Posts by qed1984

    Vielleicht gilt Ähnliches auch für Kakao?


    Robusta coffee is primarily grown in Vietnam, Tim Harford, titled More or Less, January 24. analysed the additional costs of rerouting container ships around SA instead of using the Red Sea and Suez Canal, that other factors are much more important in cost increases. A typical fuel cost of $3m per ship has increased by $1m (+33%) because of the additional length of the journey. But the extra shipping cost is much more significant. Because ships are tied up for longer, a company that required 14 ships now requires 17. The price per container has increased astronomically, from less than $2000 per container in early December to $6000 per container today, a 200% increase. One other important fact: 1 in 5 container ships goes through the Red Sea, and more than 90% of these are being redirected because it?s container ships that have been most targeted by the Houthi rebels.


    Danke für deine Antwort.


    Das ist eine interessante Theorie, ich glaube aber nicht das dies hier zutrifft.



    Kakao wird zum größtenteil in der Elfenbeinküste, Ghana, Westafrika angebaut, zudem in Südamerika (und auch in Indonesien).

    siehe z.b. https://en.wikipedia.org/wiki/Cocoa_bean#Production

    https://www.kakaoplattform.ch/de/ueber-kakao/kakao-statistik


    Weiterverarbeitung meistens in Europa und Amerika. Bei den allermeisten Ländern (bis vielleicht auf Indonesien) sollte der Suez Kanal eher nicht im Einsatz sein.

    Hat sich jemand in letzter Zeit Platin Minen angeschaut?


    Hat jemand Studien, welche Sektoren sich nach einem Zusammenbruch (wie z.B. in der Asienkrise 1997) sich als erstes wieder erholt haben? Welche Industriezweige bzw. welche Aktien am profitabelsten?


    Das wäre insbesondere nach einem Einbruch in Ägypten interessant. Ägypten ist im Moment wirklich in einer unschönen Lage (Kriege in der Nachbarschaft (Sudan, Gaza), Rückgang der Suezgebühren, Folgen von schwachsinnigen Bauprojekten (New Administrative Capital), Währung langsam am kollabieren (jedenfalls beim Schwarzmarktkurs), etc. etc.)

    Hat sich jemand in letzter Zeit Platin Minen angeschaut?


    Hat jemand Studien, welche Sektoren sich nach einem Zusammenbruch (wie z.B. in der Asienkrise 1997) sich als erstes wieder erholt haben? Welche Industriezweige bzw. welche Aktien am profitabelsten?

    Um das ganze mal zu invertieren, was wären die besten Instrumente um auf einen fallenden Uranpreis zu setzten?


    Parabolische Kursexplosionen können lange anhalten, aber auch nicht ewig...


    Gibt es Puts oder ähnliche Derivate auf den (Spot?) Urankurs?

    Danke für deine Perspektive. (das ist ernst gemeint, nicht ironisch oder sarkastisch.)



    Mein (nördlicher?) Gedankengang ist jedoch folgender:


    Entscheidungen haben Folgen, vielleicht nicht direkt, aber langfristig schon, egal in welchem Land. Wenn z.B. ein Land freiwillig die eigene Industrie verjagt und eine idiotische Energiepolitik verfolgt dann hat das Folgen (das trifft weniger auf die Türkei zu, mehr auf mein Land). Erdogan durch seine Politik (u.a. den recht aggresiven Zinssenkungen) hat in den vergangenen Jahre die Lira geschwächt, die Abschwächung aber durch Einsatz der Fremdwährungsreserven gelindert. Die türkischen Reserven sind jedoch nicht endlos und nach der Wahl scheint jetzt die Stützungspolitik beendet worden zu sein. (Dieses Dilemma hätte auch jede Regierung nach der Wahl gehabt, insofern ist es gar nicht so schlecht, dass Erdogan gewonnen hat, da nun der Verantwortliche die "wirtschaftliche Rechnung" jetzt auch bekommt)


    Harte Zahlen (wie Haushaltsdefizit, Auslandsverschuldung, Handelsdefizit, Fremdwährungsreserven etc.) machen sich langfristig bemerkbar, egal ob das Land dem kölschen Grundgesetzt anhängt (Et hätt jot jejange - („Es ist bisher noch immer gut gegangen.“)) oder nicht.


    Ob die garantierten Lira Bankguthaben wichtig sind, das weiß ich nicht. Das hängt von vielen Faktoren ab, die Höhe und Ausgestaltung/Laufzeiten sind meiner Meinung nach nicht unwesentlich, deshalb meine Frage.

    Es ist bemerkenswert, wieviel die Saudis gerade Geld für schwachsinnige Projekte verbraten…


    Fußball (die Saudi Super League, hat China als "unerschöpfliche" Geldquelle abgelöst)

    Golf – LIV Golf (angeblich 200 Millionen alleine für Phil Mickelson… )


    Und natürlich die Bauprojekte (Neon the line – ziemlicher Wahnsinn, Bau wurde angefangen; Mukaab – the cube wird vermutlich nie gebaut, Gigantismus mit ziemlich viel Größenwahn, usw. usw.

    Ich glaube viele dieser Eitelkeitsprojekte werden wie Jeddah Tower (https://en.wikipedia.org/wiki/Jeddah_Tower) und die The worlds Islands in Dubai enden.


    Wenn man das mal nüchtern betrachtet, dann spricht einiges dafür, dass der Öl-Zyklus eher in der Abwärtsbewegung ist. Früher war die Boom und Bust Phasen besonders in Texas gut zu sehen, jetzt ist meiner Meinung nach Saudi-Arabien der "Wetterhahn"...

    Wird jedenfalls spannend wo die ZB dann die Gelder herholt um das Spar-Schema mit den Garantien zu bedienen. Da dürften erhebliche Summen fällig werden. Wenn sie die einfach drucken..schürt es ja wieder die Inflation an und sorgt nicht grade für Vertrauen.


    Wie sind eigentlich diese Staatsgarantien/ Lira Schema strukturiert?


    Ein alter Link aus 2022.

    https://www.reuters.com/world/…gles-finances-2022-04-01/


    Welche Laufzeiten hat das? Oder sind die Einlagen komplette flüssig und jederzeit abhebbar?

    Laut dem Artikel Laufzeiten von "three-, six- and 12-month maturities"

    stimmt das? Gibt es aktuelle Daten, in welcher Höhe im Moment Einlagen mit Staatsgarantien bestehen?

    Man muss natürlich immer aufpassen, weil Aussagen westlicher Medien bzgl Russland praktisch wertlos sind


    Hast du den Artikel gelesen?


    Die Aussagen des Artikels sind recht gut belegt. Ich glaube auch du verrennst dich in deiner Generalkritik der westlichen Medien




    Die Aussage "Russland gleitet immer mehr in die Warlord Phase ab" war meine Deutung und ist nicht im Bericht der FT.


    Es gibt mittlerweile jedoch so viele private?/semilegale Söldnereinheiten / durch Firmen finanzierte und kontrollierte Verbände, dass meine Aussage auf der Realität basiert und nicht auf irgendwelchen Phantasie Gebilden.



    Theoretisch gibt es keine russischen Söldnerarmeen (ist vom Gesetzt her illegal) und die Wagner Gruppe ist (in der Theorie) in der Branche "management consultants and book publishing".


    In der Praxis gibt in Russland nur ein Recht: das Recht des Stärkeren.


    In der Praxis gibt es neben Prigoschins Wagner auch die Verbände von Gazprom (Potok und Fakel), sowie andere Söldner welche von Oligarchen direkt finanzierte werden (wie z.B. Redut von Deripaska undTimchenko) und auch die privaten !?! Truppen vom russischen Verteidigungsminister (PMC Patriot). Diese Aufteilung wäre selbst für unterentwickelte Nahost Staaten ungewöhnlich.


    Diese Verbände agieren häufig nebeneinander und des öfteren auch gegeneinander. Wie z.B. hier:


    https://www.aljazeera.com/news…ines-to-harm-his-fighters

    Mir nicht, sonst hätte ich darauf gehandelt.


    Es gab aber leider schon länger fast keine Derivate (Puts, Turbos, etc) auf die türkische Währung siehe


    Türkische Aktien


    und

    Türkische Aktien



    Es war ein relativ klar (war in vielen der ach so gescholtenen westlichen Medien berichte worden), dass die türkische Zentralbank vor der Wahl die Währung gestützt hat. Jetzt ist die Wahl vorüber und auch die Währungsreserven sind jetzt nicht so üppig dass die Zentralbank das länger durchstehen könnte (selbst wenn der Großsultan das wollte.)

    Die letzten Nachrichten aus Russland sind nicht besonders vielversprechend für (meine gedanklich abgeschriebenen) Gazprom Aktien...



    https://twitter.com/ChristopherJM/status/1664518403799883778

    https://www.ft.com/content/4dd…37-4082-8db0-0b969c539677

    Quote

    ‘Stream’ and ‘Torch’: the Gazprom-backed militias fighting in Ukraine



    Es ist beeindruckend wie viele russische "Armeen" parallel in der Ukraine am werkeln sind. Russland gleitet immer mehr in die Warlord Phase ab. Da wird vermutlich (falls Gazprom wieder handelbar sein sollte) ziemlich viel Substanz geplündert worden sein

    https://www.lynxbroker.com/med…n_zur_Wertpapierleihe.pdf




    Nachteile und Risiken der Wertpapierleihe


    Die Teilnahme am SYPE ist mit folgenden Nachteilen und Risiken für den Kunden verbunden:


    - Verlust des Stimmrechts:
    Da der Kunde nicht mehr rechtlicher Eigentümer
    der verliehenen Wertpapiere ist, verliert er auch
    sein Stimmrecht bei der Hauptversammlung über
    diese Wertpapiere

    Gibt es eigentlich einen Grund warum es sehr viel weniger Produkte (Optionsscheine, Knockouts, etc) auf die türkische Lira gibt? Oder suche ich nur irgendwie falsch?


    https://www.onvista.de/derivat…he-Lira?idExerciseRight=2

    https://de.marketscreener.com/…/derivate-optionsscheine/

    https://www.finanzen.net/zerti…ingids_inlistofint=124072



    Vor einem Jahr gab es noch sehr viele Produkte (sowohl Puts als auch Calls, bwz. Faktor Zertifikate/Knockouts, etc)


    Übersehe ich irgendwas? Oder sind die Produkte auf die türkische Lira wirklich (fast vollständig) eingestellt worden?

    https://www.reuters.com/techno…d-by-ceo-zhao-2023-02-16/

    Quote

    Exclusive: Crypto giant Binance moved $400 million from U.S. partner to firm managed by CEO Zhao


    - Global cryptocurrency exchange Binance had secret access to a bank account belonging to its purportedly independent U.S. partner and transferred large sums of money from the account to a trading firm managed by Binance CEO Changpeng Zhao, banking records and company messages show.



    Bei Binance scheint laut Reuters auch die Unterscheidung zwischen Kundengeldern und Geldern des Unternehmens recht liberal zu sein.. ähnlich wie bei FTX ?

    So ziemlich alle Schifffahrtslinien haben momentan Wahnsinns-Dividenden, wegen der Corona-bedingten Frachtpreis-Explosion. Simply Wallstreet prognostiziert aber eine sehr schnelle Normalisierung der Gewinne und Dividenden - darum bleibe ich da außen vor.

    Gilt das nicht generell für zyklische Branchen? Zykliker sehen optisch immer dann sehr "günstig" aus (niedriges KGV, hohe Dividenrenditen) , wenn der Zyklus in der Branche im Höhepunkt ist. Gerade aber Chips und Schiffe aller Art waren in der Vergangenheit immer von brutalen Schwankungen betroffen (himmelhoch-jauchzend -> zu Tode betrübt -> party -> Untergangsstimmung -> und wieder von vorne).


    Zykliker zu kaufen wenn die Bewertung niedrig ist, dass geht oft schief und verursacht Verluste.

    https://www.forbes.com/sites/j…-60-days/?sh=4f79aad653c3



    Die Magie selber erschaffener Tokens als Vermögensgegenstand bei einer Börse/Bank/etc... ist eine tolle Alchemie (solange jeder Crypto Schrott steigt, wenn nicht, dann nicht.... )

    Wenn Du den Standpunkt vertrittst, dass die Charts recht haben (und wir vielleicht bloß keinen Schimmer haben, woher der Kaufdruck genau kommt), dann schaue ich auf den EURUSD und den EURRUB und denke mir, es gibt schon einen "deal". Das ist dann schlecht für den USD und erklärt vielleicht auch die Hektik, den Selenski zu präsentieren (vor dem blue screen mit eingespieltem Bachmut-Hibtergrund, obwohl er schon im Flieger von Warschau nach Washington sitzt).

    Sind eigentlich diese ganzen Verschwörungen/Verschwörungstheorien positiv oder negativ für den Goldpreis ? Geht nicht so ganz aus deinem Post hervor. Hast du hauptsächlich Gold und Silber oder auch Goldminenaktien?

    Wie hoch ist der Anteil von Edelmetallen am Gesamtdepot?


    Bzgl. deiner Theorien zu Selenskyj hab ich ein paar Fragen, passt aber besser zum Ukrainefaden, deshalb hab ich die dort gestellt.