Posts by bäs

    Ich frage mich, ob die Kanzlerfrage der CxU gezielt zeitgleich mit dem AfD Parteitag war. Denn letzterer ist damit medial in die 2. Reihe gerutscht, während er davor in SPON zumindest noch Nummer 1 war.

    Mal ein paar - nicht representative- Zahlen&Fakten.

    Ich habe heute bei Saturn im Münchener Stadtzentrum über Click&Collect etwas abgeholt, das ich online bestellt hatte. Da ich normalerweise Menschenmassen und Kontake meide, egal ob Lockdown oder nicht, kenne ich die aktuellen Regeln nicht. Daher war ich überrascht, dass man bei vorheriger Anmeldung sogar in den Saturn reingekommen wäre. Beim Haupteingang war eine Schlange, die auf Einlass wartete. Ich wurde für meine online-Abholung auf den Hintereingang verwiesen. Dort ging es schnell. Vor mir eine Kundin, nach mir niemand. Aus Neugier bin ich die Fußgängerzone langelaufen. Keine Ahnung ob es Freitag Nachmittag vor Corona voller war. Vermtulich schon. Es war aber auch nicht leer. Über 90% trugen Maske, nur am Stachus nicht. Warteschlangen bei Zara und ein paar anderen hippen Läden. Weil bei C&A keine Schlange war, habe ich getestet, ob ich auch ohne online-Anmeldung reinkomme. Kein Problem, nur auf Zettel die Kontaktdaten eintragen und rein ging's. Die Flächen nur zur 2/3 genutzt. Vor allem Saisonmode (T-Shirts, ein paar Rest-Winterjacken etc.) war Mau. Bei Anzügen und Unterwäsche gab es fast die übliche Auswahl. Ich brauchte einen neuen Schlafanzug. Preis laut Schild von 19,99 auf 9,99 herabgesetzt. An der Kasse musste ich dann aber nur 3€ (!) zahlen. Die meinten es ernst mit dem 70% Rabatt Schild am Eingang. Leider brauchte ich nicht mehr und nur kaufen, weil es grade billig ist, habe ich mir abgewöhnt.

    Insgesamt fand ich das Konzept ganz gut und es war alles sehr entspannt.

    woodpecker

    Danke für deine Übersicht :thumbup:.

    Ich bin auch immer wieder fasziniert, wie (König)Reiche im Laufe der Geschichte expandiert und wieder implodiert sind. Im Geschichtsunterreicht sieht es immer so aus, als wenn das sehr schnell passiert. Dein Beitrag aus der Distanz zeigt aber, dass wir mitten in diesen permanenten Umweltzungen sind, es aber im täglichen Leben gar nicht sooo dramatisch mitbekommen. Genauso wie mit der industriellen Revolution vs. digitale Revolution (die noch zu ganz anderen Arten von Kriegen ohne Bomben führen kann)


    Aber zurück zum Threadthema und zu deiner Frage

    Wie haltet ihr es denn mit China-Aktien?

    Was passiert, wenn die USA sagen, mit diesen Aktien darf nicht gehandelt werden, so wie es schon einmal für ein paar Werte passiert ist? Das ging sehr schnell. Damals wurde es auch schnell wieder aufgehoben. Aber das muss nicht so sein.

    Balkenchart sehe ich genauso. Es bräuchte ein Partei, die die Arbeiter und Angestellten vertritt und nicht die Rentner. Aber wenn man Mehrheiten gewinnen will bekommt man die bald nur noch über die Rentner. Zumal die noch aus Gewohnheit wählen.

    Die Boomer sind mMn Jahrgang 59-69, als jetzt 62- 52 Jahre alt. D.h. in 10 Jahren sind sie 72-62 Jahre alt. Da sollten die meisten noch leben. Selbst in 20 Jahre sind sie grade mal 82-72. Das erreichen immer noch viele.Erst danach rechne ich mit deutlichem "Schwund".

    Einfache Lösung: Das Renteneintrittsalter wird steigen.

    Auch wenn viele Politiker es nicht wahrhaben wollen, aber das halte ich auch für unumgänglich. Die obige Grafikt zeigt das deutlich. Bei den Beamten (Pernsionären) könnte man das Pernsionsalter durchaus schon jetzt auf 75 Jahre erhöhen, weil es hier nicht den vielzitierten Dachdecker gibt, den man (berechtigterweise) mit 67 nicht mehr auf das Gerüst schicken kann. Zumal ich die Pensionen im Vergleich zu den Renten zu hoch finde.

    Genug günstigen Wohnraum sollte es in 10 Jahren auch wieder geben.

    Nur, wenn die Rentner im Gegenzug in die dann leeren Wohnungen der Handwerker nach Süden/Osten ziehen. Ansonsten wird sich die Demographie erst in ca. 20-30 Jahren auf den Immobilienmarkt auswirken. Zumal möglickerweie die Wittwen in den (zu) großen Wohnungen bleiben.

    Da ich bei ING nur Depot aber kein Giro Konto habe, gilt noch meine alte TAN Liste. Ich muss nur einmal eine TAN füf die Session eingeben und gut ist. Wie bei deinem S-Broker. Deshalb weigere ich mich so lange wie möglich, auf die ING-App umzustellen.

    ... dann kann man diesen Sommer günstig Urlaub in Deutschland machen, weil alle weit weg fliegen wollen 8)

    Noch ein Nachtrag: wie schon gesagt, bin ich nicht immer (bzw. eigentlich nie) mit den Politikern einer Meinung. Ich bin eigentlich nur mit mir zu 100% einer Meinung ;-)

    Ich möchte aber der pauschalen Aussage, dass Politiker immer total unfähig sind, also quasi als Naturgesetzt, eine differenzierte Sicht entgegensetzen.

    Tschuldige, aber das geht bei mir nicht ins Hirn rein. Also bevor ich hier die Grenzen zumachen, hier ein low-Covid-Gebiet habe und dann Werbung mache, dass sich Nachbarländer der Strategie anschließen, da betone ich iieber den europäischen Gedanken, wir halten uns alle an der Hand und begraben dann gemeinsam unsere Großeltern und singen dazu auf Esperanto, oder was?

    Ich habe nicht gesagt, dass ich das gut finde. Aber ein Politiker muss diesen Punkt zumindest mit berücksichtigen. Das Ergebnis der Entscheidung ist nicht schwarz/weiß sondern es gibt in beiden (allen) Fällen kurz und langfristige Vor- und Nachteile. Das ist keine leichte Entscheidung. Auch wenn du suggerieren magst, dass es ein Nobrainer ist, den jeder, der etwas schlauer als ein Politkier sofort richtig entscheiden kann.

    Denn letztendlich wäre es noch effektiver, wenn man die Grenzen nicht nur zwischen Staaten schließt, sondern so wie as mal skizziert wurde: jeder Landkreis/jede Stadt, die eine Inzidenz von über x hat wird abgeriegelt. Das wäre auf Mikroebene am effektivsten.

    Wenn sie strategisch denken könnten, dann wären die Leute nicht Politiker geworden.

    Hat nichts mit diesem Thread zu tun, aber ich mache hier trotzdem weiter. Ich möchte nichts Schönreden und es gibt viel zu meckern.

    Aber ich glaube einige (viele?) Politiker können sehr gut strategisch denken. Die Frage ist, was ist das Ziel der Strategie? In einer Demokratie ist es für die Politiker in erster Linie: gewählt zu werden.

    Dazu kommt: Corona ist nur ein Aspekt. Ein strategisch denkender Politiker muss auch berücksichtigen, was die Nachbarländer machen. Will ich z.B. Grenzen schließen und damit den europäischen Gemeinschaftsgedanken längerfistig zurückstellen?

    Oder auch: welche rechtlichen Konsequenzen kann es haben, wenn Leute wegen des AstraZeneca Impfoffs sterben (auch wenn es nur wenige sind)? Und für wen?

    Ich möchte nicht bei diesem vielschichtigen komplexen Gesamtgemenge für eine (Fehl-) Entscheidung verantwortlich sein und bin froh, dass es Menschen gibt, das sich das zutrauen.

    Ja, da die Politik vollkommen versagt hat, müssen wir weiterhin über Lock Down und Abstand reden.

    Es ist zum Kotzen.

    Den meisten Politikern zuzuhören ist unerträglich, die Medien sind weichgespült. Konsequenzen werden keine gezogen.

    Wir haben einen Bundesgesundheitsminister, von dem keine weiß, was er beruflich eigentlich macht.

    Uschi guckt böse und will keine Impfstoffe mehr aus der EU rauslassen.

    Ey, wenn ihr es besser könnt, dann geht doch in die Politik. Bei der Bundestagswahl im Herbst hätte ihr vielleicht sogar eine Chance.

    Aber die besten Segler liegen bekanntlich am Strand und die besten Fußballtrainer sitzen auf der Tribühne (naja, inzwischen vor dem Fernseher).

    Hätte es besser laufen können? Klar. Aber in über 2/3 der Länder läuft es noch schlechter. Die Impfstoffproduktion pro Tag/Woche ist weltweit begrenzt. D.h. es können nicht alle gleichzeitig das Maximum haben.

    Schätzung für 2030:
    Deutschland (82 Mio Einwohner): GDP 6,9 T$
    Türkei (82 Mio Einwohner): GDP 9,1 T$.

    In 2030 wird die Türkei mehr als die 82 Mio Einwohner haben. Wieviel mehr weiss ich nicht. Ob der Effekt groß genug sein wir, um damit den Aufstieg in der Wirtschaftleistung zu gerechtfertigen weiss ich allerdings auch nicht.

    Was mich eher wundert ist, warum sollte Russland Deutschland überholen? Dort gibt es kein Bevölkerungswachstum. Wenn sie jetzt nicht vor Deutschland liegen, warum dann in 9 Jahren. Zumal Öl und vielleicht aus Gas immer unwichtiger werden.