Bücherliste

  • Haltbarkeit ist bei Dell aber eigentlich auch gut. Ich habe hier mittlerweile 3 unkaputtbare Dells rumliegen, der "neueste" dürfte 5 oder 6 Jahre alt sein.


    Die großen (Dell, Lenovo, HP, Fujitsu) haben alle Consumer-, Gamer- und Businessserien im Angebot, genauso wie VW mit den Marken Audi, VW, Seat und Skoda verschiedene Ansprüche bedient. Die Consumerlaptops fallen tatsächlich nach 2-3 Jahren mechanisch und elektronisch auseinander. Die Businesslaptops sind elektronisch und von der Gehäusestruktur robust und stabil und halten gerne mal 10 Jahre und überleben auch zig Geschäftsreisen im Handgepäck. Kosten aber meist auch das doppelte von den Consumermodellen.

  • Ich überlege mir zum ersten Mal, ob ich mir tatsächlich einen neuen [...] kaufe, obwohl der alte noch funktioniert.

    Anekdotisch: Ich habe 1980 meinen ersten PC zusammengeschraubt (Apple II+ Nachbau) und seither jeweils ca. nach 3 Jahren aufgerüstet und/oder nach ca. 5 Jahren ersetzt im Sinne funktionierend ausser Betrieb genommen. Meist aus Teilen bzw nonames, 1x Dell und 1x Siemens war auch dabei, jeweils business class. Fazit: das eigene Erleben sagt weder pro noch contra (hier: Apple) etwas aus.

  • Ich hatte die letzten Jahre v.a. cer / Asus /Lenovo Teile, meistens sehr günstige Consumer Modelle (zahle nie mehr als 600 EUR für ein Notebook)


    Hab meistens alle 4-5 Jahre auf neuere Modelle (aktuell Lenovo) hochgerüstet. Die Acer /Asus teile habe ich dann an die Verwandschaft verschenkt wo sie insgesamt meistens 10 Jahre oder mehr durchgehalten haben.


    Daneben habe ich privat ein Samsung Handy (s7) und beruflich ein Iphone 6s. Das Galaxy ist m.E. um Längen besser.

  • 5ae1d9e1d40a5_51futvr3XnL._SX312_BO1204203200_1.jpg.e7b5b8bce0ec159c1354c4fad950b271[1].jpg

    Quote

    Diese Beispiele aus Wirtschaft und Finanzen zeigen, dass es zahlreiche Studien gibt, die sich mit dem Wechselspiel zwischen Kenntnisreichen und Naiven, zwischen Informierten und Uninformierten befassen. Die KEnntnisreichen/Informierten schneiden fast immer besser ab als die Naiven/Uninformierten. Und wo immer das geschieht, werden "Dumme" gephischt.


    ISBN: 9783430202060
    Leseprobe: https://books.google.de/books?id=4eUeDAAAQBAJ

    »In meinem Alter begreife ich, dass Zeit mein kostbarster Besitz ist.«
    »Freiheit bedeutet, dass man nicht unbedingt alles so machen muss wie andere Menschen.«
    »Eine Aktie zu verkaufen die fällt, ist in etwa so, als ob man ein Haus für 100.000 Dollar kauft und es verkauft, sobald jemand 80.000 Dollar dafür bietet.«
    Buffett


  • Aber steht auch was Neues drin? :D;)


    Im Prinzip nicht, nur lockerer erzählt :-D

    »In meinem Alter begreife ich, dass Zeit mein kostbarster Besitz ist.«
    »Freiheit bedeutet, dass man nicht unbedingt alles so machen muss wie andere Menschen.«
    »Eine Aktie zu verkaufen die fällt, ist in etwa so, als ob man ein Haus für 100.000 Dollar kauft und es verkauft, sobald jemand 80.000 Dollar dafür bietet.«
    Buffett

  • Zufällig ins Netz gegangen, für Geschichtsfreunde:


    James Medbery, Men & Mysteries of Wall Street, 1870


    https://archive.org/search.php…20James%20Men%20Mysteries


    Im hinteren Teil Anekdoten über die Vanderbilts und Co.



    In diesem Zusammenhang fällt mir noch ein:


    Gustavus Myers - Das große Geld (Orig. History of Great American Fortunes, 1910)


    Eines der vielen guten Taschenbücher, die der Greno-Verlag in seiner kurzen Blüte in den Achtzigern herausgab, zuerst in De wohl bei S.Fischer 1916 erschienen.

    Auch unsere Gedanken sind wircksame Factoren des Universums. Novalis


    Aus aktuellem Anlass: Government and banks are joined at the hip.

  • Vorneweg: Ich will hier auf keinen Fall eine neue Runde Debatte über die GEZ aufmachen.;)

    Aber ich selber muss die wie alle zahlen obwohl ich keinen Fernseher habe.


    Ihr wisst das Folgende vermutlich eh schon (und für die anderen ist dieser Post hier), aber für mich eine neue Endeckung und ein wenig versönlich stimmend:


    Ich höre beim Radeln oder Autofahren gerne Hörbücher von Klassikern. Habe bislang aber kein entsprechendes Abo und war kurz davor mit eines anzulegen.

    Bis ich jetzt feststellte dass man via den podcasts der öffentlich rechtlichen Radiosender eine quasi unerschöpfliche Auswahl an teils richtig guten Lesungen/Hörbüchern hat.

    MRD Kultur, SR2, BR2 etc. Man kann auch alte Folgen laden.

    Also zumindest für mich genug Zeug um nun doch kein Abo beim Amazone oder Apfellieferant abschließen zu müssen. :)


    Einfach mal suchen wer das noch nicht wusste.


    wp

  • Hallo woodpecker


    danke für den Tip!

    Ich habe zwar auch keinen Fernsehr und war deshalb füher auch gegen die GEZ-Gebühr. Inzwischen schaue ich aber häufiger Filme bei Arte, ZDF und ARD aus den Mediatheken an und komme so auf meinen Schnitt ;-)

    Nach Hörbüchern hatte ich bei den Radiosendern aber noch nicht gesucht. Das werde ich jetzt mal machen.

  • Ich habe grade das Buch "Gier" von Marc Elsberg gelesen.

    Hier werden gesellschaftliche und wirtschaftliche Konzepte (Spieletheorie, Equilibrium, komparativer Vorteil etc.) im Rahmen eines spannenden Krimis erklärt. Zwar ist die Kombination aus Erklärung und Handlung manchmal holprig (entweder wird die Erklärung durch die Handlung gestört oder die Handlung durch die Erklärung verzögert) aber es liest sich trotzdem zügig. Ich habe aus dem Buch vor allem die mir bis dahin unbekannte Kelly-Formel kennengelernt, die besagt, welchen Anteil seines Kapitals man einsetzten muss, um seinen Gewinn zu maximieren (diese Formel gilt auch für die Gewinnmaximierung beim Roulette. Sie besagt nämlich, dass man gar nicht spielen soll :evil: ). Am Ende wird ein Vorschlag für das Zusammenleben von Gesellschaften skizziert, der zwar sehr idealistisch ist, der aber dem ein oder anderen in diesem Forum gefallen dürfte.

    Kurz gesagt: das Buch ist lehrreiche und spannende Unterhaltung.