Zahlen & Fakten zu SARS-CoV-2 (Corona Virus)

  • Wie ist das eigentlich im umgekehrten Fall: jemand, der behauptet er sei nicht geimpft und ist es heimlich doch?

    Immerhin verbreitet so jemand ohne Not Angst und Schrecken unter seinen Mitbuergern, oder?


    Und dann die Grau-Zone: Er zeigt Dir (einem aufrichtigen und ehrbaren Nachbarn) nicht seinen Impfpass, obwohl er koennte. Hat er sich nun impfen lassen oder nicht? Und wenn man ihn fragt, gibt er keine Auskunft.

    Schlagfertigkeit - das ist das was Dir auf dem Nachhauseweg einfällt.



  • Joe : Lies doch einfach mal die Links, die ich Dir gegeben habe (oder den von Herakles). Es ist alles häppchengerecht aufbereitet. Die Pandemie wütet so schlimm wie zuvor. Der Schutz durch Herdenimmunität ist übrigens nicht vorhanden, wegen der hohen Infektiosität von Delta.


    An die Impfverweigerer:

    Die Impfung ist nicht die Börse - man muß nicht dagegen sein, weil es die Mehrheit macht.

    Die Imfpung ist nicht VWL-Theorie - hier hört man am besten auf die Experten.

    Die Impfung ist auch kein Squeeze-Out - man bekommt keine Prämie, wenn man am längsten durchhält (keine Herdenimmunität).


    Die ständig wechselnden Begründungen gegen die Impfstoffe sind nur noch Realsatire. Daß zu wenige oder schwache Nebenwirkungen auch verdächtig sein können, ist originell (Vergleich mit anderen Impfstoffen?).


    Ich möchte hier auch nichts weiter mehr schreiben, auch weil wir hier das Problem von Brandolinis Gesetz haben. Das Thema ist eigentlich ausdiskutiert, was die Ebene der rationalen Argumente angeht. Und naja, vielleicht sollte man es so sehen: Leute verhalten sich individuell laufend unvernünftig und ungesund, wohl mehr als hier.

  • Sehe ich anders. Ich decke auch als Freund nicht jemanden, der kriminell ist (ganz unabhängig von Corona).


    wisi : Nein, ich weiß nichts über Ansteckung vs. Cq, und grobes Überfliegen von drei Referenzen im Eurosurveillance-Paper (Referenz 11-13) hat auch nicht für mehr Klarheit bei mir gesorgt.

    Das Thema, ob ein negativer Schnelltest (eines guten Herstellers) eine Ansteckung wirklich sehr unwahrscheinlich macht, interessiert mich. Nach 30 Minuten Stöbern, weiß ich jetzt, wo (u.a.) die Cq (oder Ct) - Grenzwerte von 25 herkommen:


    "A Canadian study looking at 90 RT-PCR SARS-CoV-2 positive samples (endotracheal and

    nasopharyngeal) found that cell culture growth was significantly reduced when RT-PCR Ct values

    >24 (primers targeting the E gene). In a multivariable model they found that, for every 1 unit increase

    in Ct, the odds ratio for infectivity decreased by 32% (7).

    • A German group concluded, based on the viral loads of nine hospitalized patients, that little risk of

    infectivity remained below a viral load of 100,000 viral RNA copies per ml sputum. They also

    estimated the RNA concentration for <5% isolation success to be 5.40 log10 RNA copies per ml

    (95% confidence interval −4.11–6.51) (upper and lower respiratory tract). The primers used in this

    study targeted the E and RdPr genes (1)."


    1. Wölfel R, Corman VM, Guggemos W, Seilmaier M, Zange S, Müller MA, Niemeyer D, Jones TC,

    Vollmar P, Rothe C, Hoelscher M, Bleicker T, Brünink S, Schneider J, Ehmann R, Zwirglmaier K,

    Drosten C, Wendtner C. Virological assessment of hospitalized patients with COVID-2019. Nature.

    2020 Apr 1; 581:465–469. https://doi.org/10.1038/s41586-020-2196-x


    7. Bullard J, Dust K, Funk D, Strong J, Alexander D, Garnett L, Boodman C, Bello A, Hedley A,

    Schiffman Z, Doan K, Bastien N, Li Y, Van Caeseele P, Poliquin G. Predicting infectious SARS-CoV-2

    from diagnostic samples. Clin Infect Dis. 2020 May 22. https://doi.org/10.1093/cid/ciaa638

  • doch, habe herakles gelesen, und Dich sowieso, winter. Daraufhin habe ich Euromomo ausgepackt, immerhin harte Fakten. Den gelben Balken, da hast Du was zu geschrieben was mich weniger an Bandolini's Gesetz erinnert, sondern eher and den Danning-Kruger Effekt oder ein bisschen wie Delusion wirkt (A delusion is a fixed belief that is not amenable to change in light of conflicting evidence.)


    https://www.euromomo.eu/graphs-and-maps


    Edit: es ist doch ein Widerspruch: einerseits glaubst Du dass Impfen schuetzt, andererseits bestreitest Du die Wirkung (dass es dadurch weniger Covid-tote gibt). Wie erklaerst Du Dir das?


    Blicke ich auf die Euromomo-Daten, sehe ich, dass es keine Uebersterblichkeit mehr gibt.


    Schlagfertigkeit - das ist das was Dir auf dem Nachhauseweg einfällt.



  • woodpecker

    thumbnail.jpgthumbnail (1).jpgthumbnail (2).jpg


    Zur Impfquote in Ö:

    https://info.gesundheitsministerium.at/


    Zu Morddrohungen:

    "Der Innenminister verwies auch auf einen Vorfall in Linz, wo ein Streifenwagen der Polizei in Brand gesetzt worden war. Die Täter hätten bei ihrer Festnahme gestanden, sie hätten die beiden Beamten im Fahrzeug töten wollen. Nehammer erwähnte zudem Morddrohungen gegen Mitglieder der Bundesregierung, darunter Kanzler Alexander Schallenberg (ÖVP)."

    https://www.dw.com/de/%C3%B6st…eiten-lockdown/a-59896052


    Intensivbettenbelegung in Ö:

    https://covid19-dashboard.ages.at/dashboard_Hosp.html

  • Sehe ich anders. Ich decke auch als Freund nicht jemanden, der kriminell ist (ganz unabhängig von Corona).

    Was du meinst ist:


    Du kündigst die Freundschaft auf wenn der andere (in deinen Augen) kriminell wird.


    Und denunzierst ihn dann. Oder vielmehr zeigst ihn an, denn nach Aufhebung der Freundschaft wäre es für mich nur zu 50% Denunziation. Immer noch zu 50%, denn die Info die zur Anzeige führen würde hätte man im vorliegenden Fall unter dem Mantel der Freundschaft erhalten, und der schließt nun mal implizit Verschwiegenheit ein. Das ist ein wenig wie für den Arzt oder Pfarrer.

    Mag bei einer wirklich schweren Tat valide sein, aber ist eben ein wenig wie Infos die ein Arzt oder Pfarrer gegen den Klienten verwendet.


    wp

    "Calm seas never made a good sailor"
    "Fear is the path to the dark side. Fear leads to anger. Anger leads to hate. Hate leads to suffering." - Meister Yoda


  • Wie ist das eigentlich im umgekehrten Fall: jemand, der behauptet er sei nicht geimpft und ist es heimlich doch?

    Letzter Nachsatz, da minutengleich mit mir gepostet: Hehe, das sind die Impfverweigerer, die ihr Gesicht wahren müssen. Ich schrieb ja: es geht nicht mehr um rationale Argumente, sondern um Psychologie und Befindlichkeiten. Wie ebnet man solchen Menschen einen Weg aus ihrer Sackgasse?


    Zur Antwort an mich: Wenn Du schon den Dunning-Kruger-Effekt erwähnst, halte ich mich für einen Experten? Und für den Wahn fehlt (Stand heute jedenfalls) die konfligierende Evidenz... (erstens gegenteilige Quelle, zweitens wird verzögert gemeldet und um einen erst kommenden außerordentlichen Effekt kann nicht saisonal bereinigt werden, drittens treten die Todesfälle selbst auch erst mit wochenlanger Verzögerung auf, und viertens selbst wenn es sich in einigen Wochen rückblickend bestätigen sollte, hat phoenics bereits eine sehr plausible Erklärung gebracht - daß es nicht unmittelbar an Corona selbst liegt. Die Corona-Toten sind sehr wahrscheinlich real, siehe die (bereits heute!) auf den Intensivstationen liegenden Corona-Patienten!).


    Der Widerspruch liegt bei Dir: Du glaubst, die Pandemie sei zu Ende wegen der Impfwirkung, aber gleichzeitig meintest Du, der nicht-angepasste Impfstoff sei Dir nicht gut genug - es ist ja der gleiche, der vermeintlich nicht wirkt (ohne Auffrischung). Das könnte alles nur Sinn ergeben, wenn es die Herdenimmunität gäbe. Die gibt es aber nicht. Deshalb kann die Impfung gleichzeitig schützen (10x besser als ohne), aber leider nicht so gut, daß es deswegen kein Covid mehr gibt (nebenbei auch wegen den Ungeimpften!). Anders gesagt: Ohne Impfung wäre alles noch viel schlimmer, als es jetzt schon ist.


    Das verschwörungstheoretische Weltbild hat aber in der Tat Ähnlichkeiten mit einem Wahn, ohne jedoch selbst einer zu sein (der geht noch viel weiter).

  • Die Wirkung scheint nachzulassen. Das liegt zu einem kleinen Teil auch daran, dass der Impfstoff gegen eine Covid-Variante ist die immer weiter in der Vergangenheit liegt. Mit der Zeit wird die alte Covid-variante immer aelter und der Impfstoff verliert immer mehr an Schutzwirkung.

    Das die Impfung schuetzt bestreite ich nicht. Aber wenn man sich schon ein kaum geprueften Mittel injiziert, warum dann nicht gleich the "real thing"? (= Delta und andere Varianten).

    Immerhin gehts auch ums Boostern. Bei Grippe Impfungen gibt es auch jaehrliche anpassungen. Chfin meinte, eine Anpassung hat es sogar gegeben, nur wird sie nicht verteilt. Das verwundert. Nicht nur mich, auch cktest findest das verwunderlich.


    Wenn man nichts besseres haette, kann man auch das alte Zeug verimpfen (so wie das nuetzt kann man es sich gleich in die Po-Backe spritzen ("Fuer'n Arxxx"), aber viele moegen lieber den Ar...m).

    Ach ja, man hat nicht bessers, weil die Anpassung noch keine 10(?) Jahre Beobachtungszeit hat, richtig? :S


    Wahn ist ein hartes Wort.

    Delusion gefaellt mir besser, weil verwandt mit dem Wort Illusion.


    Beispiel einer Delusion ist das Experiment wo einem ein laengeres rotes Staebchen und ein kuerzeres blaues vorgesetzt wird. 9 Probanten vor einem waehlen das kuerzere Staebchen auf die Frage welches das laengere Staebchen ist. Beeinflusst von diesen 9 (eingeweihten) Probanten waehlt der 10 (uneingeweihte) Proband ebenfalls das kuerzere blaue Staebchen.

    Ist das nun "Wahn"? Laut Wikipedia schon, aber Wahn klingt wie Wahnsinnig, und das trifft es doch nicht. Darum wird es Zeit, abgenutzte Begriffe wie "Wahn" zu ersetzen, ich schlage vor mit "delusion". Schlicht einem Irrtum, der auch dann nicht erkannt wird, wenn man mit harten Fakten konfrontiert wird (siehe was Du geschrieben hast zum gelben Bereich, das ist wirklich hart an der Grenze, wenn man sich dann anguckt wie eindeutig der Chart aussieht. Wieviel revision schwebt Dir denn da vor?)

    Schlagfertigkeit - das ist das was Dir auf dem Nachhauseweg einfällt.



  • Das liegt zu einem kleinen Teil auch daran, dass der Impfstoff gegen eine Covid-Variante ist die immer weiter in der Vergangenheit liegt. Mit der Zeit wird die alte Covid-variante immer aelter und der Impfstoff verliert immer mehr an Schutzwirkung.

    Nein, die Wirkung lässt nicht nach, weil sich das Coronavirus verändert, sondern weil die Antikörpertiter (aus unbekannten Gründen) mit der Zeit stark sinken (das ist nicht bei allen Impfungen so; bekanntermaßen muss z.B. Tetanus nur alle 10 Jahre aufgefrischt werden). Sars-CoV2 ist eben nicht die Influenza, wo es jedes Jahr neue Viren gibt, gegen die geimpft werden muss. Eine einzige Anpassung an Delta (das es schon seit Juni gibt) sollte genügen. Neue Sars-CoV2-Varianten sind derzeit nicht in Sicht.

    "Foreign aid is a phenomenon whereby poor people in rich countries are taxed to support the life-styles of rich people in poor countries" - Lord Peter Bauer

  • cktest, das stimmt was Du sagst. Aber ich habe deshalb zu einem kleinen Teil, geschrieben. Abgekuerzt, etwas vereinfacht. Wird ja sonst immer laenger, je korrekter ich schreiben muss.

    Ich hatte deshalb vom booster sprechen sollen, der auf Delta angepasst sein sollte. Dann wiederum, wenn man den angepassten Impfstoff hat, warum erst 2 mal alt und dann neu?

    Denn eine Schutzwirkung gibt es ja bereits nach der ersten Dosis. Wenn erst die dritte booster-Impfung angepasst ist, vergeht wertvolle Zeit? Achja, es gibt ja noch nicht einmal den angepassten booster, bzw. sagt chfin, den gibt es, er wird nur nicht verteilt.


    Edit: ach passt schon. Ich editiere jetzt nicht zuviel rum, weil ich ja einen anderen punkt rueber bringen moechte. cktest hat im Zweifelsfall Recht.

    Ohne delta anpassung zu keinem Zeitpunkt ist eine Impfung nicht so effektiv (zu einem kleinen Teil bedeutet derzeit im einstelligen Prozentbereich. Bei der AY.4.2 Variante ("Delta plus") wird geschaetzt, dass der alte (aktuelle) Impfstoff weitere 2% weniger Schutz bietet, und so wird es zunehmend mi der Zeit schlechter werden).

    Schlagfertigkeit - das ist das was Dir auf dem Nachhauseweg einfällt.



    Edited once, last by Joe ().

  • Quote

    Biontech und Moderna testen Versionen ihrer Impfstoffe, die an besorgniserregende Sars-CoV-2-Varianten angepasst wurden. Doch ob sie eingesetzt werden, ist fraglich. Die aktuellen Impfstoffe funktionieren gut genug.

    Quelle: https://www.mdr.de/wissen/covi…-keine-anpassung-100.html


    Quote

    Eine komplexe Modellsimulation zeigt: Ohne neue Einschränkungen würden in Deutschland im Laufe der vierten Welle mindestens 200.000 Menschen mehr sterben als bei einer Notbremse wie im Frühjahr. [Anmerkung Winter: bisher insgesamt rund 100.000]


    Quelle: https://www.mdr.de/wissen/covi…ocket-newtab-global-de-DE

  • Tja, das sind natuerlich mal wieder fette Blidschlagzeilen.

    zu Kimmich, der steht ganz schoen unter Druck in der Oeffentlichkeit.

    Was eigentlich nicht sein sollte. Jeder sollte frei entscheiden koennen ob er sich impfen laesst.

    Irgendwie bekommen wir eine kleine Kostprobe von dem wie es wohl damals im dritten Reich war.

    Man faengt an die Klappe zu halten wenn man nicht geimpft ist.


    Voxtur, das ist aber Stand 6. September?

    Jedenfalls, was die Toten angeht, es wird nicht sonderlich viel gestorben, auch jetzt nicht.

    Deutschlandweit, aber auch Europaweit (Ausnahme Ukraine):


    https://www.euromomo.eu/

    Schlagfertigkeit - das ist das was Dir auf dem Nachhauseweg einfällt.



  • zu Kimmich, der steht ganz schoen unter Druck in der Oeffentlichkeit.

    Was eigentlich nicht sein sollte. Jeder sollte frei entscheiden koennen ob er sich impfen laesst.

    Das sehe ich allerdings auch so.

    Obwohl ich geimpft bin, es mich also nicht trifft.


    Aber nach geltendem Recht hat man freie Wahl - ich kann es nicht leiden wenn dann parallel zum Recht so eine Art Prangerjustiz aufgebaut wird.

    Das ist ja wie im Mittelalter, und hat leider allgemein Konjunktur momentan auch bei anderen Sachverhalte (ich erinnere mich an Kachelmann) - extrem unschön.

    Das kann sich eines Tages auch mal gegen einen selber richten.


    Man kann ja das Recht ändern und eine Pflicht einführen wenn sich Mehrheiten im Parlament finden und Gerichte das zulassen.

    Aber solange es die nicht gibt ist es nun mal freie Wahl, ob anderen das gefällt oder nicht.

    Fertig.

    "Calm seas never made a good sailor"
    "Fear is the path to the dark side. Fear leads to anger. Anger leads to hate. Hate leads to suffering." - Meister Yoda


  • Interviewreihe mit jungen Leuten im UK und Kindern wie sie die Covidzeit empfanden.

    Ich find es recht ausgewogen, es gab offenbar viel Leid aber auch einige positive Effekte. Spannend wie Einzelne so unterschiedlich auf die Situation reagierten.


    Was sich, erwartbar zwar, aber doch ein wenig erschreckend, durch alle Meinungen zieht:


    Massiver Vertrauensverlust in den Staat, das Gefühl auf sich gestellt zu sein. Abkehr vom "Mainstream".


    Dieses Gefühl wird diese jetzt jungen Menschen wahrscheinlich lebenslang prägen, d.h. es kommt eine Generation nach die sich dem Staat nicht sehr verpflichtet fühlt.


    Das wiederum wird zu großen Veränderungen der Gesellschaft führen. Wer weiß, ja vielleicht sogar zum Guten? Aber für die dann Alten, also uns hier, sicher ne ziemliche Umgewöhnung.


    https://www.theguardian.com/so…the-pandemic-changed-them

    "Calm seas never made a good sailor"
    "Fear is the path to the dark side. Fear leads to anger. Anger leads to hate. Hate leads to suffering." - Meister Yoda


  • "Weimar light"