Posts by DrPepschmier

    Ich hoffe das auf der HV (also dann in der Presse) ein paar Hinweise kommen wie es angenommen wird.

    Ich präsentiere nur Fakten und hoffe das es nicht nervt.

    Nervt schon etwas. Jeder kann sich auf den Unternehmensverteiler setzen und die sauber polierten Nachrichten dann selbst lesen.

    Wenn jeder hier bei seinem Lieblingswert die "Noise" absondert, fliegt das Forum um die Ohren.

    Kurzes update zu Uran: Uranpreis läuft schön sanft nach oben. Uranminen ebenso. Meine Western Uranium heißt nun Western Uranium & Vanadium, da sie auch einen sehr hohen Vanadiumanteil besitzen und beide Rohstoffnotierungen sind gut am steigen - entgegen einigen anderen Rohstoffnotierungen (z.B. Dr Copper). Mein Investment hat sich bereits mehr als verdoppelt. Hätte nicht damit in so kurzer Zeit gerechnet.


    Kurze Zusammenfassung zur aktuellen Marktlage:

    https://www.streetwisereports.…ium-price-must-go-up.html

    Seit einer Weile kein Update mehr vom "leveraged Aktienulf"?

    Bist Du noch dabei oder gab es einen "Margin Call"?


    Mich würde ein Update interessieren nach dem "kleinen" Blutbad. Danke.

    Gleiches Handelblatt Interview:

    "Ausgerechnet der gescholtene Monsanto-Konzern war am Jahresende Treiber bei Bayer. Das Geschäft mit Saatgut läuft, selbst das umstrittene Glyphosat verkauft sich bei den Bauern ungebremst gut, derzeit vor allem in China. Auf der operativen Seite zeichnet sich ab, dass sich der Kauf auszahlen wird."


    Wenn ich das DCF Model richtig verstanden habe, steht die Strafe/Einigung vorn, die operative Entwicklung weiter hinten, also beim Terminal Value und der Terminal value ist wichtig, nicht wahr?

    Nicht so komisch wenn man mal nachdenkt:

    Bayer Marktkap: 53MRD, um short position zu melden (0.5%) ist eine knapp 270m Position nötig.

    Sagen wir der durchschnittliche Hedge Fund hat 3mrd assets, heisst er muss fast 10% seiner Assets in den Short reinstecken NACHDEM die Aktie ordentlich gefallen ist... den möchte ich sehen...

    Wenns so schnell weiter geht , dann gehts unter die 50 bis zum Wochenende .

    Die verlieren ja seit dem Urteil täglich ca. 3% .


    Da soll doch einer dem Privaten erzählen " kauf dir keine Zockeraktie, kauf Dir was solides aus dem DAX. Da passieren keine wilden Sprünge".

    Eine mathematische Meisterleistung!

    Zooplus verliert heut mehr als 8 EUR. Wenn das so weiter geht... in 14 Tagen sind sie bei 0 EUR!

    Das "lächerliche" müsstest du erklären, bitteschön.

    M.M. nach regiert Fortum jetzt schon durch ohne je die übliche Kontrollprämie gezahlt zu haben und mit nur 47% der Anteile. Also wenn bestimmen, dann mit Behersschung und Prämie und/oder Garantiedividende.


    Sonst wird sich hier im Forum immer über schlechte Governance aufgeregt, hier ist es wohl okay?! "Unvergleichlich"


    Welche Voraussetzung liegt nicht vor? Elliot hat Zugriff auf knapp 18% der Aktien.

    Beantragen kann man viel. Ich beantrage dann auch mal gleich eine Gehaltsverdoppelung, und alternativ eine Millionenabfindung.

    Und wenn ich schon dabei bin, beantrage ich auch eine AOHV bei der Commerzbank um den Staat zu zwingen, diese komplett zu übernehmen.

    Das hat schon fast was von den "Reederei Herbert Ekkenga" Gegenanträgen eines Herrn Müller.

    Alles klar, Du vergleichst Uniper (Marktkap. 10Mrd) mit einer Bumsbude und Paul Singer, der Milliarden an Wert für sich und Investoren geschaffen hat, mit irgendeinen kleinen Hansel...interessant!


    Nur im Falle dass es lustig gemeint war... naja, schon bessere Witze gehört.

    Matze, ich möchte Dir ob deines Einsatzes den Titel "Galileo Galilei" für deine aufklärerische Arbeit verleihen und du hast natürlich zu 100% Recht.

    Nur leider ist die katholische Kirche hier sehr stark und du wirst dich weiterhin schwer tun. Immerhin bin ich mir sehr sicher dass Dir im Gegensatz zu Galileo keine Todesstrafe droht. Das ist schonmal was.

    Ich weis jetzt nicht was du mit deinem Post erreichen willst!?

    Gönne jeden seine Aktiengewinne, mir ist das Unternehmen und die Aktie vollkommen egal.

    Aber ich denke hier verwechseln Leute eine tolle Aktienperformance mit einem gutem Unternehmen...m.M. klafft das hier weit auseinander. Andere sehen das anders...okay.

    Die Company muss ja auch nicht gut sein um mit der Aktie erfolgreich zu sein..

    Quote:

    "Auch bei guter Performance wird das Rad immer mehr gedreht. Es ist nie genug im "Wolf of Wallstreet" Vertrieb. Wenn der Junior der Familie nervös wird dann wird es schon mal unschön im Ton."

    "Die Familie sollte Mitarbeiter nicht wie Diener behandeln. Man kann auch mal grüßen auf dem Flur und nicht nur auf großen Kongressen mit billig Motivation glänzen. Wir sind keine Familie und da bin ich froh drum."

    Sind doch sympatische junge Kerle:


    Sensationelle Firma, kann man nicht anders sagen.

    Glückwunsch zum sensationellen Investment, die Firma ist weit weg sensationell zu sein. Jeder in und um München kennt jemanden der die schlechte Firmenkultur dort bestätigen kann.


    Die Bewertungen bei Glassdoor und Kununu zeigen das gleiche - schaut mal rein! Für mich eher ein Negativbeispiel von einem Familienunternehmen.