Posts by chfin

    Man bekommt ja überhaupt keine Abrechnung und nichts.

    guck mal nach Kapitalmaßnahme


    z.B. Activity report -> Jahr bis heute

    -> Kapitalmaßnahmen

    -> Dividenden

    -> Quellensteuern


    ggf. dann reports für die jeweiligen Tage (aber Buchungstag kann sich vom reporttag durchaus heftig unterscheiden).


    Da findet sich meist alles, was man braucht

    Basket spielen - oder komplett ignorieren ?


    Oder kann man das dennoch mit Einzelaktien spielen, indem mal annimmt jeder der dicken Großkonzerne hat im Erwartungswert alle x Jahre einen Treffer.

    Falls der durch Zufall länger ausbleibt (wie aktuell bei Pfizer) sinkt der Kurs konstant, und ab einem gewissen Punkt ist er so niedrig dass ein irgendwann, etwas spät, aber dennoch kommender, neuer Erfolg eine entsprechende Kursexplosion auslöst?
    Dann wäre die Strategie einfach immer die maximal ausgebombten Werte zu kaufen und anzuwarten.

    Ja, so in etwa könnte man das spielen.


    Ich war einige Jahre bei einer pharma-venture-capital Firma. Orphan drugs.

    Mehrere Wirkstoff/e vorhanden, diverse Phase I / II Studien durchgeführt. Phase III ist bei orphan drugs mangels ausreichend Patientenkollektiv nur selten möglich/nötig.

    Eine erfolgreiche Studie zum Wirksamkeitsnachweis braucht 95% Nachweisniveau. Auch knapp darunter bekommst du keine Zulassung.

    Das Problem hatten wir mehrfach mit > 90% aber eben <95%. Da war selbst für den Insider nicht absehbar, ob eine Zulassung kommt oder nicht. Von aussen schon gar nicht. Insofern ziemliches Glückspiel, insbesondere mit kleinen / one trick Firmen .


    Sehr viel Geld verbrannt. Diverse Kapitalerhöhungen.

    Kurs erst einmal /10, dann *100 und anschließend wieder /100.

    War über ca. 20 Jahre gesehen nicht erfolgreich für den (Erst-)Anleger.

    Könnte man glatt für eine Marktoutperformance nutzen

    Quote

    By going short stocks with higher turnover during Mercury retrograde in the weeks before Mercury retrograde starts and these stocks show this higher turnover and then going long after Mercury retrograde ends, one can create “a superstition hedge portfolio that can generate an annualised return of 8.7%” (again, their words).

    Quelle


    merkur in China.png



    PS

    superstitous = abergläubisch

    Sollte also auch nicht nur in China sondern auch in anderen Märkten mit enstsprechend positionierter Bevölkerung passen.

    Guckt Euch mal die Wirkung einer Mietpreisbremse

    Sowas in der Art gab es auch in Porto und Lisboa zu bewundern.

    Eher noch deutlich schlimmer als in Genf.


    Verbot von Mietanpassungen von 1947 bis ca. 1990 und danach dann nur entsprechend Infla bis 2006.

    Daneben noch Vererbbarkeit der Mietverträge.

    Mieterparadies oder Mieterhölle?


    Ergebnis: Jede Menge einsturzgefährdete bzw. bereits eingestürzte Gebäude. Wohnungsmangel etc.

    Uih, Berlin inzwischen auf Rang 2 der Mietpreise

    Korrektur / Ergänzung


    Diese alarmistische Meldung bezieht sich auf Neuvermietungen

    D.h. die Berliner Bestandsmieter bleiben natürlich auf ihren günstigen Altmieten weit unter den Mieten anderer Großstädte und drehen den Neumietern eine lange Nase.


    Hätte ich auch gleich merken können wg. Mietdeckel 10%.

    Ich hatte allerdings den Fokus auf der dämlich-populistischen Forderung nach Erweiterung des Mietdeckels.


    Weil mehr Mieterschutz bestimmt auch zu mehr Investitionen in neue Wohnungen oder auch Bestandserhaltung führen würde. \ironie aus

    Uih, Berlin inzwischen auf Rang 2 der Mietpreise

    Trotz der eher niedrigen Einkommen. Üble Sache.


    Da tun sie seit Jahren wirklich alles, um Wohnungsneubauten, Verdichtung, Sanierungen zu verhindern und Wohnungen zu verknappen.

    Und - Überraschung - das hilft nicht gegen Mietpreissteigerungen, ganz im Gegenteil.


    Und - nochmal Überraschung - lernen sie daraus?

    Nein, statt dessen: bitte mehr von der nutzlosen Medizin ("Mieter schützen").

    Kein Lerneffekt in Sicht.


    Arme Berliner Mieter.

    Den herkömmlichen Smartbroker (DAB-Reseller) gibt es noch, aber offenbar kann man keine neuen Konten mehr eröffnen.

    aber womöglich den Verwalter wechseln?

    z.B. Konto via AVL eröffnen und dann Verwalterwechsel durchführen?


    fragt sich halt, wielange das noch läuft bei DAB mit Smartbroker


    Edit: gerade gesehen, der DAB-Smartbroker hat seit 01.Mai 24 neue Gebühren, 9 bzw. 15.- je Handel.

    1646 steht in der oberen linken Ecke, evt. der Gebührenmodellname.

    Mal die Lira/Euro Kurse nachgesehen. Vor einem Jahr bei 21,5 Lira je Euro. Jetzt ca. 35.

    D.h. 35/21,5-1 = 63% mehr Lira bekommt man heute für den Euro als vor 12 Monaten.


    Offizielle Infla angeblich 70%. Vermutlich unterschätzt.

    70>63 (= etwa 110/100). Demnach ist die Türkei für die EURO-Touristen in den letzten 12 Monaten ca. 10% teuerer geworden.



    Der Vergleich des Wechselkurses samt Infla zum letzten Jahr sagt jetzt allerdings noch nichts zur Kaufkraft Türkei versus Deutschland. Nur was zur Änderung im Zeitraum. Auf die Schnelle noch den hier gefunden, Ähnlich Spiegel. Kaufkraft des Euro via Lira sei in Türkei mehr als doppelt so hoch wie in D.

    [Kredit von Gesellschafter an GmbH:] Ein negativer Aspekt ist dabei, dass sich dies auf die Bilanz der GmbH negativ auswirkt, weil natürlich Fremdkapital entsteht und damit auch eine Überschuldung möglich wird.

    Im Verlustfall bei drohender Überschuldung könnte man Teile des Gesellschafterdarlehens in Eigenkapital umwandeln.

    Andere Dinge die noch eine Rolle spielen:

    die Entnahmephase:

    Gewinne aus der Gewinnrücklage sind zu versteuern


    Daher mit Gesellschafterkrediten arbeiten, die vor Gewinnrücklage entnommen werden, natürlich steuerfrei.

    Also sowas: Anlagekapital z.B. 250000 = Eigenkapital 25000 + Gesellschafterkredite z.B. 225000 = 250000 + ggf. Gewinnrücklage


    Dadurch verlängert sich der Zinseszinseffekt für die aufgeschobenen Steuerzahlungen.

    Ergänzung (Wissen bzw. heftiger Glauben):

    - Werbungskosten kann die GmbH absetzen, insb. Kreditzinsen, Literatur, Tools ...

    - Kapialrückzahlungen oder auch Rückzahlung von Gesellschafterkrediten sind selbstverständlich steuerfrei

    - Verluste und Gewinne innerhalb der GmbH können verrechnet werden. Evt. in Kombi mit Immo (Abschreibung) interessant.