Posts by Sutje

    Die Finanztransaktionssteuer macht doch Sinn – aus Sicht der Politik.

    Die Finanzindustrie wird nicht getroffen und der Privatanleger soll entweder (deutsche) Staatsanleihen kaufen – und damit die Ausgabenwünsche der Politik ermöglichen – oder Finanzprodukte wie Lebensversicherungen. Die bösen Aktien werden weiter verleidet.

    mobilpage

    D rPepschmier nervt gewaltig mit seinem: Du zu dumm und ähnliches. Wäre ein Fehler, sich darüber aufzuregen. Ich habe da einen inneren Ignoriermodus wie bei einem anderen.

    Bitte nicht aussteigen und gerne weitere Infos über die Türkei.

    Ich tu es mal hier rein:


    Der Forager Australien Fund wird aktuell unter NAV gehandelt.

    Der Fonds ist geschlossen und wird an der australischen Börse gehandelt.

    NAV 1,30 AUD; letzter Handel 1,17 AUD.

    Gemäß des Mai Reports hat der Fonds ein Cash-Quote von 23,5%.

    Kann ja jeder selbst ausrechnen, mit welchem Abschlag man die Aktien erhält.

    Ende Juni erfolgt eine Ausschüttung.

    Keine Ahnung, ob das für jemand eine interessante Anlage ist.

    Die wirtschaftlichen Aussichten in Aussie-Land sind ja eher mau.

    Zudem sollte man vorher klären, wie das ganze in D steuerlich behandelt wird, da hab ich keine Erfahrung.

    Majestic Wine zu Medienspekulationen:


    Statement re Media Speculation - RNS - London Stock Exchange


    Majestic Wine PLC

    (the "Group")

    Statement re: media speculation

    As announced on 25 March 2019, as part of the Group Transformation Plan, the Group continues to explore methods of releasing capital from its Majestic Retail and Commercial business to accelerate the growth of Naked Wines, with this release of capital to be explored through a range of potential options.

    Following recent press speculation, the Group confirms that the sale of the Majestic branded retail business including its related B2B operations (together "Majestic Retail") is one of the possible options being considered and the Group has received a number of expressions of interest.

    The Group continues to review all options and there remains no certainty that the sale of Majestic Retail will proceed nor as to the terms upon which any disposal would take place.

    A further update will be provided in due course and the Group is scheduled to announce its full year results on 13 June 2019.

    Der Brexit-Tragödie nächster Teil....

    Labour bricht Gespäche ab.

    Die nächste Abstimmung über die Brexit-Vereinbarung im Juni hatte bisher faktisch keine Chance, jetzt überhaupt keine.

    Ein Rücktritt von Theresa May wäre wohl eine gute Idee. (auch wenn dieses sowieso überfällig ist)

    "Ehrlich gesagt finde ich es sinnvoller die Produkte zu kaufen und so diese Art von Betrieben zu fördern, bevorzugt über Wochenmärkte oder Direktverkauf."


    In dem Sinn wollte ich auch gerade schreiben.

    ... und sollte es doch nur der finale Showdown vor der Einigung sein = best Case - dann wird sich Trump der EU zuwenden, inkl. Zölle auf Autos.

    Auch nicht gut für Aktien in D und EUR.

    Ich habe bei Paul Hartmann vor Kurzem aufgestockt, bin aber sehr gespalten bei der Einschätzung.

    Positiv:

    - soweit ich es beurteilen kann gute Produkte

    - profitiert von langfristigen Entwicklungen: Alterung der Gesellschaft in vielen Ländern, Ausbreitung von pathogenen / multiresistenten Keimen (Bode)

    - sehr solide bilanzielle Verhältnisse

    - wie MMI geschrieben hat: Regulierung "it increase cost but also in the long run it often makes it more difficult for others to enter the space."

    https://valueandopportunity.co…-boring-roots/#more-35760

    Negativ:

    - sehr schlechte Kommunikation / Information mit Minderheitsgesellschafter

    - Profitabilität schwach

    - Sehr viele Mitarbeiter scheinen durch die Unternehmenskultur demotiviert zu werden (wobei Arbeitgeberbewertungen mit größter Vorsicht zu beurteilen sind)

    Aktie / Unternehmen ist auf Beobachtungsliste, mal abwarten wie es sich entwickelt.

    Finde ich eine defensive Aktie, die mich eher "begeistert", wird PH die Aktie sein, die ich als erstes verkaufe.

    Aus W : O kopiert; Kommentar zur HV:


    ich denke, auf die HV-Präsentation kannst du getrost verzichten. Obwohl (fast) alle Redner die neue VV gelobt haben, kam inhaltlich doch wenig Neues rüber. Kein Ausblick auf mittelfristigen Zeithorizont, keine Maßnahmen bezüglich Ergebnisverbesserung durch Kostenoptimierung oder durch Marktoffensive. Dagegen nur eine 2019-Prognose mit wieder schlechterem Ergebnis ggü 2018 und ganz viel Lamentieren und Begründen und Schuldzuweisungen auf Extern, warum das Ergebnis leider von Jahr zu Jahr schlechter wird. Dass der Kurs der Aktie von den Zukunftsaussichten geprägt ist, hat bei Hartmann wohl das Management auch bisher nicht gerafft. Mit Frau Fünfstück wurde sehr lobend umgegangen. Ich werde sie jedoch mehr an den Taten (Umsetzungen) messen, als an ihrer "netten" Rede. Bei dem AR-Vorsitzenden wurde da schon etwas mehr "Schärfe" ausgepackt, inbesondere zm Thema Zuordung Börsensegment. Die Stimmung war gegenüber den Veranstaltungen der Vorjahre schon etwas gereizter, denn die Ertragslage und der Aktienkurs sind im Vergleich zum Wettbewerb über die Jahre nicht befriedigend. Noch schlimmer für mich ist der negative Ausblick für 2019 und die fehlenden Maßnahmen. Man könnte sagen: Ein verschlafenes Unternehmen in einer verschlafenen schwäbischen Kleinstadt mit einem eingeschlafenen Management, die für sich Zufriedenheit ausstrahlen. Wir werden sehen, ob die neue VV dort sich einpasst, oder ob sie nach ihrer Beobachtungsphase durchgreift. Ganz schlimm war für mich die geäußerte Aussage, dass es im Unternehmen nicht stimmt, bezogen auf Zufriedenheitsindex der Mitarbeiter und bezogen auf Kommunikation im Unternehmen. Ist nun Frau Fünfstück eine Führungskraft, die durchgreift und verändert?

    Paul Hartmann AG | wallstreet-online.de - Vollständige Diskussion unter:

    https://www.wallstreet-online.…rtmann-ag#neuster_beitrag

    Bei Columbus habe ich mich auch geärgert, allerdings über mich selbst - dass ich nicht das Durchhaltevermögen hatte, bis sich die Situation geklärt hat bzw damals nicht den Kontakt zum Vorstand aufgenommen habe.

    Im Januar hatte ich ein langes Telefonat mit dem Vorstand, sehr offen und sehr positiv.

    Ich kann mich nicht beschweren und bin wieder investiert, trotz der Unsicherheiten der weiteren Entwicklung.

    woodpecker

    Ich habe diese Seite gefunden, keine Ahnung ob sich stöbern dort lohnt.


    https://www.wasseraktien.net/aktien/

    Von den Geschäftsaktivitäten würde Amiad Water Systems in mein Schema passen; Small Cap, gelistet in London (allerdings AIM); israelischer Hersteller von Filtersystemen; mehr als 50% im Agrarsektor. Sieht man sich allerdings die Finanzzahlen an, fehlt jegliche Motivation, sich das Unternehmen näher anzusehen, sie überleben solide - nicht mehr. Eventuell bei den Folgen des Klimawandels langfristig interessant.

    Forager hat den Q1-Bericht verschickt.

    Darin 2 Automobilzulieferer, Linamar hatte ich ja schon genannt. Der zweite Wert ist Lear Corp. US-Hersteller von Autositzen, nachvollziehbares Argument: auch E-Autos und autonom fahrende Autos brauche Sitze. :-)