber entschärft.

    Quelle: http://boersenlexikon.faz.net/definition/odd-lot/


    Kannst Du etwas dazu sagen wie das bei diesem Trade ablaufen würde?


  • Soweit ich das gestern im Prospekt verstanden habe,, kommt der rechnerische Gewinn in diesem Fall daher, dass ein Gewinn von 8% beim Tausch durch die Umtauschformel (praktisch) garantiert wird.


    Beim Odd-Lot geht es darum, dass die Tender-Offer bei zu hoher Andienungsrate nur pro-rata zugeteilt wird. Für Andienungen mit weniger als 100 Stk wird aber immer 100% abgenommen. Das Risiko, dass du nur einen Teil getauscht bekommst entfällt also.


    Kurs gestern $87 * 99 = $8613, davon 8% = $689. (Nach meiner Rechnung etwa €550).


    Siehe auch hier: tender offer, odd lot tender offer


    Ich habe gestern Abend bei Flatex mal angefragt und heute schon Antwort:


    Nationalökonomie ist die Metaphysik des Pokerspielers