Corona Pandemie 2020 und die Folgen für die Börse

  • Sehe ich nicht so. Mir scheint als ob die Zentralbanken unterstützen, z.B. die EZB. Kostenlose Kredite, Kurzfrist-Finanzierungen, Anleihen-Rückkäufe. Aber sicher, ich kann auch verstehen, wenn man auf Banken verzichtet, man braucht dafür schon gewissermaßen einen gewissen "System-Glauben".


    Noch ein paar auf meiner Watchlist die wieder günstiger sind: Coca Cola European Partners, der europäische Abfüller. Wenn die noch weiter runtergehen fände ich sie irgendwann interessant. Henkel Vz. wie gehabt. Und einmal mehr Unilever, inzwischen bei über 4 % Dividenden-Rendite und KGV um die 15. Das ist jetzt auch eher selten für die. Natürlich nicht schreiend billig, aber in Anbetracht der Zinsen etc.

    When a management with a reputation for brilliance tackles a business with a reputation for bad economics, it is the reputation of the business that remains intact.


    W. B.


    Investment is most intelligent when it is most businesslike.


    B. G.

  • Nee?!!

    Die Meldungen der Insider waren ja zeitlich VOR der Übernahme.

    Nein. Das Übernahmeangebot der Covivio X-Tend AG kam am 13. Februar 2020. Die Insiderverkäufe fanden alle OTC am 4. März 2020 zum angebotenen Übernahmepreis von 6,40 EUR statt. Folglich wird es sich um die formale Meldung der Andienung gehandelt haben.

  • Nein. Das Übernahmeangebot der Covivio X-Tend AG kam am 13. Februar 2020. Die Insiderverkäufe fanden alle OTC am 4. März 2020 zum angebotenen Übernahmepreis von 6,40 EUR statt. Folglich wird es sich um die formale Meldung der Andienung gehandelt haben.

    ja du hast recht. Hab das Datum in deinem Post übersehen bzw. 13.3. gelesen :S

  • Und Banken:

    Guter Gedanke.

    Welche wären deine Favoriten

    Grüß Dich wp,


    also ich hab neulich ING nachgekauft. Fiskale Finanz-Situation in den Niederlanden und Deutschland sehr gut, von daher. Also ich meine jetzt z.B. im Sinne von Spielraum bei Konjunktur-Paketen.


    Und was das vor Ort berichten betrifft. In ganz Kalifornien ist seit gestern abend quasi Ausgangssperre, also Abstand halten etc. Und arbeiten nur noch in 16 sogenannten wichtigen Branchen. Könnte man evtl. als "bad news" bei steigenden Kursen sehen. Aber um die Beurteilung geht's mir nicht, nur zur Info. Mein amerikanischer Kollege hat gleich angerufen und gesagt dass er "leider nicht mehr in die Arbeit kommen kann".

    When a management with a reputation for brilliance tackles a business with a reputation for bad economics, it is the reputation of the business that remains intact.


    W. B.


    Investment is most intelligent when it is most businesslike.


    B. G.

  • Passt zum Thema Corona, aber nicht unbedingt zur Börse.


    Natürlich ist Corona und die Folgen ganz schlimm, aber es hat auch sehr viele positive Auswirkungen :


    Beispiel:


    - Wenn mir jemand erzählt hätte, dass die Israelis und die Palästinenser gemeinsam, kämpfen, den hätte ich für verrückt gehalten. Corona hat das geschafft, was niemand vorher geschafft hat. Zusammenhalt zwischen diesen beiden Völkern und es herrscht "Friede"


    https://www.fr.de/panorama/ung…onavirus-zr-13590672.html


    - Todeszahlen auf Grund Terroranschläge (Bombenattentat, Amok-Lauf, fanatische Religionskäpfer) ist auf Null !


    - Venedig kann endlich aufatmen. So sauber war das schon lange nicht mehr

    https://www.stuttgarter-zeitun…2b-86b0-9bb69fb0b2ff.html


    - wie Ihr auch geschrieben habt, die Luft wird sauberer , vor allem in China


    - interessant ist auch wie die ganzen fanatischen Religionsführer, Sektenführer nun alle blöd dastehen und alle gemeinsam einzig und allein auf ein Impfstoff von Wissenschaftlern warten. Der Ultra-Islamist , Ultra-Jude usw braucht ein Impfstoff , das der "Feind" herstellt, damit er "Weiterpredigen"


    - Der egoistische Karriere-junky , der über Leichen geht und zu Weihnachten in in andere Länder abhaut , um die Einsamkeit im realen Leben auszuschalten, ist gezwungen eine Wochenlange Einsamkeit zu Leben. Somit wird aus dem "wichtigen2 Projekt-Leiter, Bereichsleiter, Coach, Diät-Berater ein Herr/Frau Müller, der auch Klopapier braucht und mit seinem Titel sich nichts kaufen kann.


    - Den Menschen wird aber auch klar, das Geld alleine nicht glücklich macht und zum Leben nicht reicht. Lidl verkauft das Toiletten-Papier nicht an den mit der meisten Kohle. Wenns da ist bekommt es derjenige der vor Ort ist.


    - Die Stellung der eigenen Familie erlebt eine explosionsartigen Anstieg. Familien mit Kindern zu Hause, intensivieren Ihre Moment und haben Zeit viele Dinge gemeinsam zu erleben.

    Solche Zeiten halten die Psyche ganz oben und schweisst auch zusammen.

    (Wir bauen nun endlich unsere Lego-Stadt :-) )


    - Nachbarn werden wahrgenommen, Kommunikation , wenn auch über Balkone findet statt usw.


    -Komischerweise sind die Regale mit Klopapier, Mehl , Thunfisch, Milch leer, Fleischtheken leergeräumt .

    Das Vegane Burgerpatties werden -50% angeboten und keiner will, das Superfood Zeug Quinoia usw die Regale sind voll.

    Wo sind die Zielgruppen dieser Ess-Bewegung?


    und natürlich noch viele mehr.

  • mobilpage

    Das sind alles super Punkte, teile ich vorbehaltlos!

    Grade die Punkte internationale Zusammenarbeit und einige Auswüchste der Moderne, die ich bekanntlich auch kritisch sehe.

    Und lustig geschrieben, mir gefällt dieser philosophische Spin, das hat bissl gefehlt die letzten Jahre hier ;-)


    Und nur ums klarzustellen:

    Nur weil ich im anderen Faden den Horror des menschlichen Leids beklage von dem ich recht sicher bin dass er auf die Welt zukommt, heißt das doch nicht dass ich panisch, oder verzweifelt bin oder es keine positiven Effekte gibt.

    Und erst Recht nicht, dass es ein "Problem" für die Menschheit ansich ist. Die Menschheit ist ne oberharte Sau, klar packt die das locker.

    Das ist doch immer so: Dinge sind selten "all good" or "all bad" auch wenn das alle gerne so hätten.

    Sie sind kompliziert, vielschichtig und mit unabsehbaren Folgen.

    Aber deswegen muss man doch dennoch Leid beklagen wenn man es kommen sieht.



    Exponentialfunktion zu Polynomfunktion zu linearer Funktion verhält sich wie: Darth Vader zu Frodo zu Mickey Mouse.

    "If you have a nail and a hammer, then use it!"

  • Um es vorweg zu sagen: ich will hier nichts verharmlosen, aber in mir regt sich immer ein Reflex auch die andere Seite zu betrachten wenn behauptet wird, dass eine gewisse Zukunftsprognose unsauweichlich ist. Ich prsönlich denke immer in verschiedenen Szenarien mit Wahrscheinlichkeiten, die durchaus aktiv beeinflusst werden können. Als Beispiel die GFC/Eurokrise wo alle behauptet haben, dass Spanien und Italien Pleite gehen MÜSSEN weil das historisch immer so war (Reinhart/Rogoff), es aber historisch auch kein QE der Zentralbanken gab.


    Deswegen, im Anschluss an Mobilpage's post (Welcome back !!!) eine kure "Potentielles Licht am Ende des Tunnels" Aufstellung von Entwicklungen die die Wahrscheinlichkeit der positiveren Szenarien deutlich erhöhen könnten:


    Impfstoff:

    - landläufige Meinung frühestens anderthalb Jahre.

    + Upside: Impfstoffe mit höheren Nebenwirkungen für Risikogruppen evtl schon deutlich früher


    Behandlung - Beatmung

    - zuwenig Atemgeräte/intensivbetten, u. U. auch zu schlechte Ausbildung von Ärzten

    + Upside: Schnelle Entwicklung von einfachen Atemgeräten die schon in früherem Stadium (und zu hause) eingesetzt werden können

    (z.B. hier: https://www.linkedin.com/feed/…vity:6646430399662735360/)

    + Upside: Lernkurve bei den Ärzten. Es handelt sich um eine neue Krankheit. Man darf annehmen dass die Intensivmediziner jeden Tag dazu lernen


    Behandlung - Medikament

    - aktuell keine explizit zugelassenen Medikament, Verwirrung z.B. um Ibuprofen (Warnung wieder zurückgenommen)

    + Upside: Es gibt einige Medikamente die für andere Indikationen zugelassen sind und relativ schnell umgewidmet werden können, wenn die Zulassungsbehörden das auch wollen

    + Erste Studien besagen, dass z.B. Chlorquin + 2tes Mittel Krankheitsverläufe abmildern können


    Ansteckung:

    - exponentielle Ausbreitung ohne Gegenmaßnahmen, keine echte Datengrundlage um tatsächliches Ausmass zu erkennen

    + Maßnahmen wie Schließung von Schulen und Kindergärten oder Absagen von Großveranstaltungen sollten sich langsam bemerkbar machen (sofern man die richtigen Zahlen anschaut und entsprechende Timelags berücksichtigt)

    + Persönlich sehe ich hier in München (Randbezirk) zum allergrößten Teil diszipliniertes Verhalten (Kinderspielplätze sind leer, die Leute halten Abstand etc.)


    Wirtschaft:

    - noch nie dagewesener Einbruch in Touristik, Gastronomie, Dienstleistung (Taxi etc.) plus Folgen

    + noch nie dagewesene Hilfspakete von Staat und Notenbanken

    + die Produktionsfaktoren (Arbeit, Maschinenpark etc.) wird im Gegensatz z.B. zu einem Krieg nicht beeinträchtigt

    + m.E: gibt es schon erste Anzeichen einer sehr schnellen Anpassung (viele Restaurants bieten to go und Lieferservice an den es vorher nicht gab, etc.

    + die "neue" Infrastruktur insbes. Online Versand kann hier große Lücken schnell füllen


    [to be continued]

  • Sodale.

    Bayern bekommt Ausgangsbeschränkungen.


    Non-event, war mit den angeblich so schlechten Daten praktisch auf den Tag genau vorherzusehen, siehe oben.


    Man könnte jetzt mal sehen wann die Amis nachziehen, aber langsam wird das langweilig.

    Tippe dennoch mal ins Blaue direkt dieses Wochende so wie deren Kurve grad nach oben rast jetzt wo sie endlich mal testen (die Erhöhung der Testzahlen sorgt wie gesagt KURZFRISTIG für einen Schub, also Rate >>1,3. In paar Tagen schwenken sie dann wieder auf 1,3 ein. Vorher haben sie vermutlich bereits DE überholt, und düsen uns dann wegen der Exponentialfunktion und den leicht verzögerten Massnahmen davon) .


    Egal. Es ist auch für die Börse zunehmend nicht mehr relevant, da keine Überraschung.

    Das nächste Börsenevent wird der kommende rapide Anstieg der Toten. Das rollt nächste Woche rein.

    Selbst wenn die Zahlen in Wahrheit bei uns ja tatsächlich nicht wirklich riesig sein werden, etwa im Vergleich zu Verkehrstoten, wird das psychologisch nicht schön. Sieht man wenn man auf dem Zeitstrahl nach vorne geht, und mal nen Italiener befragt. Sollte man nicht unterschätzen.

    Und nochmal, dann wirds natürlich bald schon wieder besser, hier in DE vermutlich deutlich schneller als in Italien!


    Aber wie der Markt reagiert?

    K.A. diesmal.

    Wir sind jetzt, nach VDAX 92 in uncharted waters. Es regiert die Massenpsychologie, da kann alles passieren.

    Bin gespannt wie die Algotrader klarkommen.


    wp

    Exponentialfunktion zu Polynomfunktion zu linearer Funktion verhält sich wie: Darth Vader zu Frodo zu Mickey Mouse.

    "If you have a nail and a hammer, then use it!"

  • Um es vorweg zu sagen: ich will hier nichts verharmlosen, aber in mir regt sich immer ein Reflex auch die andere Seite zu betrachten wenn behauptet wird, dass eine gewisse Zukunftsprognose unsauweichlich ist. Ich prsönlich denke immer in verschiedenen Szenarien mit Wahrscheinlichkeiten, die durchaus aktiv beeinflusst werden können. Als Beispiel die GFC/Eurokrise wo alle behauptet haben, dass Spanien und Italien Pleite gehen MÜSSEN weil das historisch immer so war (Reinhart/Rogoff), es aber historisch auch kein QE der Zentralbanken gab.

    Ich denke es ist insofern anders als GFC als es hier um eine biologische Sache handelt. Die folgt nun mal gewissen mathematischen Regeln und die kann man nicht so einfach wegdiskutieren oder umbiegen.

    Bei der GFC war das anders, da SIND wir Menschen ja die Regeln, da war alles viel Dynamischer, weniger berechenbar, aber dafür auch leichter zu beeinflussen (leichter, nicht leicht ;-) )


    Insofern:


    - Ja, mitterlfristig können wir viel tun, sehr viel sogar. Impfstoff entwickeln etc. Das ist gut, das wird uns retten.

    - Kurzfristig aber regiert die Mathematik. Wir haben nur ein einziges, extrem banales Instrument: social distancing. Das wurder mehrfach angewand und man kann gut abschätzen wie es wirkt. Daher lässt sich auch während dieser Massnahmen noch viel vorhersagen.

    - Auch wirken bei Corona alle Maßnahmen kontinuierlich, nicht diskret. Ja, die Daten sind nicht perfekt, aber natürlich viel besser als bei GFC. Da hättest du Daten über die Angst in den Köpfen der Trader gebraucht. Good luck getting these!

    - Was wir super beeinflussen können ist natürlich unser Umgang mit den Dingen. In dem wir kaufen bremsen wir ja zB den Börsencrash. Wir können Gelddrucken usw. also alles beeinflussen wo wir die Regeln machen.

    - Wir können diszipliniert zu Hause bleiben und damit das Ausrotten maximal beschleunigen. Schneller als drei-vier Wochen geht es aber nicht, da kannst du dich auf den Kopf stellen. Also weiß man heute schon, die zwei Wochen in BY werden verlängert. Simple as that.

    - Wie sich das Corona ausbreitet, das bestimmt nunmal die Natur. Und die machts nun mal nach der Exponentialfunktion, auch wenn wir alle das Wort nicht mehr hören können.

    - Da brauch man einfach die Demut das mal zu akzeptieren für den Moment.


    wp

    Exponentialfunktion zu Polynomfunktion zu linearer Funktion verhält sich wie: Darth Vader zu Frodo zu Mickey Mouse.

    "If you have a nail and a hammer, then use it!"

  • Die deutsche Politik ist ja auch echt zögerlich. Ich beziehe da auch Christian Drosten ein, der ja auch vor einer Woche noch sinniert hat, ob Schulschließungen bei der Abwägung aller Faktoren so sinnvoll wären. Und in Berlin kann sich die Gesundheitssenatorin nicht einmal durchringen die Spielplätze zu schließen.


    Und was die Hilfen für die Wirtschaft betrifft: Natürlich hat man in Deutschland mit den KfW Krediten und der Abwicklung über die Hausbanken ein untaugliches Mittel gefunden, dass den vielen Kleinbetrieben und Miniselbständigen nicht hilft, sondern nur die Bankenbranche subventioniert.

    An der Börse kennt man den Preis von allem, aber den Wert von nichts.

  • Verkehrte Welt heute.


    Vor 2 Wochen haben die Leute vom Robert-Koch-Institut gemahnt, mann solle jetzt Maßnahmen ergreifen, um Kontakte zu reduzieren. Da fand trotzdem noch ein Fußballspiel in Mönchengladbach statt. Der Durchschnitts-Journalist hatte noch keine Vorstellung von der Exponentialfunktion.


    Gesten wurde Wieler vom RKI gefragt, ob er nicht jetzt dringend die totale Ausgangssperre empfehle, weil ja jetzt alles außer Kontrolle sei. Da sagt er, man habe ja seit dem Wochenende jede Menge neue Maßnahmen ergriffen, und sie würden jetzt erstmal zwei Wochen lang in die Daten schauen, um zu sehen, welchen Effekt das hat. Außerdem wolle er mit den Bewegungsdaten, die sie von der Telekom bekommen, nachprüfen, in wie weit die Bweglichkeit der Leute abgenommen hat.


    Tja, in der Zwischenzeit haben Politiker und Journalisten die Exponentialfunktion gesehen und haben jetzt, im Gegensatz zu den Experten, Panik.


    Spricht eigentlich für eine Zwischenerholung. Noch mehr ausflippen können sie ja fast nicht.


    Balkenchart

  • Trump hat das Virus lange nicht ernst genommen, aber eine Gruppe von amerikanischen (republichkanischen) Politikern hat es durchaus ernstgenommen ;)


    Quote

    U.S. Senators Sold Stock After Coronavirus Briefings in January


    https://www.bloomberg.com/news…irus-briefings-in-january


    Politiker in höheren Positionen (wie Senatoren, Präsidenten, Kanzler,etc) sollten ihr Geld in Blind Trust haben, damit eben solche "Versuchungen" erst gar nicht aufkommen.


    PS:

    Die Zahlen in einigen der eher erfolgreichen Länder steigen (von sehr niedrigem Niveau) wieder.



    Ich glaube auch eher dass der (wirtschaftliche/Börsen) Wendepunkt erst nach ein paar Konkursen erreicht sein wird. Wenn man die Börsen-"Werte" von Softbank, Tesla und anderen Cashvernichtern anschaut, dann ist da noch reichlich Luft nach unten.

    beati pauperes spiritu


    If you think this has a happy ending, you haven't been paying attention.

  • woodpecker bitte schreib doch den dunklen Sith-Lord korrekt in deiner Signatur, das tut dem Fanboy weh. Übrigens hing der ja auch an der Atemmaschine und war im Risikoalter, insofern ganz passend..

    Done!

    Exponentialfunktion zu Polynomfunktion zu linearer Funktion verhält sich wie: Darth Vader zu Frodo zu Mickey Mouse.

    "If you have a nail and a hammer, then use it!"

  • Beim Aktualisieren meines Depots habe ich heute gesehen dass sich die "Depotleiche" Naked Wines (ehem. Majestic) überraschen gut entwickelt und einen ordentlichen Rebound hingelegt hat.


    Ich habe das Gefühl dass es jetzt immer mehr Anleger gibt die selektiv in "Profiteure" investieren.


    Bei Naked Wine ist ja der Vorteil, dass man sich den Alkohol an die Tür liefern lassen kann, was insbes. in USA nicht so einfach ist.


    Für viele Onlineversender ist der Virus und die Maßnahmen ein sehr kostengünstiges Kundenakquisitionsprogramm. Wieviel Wert (LTV) diese Kunden dann haben wird man sehen.


    Im Nachhinein war der Verkauf der Ladengeschäfte (Majestic) sehr glückliches Timing. Mit dem Cash in der Tasche können Sie jetzt einiges mehr machen.