• Hin und wieder kann man ja reisserische Artikel lesen wie diesen:


    Liebe Leserin,
    Lieber Leser,


    Vergessen Sie die aktuelle Hausse bei Rohöl, vergessen Sie die Preisverdoppelung in diesem Jahr bei Kohle der heisseste Rohstoff für Commodity-Investoren heisst URAN! Warum?


    Weil nirgends sonst auf dermassen spektakuläre Art und Weise Angebot und Nachfrage auseinanderlaufen werden! Nirgends ist der Hebel bei steigenden Preisen grösser.Nirgends bestimmen so wenige Anbieter das Angebot eines solchermassen wichtigen und brisanten Rohstoffes. Das Thema ist aber auch in anderer Hinsicht heiss: Weshalb glauben Sie, haben Sie bislang so wenig über URAN als Rohstoff gelesen? Nun, weil viele Analysten noch immer davor zurückschrecken, dieses insbesondere auch politisch heisse Eisen anzupacken. Bei uns lesen Sie aber die Wahrheit! Und Fakt ist:


    Der neue Siegeszug der Kernkraft und die einhergehende Explosion der Nachfrage nach URAN ist nicht mehr aufzuhalten! Nuklearenergie hat heute weltweit einen Anteil von 16% an der gesamten Energieerzeugung. In den entwickelten Ländern liegt der Anteil sogar bei 24%. Insgesamt gibt es weltweit 440 Kernkraftwerke in 31 Ländern. Und die benötigen immer mehr Uran! Zahlreiche Kraftwerke insbesondere in Indien und China sind derzeit im Bau ohne dass hier aber langfristige Uran-Versorgungsverträge abgeschlossen wurden. Auf Investoren- und Analystenseite zeigt sich derweil ein totales Umdenken. Eine Mitte Januar in London anberaumte Investorenkonferenz zum Thema Investmentmöglichkeiten in Uran brachte den Veranstalter in massive organisatorische Schwierigkeiten: Die angemieteten Räumlichkeiten erwiesen sich als viel zu klein. Selbst nach einem Umzug in den grössten Saal des gastgebenden Hotels mussten einige Teilnehmer stehen. Was für ein Kontrast zu der Situation ein Jahr zuvor als sich zum gleichen Thema noch kaum jemand blicken liess! Aber heute kann es sich kein Rohstoff-Analyst mehr leisten, vor den Fundamentals die Augen zu verschliessen. Denn:


    Einer jährlichen Nachfrage der Atomkraftwerke von 170 Mio. Pfund steht derzeit lediglich ein Angebot von jährlich gerade einmal 75 Mio. Pfund gegenüber! Damit fehlen jährlich fast 100 Mio. Pfund kommerziell nutzbares Uran! Die Konsequenz liegt auf der Hand: Explodierende Preise für URAN! Der derzeitige Preis des Spaltmatierals notiert mittlerweile mit 20 Dollar/Pfund auf dem höchsten Stand seit 20 Jahren. Aber was besagt das schon? Ende der 70er Jahre lag der Preis schon bei mehr als 100 Dollar/Pfund und damals hatte der Dollar eine ganz andere Kaufkraft als heute! Damit gibt es derzeit weltweit kaum einen Rohstoff, der soviel Luft nach oben hat. Und bei kaum einem Rohstoff schwinden die Vorräte ähnlich schnell: Einer Untersuchung des renommierten Massachusetts Institute of Technology (MIT) sind die Vorräte kommerziell nutzbaren Urans zwischen 1985 und 2003 um 50% eingebrochen. Die Konsequenz:


    Bei URAN-Aktien ist derzeit der Teufel los! Viele Titel sind in den vergangenen Monaten um mehrere hundert Prozent, in Einzelfällen um 1000% gestiegen. Die Dynamik ist weiterhin in vollem Gange. Praktisch täglich erreichen diese Werte neue Höchststände. Und wer glaubt, die Rallye hätte schon den Siedepunkt erreicht, der kennt unseren Informationsdienst COMMODITY STOCKS INVESTOR nicht! Denn:


    Hauptthema der aktuellen Ausgabe des COMMODITY STOCKS INVESTOR sind URAN-Aktien! Das ist ein Thema, dem sich der führende Rohstoff- und Commodity-Börsenbrief Deutschlands übrigens schon im Herbst letzten Jahres angenommen hat. Seither sind sämtliche Uran-Empfehlung zwischen 50% und 100% gestiegen. Aber was der COMMODITY STOCKS INVESTOR Ihnen heute präsentiert, ist schlichtweg atemberaubend. Hier - und nirgends sonst - lesen Sie nämlich folgende Stories:


    Highlights der aktuellen CSI-Ausgabe


    - Die Hintergründe einer kanadischen Uran-Gesellschaft, die in einem Gebiet tätig ist, in der heute 30% der weltweiten Uran-Produktion stattfindet! Die Aktie dieses Unternehmens ist in den letzten 9 Monaten um 1000% explodiert und könnte sich Experten zufolge in den nächsten 12 Monaten nochmals verdreifachen: Ein MUSS für jeden strategischen Rohstoff-Investor!


    - Der grösste Uran-Hersteller der Welt: Die Aktie steigt von Rekordhoch zu Rekordhoch und hat sich seit 2001 verzwölffacht. Die Marktkapitalisierung des Unternehmens hat zuletzt die Marke von 7 Milliarden US-Dollar übersprungen. Nachdem der Kurs über 50 Dollar gestiegen war, wurde jüngst ein Split im Verhältnis 1:3 beschlossen, um die in die Höhe geschossene Aktie optisch günstiger zu machen: Eine Basisanlage für jedes Commodity-Depot!


    - Unglaubliche Substanzperle: Wir stellen Ihnen eine Gesellschaft vor, die in Namibia, Malawi und Westaustralien über erstklassige Projekte mit geschätzten Uranressourcen über 40'000 Tonnen im Wert von 1.75 Milliarden US-Dollar verfügt. Der aktuelle Börsenwert des Unternehmens: USD 130 Mio.! Hier können Sie sich mit über 90% Discount zum Substanzwert einkaufen. Und: Ende 2006 wird die Produktion aufgenommen, dann wird aus diesem Explorer ein Produzent und eine komplette Neubewertung unumgänglich. Weitere Details: Deutschlandexklusiv im COMMODITY STOCKS INVESTOR! Und


    - Der TOP-SHOT schlechthin: Eine australische Uran-Gesellschaft, die hauptsächlich in Mount Isa in Queensland aktiv ist. Das ist eine Region, die zu den ergiebigsten Uranvorkommen Australiens zählt. Dem Investmenthaus Martin Place Securities zufolge könnten sich die bestätigten 68 Mio. Pfund des Uran-Depots durch aktuelle Bohrprogramme glatt verdoppeln. Wert des Depots dann: Sagenhafte 1,8 Milliarden Austr.-Dollar. Der aktuelle Börsenwert liegt aber nur bei lächerlichen 50 Millionen Austr.-Dollar. Mit anderen Worten: Der derzeitige Aktienkurs reflektiert gerade einmal drei Prozent der Uran-Assets. Und hier ist der Wert von erheblichen Kupfer- und Goldvorkommen noch nicht einmal eingerechnet. Kein Wunder, dass sich das Weltklasse-Brokerhaus Bear Stearns bereits mit mehr als 10% an dem Unternehmen beteiligt hat. Wir können Ihnen nur raten: Tun Sie das auch, es geht hier um eine der phantastischsten Stories im Rohstoffbereich! Um welche Gesellschaft es sich handelt? Lesen Sie den COMMODITY STOCKS INVESTOR! Hier erfahren Sie alle Hintergründe. Sie sehen also:


    Eigentlich kann es sich kein Anleger heute leisten, den COMMODITY STOCKS INVESTOR nicht zu kennen! Die Rohstoffmärkte boomen und mit den richtigen Informationen können Sie hier ein Vermögen verdienen! Und zwar nicht nur mit Uran.


    Natürlich auch mit Öl, Gold, Silber, Kupfer, Stahl, Agrarprodukten usw.! Und nicht nur mit Aktien von Gesellschaften, die in diesen Bereichen tätig sind. Mit Derivaten auf diese Produkte hebeln Sie die Preisentwicklung um ein Vielfaches nach oben. Auch hier ist Ihnen COMMODITY STOCKS INVESTOR ein praxisnaher, erfahrener Ratgeber. Und der Erfolg gibt uns Recht:


    In nur sieben Monaten seit Auflegung im Mai letzten Jahres stieg das Musterdepot des COMMODITY STOCKS INVESTOR um über 60%! Viele Top-Picks haben sich in den vergangenen 12 Monaten vervielfacht. Die Trefferquote der erfolgreichen Empfehlungen liegt bei über 90%. Das hat vor allem einen Hintergrund: Die exklusiven Informationsquellen, auf denen dieser aussergewöhnliche Informationsdienst beruht! Sie werden das Ausgabe für Ausgabe selbst feststellen.


    Und ich möchte, dass Sie sich ein eigenes Bild von der Qualität des führenden Rohstoff-Börsenbriefes Deutschlands machen! Und das zu Vorzugskonditionen, in dem Sie zwei Ausgaben kostenlos testen können. Ich bin sicher: Sie werden begeistert sein! Deshalb:


    Nutzen Sie dieses Angebot am besten heute noch und bringen Sie neuen Drive in Ihr Depot! Und zwar mit dem gewaltigsten, aufregendsten Megatrends des Jahrzehnts - Und mit den besten Informationen, die Sie dazu finden können!


    +++ Der untenstehende Link öffnet Ihnen den Weg! +++


    Mit den besten Wünschen für erfolgreiche Investments und spektakuläre Gewinne an den Rohstoffmärkten


    Ihr


    Arno Ruesch, Vorstand Börse Inside Verlag AG


    Nun habe ich keine Lust, mir den Commodity Investor zuzulegen, nur weil er auf diese Art Aktien anpreist. Dank Google war ich aber in der Lage, die beiden letzten Werte selbst herauszufinden. Die "Substanzperle" ist Paladin Resources (WKN 890889), und der "Top-Shot schlechthin" ist Summit Resources (WKN A0B961). Zu beiden, aber insbesondere zu Paladin, gibt es Threads auf Wallstreet-Online. Allerdings ist insbesondere Paladin in der letzten Zeit schon sehr gut gelaufen (leider kann ich den hiesigen Internet Explorer nicht dazu ueberreden, URLs von Bildern anzuzeigen, so dass ich keine Charts einbinden kann). Ein Blick in die letzten Quartalsergebnisse offenbart, dass beide Werte derzeit noch rote Zahlen schreiben.


    Ueber Summit gibt es den beunruhigenden Hinweis, dass die Firma auf absehbare Zeit nicht in der Lage sein duerfte, ihre Uranvorkommen tatsaechlich auszubeuten, da die Regierung des entsprechenden Bundesstaates kein Interesse daran hat, entsprechende Lizenzen zu erteilen.


    Bleibt die moralische Qualitaet eines Investments in Uran. Darf man sowas ueberhaupt?

    "Foreign aid is a phenomenon whereby poor people in rich countries are taxed to support the life-styles of rich people in poor countries" - Lord Peter Bauer

    2 Mal editiert, zuletzt von cktest ()

  • Wie wäre es denn mit einer Investition in Rio Tinto? Der Konzern ist hochprofitabel und fördert neben Uran noch verschiedene andere Rohstoffe, u.a. das momentan händeringend gebrauchte Eisenerz, siehe


    http://www.boerse-online.de/ft…el.html?artikel_id=695037


    Ich zitiere mal:


    >>Unter den größten Rohstoffproduzenten der westlichen Welt nimmt Rio Tinto bei verschiedenen Produkten Spitzenplätze ein: bei Eisenerz und Kohle Rang zwei, bei Uran und Diamanten Rang drei, bei Kupfer Rang vier und bei Aluminium Rang sechs.<<


    Gruß, Mickymoto

    An der Börse ist es am klügsten, sich dem Trend anzupassen und nur dann antizyklisch zu handeln, wenn die Situation wirklich extrem ist. (Jens Erhardt)

  • Das Börsenmagazin DER AKTIONÄR stellt als aktuelle SPEKULATION DER WOCHE das US-Unternehmen Bell Coast Capital (WKN 893411) vor, das in Wyoming eine Uranmine betreibt, die im zweiten Halbjahr 2006 in Produktion gehen soll.


    Die Uranreserven der Mine werden auf 13,5 Mio Pound geschätzt. Das Pound kann dort für etwa 17 Dollar abgebaut werden, der aktuelle Verkaufspreis liegt bei 26 Dollar pro Pound und könnte auf bis zu 45 Dollar im Jahre 2006 steigen.


    Der Chart sieht schon mal ganz gut aus. Allerdings wirds noch etwa eineinhalb Jahre dauern, bis die Firma Geld verdient. Ob man jetzt schon drauf setzen sollte?


    An der Börse ist es am klügsten, sich dem Trend anzupassen und nur dann antizyklisch zu handeln, wenn die Situation wirklich extrem ist. (Jens Erhardt)

  • Hi Quert,


    nur ganz kurz ein paar Infos und Links zu Bell Coast, habe im Moment leider nur wenig Zeit.


    Bell Coast hat einen Deal mit U.S. Energy Corp. und Crested Corp. abgeschlossen, durch den die Firma einen 50%igen Anteil an den Sheep Mountain Uranminen in Wyoming erhält. Ganz billig ist das für Bell Coast nicht, 4 050 000 kanadische Dollar und 4 Mio Aktien wandern dafür schon mal über den Tisch, zahlbar in Etappen bis Ende 2007. Das zahlt die Firma leider nicht aus der Portokasse, man wird sehen, wie sie an das Geld kommen.


    Du hast natürlich recht, dass die Minen eigentlich ein alter Hut sind. Bei den gestiegenen Uranpreisen lohnt sich der Abbau aber wohl wieder. Anzumerken ist noch, dass für Bell Coast einige InsiderVERKÄUFE (Volumen 150,000) im Monat Februar gemeldet wurden.


    Einen kurzen Bericht über Bell Coast findest Du unter http://www.casperstartribune.n…19c0b87256fa30064e775.txt


    Ganz interessant ist natürlich der w:o Thread:


    http://www.wallstreet-online.d…d=955876&offset=0&page=0&


    Einen weiteren Thread zu Bellcoast gibts bei Stockhouse
    http://www.stockhouse.com/bull…asp?symbol=BCP&table=list


    Hintergrundinfos zur Uranindustrie:


    Einen ziemlichen umfassenden allgemeinen Bericht über Uranabbau, -lagerstätten und -verwendung findest Du hier:


    http://www.antenna.nl/wise/uranium/index.html#UMMSTAT


    Und dann ist da noch eine, wie ich finde, sehr schöne Auflistung der Uranexplorer:


    http://freebuck.com/articles/afield/050227afield.htm


    Interessant ist übrigens der Verweis auf das australische Unternehmen Goldstream Mining (WKN 903960), deren Aktien in geringer Stückzahl in Berlin-Bremen gehandelt werden, außerdem aber auch in New York und natürlich Australien zu bekommen ist. Hauptgeschäft von Goldstream ist die Identifizierung neuer Erzlagerstätten und die ersten Schritte der Ausbeutung (Probebohrungen, geologische Gutachten etc.), der eigentliche Erzabbau erfolgt dabei meistens mit Hilfe größerer Minenunternehmen. Goldstream besitzt seit kurzem ebenfalls Uranlagerstätten und plant eine zukünftige Ausbeutungt, hat aber noch nicht den unglaublichen Kursanstieg der anderen Unternehmen auf diesem Gebiet mitgemacht. In den letzten Tagen hat das Handelsvolumen der Aktie allerdings stark angezogen und der Kurs hat schon mal 40-50% zugelegt. Würde ich mir an Deiner Stelle auch mal anschauen. Hier der Chart:



    Gruß, Mickymoto

    An der Börse ist es am klügsten, sich dem Trend anzupassen und nur dann antizyklisch zu handeln, wenn die Situation wirklich extrem ist. (Jens Erhardt)

    Einmal editiert, zuletzt von Mickymoto ()

  • Hi qwert,


    momentan siehts ja eher trübe auf den Aktienmärkten aus, so das ich weder bei Uran noch irgendwo anders einsteigen würde. Mittelfristig reizt es mich allerdings schon, meine Rohstofftitel mit einem Uranproduzenten zu diversifizieren.
    Das Nonplusultra auf diesem Sektor habe ich allerdings noch nicht entdecken können - Bell Coast (hat sich übrigens mittlerweile in "Uranium Power" umbenannt - klingt halt prägnanter) und Goldstream Mining sind doch eher Zockeraktien.


    Machs gut und viele Grüße


    Mickymoto

    An der Börse ist es am klügsten, sich dem Trend anzupassen und nur dann antizyklisch zu handeln, wenn die Situation wirklich extrem ist. (Jens Erhardt)

  • qwert ,


    Mit Paladin meinst du Paladin 890889 oder?
    Da würde ich sagen entweder inverse SKS Formation oder Doppeltop. :D Ok, hilft dir nicht wirklich weiter.


    Man könnte ein StoppBuy so bei 75cent setzen. (in euro)
    Dann bist du dabei wenn der Kurs ausbricht. Bei Palladium bin ich letzen Herbst ausgestoppt wurden und habe es bis jetzt nicht bereut.

    They did not know it was impossible, so they did it! --Mark Twain

  • Tjo,
    mal wieder eine Episode zum Thema Kontraindikator. Die Hälfte ist weg zu .75, heute stehen die Krepel bei .83. Naja, zumindest zieht auch Cameco mit an. Aber eine umgekehrte SKS-Formation scheint es nicht geworden zu sein :D
    Es stellt sich nur noch die Frage, wann ich die andere Hälfte Paladin schmeiße. Vielleicht erstmal SL bei .77 und Tee trinken.
    Na, hört sich etwas zerknirscht an, das sollte es eigentlich nicht. Also einen Laphroaig ist es schon wert...
    Nic

  • Na also, es geht doch. Vielleicht schaffen wir in dieser Woche noch die .90, dann hat sich das Teil (also der Teil vom Teil, den ich noch habe) zumindest rechnerisch verfünffacht. Damit es sich gemittelt verfünffacht, müßte es deutlich über eine Eurone steigen.
    Immer noch abwarten. Cameco schwächelt etwas, also für Paladin mentales SL nachziehen.
    Nic