Interessante Sondersituationen

  • Schön aufgegangen: >14% in 2 Monaten.

    Was mich am meisten beeindruckt: Der CEO von AMS hat es tatsächlich geschafft den Investoren zu verkaufen, dass es eine gute Idee ist Osram zu kaufen. Das muss man erstmal bringen!

    Damit sollte auch die Hürde der Genehmigung der Kapitalerhöhung von AMS genommen sein.


    Pressemitteilung der ams AG
    - ams ist vom Erfolg der Akquisition von OSRAM überzeugt, bestärkt von umfassend positivem Feedback der weltweiten Investoren-Roadshow


  • Ich hatte leider keine Zeit um das AMS Angebot wirklich eingehend zu analysieren. Jetzt sieht es so aus als würde es klappen.

    Unglaublich, wie die Gier immer wieder das Hirn frisst. Das Angebot war doch wirklich ein Geschenk für alle Aktionäre dieses Ladens. Aber nein, man kriegt den Hals ja nicht voll... jetzt haben Sie den Salat.

  • Unglaublich, wie die Gier immer wieder das Hirn frisst. Das Angebot war doch wirklich ein Geschenk für alle Aktionäre dieses Ladens. Aber nein, man kriegt den Hals ja nicht voll... jetzt haben Sie den Salat.

    Wars ein Geschenk? Im 3 Jahreschart sind Kurse von über 70 zu sehen.

    »In meinem Alter begreife ich, dass Zeit mein kostbarster Besitz ist.«
    »Freiheit bedeutet, dass man nicht unbedingt alles so machen muss wie andere Menschen.«
    »Eine Aktie zu verkaufen die fällt, ist in etwa so, als ob man ein Haus für 100.000 Dollar kauft und es verkauft, sobald jemand 80.000 Dollar dafür bietet.«
    Buffett

  • Wars ein Geschenk? Im 3 Jahreschart sind Kurse von über 70 zu sehen.

    Das nennt man wohl "Anchoring". Bei Osram schmelzen aktuell sowohl Umsätze (-15%) und Gewinne (-80%) schneller als die Alpengletscher weg. Ich bin gespannt wie das weitergeht.


    AMS hat für die 20% die Verschuldung ordentlich erhöht. Die AMS Ergebnisse sind ja sehr volatil. Wenn das mal wieder ins Minus dreht wird man sehen ob sie noch eine Finanzierung bekommen.


    Als letztes fällt mir noch die gute alte R.Stahl ein. 2014 wollte ein Konkurrent die für 50 EUR pro Aktie übernehmen. Das war dem damaligen CEO und der Familie zu wenig. % Jahre später ist der Kurs bei 26 EUR.....

  • Das nennt man wohl "Anchoring". Bei Osram schmelzen aktuell sowohl Umsätze (-15%) und Gewinne (-80%) schneller als die Alpengletscher weg. Ich bin gespannt wie das weitergeht.


    AMS hat für die 20% die Verschuldung ordentlich erhöht. Die AMS Ergebnisse sind ja sehr volatil. Wenn das mal wieder ins Minus dreht wird man sehen ob sie noch eine Finanzierung bekommen.


    Als letztes fällt mir noch die gute alte R.Stahl ein. 2014 wollte ein Konkurrent die für 50 EUR pro Aktie übernehmen. Das war dem damaligen CEO und der Familie zu wenig. % Jahre später ist der Kurs bei 26 EUR.....

    Ich kenne das Dilemma, habe K+S und auch die Angebotskurse nicht genutzt.

    Wenn ich mir die OSRAM-Zahlen anschaue, würde ich abgeben - bin aber nicht beteiligt.

    »In meinem Alter begreife ich, dass Zeit mein kostbarster Besitz ist.«
    »Freiheit bedeutet, dass man nicht unbedingt alles so machen muss wie andere Menschen.«
    »Eine Aktie zu verkaufen die fällt, ist in etwa so, als ob man ein Haus für 100.000 Dollar kauft und es verkauft, sobald jemand 80.000 Dollar dafür bietet.«
    Buffett