Die Entwicklung erneuerbarer Energie + Profitmöglichkeiten

  • Ohne die beiden Unternehmen vergleichen zu wollen, erinnert mich die Tesla Diskussion stark an Apple. Vor 5-6 Jahren waren alle der Meinung dass Apple bald "Toast" ist weil die Koreaner und Chinesen mit besseren und billigeren Handys auf den Markt kommen. Das Ergebnis ist bekannt.


    Am Ende des Tages geht es bei Apple aber gar nicht um die Qualität des Handys sondern um das Gefühl teil eines "Clubs" oder auch einer religiösen Bewegung zu sein und dies durch ein Produkt zum Ausdruck zu bringen.


    Unterhaltet Euch doch mal mit überzeugten Tesla Fahrern, Das ist da sehr ähnlich bzw. noch extremer.

  • Eine ganz spannende Aktie ist m.E. Aker Horizons.


    Das ist einer der vielen Spin-offs von Aker der quasi eine Holding für die Bereiche Erneuerbare plus Wasserstoff plus Offshore plus carbon capture ist.


    Die haben ohne dass ich es gemerkt habe auch Aker Clean Hydrogen an die Börse gebracht was auch noch vielleicht ein ganz guter Zock wäre.


    Die Aker Horizons Präsentation ist ganz interessant:


    https://static1.squarespace.co…11998/AH+presentation.pdf


    Die haben mit Mainstream einen sehr interessanten Renewables Developer gekauft.



    MMI

  • Machen wir mal hier weiter um den Covid-19 Thread nicht voll zu müllen:


    Quote

    Wer wie wo wann Steuern bekommt ?

    Was in Summe in vielen Jahren als "besser" wahrgenommen wird?

    Kommt drauf an worauf die Politik grade guckt / gucken will, somit pure Spekulation.


    Erstmal wird der Gas-Konsum davon unbenommen kräftig steigen.


    Das Thema lautet Carbon Border Adjustment Mechanism und wurde schon 2019 von der EU aufs Gleis gesetzt:


    https://www.europarl.europa.eu…rder-adjustment-mechanism


    https://www.euractiv.com/secti…aping-up-as-notional-ets/


    usw.


    Ich betätige mich auch mal als Nostradamus und sage: Das wird kommen und zwar bald und "gewaltig".


    Warum ?


    Wir sind uns einig dass insgesamt der Protektionismus zunehmen wird. Die Alternative zu einer CO2 Steuer an den Grenzen wären massive direkte Subventionen. Zudem bekommt man damit einen schönen Hebel gegenüber allen möglichen Ländern wo man das gut einsetzen kann (Russland, China USA) mit dem eleganten Verweis auf das Klima.


    Die EU selber hat einen sehr speziellen Incentive dafür:


    Quote

    Adopted by ENVI on 5 February 2021, the report called for the introduction of a CBAM as part of a broader EU industrial strategy, with a view to reducing the risk of carbon leakage. In addition, it analysed aspects relating to the design and scope of a CBAM, and its possible contribution to the financing of the EU budget. On 10 March 2021, Parliament adopted the resolution on a WTO-compatible CBAM with 444 votes for, 70 against and 181 abstentions.


    Klar gibt es Interessensgruppen in der EU die dagegen sind. Z.B. diejenigen die 70 jährige Lieferverträge mit Russland abgeschlossen haben order die gerade Gaspipelines nach Russland bauen ;-)


    Das einzige was m.E. in der Hinsicht unsicher ist wie schnell und für welche Sektoren das kommt. Mein Tipp ist aber dass das für Öl,Gas sowie Stahl und Chemieprodukte sehr schnell und heftig kommt. Die Defizite müssen finanziert werden.


    MMI

  • Was wäre deines Erachtens die Konsequenz? (Kurz/Mittelfristig)

    Werden in Berlin die Kohleöfen entmottet?

    Wird das Kohlekraftwerk in München wieter betrieben und Garzweiler wieder hochgefahren?

    Wird der Gasimport komplett via LNG durch Frackinggas ersetzt (das auch übel Methan freisetzt und lt. America First jederzeit ausfallen kann wenn die Amis mehr Gas für einen Wintereinbruch in Texas brauchen)?


    Ernstgemeinte Frage.


    Mein Tipp ist nämlich dass sich in dem Fall für Gazprom wenig ändern und halt nur die Verbraucher mehr zahlen müssen.

    "Calm seas never made a good sailor"

    "Es gibt nichts Schöneres als einen warmen Regen nach einer kalten Dusche"

  • Fracking Gas ist genauso (oder mehr) belastet und wird ähnliche Steuern abbekommen.


    Die Norweger und Holländer dagegen können Ihre Restbestände vermutlich zu deutlich höheren Preisen absetzen. Qatar hat auch schon relativ früh darfauf reagiert:


    https://m.gulf-times.com/story…tiyah-Foundation-official


    Durch die mittlerweile aufgebaute LNG Infrastruktur ist Europa defacto ohnhin nicht mehr abhängig von Russischem Gas. Meine Vermutung ist, dass die Russen Probleme haben die Gas Infrastruktur zu modernisieren weil die Einnahmen für andere Zwecke verwendet werden. Die müssen m.E. echt aufpassen dass das nicht in Richtung Venezuela oder Petrobras/Pemex geht.


    Mir persönlich ist das aber ziemlich egal weil für mich der Öl und Gas Sektor nicht mehr wirklich investierbar ist. "Cigar Butts" ist nicht mher so meins. Aber klar, ein paar "Puffs" könenn noch drin sein.

  • Die Norweger und Holländer dagegen können Ihre Restbestände vermutlich zu deutlich höheren Preisen absetzen.

    Die Niederlande steigen selbst aus der Erdgasproduktion aus, da es zu viele Erdbeben in Groningen gab.

    Deshalb ist Gas hier in NL inzwischen auch deutich teurer als in D und Strom wurde günstiger besteuert und Kostet ca 2/3 des deutschen Preises.

  • Langfristig sind wir bzgl Russland derselben Meinung mmi.

    Hab ich ja bereits geschrieben, wobei es nicht Richtung Venezuela geht (die Armen haben ja nichtmal Atomwaffen und sitzen den Amis direkt vor der Flinte) eher Richtung Nordkorea (mit Atomwaffen vor der Haustür Chinas). Aber das ist wohl nicht unbedingt besser ;-)


    So gesehen ja, Gazprom ist ein Cigar-Butt.

    M.E. aber ein verdammt dicker verdammt wohlschmeckender Butt zu enorm niedrigem Preis.

    Die Puffs sollte ohne weiteres reichen um 10-20 Jahre eine recht sichere, konjunkturunabhängige Rendite einzufahren.

    Das Hauptstörfeuer sind (wie zunehmend wenn man außerhalb unseres aktuelln Blocks investieren will) nicht die Russen, sondern unsere Freunde und Beschützer auf der anderen Seite des Atlantik.

    "Calm seas never made a good sailor"

    "Es gibt nichts Schöneres als einen warmen Regen nach einer kalten Dusche"

  • Zurück zu erneuerbaren Energien. Ich habe mir mal ganz kurz Aker Clean Hydrogen angeschaut.


    Vom Konzept her ist das für mich die momentan "sinnvollste" Wasserstoff Aktie. Ist zwar alles Entwicklungsphase, aber die Konzentration auf industrielle Produktion (Dünger, Schiffstreibstoff etc.) macht extrem viel Sinn. Zudem planen sie das mit Wasserkraft zu betreiben was derzeit wirtschaftlich am meisten Sinn macht.


    Mit einer 1% Zockerposition bin ich da jetzt dabei. Die Kursentwicklung nach dem Spin-off/IPO war ähnlich wie damals bei Aker Carbon Capture und Aker Offshore zunächst enttäuschend.


    MMI

  • Werd die mir auch mal ansehen.


    Wobei ich es echt schwierig finde.


    Ich war ja vor ca 12 Jahren bei Windkraft, und noch länger davor bei Solar, auch dabei.
    Die stand damals da wo heute H2 steht.

    Und die Idee Strom so herzustellen war ein sensationeller Erfolg! Sie bildet heute das Rückgrat der Energiewende.

    Lief für mich persönlich gut weil ich es kurzfristig betrieben habe und großteils rechtzeitig raus kam.

    Denn trotz des Erfolgs der Technik sind fast alle AGs von damals abgesoffen.

    Klar, mag auch Unterschied zu heute geben, aber was ich sagen will: Selbst wenn H2 ein riesen Ding wird, es ist viel Glück dabei die richtige Aktie zu erwischen.


    Mal sehen.

    "Calm seas never made a good sailor"

    "Es gibt nichts Schöneres als einen warmen Regen nach einer kalten Dusche"

  • Ja klar, das ist schon ein Thema und deswegen muss man da auch streuen. Ich würde deswegen auch nicht unbedingt bei einem Elekrolyseur Hersteller investieren. Bei einem Betreiber aber schon eher.


    Ich versuche über die nächste Zeit einen "basket" von interessanten Aktien aufzubauen die hoffentlich etwas abseits des Hypes kangfristig profitieren können.

  • Diesen Ansatz finde ich gut.

    Leg doch mal nen Fonds auf.

    Den würd ich glatt kaufen!


    Mir selber fehlt leider die Muse mich da so tief reinzudrillen dass ich Spreu von Weizen unterscheiden kann...

    "Calm seas never made a good sailor"

    "Es gibt nichts Schöneres als einen warmen Regen nach einer kalten Dusche"