künstliche Intelligenz (KI) - neuronales Netz

  • Aus der Rubrik "Totgesagte leben länger", hier der Fall "Die menschliche Arbeitskraft".


    https://www.faz.net/aktuell/wi…jobs-faellt-16113041.html


    Ich find immer wieder lustig wie wenig Vorhersagen eintreffen.


    Amazons Lieferdrohnen, selbstfahrende LKW oder wenigstens UBahnen und Busse, automatisierte Restaurants und Kassen, autonome Taxis, Roboter in der Altenpflege, Putzmaschinen etc.

    Darüber wird nun seit 10 Jahren gesprochen.

    Nichts davon sehe ich auch nur ansatzweise im Alltag. Aber vielleicht ist München auch schlicht hoffnungslos rückständig und überall sonst ist das Gang und Gäbe.


    wp

  • Naja, zumindest die Putzroboter (Roomba & co) und die Fahrerlosen U-Bahnen gibt es schon recht häufig. Wobei ich das nicht als KI, sondern eher als Fortschritt der Automatisierung bezeichnen würde.

  • Automatisierte Kassen sind in GB und USA schon gang und gäbe, in Deutschland kenne ich das in größerem Maß bisher nur von IKEA. Allerdings braucht man immer noch Leute, die den Kunden erklären, wie die automatischen Kassen funktionieren, und Aufpasser, die darauf achten, dass keiner einfach so durch die automatische Kasse durchläuft, ohne zu bezahlen. Ich persönlich finde das eher unsympathisch (genauso, wie wenn man in einer fremden Stadt zum ersten Mal vor dem Fahrkartenautomat steht), aber das ist vermutlich Geschmacksache.

    Automatisierte Rasenmäher und Staubsaugerroboter habe ich auch schon gesehen.

    "Foreign aid is a phenomenon whereby poor people in rich countries are taxed to support the life-styles of rich people in poor countries" - Lord Peter Bauer

  • Automatisierte Kassen

    Du meinst SB-Kassen, fehlt ja nur das Personal.

    »In meinem Alter begreife ich, dass Zeit mein kostbarster Besitz ist.«
    »Freiheit bedeutet, dass man nicht unbedingt alles so machen muss wie andere Menschen.«
    »Eine Aktie zu verkaufen die fällt, ist in etwa so, als ob man ein Haus für 100.000 Dollar kauft und es verkauft, sobald jemand 80.000 Dollar dafür bietet.«
    Buffett

  • Was ein Kleinkind in Wochen lernt - laufen oder sprechen, hochkomplexe Tätigkeiten - das kann ein Roboter noch lange nicht.


    Es gibt doch seit ein paar Jahren diesen clip wo der eine Roboter eine Tür aufmacht und der andere durchläuft. Was meint ihr, was das für ein Programmaufwand war. Der kann aber jetzt nicht etwa alle Türen öffnen. Lass die Klinke an einer anderen Stelle sein oder stattdessen ein Drehknopf oder ein Riegel oder die Tür entgegengesetzt angeschlagen oder öffnet in die andere Richtung - aus ists. Fehlende baldige Profitaussichten dürfte auch einer der Gründe gewesen sein, dass Google Boston Dynamics wieder verkauft hat.


    Es gibt angeblich große Fortschritte bei der Gesichtserkennung - weil da von Staat, Geheimdienst, Sicherheit etc viel Geld hineingeflossen ist. Das heißt aber jetzt nicht, dass Computer jedes Bild erkennen oder interpretieren könnten, nein, nur Gesichter erkennen. Wenn also dem fahrerlosen Auto einer reinläuft, kann es dem zwar nicht ausweichen, kann hinterher aber sofort die Identität des Toten aus einer Datenbank fischen, falls das Gesicht heil blieb ;-)


    Und solange ich für 12 Euro die Stunde jemand kriege, der in kurzer Zeit neue Handgriffe lernt oder ein Auto fahren kann, wird das auch noch so bleiben.


    Außerdem fragt man sich manchmal, was hat das Silikonvalley eigentlich gegen LKW-Fahrer, soll angeblich die am häufigsten ausgeübte Tätigkeit in den USA sein. AI Fans meinen, da käme bald der Durchbruch. Es ist aber immer noch ein Unterschied zwischen über die kerzengrade Highway cruisen und rückwärts an die Laderampe zu rangieren mit Fußgängern auf dem Hof ...


    Natürlich gibt es Automatisierung und hocheffiziente, spezialisierte Maschinen. Eine Spülmaschine ist sowas, bspw. und spült viel besser und effizienter. Aber die Maschine einzuräumen oder auszuräumen und das Geschirr in meinen Schrank zu stapeln, dieser (bezahlbare) Roboter wird noch etwas auf sich warten lassen.

    Auch unsere Gedanken sind wircksame Factoren des Universums. Novalis


    Aus aktuellem Anlass: Government and banks are joined at the hip.

  • Ja, klar ihr habt Recht mit all euren Beispielen.


    Der Punkt auf den ich rauswollte:
    Automatisierung scheint auf absehbare Zeit keine Bedrohung für einfache Arbeitskräfte zu sein, wie jahrelang geunkt wurde.

    Zumindest in München wird händeringend gesucht nach:

    Putzfrauen, Paketboten, Bus- und UBahnfahrern, Kassierern (zumindest bei uns im Viertel).

    Alles Branchen die doch angeblich automatisiert werden sollten... scheint also zu dauern.

    Ich glaube am Bau, in der Logistik, bei der Bahn etc fehlt auch tendentiell überall Personal.


    wp