Beiträge von Lando

    Der von der EU angebotene deal war schon super für UK, jetzt wird er noch besser werden. So geht Verhandlung.

    Ich finde es höchst bemerkenswert, dass Oettingers Aufruf, ihn samt seiner connections und seines Herrschaftswissen bis Ostern gegen Höchstgebot zu ersteigern, niemandem im Medienraum bedenklich vorkommt.


    Bemerkenswert, aber nicht erstaunlich.

    Könnte mir vorstellen, dass das US-Defizit dazu beitragen wird, dass Gold wieder steigt.


    Kurzfristig sehe ich es wie cktest , erst wird's nochmal runter gehen.

    Heilen könnte man das, indem man einfach ein paar mal den Strom im Regierungsviertel in Berlin abdrehte, da würde dann sicher gleich was gemacht, ähnlich wie bei der Computerhackerei neulich ... ;-)

    Ich habe den Artikel so verstanden, dass es zum einen Großverbraucher gibt, mit denen eine Abschaltung im Vorhinein vereinbart ist ("abschaltbare Lasten") und die dafür entschädigt werden, dass es aber auch schon Abschaltungen bei anderen Großverbrauchern ohne Vereinbarung gab, wo es dann natürlich Ausfälle und sogar Schäden an Anlagen gab:



    Die Industrie aber irritieren solche Einzelfälle, erst recht deren Häufung. Schon vier Tage später, am 18. Dezember, kam es zu einem Blackout in der Hamburger Alu-Hütte von Trimet samt dem benachbarten Walzwerk. „Die Produktion fiel schlagartig und ungeplant vollständig aus“, heißt es in dem Brief an Homann. Nur mit Notstromdiesel habe die Notbeleuchtung aufrechterhalten werden können. „Dies verursachte beträchtlichen Produktionsausfall und Sachschaden.“ An diesem Donnerstag war die Alu-Hütte schon wieder von einem Ausfall betroffen.

    Hydro-Geschäftsführer Volker Backs führt solche Klagen nicht allein. In einer Umfage der stromintensiven Glasindustrie berichteten vier von 15 Unternehmen von mehr als zehn Produktionsbeeinträchtigungen im vergangenen Jahr nach Unterbrechungen oder Frequenzschwankungen im Netz. Die wirtschaftlichen Schäden gingen in die Hunderttausende.

    Auch die Wieland-Werke in Ulm, ein weltweit führender Spezialist für Kupfer und Kupferlegierungen, stellten „zuletzt häufiger als früher Störungen im Stromnetz fest“. Dabei sei eine sichere Energieversorgung für die Kupferschmelzen überaus wichtig, sagt Technik-Vorstand Ulrich Altstetter. Zuweilen seien „ganze Werksteile bis zu einen halben Tag lahmgelegt“, moniert der Vorsitzende des Energieausschusses beim Bundesverband der Deutschen Industrie. Altstetter fragt sich, was werden soll, wenn 2022 die letzten Kernkraftwerke im Süden vom Netz gehen, die bislang die Grundlast der Stromversorgung garantieren.

    Zum Ärger komme der finanzielle Verlust: „Wir bleiben auf dem Schaden sitzen.“ Denn anders als bei den angekündigten „Lastabwürfen“ sind die von den Netzbetreibern zu zahlenden Entschädigungen bei ungeplanten Abschaltungen auf 5000 Euro gedeckelt. Das reiche nicht, weshalb der BDI als Sofortmaßnahme eine Gesetzesänderung verlangt.


    PS Wenn der BDI schon bessere Entschädigung via Gesetzesänderung verlangt, wird es diese auch schon in nennenswertem Umfang geben. Es speichert sich halt leichter in Talkshows als im Netz ;-)

    Zufällig ins Netz gegangen, für Geschichtsfreunde:


    James Medbery, Men & Mysteries of Wall Street, 1870


    https://archive.org/search.php…20James%20Men%20Mysteries


    Im hinteren Teil Anekdoten über die Vanderbilts und Co.



    In diesem Zusammenhang fällt mir noch ein:


    Gustavus Myers - Das große Geld (Orig. History of Great American Fortunes, 1910)


    Eines der vielen guten Taschenbücher, die der Greno-Verlag in seiner kurzen Blüte in den Achtzigern herausgab, zuerst in De wohl bei S.Fischer 1916 erschienen.

    Es gibt ja Erwachsene, die fordern gleichzeitig das Abschalten der Kohlekraftwerke und den Umstieg auf Elektromobilität.


    Ich habe da mal gerechnet (Zahlen Umweltbundesamt, Fraunhofer via Google):


    2016 Spritverbrauch Straßenverkehr 70,6 * 109 Liter


    Energiegehalt pro Liter ca 9 kWh


    Wirkungsgrad Diesel 33%, Benzin 25%, gemittelt 29%


    Am Rad müssten daher 70,6 * 109 * 9 * 0,29 = 1,84 * 1011 kWh ankommen, das sind 184 TWh



    2016 wurden aus Braunkohle 134,8 TWh und aus Steinkohle 100 TWh erzeugt.


    Es sollen also 235 TWh stillgelegt werden und 184 TWh zusätzlich verbraucht werden, dabei ist der Leitungs- und Speicherverlust noch völlig unberücksichtigt.


    PS AKWs laufen auch noch aus, das ist schon sicher.


    Ob diese Konversion von Sprit zu Strom jetzt in Bälde zu einem kräftigen Trend wird?

    Noch ne Anekdote, in meinem Umfeld fing die private Beschäftigung vieler Damen mit Computer und Internet erst mit dem Ipad an. Ich habe daher einen Teil des Erfolges von Apple dieser Leistung, den Technikfernen auch Computer zu verkaufen, zugeschrieben.

    Das gibt natürlich ne Menge Karmapunkte.


    Atomraketen werden ja keine mehr abgerüstet, eher wieder auf-. Angeblich sollen ja soviele A-Kraftwerke im Bau sein, dass der Preis irgendwann durch die Decke gehen soll. Aber werden die auch fertig und gehen die in Betrieb? Wenn in Frankreich mal eins hoch geht, bei denen wären die Million Jahre als nächstes um, dürfte der Enthusiasmus wieder stark nachlassen.

    Als Iphone user kann ich noch beisteuern, dass andere Mütter wahrscheinlich mittlerweile hübschere Töchter haben, aber it's cheaper to keep her. Will sagen, ein neues Betriebssystem zu lernen, alle Daten irgendwie übertragen , am Ende Adressen neu eintippen und so, dazu hab ich keinen Nerv, deshalb werde ich bei IOS bleiben. So dürfte es vielen gehen. Der Preis ist sekundär, so lange sie nicht 2 oder 3k aufrufen.


    Zur Aktie, wie wäre es damit: Nicht shorten, sondern warten, bis die Marktkapitalisierung unter das gehaltene cash fällt und dann übernehmen. ;-)

    Schätze es ist eine Mischung aus „technischer Reaktion“ und Shorteindeckung.


    Psychologie spielt sicher eine große Rolle, auch die Algos sind nicht von Marsianern programmiert worden ;-)


    Für den Dax seit 90 hatte ich das mal untersucht, Bewegungen über 3% fast nur unter 200 Tage Du oder bei fallender 200-T Linie.