Ukraine - wenn die Kanonen donnern


  • Eine mögliche Erklärung für die Lady hätte ich: Sie hat an der selben Uni studiert wie der Besitzer vom Avangardco-Imperium (Oleg Bakhmatyuk) für sein "secondary degree", mit Abschluss im selben Jahr. Und sie sieht gut aus.
    Ergo:
    Nehme mal nicht an, dass sie die Posten über Qualifikation ergattert hat.


    Man kann also immerhin hoffen, dass sie nicht allzuviel Schaden anrichtet auf dem Posten sondern dort nur zu representativen Zwecken sitzt.
    Das zeugt natürlich nicht von einer wirklich guten corporate governance, keine Frage. Aber hey, wir sind hier im Ukraine-Thread und dafür sind die Aktien halt brutal billig.


    Für mich ist das ganz einfach so:
    Wenn man zu 90% annimmt, Avangardco sind Betrüger, sollte man schlicht die Finger weg lassen. Wenn man das nur zu 50% annimmt, wie ich, und noch ein paar andere Werte zur Streuung kauft, dann rechnet sich das im Erwartungswert.


    wp

    "Nicht Völker führen Kriege gegeneinander, sondern Regierungen führen Kriege gegeneinander"

    "If you act out of fear, anger, despair or suspicion - this will ruin everything." - Thich Nhat Hanh


    Edited 2 times, last by woodpecker ().


  • Ich schaue mir gerade diesen Wert näher an, da ich grundsätzlich an ukrainischen Werten interessiert bin.


    Die Rahmendaten klingen sehr attraktiv, das Wachtum in den letzten Jahren war schier atemberaubend. So wuchs die Fläche des bewirtschafteten Ackerlandes von 2005 bis 2011 von 10.000 ha auf 300.000 ha.
    Bei der Suche via Google stolperte ich über die Homepage eines ukrainischen "investment house" namens "Millenium Capital", die ihre Einschätzungen zu Mryia und Motor Sich zum freien Download anbieten.


    Laut einem ausführlichen Bericht zu Mriya enthalten die Zahlen des Unternehmens zahlreiche logische Widersprüche, die die Glaubwürdigkeit stark in Frage stellen. Hier die Links zum Selberlesen:


    1. "Mriya - Too good to be true" vom 19.07.2012: http://www.mcapital.com.ua/en/…alytics_attachment&id=158


    2. "Mriya - broken promises and complacency" vom 10.04.2013: http://www.mcapital.com.ua/en/…ises-and-complacency.html


    Wie berechtigt die Kritik ist, müssten fachkundigere Leute einschätzen - aber die Zweifel scheinen mir gut begründet.
    Auch mich wunderten die regelmäßigen "Gains from Revaluation (Non Cash)", die beispielsweise im aktuellen Bericht (9M 2013) einen Wert von 201 Mio$ ausmachten - bei einem Gesamt-Ebdita von 232 Mio$. Und ähnliches fiel mir auch beim Überblick über andere Berichte auf.


    Kurz gesagt: Bei Mriya ist mir das Betrugsrisiko zu hoch.

  • Steige bei Mriya nicht so recht durch
    http://www.mriya.ua/fileadmin/…20financial%20results.pdf
    Seite 5: es soll 4,25Millionen Aktien geben bei Kurs 5¤ wäre die Marktcap 20Mio¤ und das KGV 0,1. Das kann nicht stimmen.
    Seite 9 und 39 wird dann das EPS von 0,04USD/Aktie genannt. KGV 150- Ach Nein auf den Seiten 9 und 39 steht weiter oben in thousand of US Dollars, also EPS 40USD/pro Aktie?


    Irgendwie erinnern mich die Urkaine-Argar-Zyprioten an die vielen China-Argar-Caimans/Bermudas die jedesmal in einem langjährigen Aktienkursdesaster geendet haben.
    Alle diese Firmen haben einen relativ kurze Historie. Von den Urkaine-Argar-Zyprioten zahlt keine mehr als minimalste Unternehmenssteuern, und kein Urkaine-Argar-Zypriot hat bisher jemals Dividende bezahlt soweit ich es überblicken kann. Richtig plausibel erscheinen mir die hohen Wachstumsraten der Verangenheit nach einigen Nachdenken auch nicht.
    Der Lux-Ukrainer Kernel zahlt jetzt zumindest eine Minidividende. Die Aktie erscheint mir aber kein besonderes Schnäppchen zu sein. Und mit der Corporate Governance ist es auch nicht zu besten bestellt wenn ich sehe wie man mit dem Minderheitsaktionären der ebenfalls noch börsennotierten Tochter Ukrros(Unternehmenssitz ist(oder war) direkt in der Ukraine). Seit fast 4Jahren gibt es keine Infos/Zahlen mehr, weder auf der Ukrros-Homepage noch von Kernel direkt zu Ukrros.

  • Quote

    Original von thomtrader
    Der Lux-Ukrainer Kernel zahlt jetzt zumindest eine Minidividende.


    Kernel hat gerade erst die Dividende gestrichen: http://www.uaindex.net/en/news/31107
    Und bei MHP ist der Gewinn nach 9-Monatszahlen um 42% eingebrochen: http://www.stockmarketwire.com…alls-to-155-point-8m.html

    Trotzdem sind Kernel und MHP meine einzigen beiden verbliebender Ukraine-Kandidaten, mit leichtem Vorsprung für MHP. Die anderen betrachteten Unternehmen sind bei mir entweder wegen zweifelhaften Geschäftsgebahrens oder aber wegen ihrer Rüstungssparte von der Watchlist geflogen.


    Wie ich die Nachrichtenlage (siehe oben) und den Chart bei MHP und Kernel einschätze, kann der Kurs auch noch etwas nachgeben, so dass ich mit dem Kauf keine besondere Eile habe.


    Quote

    Original von thomtraderDie Aktie erscheint mir aber kein besonderes Schnäppchen zu sein.


    Naja, KGV14e=6, EV/Ebit14e=8,6 und KBV=0,67 sind schon recht günstig im Vergleich zu deutschen Werten.

  • Quote

    Original von thomtrader
    Dann zahlt also kein Agrarukrainer mehr Dividende.


    Wann hat MHP seine Dividendenzahlung ausgesetzt?


    Quote

    Original von thomtrader
    Erwartete Ergebisse für die Zukunft würde ich wegen schlechter Prognostizierbarkeit der Ergebnisse nicht zur Bewertung heranziehen.


    Hm, ich schon. Als Mischung von Vorstandsaussagen, Analystenschätzungen und eigener Einschätzung. Das ist zwar risikobehaftet, aber der reine Blick in den Rückspiegel ist m.E. noch riskanter und weniger hilfreich.
    Aber so hat halt jeder seine eigenen Methoden.

  • Eure vielen skeptischen Anmerkungen stimmen mich langsam durchaus nachdenklich.


    Aber nun habe ich die vier bekannt gegebenen Werte mal im Depot, jetzt werd ich es wohl auch durchziehen.


    Danke trotzdem für die vielen mahnenden Worte, wahrscheinlich habt ihr Recht und ich werd mir ein schönes blaues Auge holen...


    MHP ist übrigens auch noch auf dem Radar. Sollten die noch etwas fallen, lade ich sie noch dazu.
    "Wenn schon Schwein, dann muss es triefen", wie die Juden sagen. ;D


    wp

    "Nicht Völker führen Kriege gegeneinander, sondern Regierungen führen Kriege gegeneinander"

    "If you act out of fear, anger, despair or suspicion - this will ruin everything." - Thich Nhat Hanh


  • Quote

    Original von woodpecker
    Eure vielen skeptischen Anmerkungen stimmen mich langsam durchaus nachdenklich.


    Damit musst du als Contrarian grundsätzlich rechnen - selbst in einem antizyklischen Forum. Ich finde es aber gut, dass du dann auch mal die Klappe dicht machst und das Ding durchziehst.


    Ab dem Kauf muss die Psyche auf den Taub-Modus umschalten... ;o)


  • Kenn deine Finanzrelationen ja nicht, aber Kernel kann man in FFM über Livetrading sehen und da stehen 800 Stk zu 10,12 Euro drin. Spread sind (nachbörslich) 1,67%.


    Denke mal, dass die 800 Stk. danach wieder aufgefüllt werden, da die ja in Warschau gut gehandelt werden.


    http://www.boerse-frankfurt.de…nel+hldg+s+a+LU0327357389


    Auf WO ist mir das mal aufgefallen: http://www.fpictet.com/ukraine.asp


    Die sind in Polen gelistet:


    http://en.polstock.pl/quotions/wse_stocks/sadovaya


    http://sadovayagroup.com/


    Die auch:


    http://en.polstock.pl/quotions/wse_stocks/coalenerg


    http://www.coalenergy.com.ua/

  • Ein Jahresrückblick auf die börsennotierten ukrainischen Agrarholdings mitsamt vorsichtig optimistischem Ausblick für 2014: http://www.blackseagrain.net/n…lic-companies-2013-review


    Daraus der Ausblick: "2014 is expected to show slight improvement mainly due to slight macroeconomic improvements indicated by countries in EU as well as expanding exports markets for Ukrainian Agrarian Holdings. We also expect slightly improving fiancnial performance for these companies as commodity prices are expected to stabilize as well as prices for raw materials."


    ---------------------------------------
    Ich persönlich bleibe doch noch etwas auf der Seitenlinie.


    Die Kurse der von mir als gut befundenen Unternehmen sind gut, aber auch nicht rekordverdächtig. Das kann auch noch tiefer gehen - und der Kurstrend ist noch fallend.


    Politisch hat sich noch nichts geklärt: Janukowich hält sich noch an der Macht, ist aber spürbar geschwächt. Die Opposition kommt nicht voran.
    An der engen Seite zu Moskau lösen sich die strukturellen Probleme der Ukraine nicht, und es entwickelt sich auch kein Optimismus im Land, der die Aktien beflügeln könnte.

  • man sollte in der ukraine die bürgerkriegsgefahr nicht unterschätzen. Dort stehen sich 50:50 gegenüber, auch wenn es in den westlich medien immer wie 5:95 klingt

  • Quote

    Original von Al Sting


    Und die Straßenkämpfe lassen die Randale in Hamburg wie Gruppenstreicheln erscheinen
    http://www.youtube.com/watch?v=Pkzi6-zz55M


    Oh weia, das ist krass, hoffen wir dass sich die Lage bald wieder bessert.


    Zum Thema Aktien wäre dennoch anzumerken, dass der UTX (und auch meine Ukraine Aktien) praktisch nicht mehr nachgibt, trotz der ganzen Horrormeldungen. Hier scheint schon viel negatives eingepreist zu sein.


    wp

    "Nicht Völker führen Kriege gegeneinander, sondern Regierungen führen Kriege gegeneinander"

    "If you act out of fear, anger, despair or suspicion - this will ruin everything." - Thich Nhat Hanh


  • Bin zufällig auf die Seite gestoßen. Hört sich ein bisschen nach einer "Verschworungsseite" an.
    Dieser meint zu wissen, warum eigentlich das Volk in der Ukraine protestiert.


    http://alles-schallundrauch.bl…r-von-der-opposition.html


    woodpecker


    Wie ist das Volumen ?
    Vielleicht lässt sich zu diesen Preisen keine neuen Käufer für die Aktien finden, daher kein Rückgang?

  • Quote

    Original von mobilpage
    Bin zufällig auf die Seite gestoßen. Hört sich ein bisschen nach einer "Verschworungsseite" an.
    Dieser meint zu wissen, warum eigentlich das Volk in der Ukraine protestiert.


    http://alles-schallundrauch.bl…r-von-der-opposition.html
    ...


    So völlig abwegig klingt das für mich nicht.
    Das wäre etwas ähnlich wie beim arabischen Frühling: Die Machthaber sollten (zu Recht) weg, aber die Alternativen waren auch nicht recht beliebt.


    Falls es so sein sollte, bleibt die Unruhe (wie in den arabischen MENA-Ländern auch) wohl noch recht lange erhalten und das ganze wird eine schmerzhafte Sache.


    Würde die W'keit hierfür auf 50% schätzen.


    Im übrigen hab ich ähnliches in der deutschen Mainstream Presse auch schon gelesen (Süddeutsche glaube ich), die Theorie stellt also keine Einzelmeinung dar.


    Davon abgesehen steht in dem verlinkten Blog allerdings auch jede Menge Bullshit...


    wp

    "Nicht Völker führen Kriege gegeneinander, sondern Regierungen führen Kriege gegeneinander"

    "If you act out of fear, anger, despair or suspicion - this will ruin everything." - Thich Nhat Hanh


    Edited 3 times, last by woodpecker ().

  • Erste deutsche und europäische Politiker fordern Sanktionen gegen die Ukraine, hier z.B. Schockenhoff gegen Regierungsmitglieder: http://www.finanznachrichten.d…itglieder-in-kiew-003.htm


    Europäische Sanktionen bzw. auch nur ernsthafte Diskussionen darüber wäre Gift für die ukrainischen Agrarunternehmen, basiert deren Geschäftsmodell doch in aller Regel auf Exportverkäufen. Und nicht wenige Oligarchen und Unternehmensführer dürften direkt oder indirekt der Regierung angehören.
    So war z.B. Andriy Verevskyi, Chef und Großaktionär der Kernel-Holding, 2010-2013 Parlamentarier für Janukovitchs Partei der Regionen. http://en.wikipedia.org/wiki/Andriy_Verevskyi



    Quote

    Original von mobilpage
    Bin zufällig auf die Seite gestoßen. Hört sich ein bisschen nach einer "Verschworungsseite" an.
    Dieser meint zu wissen, warum eigentlich das Volk in der Ukraine protestiert.
    http://alles-schallundrauch.bl…r-von-der-opposition.html
    ...


    Den Eindruck einer Verschwörungsseite habe ich grundsätzlich auch.
    Dennoch halte auch ich diesen Bericht für nicht völlig unplausibel und eine interessante Ergänzung zu der medialen Mainstream-Berichterstattung. Dieser Bericht gibt auch eine bessere Erklärung für die akuelle, nicht zuletzt von den Demonstranten eskalierte Gewalt als manche Artikel über proeuropäische, rein friedliche und zivile Proteste.


    Ich wünsche der Ukraine, dass die Situation nicht eskaliert und in Militärputsch oder Bürgerkkrieg umkippt wie der arabische Frühling in Ägypten und Syrien.

  • Quote

    Original von Al Sting
    ...
    Europäische Sanktionen bzw. auch nur ernsthafte Diskussionen darüber wäre Gift für die ukrainischen Agrarunternehmen, basiert deren Geschäftsmodell doch in aller Regel auf Exportverkäufen. Und nicht wenige Oligarchen und Unternehmensführer dürften direkt oder indirekt der Regierung angehören.
    So war z.B. Andriy Verevskyi, Chef und Großaktionär der Kernel-Holding, 2010-2013 Parlamentarier für Janukovitchs Partei der Regionen. http://en.wikipedia.org/wiki/Andriy_Verevskyi
    ...


    Das ist absolut korrekt, dieses Risikos sollte man sich bewußt sein wenn man dort investiert. Andererseits ist das nun auch der Grund für die niedrigen Preise.


    Es bleibt reichlich spannend.


    wp

    "Nicht Völker führen Kriege gegeneinander, sondern Regierungen führen Kriege gegeneinander"

    "If you act out of fear, anger, despair or suspicion - this will ruin everything." - Thich Nhat Hanh