Posts by memyselfandi007

    Das neue Management von Hugo Boss kommt ja von Hilfiger (PVH Group).


    Die haben sich m.E: aber nicht gerade mit Ruhm bekleckert in der letzten Zeit. Ich glaube jemand von Zalando wäre besser gewesen...


    Ansonsten scheint der Kurs langsam wieder Richtung ATL zu gehen.


    Tom Tailor wurde übrigens aus der Insolvenz von Fosun gekauft:


    https://www.manager-magazin.de…40-4e1f-8301-26bad973073a


    Vielleicht schlägt bei Boss ja ein Chinese noch vor der Insolvenz zu ?

    Ich schaue mir die Depotperformance nur noch auf Monatsbasis an. Dann hat man auch mehr Zeit Aktien anzuschauen anstatt Kurse.

    Nun, ja zum Thema Ölpreis möchte ich jetzt nicht argumentieren, aber ich glaube nicht dass der Amerikanische Präsident den irgendwie nennenswert beeinflusst.


    Zu den anderen Punkten:


    Trump's Negativauswirkungen sind m.E. längerfristiger Natur. Die Kündigung von Handelsabkommen, Zölle, Einreisebeschränkungen, Aushöhlung von Pressefreiheit und Institutionen aller Art etc. werden m.E: sowohl für die USA wie auch global negative Auswirkungen haben.


    Dazu kommen die ganzen "mini Trumps" ala Bolsanaro, Johnson, Orban und Erdogan die sich durch Trump bestätigt fühlen und auch ihrerseits alles tun, um bestehende Institutionen einzureißen zugunsten persönlicher Macht.


    Das "in Schutt und Asche legen" kommt dann von ganz alleine, Russland und die Türkei übernehmen z.B. anscheinend nahtlos:


    https://www.sueddeutsche.de/po…enstationierung-1.4958431


    Eine Detailfrage aus Interesse: Welche Eurasische Handelsroute geht denn durch Libyen ?


    MMI

    Was ist noch interessanter als Wirecard ? Die Chinesische Variante:


    https://www.manager-magazin.de…7b-4588-ae5a-21460ea8428e


    Quote

    Das chinesische Fintech-Unternehmen Ant Financial steuert auf einen der größten Börsengänge aller Zeiten zu. Der Betreiber des Online-Bezahldienstes Alipay strebe eine Bewertung von mehr als 200 Milliarden Dollar an, sagten zwei mit der Angelegenheit vertraute Personen der Nachrichtenagentur Reuters. Bei einem Börsengang könnten 5 bis 10 Prozent der Anteile verkauft werden, die Emission damit also über 20 Milliarden Dollar schwer werden. Der lang erwartete Schritt könnte noch in diesem Jahr erfolgen.


    Mit Alipay betreibt Ant den dominierenden Bezahldienst in China und bietet über Apps auch Kredite, Versicherungen und Vermögensmanagement-Dienste an. Ant Financial ist das am höchsten bewertete Fintech-Unternehmen der Welt; bei der letzten Finanzierungsrunde 2018 wurde es auf 150 Milliarden Dollar taxiert.

    Die Situation in USA scheint insgesamt jetzt ausser Kontrolle zu sein:


    https://www.calculatedriskblog…-test-results-record.html


    Der hohe und steigende Anteil an positiven Ergebnissen spricht für eine sehr hohe Dunkelziffer.

    Auch putzig ist der Erfolgs IPO Lemonade. Die Firma machte 69 mio USD Nettoprämie in 2019, wenn es läuft vielleicht 150 mio 2020.


    Das wären bei aktuell 4 Mrd market cap ca. 27x Umsatz.


    Das ist zwar billiger als Zoom aber das Versicherungsgeschäft skaliert nur bedingt. Die Bruttomarge (Prämie abzgl. Schäden und Kosten) kann eigentlich nicht über 30% gehen weil sonst die traditionelle Konkurrenz ohne "AI" billiger ist.


    Das macht fundamental eigentlich sehr wenig Sinn. Admiral als meine Benchmark notiert bei 2x Umsatz....


    Kleiner Spaß am Rande: Lemonade bezeichnet sich als "Public Benefit Corp".....

    Ist mir heute aufgefallen:


    Zoom ist jetzt um die 75 Mrd USD wert, dafür bekommt man Wachstum , aber im ersten Quartal (inkl. April) wurden dennoch nur 320 Mio umsatz gemacht (nach 130 im Jahr zuvor). D.h. man bekommt annualisiert 1,5 Mrd. und und die Aktie notiert damit bei 50x Umsatz.


    Vor nicht allzu langer Zeit galt die Faustregel dass ein SaaS Unternehmen bei ca. 10x Umsatz gut bewertet ist.


    Ich mag Zoom als Produkt schon ,aber es hat irgendwie rein gar keinen Netzwerk oder Lock-in Effekt. Die Switching Kosten liegen bei nahe Null weil ich die Einladung ja über meine Email versende.


    Schon irre oder übersehe ich da etwas ?

    Auch interessant: Angeblich wollen sich 16% der Briten auf keinen Fall gegen Covid-19 impfen lassen:


    https://www.theguardian.com/me…d-refuse-covid-19-vaccine


    Quote

    According to the polling carried out by YouGov for CCDH, 16% of British adults “probably” or “definitely” will avoid a Covid-19 vaccine. The poll of 1,663 people found differences between those who get the majority of their news from social media and those who rely more on traditional media: the latter were nine percentage points more likely to say they would definitely or probably get the vaccine.

    Wäre interessant was die Überschneidung mit BRexit befürwortern ist.


    Mir ist diese Anti-Impfpropaganda ein totales Rätsel. Vermutlich ist das eine Ersatzreligion die einem hilft schwierige Zeiten zu durchstehen ? Früher wären die Leute in die Kirche gegangen, heute surfen sie auf Facebook und ziehen sich so eine Schxxxx rein. Wie bei jeder anderen "echten" Religion spielen auch Fakten keine Rolle mehr.

    Zahlenmaterial kann ich auch nicht bieten.


    Aber ich weiß, dass Covid im KH mittlerweile prophylaktisch mit Blutgerinnungshemmern behandelt wird, das scheint ein massiver Fortschritt zu sein.

    Dieser Mechanismus der Krankheit ist ja erst seit 1-2 Monaten so klar bekannt.

    Mein Bauchgefühl war auch immer, dass es besser wäre, nicht selber das "Behandlungs-Versuchskaninchen" sein zu müssen. Blöd z.B. für die Schweden die sich hier opfern mussten....

    Momentan wird von Trump fälschlicherweise behauptet dass die USA eine der "Niedrigsten Mortalitätsraten der Welt haben", ist es mal ganz interessant zum Beispiel die Zahlen in Kalifornien anzuschauen:


    https://covidtracking.com/data/state/california#historical (am besten auf full range stellen)


    Was tatsächlich interessant ist, ist die Tatsache dass die Krankenhaus Aufenthalte entsprechend der steigenden Infektionsrate hochgehen, aber tatsächlich die Todesfälle (erstmal) relativ konstant bleiben.


    Das deutet m.E: darauf hin, dass der Anteil der schweren Verläufe zwar mehr oder weniger konstant bleibt, aber in der Tat (erstmal) weniger Leute sterben.


    Für mich liegt die Vermutung nahe, dass auch die Behandlungsmethoden sich irgendwie verbessert haben müssen. Ich habe darüber aber leider kein brauchbares Zahlenmaterial gefunden.

    Ich denke mal das ist eine Kombi aus schwacher Performance seines sonstigen Portfolios (WFC, AMex, KraftHeinz) und der Perfomance von Apple.


    Aufs Portfolio gesehen dürften aber Burlington die größte "Wette" sein.

    Ich hab auch schon geschaut, aber Nikola gibts m.W. keine Puts.


    Jammerschade, das wäre der totale Nobrainer.


    Im Gegensatz zu Tesla haben die ja weder ein nenneswertes Produkt, noch Sexyness, noch EM.

    Die haben nicht mal einen Prototypen.... aber das ist wie bei Bitcoin: Sobald man als "Normalo" Shorten kann, ist die Party wieder vorbei....

    Schöne Grafik:



    Quote

    There is a clear pattern at work here. The biggest companies by market cap are the most expensive by traditional valuation metrics and they also have the best returns this year.

    The smallest companies by market cap are the least expensive by traditional valuation metrics and they also have the worst returns this year.

    The market doesn’t always line up so perfectly by size but this year’s performance attribution is crystal clear.

    Einer meiner Tricks der bislang gut funktioniert ist Folgender:


    Ich ziehe mir morgens auch im Home Office ein frisch gebügeltes "Bürohemd" und eine ordentliche Hose an. Wenn ich beschliesse aufzuhören ziehe ich mich um.


    Danach wird dann auch nicht mehr gearbeitet.