Posts by nixda

    Aus dem Postillon:


    Quote

    Starke Geste! Jens Spahn möchte Coronaleugner erstmals persönlich zum Gespräch treffen

    [...] Stattfinden sollen die Gespräche möglichst in einem unbelüfteten Raum. "Bringen Sie gerne auch alle ihre Freunde mit.[..]

    Man könnte mit einem kurzen, befristeten, aber harten Lockdown versuchen die Lage wieder unter Kontrolle zu bekommen. Z.B. ab nächsten Sonntag für genau 14 Tage weitegehend alles schließen, was nicht unbedingt notwendig ist. Mit der klaren Ansage der Dauer von genau 2 Wochen.

    Ich denke auch, dass die um sich greifende Political Correctness / Cancel Culture / Snowflake Bewegung eine Rolle spielt. Die grenzt diese Personengruppe nähmlich noch schärfer aus, als die "gut gebildete, kosmopolitische, wohlerzogene und materiell abgesicherte obere Mittel- und Oberschicht"

    Anekdotisches: Ich war soeben beim Großbäcker um die Ecke. Da kann man sich auch reinsetzen und sein Stück Kuchen und eine Tasse Kaffee vor Ort essen. Da der Bäcker billlig ist, sind immer viele ältere Leute > 70 / Rentner da.


    Ich habe eben 14 Gäste gezählt. Davon haben vielleicht noch 2 oder 3 an ihrem Kaffe genippt, der Rest quatschte mit seinen Tischnachbarn oder löste Kreuzworträtsel.


    Immerhin 2 hatten eine Maske auf, davon die Hälfte (1) unter der Nase.


    :rolleyes:

    Schuldige sind schnell gefunden und es ist schon bezeichnend, daß selbst in einem Forum wie diesem die komplette Altersgruppe der 15-35 jährigen als Party-People deklassifiziert wird.


    [...]


    ...die finanzielle Situation schützt uns eine Weile davor.


    Ich habe nicht das Eindruck, dass sich das Forum auf bestimmte Gruppen besonders eingeschossen hätte. Im Gegenteil, wurde hier die Altersverteilung bisher wenig diskutiert. Allerdings ist der egostische Hedonismus, auch derer die unmöglich auf ihren Sommerurlaub verzichten konnten, ist ein Problem in der Pandemie.


    Deine zweite Bemerkung ist eher abwertend. Das trifft nämlich nur auf einen Teil der Bevölkerung zu, z.B. auf Rentner und Angestellte im öffentlichen Dienst. Bei Leuten die kurzarbeiten mussten, oder bei vielen Selbständigen hat der erste Lockdown die Reserven aufgezehrt, der nächste wäre ein echtes Problem.

    Auch wenn es nur Berliner sind, paßt diese Grafik zu deiner Aussage:

    20-10-_2020_06-56-39.jpg

    Man könnte die Grafik auch mal so versuchen zu interpretieren: Im Frühjahr war die Altersverteilung vermutlich gar nicht so anders. Auch damals hat das Virus nicht den Ausgang bei den über 80 Jährigen genommen, aber die sind mit ihren Symptomen zum Arzt oder ins Krankenhaus, während die Jungen glaubten, sie hätten halt eine Erkältung. Evtl. war die Durchseuchung der jüngeren Altersgruppen im Frühjahr ähnlich hoch wie im Moment, aber unerkannt.

    Tünnes trifft Schäl.


    "Tünnes, was machst du jetzt" fragt Schäl.

    "Ich studiere Mathematik" erklärt Tünnes stolz.

    "Mathematik, was ist denn das?"

    "Mathematik ist, wenn 10 Leute im Bus sitzen, und 10 steigen dazu, dann müssen 20 Leute aussteigen, damit der Bus leer ist".

    "Boah, echt?" staunt Schäl.


    Später trifft Schäl den Atze

    "Du, ich habe heute den Tünnes getroffen"

    "Echt, was macht der jetzt?"

    "Der studiert Mathik!"

    "Mathik, was ist das denn?"

    "Mathik ist, wenn im Bus 10 Leute sind, und 20 steigen aus, dann müssen 10 wieder einsteigen, damit der Bus leer ist."

    Die Story stinkt zum Himmel.


    Hier in Deutschland wäre das (zurecht) schon ein Skandal, wenn sich das Servicepersonal die persönlichen Daten auf den Laptops ansehen würde.


    Auch schon gelesener alternativer Fakt (d.h. wahllose aber schlecht zu widerlegbare Behauptung): Der Laptop wäre von russischen Geheimdienst präpariert worden.

    Ich habe den Norbert Häring früher ganz gerne gelesen, aber in letzter Zeit ist der echt abgedreht.


    Mit seiner Klage für die Bargeldpflicht für die GEZ vor dem EUGH hat er übrigens völlig recht.


    Ich frage mich immer nach den psychologischen Gründen, wie die Leute so abdrehen können. Das war ja bei Ken Jebsen oder Eva Hamann auch ähnlich. Die haben beide ihre Karrieren als Aluhutträgern auch eher mit harmlosen, aber politisch unkorrekten Bemerkungen oder Ansichten begonnen, und haben sich danach radikalisiert. Ist das ein "ist der Ruf es ruiniert, lebt es sich gänzlich ungeniert", oder ist das die Rache an der Gesellschaft, die sie für eine eigentliche Nichtigkeit sozial vernichtet hat?


    (Ich habe die beiden Fälle nicht besonders aufmerksam verfolgt, insofern habe ich mit der Beobachtung "harmlos" vielleicht unrecht).

    nixda : Hat das irgend etwas mit dem Artikel zu tun ?

    Zugegebenermaßen: Nein. Hätte vielleicht in den Witze-Thread gepasst, aber nicht hierhin.


    Ich nehme das mal zurück und lösche den Eintrag.

    Auf Zulu zum mitsingen:



    (Wenn ich es richtig verstanden habe ;))


    Das afrikanische Video kommt aber vermutlich aus Uganda, zumindest sind mehrfach die ugandischen Nationalfarben sichtbar. Die weiße Tänzerin heißt übrigens Karina Palmira, falls das jemand interessiert.

    Also lasst bitte diese suggeriete Korellation von IQ und Infektionsrate.

    Ich hatte das mal am Anfang der Pandemie hier in die Welt gesetzt. Das war aber damals scherzhaft darauf bezogen, das wer nicht begreift, dass Masken, Abstand und der Verzicht auf Parties in geschlossenen Räumen das Risiko senkt, sondern eher der Argumentation von Herrn Wodarg folgt, halt ein höheres Risiko hat ("Dummheit ist Risikofaktor").


    Damit war keineswegs irgendein Bezug zu irgendwelchen sozialen Gruppen gemeint.

    nixda Ich bin jetzt kein Experte, aber zeigt eine EZB, eine JPMorgan oder eine Deutsche Bank einen Swap innerhalb der Bilanz? Wäre es nicht ungewöhnlich, wenn die türkische Zentralbank so ein von dir beschriebenes Geschäft in der Bilanz darstellt?

    Ich kann es dir nicht genau sagen, streng genommen ist ein Swap auch kein Kreditgeschäft.


    Bzgl. des TRL wurde von Brad Setser und Robin Brooks (Auf Twitter) es immer mal wieder thematisiert, dass die Devisenreserven der türkischen Nationalbank deshalb deutlich geringer wären als angegeben, und die Kapazität die Lira weiter zu stützen nicht mehr sehr hoch sei.