Zahlen & Fakten zu SARS-CoV-2 (Corona Virus)

  • Die Frage ist, ob der neue eiserne Vorhang westlich oder östlich von hier verlaufen wird...

    Ich weiß nicht ob du es im Spaß oder ernst meintest aber ja, das ist ne absolute Top-Frage!


    Die Türkei laviert diese Frage je bekanntlich sehr offensiv (bissl zu offensiv denke ich....) um Gebote hoch zu treiben.


    Deutschland ist (noch) komplizierter:

    Schon eindeutiger im US-Lager verankert.

    Aber eben auch nicht soooo eindeutig. Also nicht so eindeutig wie Japan, UK, Israel, usw.

    Wir strecken unsere Fühler zB gerne nach Russland aus, und das ist auch gut so. M.E. bietet Russland tatsächlich höhere Energie- und Rohstoffsicherheit als die USA für uns. Auf welche Seite Russland am Ende fällt ist noch nicht klar. Mein aktueller Tipp ist dass sie "blockfrei" werden, aber mal schauen.

    Auch ist China für uns eigentlich der interessantere Handelspartner. Die USA haben einfach zu wenig zu bieten im Gegenzug für unsere enormen Exporte.

    Andererseits teilen wir die Werte und Kultur und Vergangenheit mit den Amis, das hat enorme Vorteile und senkt die Transaktionskosten.


    Aber CHina ist nunmal im Aufwind und die USA (m.E.) unumkehrbar im Niedergang.

    Also das macht schon Sinn sich ein paar Optionen offen zu halten oder zumindest den Kontakt nicht ganz zu ruinieren zu China und Russland, auch wenn das die Amis ärgert. Genau das macht die dt. Regierung ja auch. Bei Schröder, bei Merkel und ich hoffe/denke auch in Zukunft unter Habeck ;-)

    "Calm seas never made a good sailor"

    "Es gibt nichts Schöneres als einen warmen Regen nach einer kalten Dusche"

  • Wenn wir im 2. Quartal wirklich 70 Mio Impdosen erhalten und zugleich Lauterbach sich mit dem Vorschlag durchsetzt, die Zweitimpfung zu pausieren und erst einmal möglichst vielen die Erstimpfung zu geben, dann sollte der Druck auf die Impfstoffbesorgung bald massiv nachlassen.


    Apropos Lauterbach: Er war zu Besuch chez Krömer. Trockene Sprüche am laufenden Band, ich habe es gefeiert.

    Er könnte später gut eine Zweitkarriere als griesgrämiger Satiriker an der Seite von Hazel Brugger starten.


    [video]

    [/video]

    "(vii) His first priority would be reservation of much time for quiet reading and thinking, particularly that which might advance his determined learning, no matter how old he became; and
    (viii) He would also spend much time in enthusiastically admiring what others were accomplishing."


    (Ausschnitt aus Charlie Mungers Jobbeschreibung für den Chairman von Berkhire Heathaway, BH-Aktionärsbrief anno 2015)

  • Das sollte aber in spätestens 10 bis 20 Jahren kein wichtiges Thema mehr sein, denn außer Öl und Gas, von dem wir dann ja weg sein wollen, brauchen wir ja nicht viel aus Russland.

    Ich tippe eher auf 20 Jahre die man sich noch gut stellen sollte, aber da ist was dran.


    Für die Russen wird das ein gefährlicher Moment.

    Ihr Geschäfts- und Diplomatiemodell verliert dann einen wichtigen Pfeiler. Und noch sehe ich nicht so recht wo ein neuer Pfeiler herkommen soll.

    Eher werden sie dann nur noch auf einem wackeligen Bein stehen....Atomwaffen.

    "Calm seas never made a good sailor"

    "Es gibt nichts Schöneres als einen warmen Regen nach einer kalten Dusche"

  • Nach aktuellem Stand ist heizen mit Strom mehr als doppelt so teuer.

    Wenn bald alle elektrisch fahren, wo soll der ganze Strom her kommen?


    Ich sehe da mehr als 20 Jahre Gaslieferungen!

    »In meinem Alter begreife ich, dass Zeit mein kostbarster Besitz ist.«
    »Freiheit bedeutet, dass man nicht unbedingt alles so machen muss wie andere Menschen.«
    »Eine Aktie zu verkaufen die fällt, ist in etwa so, als ob man ein Haus für 100.000 Dollar kauft und es verkauft, sobald jemand 80.000 Dollar dafür bietet.«
    Buffett

  • Nach aktuellem Stand ist heizen mit Strom mehr als doppelt so teuer.

    Wenn bald alle elektrisch fahren, wo soll der ganze Strom her kommen?


    Ich sehe da mehr als 20 Jahre Gaslieferungen!

    Der aktuelle Stand ist selten ein guter Indikator für 20 Jahre oder mehr in der Zukunft.


    Fossiles Heizen wird die nächste Jahre (sehr) viel teurer werde. Ja, es wird noch Gaslieferungen in 20 Jahren geben, aber deutlich weniger als heute.

  • Das ist übrigens ein interessanter Punkt. Die Russen werden brav liefern bis die letzte Gasheizung abgestellt wird und sich dann dem Hungertod hingeben. Aber das geht uns nichts an.


    Falls die Windräder in dem Tempo wie in den letzten zwei Jahren errichtet werden, dauert es eher 200 Jahre ;-)

    Auch unsere Gedanken sind wircksame Factoren des Universums. Novalis


    Klimaneutralität ist kommunistische Planwirtschaft in neuem Gewand.

  • Liegt vielleicht an so Nörglern wie dir und so unfähigen Ministern wie Althaus.

    Der Strom ist doch inzwischen trotzdem schon bei über 50% Erneuerbaren.

    Althaus war doch unfähiger Ministerpräsident, der unfähige Minister heißt Altmeier.


    Strom ist nur ein Viertel des Energiebedarf aus. Wir müssten nicht nur den Verkehr sondern auch die Heizungen auf Strom umstellen.


    https://www.umweltbundesamt.de…-energietraegern-sektoren.

  • Naja, eine Hoffnung für die Russen wäre Wasserstoff.

    Bin da jetzt kein Experte wie effizient das ist, aber man kann aus Gas bekanntlich H2 abspalten und könnte per CCS das CO2 wieder im Erdboden speichern.

    Ich meine mich zu erinnern dass man das H2 dann auch in NS2 transportieren könnte und als Brücke bis genug echt grüner Wasserstoff zur Verfügung steht wäre das vielleicht schon interessant.


    Aber auf längere Sicht ändert es nix dran dass das russische Geschäftsmodell ein Auslaufmodell ist.

    Bin gespannt ob die noch irgendwie die Kurve bekommen vorher sonst stehen sie eines Tages da wie Iran oder Nordkorea. Außer Atomwaffen und nem unterhaltsamen Boss nix groß in der Hand.


    (*) übrigens ändert das nix dran dass man in den mind. 20 Jahren noch ordentlich wird verdienen können mit Gazprom&Co. Erstmal wird der Gasbedarf nach oben gehen, weil es Gaskraftwerke für die Lastspitzen und teils auch Grundlast braucht. UNd immer noch allerorts alte Ölheizung durch Gas ersetzt werden.

    "Calm seas never made a good sailor"

    "Es gibt nichts Schöneres als einen warmen Regen nach einer kalten Dusche"

  • Ich weiß nicht ob du es im Spaß oder ernst meintest aber ja, das ist ne absolute Top-Frage!


    Die Türkei laviert diese Frage je bekanntlich sehr offensiv (bissl zu offensiv denke ich....) um Gebote hoch zu treiben.

    [...]

    Ich meinte das absolut ernst und wäre ich Historiker, würde ich ganz klar "westlich" sagen. Als nicht-historiker neige ich auch etwas zu "westlich".


    Ich denke, Deutschland hat es um das Jahr 2000 herum entschieden, aber es ist noch nicht allen kommuniziert worden. Alles andere sind Rückzugsgefechte der alten Weltordnung.


    Interessant war die Reaktion der Alt-Bundeskanzler (Schmidt, Schröder, Kohl war schon krank, hat damals aber auch noch was verlautbaren lassen), als sich die Obama-Regierung auf die neue anti-russische Linie eingeschossen hat.


    Noch etwas. Wir (d.h. eine bekannte deutsche Gas-Firma) hat für durchaus 70+ Jahre russisches Erdgas gekauft. Ist hier nie an die große Glocke gehängt worden. Ich glaube, sie sind nicht so blöd, so etwas zu machen, wenn sie wissen, dass Erdgas in 20 Jahren abgelöst sein wird. Wird es nicht. Es wird auch nicht zu teuer sein, sondern eher günstig.

  • Nach aktuellem Stand ist heizen mit Strom mehr als doppelt so teuer.

    Wenn bald alle elektrisch fahren, wo soll der ganze Strom her kommen?


    Ich sehe da mehr als 20 Jahre Gaslieferungen!


    Ich tippe 15 Jahre, Putins Herrschaftsende ist aktuell auf 2036 terminiert.

    Bekanntlich hält man ja nur jene Menschen für normal, die man noch nicht so gut kennt. (SPON)

  • Quote

    Noch etwas. Wir (d.h. eine bekannte deutsche Gas-Firma) hat für durchaus 70+ Jahre russisches Erdgas gekauft. Ist hier nie an die große Glocke gehängt worden. Ich glaube, sie sind nicht so blöd, so etwas zu machen, wenn sie wissen, dass Erdgas in 20 Jahren abgelöst sein wird. Wird es nicht. Es wird auch nicht zu teuer sein, sondern eher günstig.

    Deutsche Energieunternehmen und Versorger sind mir in den letzten 30 Jahren nicht wirklich durch clevere unternehmerische Leistung aufgefallen. Eher das Gegenteil. Kalr, Erdgas an sich wird billig werden, die CO2 Steuern aber werden sehr sehr hoch sein.

  • Strom ist nur ein Viertel des Energiebedarf aus. Wir müssten nicht nur den Verkehr sondern auch die Heizungen auf Strom umstellen.


    https://www.umweltbundesamt.de…-energietraegern-sektoren.

    Heizen, warm Wasser, Mobilität und die Sonne ist im Winter auch schwächer - hmm, ist mir ein bischen viel.


    Aber ich lasse mich gerne positiv überraschen.


    P.S. aktuell gibt es noch keine effiziente und ökologisch optimale Speichermöglichkeit für Strom, das ist hoffentlich in einigen Jahren anders.


    Aktuell würde wohl die Abschaltung des Bitcoin, eine sehr einfache Möglichkeit sein, sinnloses Emittieren von CO2 zu verringern.

    »In meinem Alter begreife ich, dass Zeit mein kostbarster Besitz ist.«
    »Freiheit bedeutet, dass man nicht unbedingt alles so machen muss wie andere Menschen.«
    »Eine Aktie zu verkaufen die fällt, ist in etwa so, als ob man ein Haus für 100.000 Dollar kauft und es verkauft, sobald jemand 80.000 Dollar dafür bietet.«
    Buffett

  • Es besteht immer noch die Hoffnung, dass auch bei anderen Prozessen zur Erzeugung elektrischer Energie Restwärme abfällt, die zur Fernwärmeheizung genutzt werden kann. BHKW-artig.
    Aber nach meinem Verständnis haben Stadtwerke durchaus Sorgen, dass ihnen bei sinkender Kraftwerksverbrennung die Fernwärmekalkulation zusammenbricht.

    "(vii) His first priority would be reservation of much time for quiet reading and thinking, particularly that which might advance his determined learning, no matter how old he became; and
    (viii) He would also spend much time in enthusiastically admiring what others were accomplishing."


    (Ausschnitt aus Charlie Mungers Jobbeschreibung für den Chairman von Berkhire Heathaway, BH-Aktionärsbrief anno 2015)

  • Kleiner Datenpunkt dazu:


    Die Stadtwerke München schalten wegen eines Volksentscheids vorzeitig das hiesige Kohlekraftwerk ab.

    Das wird durch einen Gaskraftwerks Neubau ersetzt.

    Evntl werden für die Fernwärme darüber hinaus sogar noch lokale "Gas-Nachbrenner" installiert.


    Hier in M steigt der Gasbedarf also erstmal. Und das wird in vielen Gegenden von DE so sein, ganz zu schweigen von Osteuropa oder Südeuropa.

    Und ist auch gut so. Gas verheizen in vieler Hinsicht besser als Kohle verheizen.


    https://www.sueddeutsche.de/mu…ng-gaskraftwerk-1.5111042

    "Calm seas never made a good sailor"

    "Es gibt nichts Schöneres als einen warmen Regen nach einer kalten Dusche"

  • Wenn man sich näher mit Erdgas beschäftigt ist Erdgas nicht gleich Erdgas.


    Der CO2 Footprint von Russischem Gas ist extrem problematisch da hier sehr viel Gas im Upstream und Midstream Bereich entweicht. Siehe z.B. hier:


    https://www.euractiv.com/secti…eating-methane-emissions/


    Das wird sich in ein paar Jahren deutlich mit entsprechenden Extrasteuern bemerkbar machen.


    Edit: Die Extra Stuern werden in Europa anfallen. Den Chinesen oder Indern wird das noch länger egal sein.

  • Wer wie wo wann Steuern bekommt ?

    Was in Summe in vielen Jahren als "besser" wahrgenommen wird?

    Kommt drauf an worauf die Politik grade guckt / gucken will, somit pure Spekulation.


    Erstmal wird der Gas-Konsum davon unbenommen kräftig steigen.

    "Calm seas never made a good sailor"

    "Es gibt nichts Schöneres als einen warmen Regen nach einer kalten Dusche"

  • Wo wir im anderen Thread bei moralfreier Geopolitik waren. Die USA haben ein Interesse an hohen Abgaben auf Energie. VW üerweist Cash an Tesla. Was will man mehr.


    China, Russland und viele Schwellenländer haben gar kein Interesse an teurer Energie. In ca 10 Jahren werden wir wissen, zu welchem Block wir gehören und zurückblicken.

  • (*) übrigens ändert das nix dran dass man in den mind. 20 Jahren noch ordentlich wird verdienen können mit Gazprom&Co. Erstmal wird der Gasbedarf nach oben gehen, weil es Gaskraftwerke für die Lastspitzen und teils auch Grundlast braucht. UNd immer noch allerorts alte Ölheizung durch Gas ersetzt werden.

    Richtig. Insofern Gas long mit doppel o.


    Es wird immer völlig ausgeblendet, dass die EEs nur mit Unterstützung von fossilen/atom,aren Kraftwerken überhaupt funktionieren, was übrigens zu der vor ein paar Tagen diskutierten Meinungsmache/Propaganda gehört. Sonne liefert von Mitte November bis Mitte Februar Null und auch Wind ist nunmal nicht grundlastfähig. Der Regelbedarf und das Vorhalten der konventionellen Kraftwerke verschlingt mittlerweile Milliarden, Kosten, ohne die EEs überhaupt nicht funktionieren und die ebenfalls von der Windkraft-kostet-kaum-noch-was-Fraktion ausgeblendet werden,. Von Proponenten wird dann die Speicherung als Lösung angeführt, die gibt es aber nur als Idee, und das noch nicht mal richtig. Ohne fossile Reservekraftwerke funktionieren die EEs nicht.


    Dass keiner mehr WKAs baut, liegt neben dem wachsenden Unwillen der örtlichen Bevölkerung auch daran, dass ein Erlös von ca 10 Mio in 20 Jahren bei Anlagenkosten von 5 Mio plus dem ganzen Ärger des Errichtens und Betreibens für das Risiko finanziell unattraktiv ist. Abgesehen davon, dass die Windgeschwindigkeit in dritter Potenz in die Erntemenge eingeht, in großen Teilen des Landes (Süddeutschland) aber niedrig ist.


    Würdigt man dies, sind Vorstellungen, man könnte in den nächsten 17 Jahren (der Ausstieg aus den Großkraftwerken ist mittlerweile festbetoniert und in Kürze unumkehrbar) den Energiebedarf nicht nur des Stroms, sondern auch des Verkehrs, der Raumheizung, der Stahl- und Zementproduktion und natürlich der ganzen Großchemie ohne Wohlstandsverlust komplett aus den noch nicht vorhandenen EEs gewinnen, illusionär. Die nächsten zwölf Monate läuft außer Lockdowntango politisch eh nichts mehr. Altmeier hat vor einem halben Jahr schon verkündet, dass mit der Energie und dem verkorksten EEG könne erst die nächste Regierung irgendwie richten. Bleiben also nur noch 16.


    Es gibt übrigens nicht wenige Denker, die der Auffassung sind, ohne Atomkraft wird in Zukunft gar nichts gehen, in Deutschland halten die natürlich bis auf ein paar Masochisten die Klappe. Zeichnet sich börslich am Uransektor ab.


    Dass man von gewissen Geistesgrößen als Verursacher diffamiert wird, wenn man solche Tatsachen ausspricht, geschenkt. Zweifel am Endsieg zu äußern war immer schon persönlich teuer.

    Auch unsere Gedanken sind wircksame Factoren des Universums. Novalis


    Klimaneutralität ist kommunistische Planwirtschaft in neuem Gewand.