Stammtisch und Beiträge ohne Themenbezug

  • Ich mach mal hier weiter (aus dem Lage-Thread):

    Wer will sollte mal schleunigst Flüge buchen für den Sommer denn da wird es voll werden und die Preise klettern bereits kräftig.

    Hm. Ich habe morgen einen Impftermin als Angehöriger für Biontech/Pfizer. Die zweite Impfung dann in einigen Wochen, noch eine Woche später sollte der Impfschutz dann gegeben sein. Aber was soll ich jetzt buchen? Die Lage ist unübersichtlich, in welches Land man überhaupt einreisen darf und es kann auch in 1-2 Monaten schon wieder ganz anders aussehen, dazu dann die vorgeschriebene Quarantäne bei Rückkehr von als Risikogebiet eingestuften Zielländern (was die meisten sein dürften), und selbst wenn man problemlos ein- und rückreisen darf: Was kann man schon vor Ort machen, wenn man nicht am Strand herumliegen will? Wenn die Gastronomie und Sehenswürdigkeiten geschlossen sind, macht es keinen Spaß.

    Private Flüge dürften dabei noch problematischer sein als Pauschalangebote von Reiseveranstaltern wie L'tur, die immerhin offenbar eine Corona-Versicherung anbieten (kostenlose Stornierungsmöglichkeit).

    Die Kosten für den PCR-Test dürften noch dazukommen. Mir scheint, daß das wieder eine schwierige Urlaubssaison wird und man vielleicht besser von umfangreichen Fernreisen absieht und sich besser spontan mit Auto oder Zug auf Deutschland oder die Nachbarländer beschränkt.

  • Naja ist natürlich eine Frage der Präferenzen und auch der eigenen Risikoneigung.


    Musst dir halt überlegen welche Länder dich wahrscheinlich gerne reinlassen werden.

    Und ob du dir im Worstcase auch zwei Wochen Quarantäne nach Rückkehr antun willst.

    Offen wird m.E. viel haben, kannst ja aktuell in Madeira auch schön in der Außengastro sitzen. Natur, Strand, Ausgrabungen, das hat eh offen.


    Wir haben und für Türkei entschieden, aber wie immer privat mit Mietwagen, weil große Hotels muss dann doch nicht sein und mögen wir eh nicht. Flüge und Hotels, umbuchbar bzw. stornierbar gebucht.

    Ansonsten empfehe ich dir zB Israel. Das wird sehr wahrscheinlich gehen, ist ein super Land. Allerdings auch recht warm im Sommer.

    Oder wenn du es gern kühl magst: Schweden, das wird auch gehen ;-)

    Denke USA geht auch gut, wie Schweden haben die ja garnicht erst richtig zu gemacht.

    "Calm seas never made a good sailor"

    "Es gibt nichts Schöneres als einen warmen Regen nach einer kalten Dusche"

  • Klar Auto in Nachbarländer geht auch, aber das wird dann vermutlich "bumsvoll", weil diese Idee ist halt naheliegend.

    "Calm seas never made a good sailor"

    "Es gibt nichts Schöneres als einen warmen Regen nach einer kalten Dusche"

  • Stimmt...


    -


    Grad den Link gelesen, ist ja geil wie geschwurbelt gravitätisch die sich ausdrücken.

    Quote

    IN WITNESS WHEREOF, I have hereunto set my hand this twenty-fifth day of January, in the year of our Lord two thousand twenty-one, and of the Independence of the United States of America the two hundred and forty-fifth.

    Fast bisschen wir im Mittelalter.

    "Calm seas never made a good sailor"

    "Es gibt nichts Schöneres als einen warmen Regen nach einer kalten Dusche"

  • Auf Madeira war ich erst 2017, aber auch da gibt es laut AA noch Ausgangssperren ab 18 bzw. 19 Uhr und keine geöffneten Restaurants, und an Israel hatte ich auch schon gedacht - die haben allerdings die Grenzen komplett geschlossen für Nicht-Einwohner.

    Also ich hab nen Kumpel der ist von Madeira vor einer Woche zurückgekommen.

    Er war hellauf begeistert und sagte Restaurants sind auf aber nur Außenbereich (was mir reichen würde).

    Von Ausgangssperre hat er nix gesagt.


    Testen muss man aber bei Ankunft und auch irgendwas dafür zahlen, hab vergessen wie viel.

    "Calm seas never made a good sailor"

    "Es gibt nichts Schöneres als einen warmen Regen nach einer kalten Dusche"

  • Können wir der Welt und uns noch mehr beweisen, dass wir nur noch „Bürokratie“ können?


    Germany’s chaotic bureaucracy throws Hong Kong’s BNO holders into disarray


    „The officials insisted that BNO is not a nationality and is only a travel document. As Hong Kong is part of China, I need a Chinese passport in order to stay in Germany“


    https://hk.appledaily.com/news…73CY5KZVGGTAEYQ4ETCWI5HI/


    …oder waren die warmen Worte für die Demokratiebewegung nur unverbindliche Worthülsen?

  • White Privilege?

    Gewissermaßen. Oder German Privilege. Außer, wenn du selber im Ausland heiraten willst, dann brauchst du das aber auch als Deutscher.


    Ausländische Ehegatten müssen Ehefähigkeitszeugnisse beim Standesamt vorlegen. Aber wehe, wenn das Herkunftsland aber nur Ledigkeitsbescheingungen ausstellt. Dann kannst du bestenfalls die Ledigkeitsbescheingung als Anlage zum Antrag auf Befreiung zur Pflicht der Vorlage eines Ehefähigkeitszeugnisse beilegen.

    :thumbsup:

  • Können wir der Welt und uns noch mehr beweisen, dass wir nur noch „Bürokratie“ können?


    [...]


    …oder waren die warmen Worte für die Demokratiebewegung nur unverbindliche Worthülsen?

    Sowohl als auch. Meine bisherigen Erfahrungen mit der deutschen Ausländerbehörde (in einer bayrischen Großstadt) waren nicht gut (ich war "nur" als Dolmetscher dabei). Hoffentlich ist das anderswo besser, sonst bekommen wir nicht die gewünschten einwandernden Hochqualifizierten - aber wenn man dem Bericht glauben darf, eher nicht.

    "Foreign aid is a phenomenon whereby poor people in rich countries are taxed to support the life-styles of rich people in poor countries" - Lord Peter Bauer