Ukraine - wenn die Kanonen donnern

  • Gibt's eigentlich schon einen Ukraine-Thread?
    Ich hab nichts finden können, daher mach ich mal einen auf.


    Wie in den anderen Threads diskutiert, bringen die Unruhen in der Ukraine ja ggf. eine antizyklische Investitionsmöglichkeit mit sich.


    Hier mal ein Chart vom UTX das letzte Jahr:



    Der große Einbruch hat also schon im März stattgefunden, und das nachdem der Index sich von seinem 2011er Hoch schon gedrittelt hatte.
    Die aktuelle Situation scheint den dortigen Aktienmarkt dagegen erstaunlich kalt zu lassen. Ich interpretiere das mal als Zeichen der Stärke. Der Markt ist offenbar bereits völlig ausgebombt.


    Daher sehe ich nur zwei Szenarien:


    - Die Ukraine als unabhängige Nation steht in Frage und schlittert in eine lang anhaltende Krise. Sie gerät ggf. wieder unter russischen Einfluss, Unternehmensrechte werden beschnitten etc. Es gibt nie wieder Gewinne der dortigen Unternehmen, sie werden verstaatlicht o.ä. -> Aktien sinken noch weiter.


    - Die Ukraine bekommt irgendwie die Kurve und die Unternehmen können mehr oder weniger wie bislang weiter machen -> immenses Kurspotential.


    Ich persönlich gehe von Szenario 2 aus, und würde mir daher gerne ein paar Ukrainer ins Depot holen.


    Aktien die ich mir vorstellen könnte müßten folgende Kriterien erfüllen:


    - super Kennzahlen
    - Gewinne, und zwar möglichst stabil
    - gute Kapitalausstattung
    - hoher Exportanteil bzw. USD/EUR Anteil
    - handelbar zu vernünftigen Konditionen


    Zwei Kandidaten die ich mir grad ansehe sind


    - Motor Sich (Maschinenbau, Turbinen etc.)
    - Kernel (Sonnenblumenöl)


    Meinungen / Vorschläge eurerseits?


    Gruß,
    wp

    "Calm seas never made a good sailor"
    "Fear is the path to the dark side. Fear leads to anger. Anger leads to hate. Hate leads to suffering." - Meister Yoda


  • Interessant !


    Hast du dir mal die Umsätze der beiden Werte angesehen , praktisch nicht in D. handelbar ...wo und wie bekommt man hier überhaupt vernüftig Umsatz bzw. liquiden Handel ohne abgekocht zu werden ?


    Trotzdem ...interessantes Thema ..man sollte sich aber schon auf Aktien beschränken ..die halbweg liquide zu handeln sind , sonst unterhalten wir uns über Luftwerte .


    Tux

  • Wo (Handelsplatz) und mit welchem Broker handelst du? Ich bin am überlegen für Osteuropa mir einen Extrabroker (Österreich?) zu zulegen. Tipps dafür nähme ich gerne entgegen.


    Kannst du deine Kriterien ein bisschen mehr ausführen?
    Was sind für dich super Kennzahlen? Was ist für dich handelbar zu vernünftigen Konditionen?


    PS: Gibt es Leute in diesem Forum aus der Ukraine/ Leute die Russisch sprechen/ direkt einen Bezug zu dem Land haben?

    beati pauperes spiritu


    If you think this has a happy ending, you haven't been paying attention.

  • @tux,qed:


    Es wäre mir schon am liebsten, in DE oder notfalls Warschau zu handeln.
    Ich mach das über Comdirect, schätze mal dass die Ukraine nicht direkt machen, hab ich aber noch nicht überprüft.
    Für einen neuen Broker bin ich (noch) zu faul, aber vielleicht würde das sich wirklich langsam lohnen?
    Die Spreads in DE sind halt oft elend.


    Kennzahlen:
    Die üblichen Verdächtigen, also KBV, KUV, K(FCF)V, KGV5 oder KPV sollten schon im sehr billigen Bereich sein.
    Ich möchte mind. 70-100% Kurspotential in meinem Bewertunsmodell bei dem hohen Risiko.


    wp

    "Calm seas never made a good sailor"
    "Fear is the path to the dark side. Fear leads to anger. Anger leads to hate. Hate leads to suffering." - Meister Yoda



  • Puh, mein Gedächtnis.
    Den Eierproduzenten hatte ich vor einigen Wochen/Monaten auch vor Augen und irgend etwas schrie dann ganz lauft "Achtung". Ich weiß nicht mehr was, aber für mich war es ein dickes NoGo. Insofern nur die Warnung vor Schnellschüssen.

    "(vii) His first priority would be reservation of much time for quiet reading and thinking, particularly that which might advance his determined learning, no matter how old he became; and
    (viii) He would also spend much time in enthusiastically admiring what others were accomplishing."


    (Ausschnitt aus Charlie Mungers Jobbeschreibung für den Chairman von Berkhire Heathaway, BH-Aktionärsbrief anno 2015)

    Edited once, last by Al Sting ().

  • Quote

    Original von Al Sting


    Puh, mein Gedächtnis.
    Den Eierproduzenten hatte ich vor einigen Wochen/Monaten auch vor Augen und irgend etwas schrie dann ganz lauft "Achtung". Ich weiß nicht mehr was, aber für mich war es ein dickes NoGo. Insofern nur die Warnung vor Schnellschüssen.


    OK, ich werd versuchen das Zucken Richtung Telefonhörer zurück zu halten.


    Forsch mal nach in deinem Gedächtnis, würde mich freuen!


    Gruß,
    wp


    nixda : Solagen alle eine *andere* Meinung haben, ist das m.E. ein gutes Zeichen: Die Unsicherheit am Wendepunkt. Schlecht wäre wenn alle glauben es geht aufwärts.

    "Calm seas never made a good sailor"
    "Fear is the path to the dark side. Fear leads to anger. Anger leads to hate. Hate leads to suffering." - Meister Yoda


    Edited once, last by woodpecker ().

  • Ich meine, skeptisch wurde ich durch den entsprechenden W : O-Faden, wo im März und April 2013 von einer fragwürdigen Seriösität des Chefs Bakhmatyuk die Rede war.
    Siehe z.B. http://www.wallstreet-online.d…sting_id=44358509&post=21
    http://www.wallstreet-online.d…sting_id=44230599&post=10
    http://www.wallstreet-online.d…-unbekannte-perle-ukraine


    Das in einem Land,
    - dessen Sprache ich nicht verstehe
    - dessen Rechtssystem ich nicht vertraue und
    - wo Korruption recht verbreitet ist (--> Glaubwürdigkeit von Zahlen?) und wo Oligarchen leicht ihr Ding drehen können,
    und ich sehe das akute Risiko, dass ich als Kleinaktionär im Problemfall nicht nur viel zu spät etwas erfahre, sondern auch keinerlei Chancen gegen einen möglichen Betrüger habe.


    Wenn ich in so einem Land investieren will, ist die Glaubwürdigkeit der Firmenleitung für mich das A und O. Denn diese und/oder die Großaktionäre den Rest betrügen wollen, hat der deutsche Kleinaktionär keine Chance.

    "(vii) His first priority would be reservation of much time for quiet reading and thinking, particularly that which might advance his determined learning, no matter how old he became; and
    (viii) He would also spend much time in enthusiastically admiring what others were accomplishing."


    (Ausschnitt aus Charlie Mungers Jobbeschreibung für den Chairman von Berkhire Heathaway, BH-Aktionärsbrief anno 2015)

    Edited once, last by Al Sting ().


  • Vermutlich schreibt ein Aktionär aus der Ukraine in irgendeinem Blog das selbe wie Du über Deutschland und nennt als Beispiel Hess.
    Dass es Korruption überall gibt, sollte jedem klar sein. In den anderen Ländern ist Korruption meistens für uns aus Deutschland offentsichtlich, wobei hier die Korruption als "Beratervertrag" ode r"Beratungskosten deklariert werden.

  • Quote

    Original von mobilpage
    Vermutlich schreibt ein Aktionär aus der Ukraine in irgendeinem Blog das selbe wie Du über Deutschland und nennt als Beispiel Hess.


    Kann er gerne machen und danach entscheiden, ist ja sein Geld. Aber ich denke, zwischen Platz 12 und Platz 144 von 177 im "Corruption Perceptions Index 2013" von Transparency International besteht noch ein gewisser Unterschied.
    Und für mich persönlich ist der CPI von TI das seriöseste globale Barometer zu diesem Thema.
    http://www.transparency.org/cpi2013/results

    "(vii) His first priority would be reservation of much time for quiet reading and thinking, particularly that which might advance his determined learning, no matter how old he became; and
    (viii) He would also spend much time in enthusiastically admiring what others were accomplishing."


    (Ausschnitt aus Charlie Mungers Jobbeschreibung für den Chairman von Berkhire Heathaway, BH-Aktionärsbrief anno 2015)

  • Al Sting,


    Danke für die Info.


    Allerdings werde ich aus den W:O postings nicht wirklich schlau.


    Ich stimme dir zu, der Korruptionslevel in der Ukraine ist sicher erheblich höher als hier, die Tranparenz geringer. Das gilt allerdings für viele Länder in Osteuropa oder auch Griechenland. Die erste Grundsatzentscheidung ist also m.E. ob man dort überhaupt investieren will. (In meinem Fall: Ja)


    Die Zahlen sehen erstmal sehr gut aus.
    Es ist allerdings in der Tat möglich, dass hier getrickst wenn nicht sogar direkt manipuliert wird, das kann ich nicht wirklich einschätzen.
    Es besteht aber eben auch die reale Möglichkeit dass es in der Urkaine aktuell hohe Marktineffizienz gibt und damit tolle Schnäppchen.


    Am Ende also eigentlich banal: Hohes Risiko, verbunden mit hoher Gewinnmöglichkeit.
    Wenn überhaupt, dann sollte man allerdings jetzt investieren, und nicht wenn alle jubeln wie vor 3 Jahren.


    Der Vorteil bei meiner Strategie ist, dass nur ca. 2% vom Depot in jeden Wert gehen. Das Ziel wäre mind. 3-4 Ukrainer ins Depot zu bekommen. Da kann man dann auch mal einen herben Rückschlag verkraften.


    Ich werd noch ein paar Nächte drüber schlafen denke ich.


    Für weitere Infos bin ich natürlich immer dankbar.


    wp


    Nachtrag:
    Also geben tut's die Assets immerhin.
    Auf deren Webseite sind die Standorte detailiert aufgelistet, ich hab etliche Stichproben auf Google Maps gesucht und gefunden. Das ganze Land ist voll mit deren Hallen.

    "Calm seas never made a good sailor"
    "Fear is the path to the dark side. Fear leads to anger. Anger leads to hate. Hate leads to suffering." - Meister Yoda


    Edited 3 times, last by woodpecker ().

  • Quote

    Original von woodpecker
    Also geben tut's die Assets immerhin.
    Auf deren Webseite sind die Standorte detailiert aufgelistet, ich hab etliche Stichproben auf Google Maps gesucht und gefunden. Das ganze Land ist voll mit deren Hallen.


    Ich würde wahrscheilich eher stichprobenartig hinterfragen, ob etwas an den Vorwürfen zu früheren semisauberen Geschäften des Chefs dran ist. ;-)

    "(vii) His first priority would be reservation of much time for quiet reading and thinking, particularly that which might advance his determined learning, no matter how old he became; and
    (viii) He would also spend much time in enthusiastically admiring what others were accomplishing."


    (Ausschnitt aus Charlie Mungers Jobbeschreibung für den Chairman von Berkhire Heathaway, BH-Aktionärsbrief anno 2015)

  • Wenn es bereits korruptionsbedingte Vorwürfe gegen einen Vorstand gibt und die den Kurs einer AG runtergeprügelt haben, ist eigentlich der perfekte Zeitpunkt für einen AZ Einstieg. Die Zukunft sollte besser werden.


    Die Frage in der Ukraine ist aber, ob solche Enthüllungen zu einer baldigen Reduktion der bestehenden Korruption führen. In DE würde man vermuten: Ja. In der Ukraine kann ich das nicht beurteilen. Wenn es nicht schlimmer wird, sind aber zumindest keine (emotional bedingten) weiteren Kursverluste zu erwarten.

  • Aus meiner Sicht spricht gegen das "Eier Investment":


    - keine Dividenden
    - relativ kurze Börsenhistorie


    Wenn, dann würde ich persönlich eher eine Gazprom o.ä. nehmen. Oder eine Transgaz aus Rumänien wenn man da dran kommt.....


    8% Portfolioanteil Ukraine wäre mir zuviel, da bin ich vmtl ein Weichei (man beachte den Wortwitz.....).



    mmi

  • Habt ihr schon die Chair-Woman von Avangardco gesehen?


    Ich meine schlecht sieht sie ja nicht aus...


    ...aber irgendwie dennoch nicht so 100% vertrauenserweckend, finde ich. Die Gebrüder Mannesmann ins andere Extrem gespiegelt sozusagen.
    Ob die die passenden Qualtitäten für den "Eier"-Job mitbringt?! Oder doch eher andere... ;)



    Und hier nochmal der Quervergleich, zur Creme de la Creme deutscher Vorstände:


    wp

    "Calm seas never made a good sailor"
    "Fear is the path to the dark side. Fear leads to anger. Anger leads to hate. Hate leads to suffering." - Meister Yoda


  • Korruption ist das eine Problem in der Ukraine, eng verwandt sind die politischen Kontakte. Ich könnte nicht einschätzen, welches Unternehmen mit welchem Politiker gut kann und wie das Unternehmen nach einem möglichen Machtwechsel (oder auch nicht) in welcher Richtung dasteht. Da könnte noch die eine oder andere Yukos kommen. Vielleicht kann man den Markt besser über ein Indexzertifikat oder -ETF abdecken.

    "Hey Du, möchtest Du ein A kaufen?" Standard & Poor's (zitiert aus: Marc-Uwe-Kling: Der falsche Kalender - 365 falsch zugeordnete Zitate)