Zahlen & Fakten zu SARS-CoV-2 (Corona Virus)

  • Bei dem was wir hier übe exponentielle Wachstum und das Virus gelernt haben, müsste das Weichnachtsfest in Italien (und auch bei uns) dann aber ganz anders ausgesehen haben.

    Auch wahr.

    Demzufolge müssten die angeblichen Virussichtungen im September doch fake news sein.

  • Diese Grafik stammt wohl von der Website von Wolfgang Wodarg - das weiß ich, weil ich nach diesem Herrn gestern zufällig gesucht hatte (und feststellen mußte, daß sich nix geändert hat).

    Also ja, Fake News Alarm. Weil man es natürlich nicht daran messen sollte, wieviele Leute sich während der Laufzeit der Studie angesteckt haben, weil man schließlich davon ausgehen muß, daß sich am Ende 2/3 der Bevölkerung anstecken werden. Die gleiche Logik könnte man auf jede andere Impfung auch anwenden: Es haben immer nur 0,1% in der Kontrollgruppe die Masern/Polio/Pocken bekommen, und in der Studiengruppe nur 0,01%. Also nur 0,09% "actual risk reduction" oder NNT 1111.

  • Das ist nicht falsch, der "Retired pediatrician" zeigt aber etwas Irrelevantes. Prinzipiell sagt er, dass sich über den Zeitraum der Studie mit oder ohne Impfung wenig Leute an Covid-19 angesteckt haben.

    Wie Winter sagt, würde aber ein längerer Zeitraum ein ganz anderes Bild ergeben.


    Oder das andere extrem: hätte er als Zeitraum die ersten 5 Minuten der Studie genommen, wäre das Ergebnis: mit und ohne Impfung hat sich an Covid-19 keiner angesteckt, Effektivität 0%, alles fake.

  • Ich halte das auch für eine Milchmädchenrechnung, die da im Kommentar aufgemacht wird. Die haben ja nur einem kurzen Zeitraum von x Tagen nach der Vakzinierung geschaut, d.h. das sind die Fälle, die sich innerhalb dieser Zeit angesteckt haben


    Angenommen in den nächsten x Tagen gibt es jeweils wieder 8 Fälle in der Impfgruppe bzw 86 Fälle in der Plazebogruppe, dann wäre ja in der Rechnung die Individual Risk Reduction plötzlich verdoppelt: (0.0086-0.0008=0.0085).

  • Nachtrag: Man könnte das schon hochrechnen. In der ungeimpften Bevölkerung haben wir nach einem Jahr eine Attack-Rate von 1%, in einer geimpften Kohorte wäre die wohl eher bei 0,1% innerhalb eines Jahres.


    Die Individual Risk Reduction läge dann bei 0,01-0,001 = 0,099, oder die NNTV = 1/0,099 = 10. Ich müsste also 10 Impfen um eine Infektion zu verhindern. Über eine Zeit von 2 Jahren müsste ich 5 impfen, um eine Infektion zu verhindern.


    War Herr Wodarg nicht irgendwie "Experte"?

    41% aller Statistiken sind frei erfunden.

    Edited once, last by nixda ().

  • Nachtrag: Man könnte das schon hochrechnen. In der ungeimpften Bevölkerung haben wie nach einem Jahr eine Attack-Rate von 1%, in einer geimpften Kohorte wäre die wohl eher bei 0,1% innerhalb eines Jahres.


    Die Individual Risk Reduction läge dann bei 0,01-0,001 = 0,099, oder die NNTV = 1/0,099 = 10. Ich müsste also 10 Impfen um eine Infektion zu verhindern. Über eine Zeit von 2 Jahren müsste ich 5 impfen, um eine Infektion zu verhindern.


    War Herr Wodarg nicht irgendwie "Experte"?

    der Zeitraum einer Studie spielt sicherlich eine Rolle.

  • Egal woher das stammt finde ich... Also stimmt das nicht?


    edit: es geht um die Effektivität...

    https://en.wikipedia.org/wiki/Number_needed_to_treat

    Ich hatte mal irgendwo geschrieben dass Ärzte oft ein Problem mit Statistik haben. Das trifft auch hier zu. Hier nochmal der Kommentar der pensionierten Kinderarztes:


    Quote

    Dear Editor

    Pfizer’s vaccine “may be more than 90% effective.” (Mahase, BMJ 2020;371:m4347, November 9) Specific data are not given but it is easy enough to approximate the numbers involved, based on the 94 cases in a trial that has enrolled about 40,000 subjects: 8 cases in a vaccine group of 20,000 and 86 cases in a placebo group of 20,000. This yields a Covid-19 attack rate of 0.0004 in the vaccine group and 0.0043 in the placebo group. Relative risk (RR) for vaccination = 0.093, which translates into a “vaccine effectiveness” of 90.7% [100(1-0.093)]. This sounds impressive, but the absolute risk reduction for an individual is only about 0.4% (0.0043-0.0004=0.0039). The Number Needed To Vaccinate (NNTV) = 256 (1/0.0039), which means that to prevent just 1 Covid-19 case 256 individuals must get the vaccine; the other 255 individuals derive no benefit, but are subject to vaccine adverse effects, whatever they may be and whenever we learn about them……We’ve already heard that an early effect of the vaccine is “like a hangover or the flu.” Will vaccinees who are later exposed to coronaviruses have more severe illness as a result of antibody-dependent enhancement of infection (ADEI), a known hazard of coronavirus vaccines? Is there squalene in the Pfizer vaccine? If so, will vaccinees be subject to autoimmune diseases, like Gulf War Syndrome and narcolepsy that have been associated with the adjuvant?

    We already know that current Covid-19 vaccine trials are unlikely to show a reduction in severe illness or deaths. (Doshi, BMJ 2020;371:m4037, October 21) Will they be like seasonal influenza vaccines, which have not proved to be lifesavers, and may even have increased overall mortality in the elderly? (Anderson et al, Ann Intern Med 2020;172:445) We need a lot more time and a lot more data, especially in view of massive uncertainties about Covid-19 case definitions and statistics.

    ALLAN S. CUNNINGHAM 13 November 2020


    Die "Absolute" Risikoreduktion für einen so kurzen Zeitraum ist absolut irrelevant. Das sollte selbst ein pensionierter Kinderarzt wissen. Man impft ja auch nicht gegen Masern auf Sicht von 4 oder 8 Wochen.


    Mann Mann Mann, was da wieder an Vollidioten unterwegs ist die sich wieder gegenseitig hochschaukeln. Aber schon clever, die "Quelle" sieht seriös aus obwohl das nur die persönliche Meinung eines Voilhonks ist. Bzw. eher ein "Impfgegner" der Unsicherheit streuen will.

  • Nein, diese Wodarg Flöte.

    Ich denke das ist schlicht ein Businessmodell.

    Nachfrage erkannt, Angebot geschafft und als Pensionär nochmal ordentlich den eigenen Name monetarisiert und nochmal aus der Bedeutungslosigkeit aufgetaucht.

    Genau wie dieser Heini mit den fake news Seiten der neulich hier erwähnt wurde sagte.

  • Glaub ich nicht, das ist Arroganz kombiniert mit Dummheit.


    Aber als anschauliches Beispiel für Dunning Kruger Effekt dient er schon.

    Vermutlich hast du in diesem Fall Recht.


    Aber wäre überhaupt kein Problem bei der nächsten Krise so nen Typen komplett künstlich aufzubauen und abzukassieren...langsam weiß man doch wie das läuft...

    Oh tempora, oh mores....

  • Nochmal zum Contact Tracing, dass mit unserer App und unseren Datenschutzgesetzen nicht funktioniert.


    https://www.welt.de/politik/au…ckdown-ueberfluessig.html


    "Singapur meldet praktisch keine neuen Covid-Fälle, dabei sind Schulen, Kitas, Fitnessstudios, Museen und Restaurants geöffnet. In Südkorea gibt es einen Anstieg auf niedrigem Niveau. Die beiden asiatischen Staaten setzen konsequent auf eine Strategie.

    Wenn Janine Dietzel in Singapur aus dem Haus geht, dann nur mit voll aufgeladenem Handy. Sie braucht es, um sich frei bewegen zu können. „Ich muss mich überall ein- und auschecken“, erzählt sie WELT am Telefon. Wie oft sie ihr Handy zücken muss, erklärt Dietzel am Beispiel eines Besuchs im Einkaufszentrum. Sie scannt es zuerst am Haupteingang, als Nächstes, wenn sie drinnen einen der vielen Läden betritt, wenn sie diesen wieder verlässt, und zuletzt, wenn sie aus dem Gebäude wieder auf die Straße hinausgeht.

    Wenn sie also die Shoppingmall und darin vier Geschäfte besucht, wurden ihre Daten zehnmal gespeichert. „Selbst bei einem kleinen Take-away-Stand auf dem Markt muss ich mich scannen lassen“, erzählt die Deutsche, die seit drei Jahren in Singapur lebt. Der asiatische Stadtstaat registriert derzeit weniger als zehn neue Covid-19-Fälle pro Tag. Ein wichtiger Teil der Virusbekämpfung ist elektronisches Tracing: Mithilfe einer App oder eines kleinen Geräts* können die Behörden alle Bewegungen ihrer Bürger nachverfolgen, wenn sie das Haus verlassen."


    1. Wünschenswert) Sicherlich ja.

    2. Bei uns durchsetzbar? Bestimmt nicht (ich sehe schon die üblichen Gruppierungen protestieren). Wahrscheinlich brauchen wir an dieser Stelle nicht einmal darüber zu diskutieren.


    *für Leute die kein Mobiltelefon haben. Sie bekommen stattdessen einen Chip für ihr Schlüsselbund.

  • Erstens haben Google und Apple die Bewegungsdaten sowieso. Zweitens könnte man dafür sorgen, dass die Bewegungsdaten nur auf dem eigenen Smartphone gespeichert werden und nur dann ins System eingespeist werden, wenn man positiv getestet worden ist. Das müsste dann aber verpflichtend sein; so wie ich es verstehe, ist die Aktivierung in der Corona-App derzeit freiwillig, und nur ein Teil der tatsächlich positiven Corona-App-Benutzer gibt diese Information auch an die App weiter.

    Aber solange sich die Leute in Deutschland auch mit "Donald Duck, Entenhausen" in ausliegende Restaurantlisten eintragen, werden wir hier wohl damit leben müssen.

    "Foreign aid is a phenomenon whereby poor people in rich countries are taxed to support the life-styles of rich people in poor countries" - Lord Peter Bauer

  • Erstens haben Google und Apple die Bewegungsdaten sowieso.

    Nicht unbedingt, man kann ja auch sein Fon konfigurieren und nicht jede App mit allen Daten füttern.


    Zweitens könnte man dafür sorgen, dass die Bewegungsdaten nur auf dem eigenen Smartphone gespeichert werden und nur dann ins System eingespeist werden, wenn man positiv getestet worden ist.

    So soll es aktuell funktionieren.

    »In meinem Alter begreife ich, dass Zeit mein kostbarster Besitz ist.«
    »Freiheit bedeutet, dass man nicht unbedingt alles so machen muss wie andere Menschen.«
    »Eine Aktie zu verkaufen die fällt, ist in etwa so, als ob man ein Haus für 100.000 Dollar kauft und es verkauft, sobald jemand 80.000 Dollar dafür bietet.«
    Buffett

  • Fluvoxamin, eigentlich ein Antidepressivum, könnte die plötzliche Verschlechterung des Zustands, die man in einigen Covid19-Patienten sieht, verhindern:

    https://jamanetwork.com/articl…i=10.1001/jama.2020.22760

    Das geschieht vermutlich nicht durch seine antidepressive Wirkung, sondern durch Stimulation des Sigma1-Rezeptors. In der (klinischen) Studie wurden 152 Covid19-Patienten nach ihrer Diagnose in die Placebo- oder Fluvoxamingruppe eingeteilt. In der Placebogruppe verschlechterte sich der Zustand bei 6 von 72 Patienten, bei vier davon so stark, dass sie ins Krankenhaus mussten; einer davon musste beatmet werden. In der Fluvoxamingruppe verschlechterte sich der Zustand bei keinem der 80 Patienten.


    Fluvoxamin ist ein nicht allzu gebräuchliches Antidepressivum. Eine definierte Tagesdosis kostet laut Arzneiverordnungsreport 0,24 EUR. Das Nebenwirkungsspektrum ist breit (PharmaWiki); schwere Nebenwirkungen traten in der Studie aber in der Placebogruppe häufiger auf als in der Fluvoxamingruppe.

    "Foreign aid is a phenomenon whereby poor people in rich countries are taxed to support the life-styles of rich people in poor countries" - Lord Peter Bauer

  • Heute sind mal die ersten Infos zur Spahns Impfstrategie durchgesickert, z.B. hier:


    https://www.handelsblatt.com/p…-iWWllri1H9Vwbi4dzcb3-ap6


    Jetzt kann man ein paar Annahmen treffen und z.B. hochrechnen wieviel Leute insbes. am Anfang in Phase 1B geimpft werden können:


    Impfzentren 60
    Zeit für Impfvorgang (stunden) 0.25
    Anzahl "Impfer" parallel Pro Zentrum 25
    Impfungen / Stunde 100
    Anzahl Stunden am Tag aktiv 12
    Impfungen am Tag/Center 1,200
    Impfungen am Tag gesamt 72,000
    Benötigte Impfungen pro Person 2
    Anzahl Bevölkerung 80,000,000
    Benötigte Tage für D 2,222
    Geimpfte Personen/Monat (30 Tage, keine Samstage/Sonntage/Feiertage)) 1,080,000

    Bei den von mir gewählten Annahmen (insbesondere dass genügende Impfstoff da ist) können mit den Impfzentren gut 1 Mio Leute im Monat 2x geimpft werden. Das ist jetzt nicht so viel.


    Ich denke bis zu einer "Durchimpfung" dürfte tatsächlich ein großer Teil von 2021 durch sein. Im Best Case. Erst die Verteilung in die Arztpraxen wird dann eine Besserung bringen, aber die Praxen haben ja noch andere Sachen zu tun.


    Wobei natürlich jedes Prozent geimpfte Bevölkerung das R runterbringt.