Beiträge von Zek

    Ich biete mich als Kontraindikator an! :D


    Habe gestern einiges verkauft und auch heute. Leider habe ich viel zu lange gewartet. Im meine Depotthread später Details...

    (MMI behält mir zu häufig Recht... 8o)

    Das Politiker einen Dialog führen sehe ich als deren Aufgabe. Es ist normal, dass dann Fotos entstehen.


    Özil ist aber kein Politiker.

    Sein Fehler war zum Zeitpunkt der WM, bei der er offensichtlich für Deutschland spielte, sich mit dem "falschen" Staatsoberhaupt hat ablichten lassen.

    Sein Thema ist Fussball spielen für Deutschland gewesen und nicht den Wahlkampf für jemanden zu machen, der nichts mit den Werten in Deutschland zu tun hat, sondern ein potentieller Diktator ist.

    Erdogan hat nun noch mehr Macht in der Türkei bekommen und mir tun die Türken ernsthaft Leid deswegen. Das ist keine gute Entwicklung.


    Özil ist nicht für das WM-Debakel verantwortlich. Die anderen 10 Spieler auf dem Platz haben auch ihren Beitrag geleistet.

    Löw, Bierhoff und Grindel sind vom Verhalten her auch angezählt und dürfen dann auch mal gerne ihre sieben Sachen nehmen und den Weg für neue Gesichter frei machen.


    Und wenn wir schon dabei sind:

    Bitte die Merkel auch mal schnell austauschen. Die bekommt es noch hin, dass die AfD in den Umfragen bei >20% steht landesweit, wenn das so weiter geht.


    Den Seehofer bitte auch nicht vergessen...


    Vielen Dank im Voraus ;)

    Methodisch ist m.E. eine mechanische Strategie mit 13 Faktoren ziemlicher Unfug. Eine Faktoren sind auch doppelt gemoppelt. Statt P/E und Eigenkapitalquote sollte man lieber EV/EBIT als Kriterium nehmen.


    Warum soll das Unfug sein?


    Durch das Betrachten von immer den gleichen Kennzahlen wird doch eine Auswahl an Aktien erst repräsentativ/objektiv bezogen auf den Gesamtmarkt.
    Subjektive Betrachtungen verfälschen das Ergebnis und Menschen machen eben Fehler.


    Beispiel:
    Wenn ich nur nach KUV investieren würde, dann hätte ich die billigsten Aktien mit drin, die mehrere Hundert Prozent zulegen werden aber eben auch ab und zu mal einen Insolvenzfall.
    Kaufe ich nur 10 Aktien nach KUV, dann kann ich damit ganz schön Pech haben. Wähle ich eher so um die 30 Aktien, dann wird das Ergebnis im Durchschnitt aufgehen.


    Einige Kennzahlen bei der Levermann-Strategie werden mehrfach verwendet und das führt einfach nur zu einer höheren Gewichtung.
    Sie schrieb in ihrem Buch, dass man sich seine eigene Checkliste erstellen soll. Das kann man dann auch mit EV/EBIT machen.


    Das Buch will uns m.E. nur sagen, dass quantitative Valuestrategien Emotionen erfolgreich ausschalten können, wenn man sich an seine Regeln hält...

    Hallo liebe Forumsteilnehmer,


    ich wünsche Euch schöne Weihnachten gehabt zu haben. :)
    Und den nicht-Christen wünsche ich einfach ein paar entspannte Tage gehabt zu haben.


    Kommt bitte alle gut, ohne Explosionsverletzungen und ohne Alkoholvergiftungen (zumindest nicht so starke) in das neue Jahr 2018! :D



    LG
    Zek :)

    Danke für Eure Rückmeldungen. :)


    Lando : Ja es ist das selbe. Man braucht den Cookie und so ein crumb-Value. Das geht auch mittlerweile bei mir aber es gab ganz viele null-Werte in den Daten. Ich vertraue da Yahoo nicht mehr...


    nixda : Das mit Google kannte ich noch nicht - werde ich ausprobieren. Danke :)

    Hallo Forumsteilnehmer,


    ich benutze seit Jahren die inoffizielle Yahoo-API für den Download von historischen End-of-Day-Daten (EOD).
    Jetzt ist die API sein ein paar Tagen nicht mehr verfügbar...


    Kennt jemand eine gute Alternative die natürlich möglichst kostenlos oder preiswert ist?


    Es geht um die Möglichkeit zur Benutzung einer automatisierbaren Download-API von EOD-Kursdaten (idealerweise mit bereinigtem Schlusskurs,
    wie bei Yahoo oder eben mit Splits und Dividenden).
    (das Aktienuniversum in Deutschland und Europa).



    LG
    Zek :)

    ...
    Übermorgen ist es wieder soweit. Steht es schon fest, daß es auch 2018 wieder einen Tag der Aktie gibt? Weiß jemand, wann der Tag der Aktie 2017 beschlossen wurde? Ich selbst wurde erst heute von Consors informiert, aber es kann natürlich sein daß es schon Monate oder Jahre vorher beschlossen wurde. Wenn der 26.März jetzt auf mehrere Jahre ein Fixtermin ist, dann ist er als antizyklisches Signal Null zu gebrauchen. Aber für den eigentlich Zweck ist er gut zu gebrauchen: Zum güngstigen Aktienhandeln. Ist daß jetzt ein Fixtermin?


    Wikipedia schreibt zum 16.3.:
    Jahr 1830: Die New York Stock Exchange verzeichnet den geringsten Tagesumsatz ihrer Geschichte. Von 80 Millionen gelisteter Aktien werden nur 31 Stück gehandelt.


    Es ist wohl Marketing der Deutschen Börse: http://www.tag-der-aktie.com
    Ist wohl immer am 16.3.


    Ein antizyklisches Signal ist es nicht! Die gesteigerte Werbung für diesen Tag allerdings dann schon...


    LG
    Zek :)

    *Behrens AG: Erstes Halbjahr 2016 übertrifft nachhaltig die Planung*

    - Umsatzwachstum von 6,7% auf 57,1 Mio. EUR

    - Ergebnisverbesserung im EBT um +25,4%

    - Bestätigung der Prognose für 2016

    Ahrensburg, 15.08.2016: Die Joh. Friedrich Behrens AG, europaweit führender
    Hersteller von Druckluftnaglern und Befestigungsmitteln, erreichte im ersten
    Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres einen Konzernumsatz von 57,1 Mio. EUR
    (Vorjahr: 53,5 Mio. EUR) und damit ein Wachstum von 6,7% im Vergleich zum
    Vorjahr. Dabei lagen die Umsätze des zweiten Quartals leicht über denen des
    ersten Quartals. Überproportional entwickelten sich die Umsätze in den
    Ländermärkten Italien, Spanien, England und im Export.
    In allen Produktgruppen wurde ein signifikantes Umsatzplus erzielt. Der
    Absatz der Druckluftgeräte verbesserte sich dabei um 11,1% und der
    Befestigungsmittel um 6,2% gegenüber dem Vorjahreszeitraum. ...


    http://behrens.ag/wp-content/u…resfinanzbericht_2016.pdf

    Huch,


    bin schon wieder so spät dran... :whistling:


    Ich wünsche Euch allen schöne Weihnachten gehabt zu haben! :)
    Falls dies nicht Eurer Religion/Weltanschauung entspricht, dann wünsche ich ein paar schöne ruhige Tage mit Familie gehabt zu haben! :D



    LG
    Zek 8)


    PS: Bald ist es Zeit die Jahresdepotperformance zu errechnen. :thumbsup:


    http://www.munichre.com/de/med…-press-release/index.html

    Äh, ich wünsche auch allen frohe Weihnachten gehabt zu haben.
    Bin dieses Jahr irgendwie recht spät dran. ( ...nunja, nach dem Fest - ist vor dem Fest... :thumbsup: )


    Euch allen einen guten Start in das Jahr 2015! :)



    LG
    Zek

    A.S. Création Tapeten AG / Schlagwort(e): Gewinnwarnung

    16.12.2014 11:05

    Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch
    DGAP - ein Service der EQS Group AG.
    Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

    =--------------------------------------------------------------------------

    Für das Geschäftsjahr 2014 hatte der Vorstand von A.S. Création einen
    Jahresüberschuss prognostiziert, der über dem Vorjahreswert von 1,3 Mio.
    EUR liegt. Diese Prognose, die zuletzt im Rahmen der am 10. November 2014
    erfolgten Veröffentlichung des Zwischenberichtes zum 30. September 2014
    bestätigt wurde, stand allerdings ausdrücklich unter den Voraussetzungen,
    dass der Wert des russischen Rubels sowie die Tapetenexporte nach Osteuropa
    nicht völlig einbrechen und dass es zu keinen signifikanten Belastungen aus
    den Kartellverfahren kommt, die über den zurückgestellten Betrag in Höhe
    von 2,0 Mio. EUR hinausgehen. Zu diesem Zeitpunkt lag der Kurs des
    russischen Rubels bei rund 57 RUB/EUR. Durch den drastischen Kursverfall
    des russischen Rubels vor allem in den letzten Tagen erwartet der Vorstand
    jedoch nunmehr für das Geschäftsjahr 2014 einen deutlichen Verlust im
    Konzern.

    Die Abwertung des russischen Rubels hat sich seit Ende November 2014, als
    der Wechselkurs bei etwa 57 RUB/EUR lag, dramatisch beschleunigt.
    Inzwischen hat der russische Rubel ein Niveau von etwa 80 RUB/EUR erreicht.
    Die russische Zentralbank hat bisher erfolglos versucht, mit Interventionen
    die Abwertung des russischen Rubels aufzuhalten. Nachdem mit der Erhöhung
    des Leitzinses am 11. Dezember 2014 auch deren jüngste Maßnahme keine
    Wirkung zeigte, geht der Vorstand nunmehr davon aus, dass sich der Kurs des
    russischen Rubels bis zum Ende des Jahres 2014 nicht mehr erholen wird.
    Damit wäre eine der Voraussetzungen, die der oben genannten
    Ergebnisprognose zugrunde lagen, nicht mehr erfüllt.

    Aufgrund der überwiegenden Finanzierung der beiden russischen
    Konzerngesellschaften mittels auf Euro lautender Darlehen ist daher mit
    erheblichen umrechnungsbedingten Währungsverlusten im Konzernabschluss 2014
    von A.S. Création zu rechnen. Diese sind zum jetzigen Zeitpunkt nicht
    liquiditätswirksam. Aus heutiger Sicht geht der Vorstand davon aus, dass
    diese Währungsverluste bei einem bis zum Jahresende weitgehend
    unveränderten Wechselkursniveau des russischen Rubels dazu führen werden,
    dass A.S. Création im Konzernabschluss für das gesamte Geschäftsjahr 2014
    einen Jahresfehlbetrag im mittleren bis oberen einstelligen
    Millionenbereich ausweisen wird.

    Die Veröffentlichung der Zahlen für das Geschäftsjahr 2014 ist für den 25.
    März 2015 geplant.

    Umsatz: Behrens-Gruppe setzt ihr Wachstum
    konsequent fort

    Die Behrens-Gruppe konnte auch im dritten Quartal in
    nahezu allen Märkten wachsen und sich durch intensive
    Vertriebsarbeit besser als der Wettbewerb entwickeln.
    Sie steigerte ihren Umsatz in den ersten neun
    Monaten 2014 deutlich gegenüber dem Vorjahreszeitraum.
    So erreichte der Konzernumsatz mit 75,2 Mio.
    EUR ein Plus von 8,4% zum Vorjahr (69,4 Mio. EUR).
    Auf den südeuropäischen Märkten konnten die
    Behrens Gesellschaften ihren Umsatz in 2014 zwei-
    stellig ausbauen. Ebenso wurden auf den wichtigen
    Absatzmärkten USA und UK die Umsatzerlöse um
    12,3% bzw. 14,9% verbessert. In Deutschland, ein-
    schließlich der Niederlassungen Dänemark und Öster-
    reich, betrug das Umsatzwachstum 6,5%.


    EBT gegenüber Vorjahreszeitraum versechs-
    facht

    Neben der erfreulichen Umsatzentwicklung konnte
    durch gezieltes Einkaufsmanagement die Ergebnissituation
    des Unternehmens im Neunmonatszeitraum
    verbessert werden, die Bruttomarge (vom Umsatz)
    stieg um 0,5 Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahr
    an.
    Die Personalkosten und Abschreibungen haben gegenüber
    dem Vorjahr unterproportional zugenommen.
    Die Sachkosten stiegen um 8,3% gegenüber dem
    Vorjahr an. Zum einen ist das auf die mit den erhöhten
    Umsätzen einhergehenden Ausgangsfrachten zurück
    zuführen. Zum anderen konnten die Kosten für ein
    externes Lager noch nicht voll zurückgeführt werde
    n.
    Insgesamt ergibt sich daraus eine Zunahme des Betriebsaufwands
    um rund 6,6%. ...


    http://www.bea-group.com/bea/p…2014_Joh_F_Behrens_AG.pdf