Interessante Sondersituationen

  • Du schreibst es doch selber. Fortum hat noch nicht einmal 50%. Da kann man gar keinen BuG abschliessen. Es liegt keine Beherrschung vor.

    Und selbst wenn sie vorläge, kann niemand den Beherrschenden zum Anschluss eines Vertrages zwingen, auch nicht durch eine AOHV (wenn derjenige nicht will, steht das Abstimmungsergebnis eh fest). Ich kann dir direkt eine ganze Reihe AGen nennen trotz eines 75%-Aktionärs keinen Beherrschungsvertrag haben. Da kann sich jeder andere Aktionär auf den Kopf stellen, auch wenn er Paul Singer heisst und sehr viel Geld hat. Wenn er unbedingt einen BuG will, soll er ein Übernahmeangebot machen, sich 75% zusammenkaufen und selber einen abschliessen.

  • Lenta Ltd. könnte eine ganz interessante Spezialsituation sein.

    Kurzversion: Ein russischer Stahlbaron macht ein Angebot über 3.6 pro ADR und hat schon >40% gesichert, Magnit, wie Lenta ein Retailer, hat ein Gegenangebot gemacht.

    Der aktueller Kurs ist leicht unter dem niedrigeren Angebot mit einem Bieterkampf nicht ausgeschlossen.


    Man sollte aber bedenken, dass man sich hier in Russland befindet und die ADRs keine Aktien mit gewöhnlichen Rechten sind (ob die viel Wert wären in Russland ist eine andere Frage).

  • Mögliche "Umkrempelung" eines sonderbaren Gebildes: Texas Pacific Land Trust (TPL)

    Kampagne von Horizon Kinetics: https://horizonkinetics.com/tpl/

    Aktuell werden die Direktoren "for life" gewählt und es gab wohl nur ein paar Hauptversammlungen in den letzten 30 Jahren (!!)

    https://seekingalpha.com/artic…rco-midnight-trustee-life

  • Keine AHnung. Auf jeden Fall scheint es kein einfacher Fall zu sein:


    https://www.finanznachrichten.…fusion-mit-sprint-015.htm

    Sprint notiert immer noch zu einem 12% spread zum TMUS Angebot. Die FCC hat schon zusgestimmt. DOJ ist noch offen, aber TMUS und S haben schon angekündigt kräftige Zugeständnisse (Verkauf Prepaid?) zu machen. Außerdem hat S schon erklärt zu schwach zu sein um 5G allein auszubauen.


    Ich glaube der erwartete Return ist sogar höher als 12%, weil TMUS eigentlich höher notieren sollte, wenn der Merger eingepreist wird.


    Disclosure: LONG: S

  • Sprint notiert immer noch zu einem 12% spread zum TMUS Angebot. Die FCC hat schon zusgestimmt. DOJ ist noch offen, aber TMUS und S haben schon angekündigt kräftige Zugeständnisse (Verkauf Prepaid?) zu machen. Außerdem hat S schon erklärt zu schwach zu sein um 5G allein auszubauen.


    Ich glaube der erwartete Return ist sogar höher als 12%, weil TMUS eigentlich höher notieren sollte, wenn der Merger eingepreist wird.


    Disclosure: LONG: S

    Laut Bloomberg Informationen geht der Sprint Deal wohl durch:

    https://www.bloomberg.com/news…roval-cbs-m-a-talks-video

    Interessanterweise ist der Spread zum T-Mobile US Angebot immer noch bei 8%. Liegt wohl daran, dass wenn der Deal doch noch durchfällt, ist das Downside recht hoch. --> Sprint wäre dann reif für die Abwicklung...

  • MAN und Traton


    hat sich das jemand mal genauer angesehen?

    Ist doch irgendwie wirr dass VW quasi MAN im neuen Mantel an die Börse bringt und gleichzeitig die "alte" MAN noch mit ~5% Freefloat Börsennotiert bleibt.