Aktien für ein Dividendenportfolio

  • Was ist mit denen?pasted-from-clipboard.png


    Edith meint, das wäre jetzt einmal vorgekommen. Die Vorjahresdividende wäre nur €3,50 gewesen, anstatt wie in 2022 €35.

    So ziemlich alle Schifffahrtslinien haben momentan Wahnsinns-Dividenden, wegen der Corona-bedingten Frachtpreis-Explosion. Simply Wallstreet prognostiziert aber eine sehr schnelle Normalisierung der Gewinne und Dividenden - darum bleibe ich da außen vor.

  • Es gibt da so einen Überflieger ZIM Integrated Shipper, von 17 auf 86 und zurück, da kann man das im chart schön sehen.

    Auch unsere Gedanken sind wircksame Factoren des Universums. Novalis


    Everything will be allright!

  • So ziemlich alle Schifffahrtslinien haben momentan Wahnsinns-Dividenden, wegen der Corona-bedingten Frachtpreis-Explosion. Simply Wallstreet prognostiziert aber eine sehr schnelle Normalisierung der Gewinne und Dividenden - darum bleibe ich da außen vor.

    Gilt das nicht generell für zyklische Branchen? Zykliker sehen optisch immer dann sehr "günstig" aus (niedriges KGV, hohe Dividenrenditen) , wenn der Zyklus in der Branche im Höhepunkt ist. Gerade aber Chips und Schiffe aller Art waren in der Vergangenheit immer von brutalen Schwankungen betroffen (himmelhoch-jauchzend -> zu Tode betrübt -> party -> Untergangsstimmung -> und wieder von vorne).


    Zykliker zu kaufen wenn die Bewertung niedrig ist, dass geht oft schief und verursacht Verluste.

    beati pauperes spiritu


    "we shall fight on the landing grounds, we shall fight in the fields and in the streets, we shall fight in the hills; we shall never surrender.“ W.C.


    “Facts do not cease to exist because they are ignored.” – Aldous Huxley



  • Gilt das nicht generell für zyklische Branchen? Zykliker sehen optisch immer dann sehr "günstig" aus (niedriges KGV, hohe Dividenrenditen) , wenn der Zyklus in der Branche im Höhepunkt ist. Gerade aber Chips und Schiffe aller Art waren in der Vergangenheit immer von brutalen Schwankungen betroffen (himmelhoch-jauchzend -> zu Tode betrübt -> party -> Untergangsstimmung -> und wieder von vorne).


    Zykliker zu kaufen wenn die Bewertung niedrig ist, dass geht oft schief und verursacht Verluste.

    Irgendwer der die Branche besser kennt schrieb hier mal (oder hat es mir erzählt, weiß nimmer), dass es im Shippingbereich so läuft:


    Sechs Jahre ne Katastrophe.

    Dann ein Jahr wo es richtig brummt. Da wird dann der Gewinn für die nächsten sechs sauren Jahre eingefahren.


    Wenn das so ist, hätte man vor 1,5 Jahren einsteigen sollen und jetzt würde es heißen: Rette sich wer kann.

    "If you act out of fear, anger, despair or suspicion - this will ruin everything." - Thich Nhat Hanh


  • Nur ein kleiner Datenpunkt, aber interessant:


    Die deutschen Aktien die langfristig Wert schufen sind fast alles high dividend payers.

    Kein "growth" Wert dabei.


    Wäre spannend das Ergebnis über lange Zeiträume für sagen wir USA auch mal zu sehen.


    https://www.comdirect.de/inf/n…217b1827c62a9adee5&RANGE=

    "If you act out of fear, anger, despair or suspicion - this will ruin everything." - Thich Nhat Hanh


  • Besonders pijant, daß in dem Artikel die eugene Mutter der comdirect als einer der größten Wertvernichter aufgelistet ist.

    Vor die Wahl zwischen zwei möglichen Alternativen gestellt, wähle die Dritte!

  • Gilt das nicht generell für zyklische Branchen? Zykliker sehen optisch immer dann sehr "günstig" aus (niedriges KGV, hohe Dividenrenditen) , wenn der Zyklus in der Branche im Höhepunkt ist. Gerade aber Chips und Schiffe aller Art waren in der Vergangenheit immer von brutalen Schwankungen betroffen (himmelhoch-jauchzend -> zu Tode betrübt -> party -> Untergangsstimmung -> und wieder von vorne).


    Zykliker zu kaufen wenn die Bewertung niedrig ist, dass geht oft schief und verursacht Verluste.

    Da hast du Recht, was das KGV und die Dividenden-Rendite betrifft, die du explizit ansprichst. Wenn man einen etwas breiteren Value-Ansatz wählt, mit KBV und KUV, dann reduziert sich der Einfluss von Wirtschafts-Zyklen wohl deutlich. Wäre eine interessante Idee, mal gezielt billige (KBV, KUV) Aktien zu suchen, die zyklisch im Keller sind (hohes KGV, niedrige Divi, hohes KCV).

  • Der Blogger Divantis ägert sich über die unterschiedlichen Umrechnungskurse bei Dividendenausschüttungen in anderen Währungen. Er hat versucht herauszufinden, welcher Broker welche Aufschläge bei den Umrechnungskursen macht. Aber das ist schwierig oder nicht immer möglich.

    Deshalb startet er ein Experiment, indem er die gleiche Aktie bei allen seinen 11 Brokern kauft und will dann über die unterschiedlichen Umrechnungskurse bei den Dividendenausschüttungen berichten.

  • Der Blogger Divantis ägert sich über die unterschiedlichen Umrechnungskurse bei Dividendenausschüttungen in anderen Währungen. Er hat versucht herauszufinden, welcher Broker welche Aufschläge bei den Umrechnungskursen macht. Aber das ist schwierig oder nicht immer möglich.

    Deshalb startet er ein Experiment, indem er die gleiche Aktie bei allen seinen 11 Brokern kauft und will dann über die unterschiedlichen Umrechnungskurse bei den Dividendenausschüttungen berichten.

    Der Ärger von Divantis dürfte in vielen Fällen nicht unbegründet sein. Das war mir vor Jahren auch schon bei der Comdirect übel aufgestoßen, dass die Verrechnung von Divis zu FX-Kursen stattfand, die im Vergleich zu den offiziellen Tages-Schlusskursen sehr ungünstig waren. Offenbar eine schöne Gelegenheit für Banken, einen unauffälligen Schnitt zu machen.

  • dass die Verrechnung von Divis zu FX-Kursen

    die DKB nimmt bei Kauf/Verkauf (und vermutlich auch für Dividenden) die Kurse der Hypo


    Macht z.B. 1,5% Zusatzkosten für neuseeländische Ryman Healthcare - mehr als die Kauf/Verkaufspesen