Russische Aktien - die neuen Griechen?

  • Ich mach den Tanz nach dem heutigen Sprung gerne jetzt schon :D Die Aktie ist heute um fast 1 € hochgegangen... wenn da jemand vorher drauf gewettet hätte, hätte ich die Person für verrückt erklärt.

  • (aktuelle Dividendenrenditen von mir gehaltener Aktien)

    Surgutneftegas-P : 19.4%

    Nochmal zu Surgutneftegas.

    Bin grad dabei mir die anzusehen, kann aber die 19,4% Divi aktuell nicht finden.

    Wieviel ist denn in RUB deklariert?

    "Nicht Völker führen Kriege gegeneinander, sondern Regierungen führen Kriege gegeneinander"

    "If you act out of fear, anger, despair or suspicion - this will ruin everything." - Thich Nhat Hanh


  • https://www.surgutneftegas.ru/download.php?id=24598


    Quote

    Regarding the second issue of the agenda:

    “2.1. To submit the distribution of profit and loss of “Surgutneftegas” PJSC for 2018 for approval by the annual general shareholders’ meeting.

    2.2. To recommend the annual general shareholders’ meeting of “Surgutneftegas” PJSC to adopt the following resolution:

    To declare dividend payment: RUB 7.62 per preference share of “Surgutneftegas” PJSC, RUB 0.65 per ordinary share of “Surgutneftegas” PJSC; dividends shall be paid in accordance with the procedure recommended by the Board of Directors. To set 18 July 2019 as the date as of which the persons entitled to dividends are determined.”


    Aktueller Kurs der Prefs ist 40 RUB.

    Macht aktuell 19.05%

  • https://www.surgutneftegas.ru/download.php?id=24598



    Aktueller Kurs der Prefs ist 40 RUB.

    Macht aktuell 19.05%

    OK, mein Interesse ist geweckt.
    Auf den ersten Blick finde ich eine Surgutneftegas-Aktie, die in Moskau zu 24 Rubel gehandelt wird: https://www.finanzen.net/aktien/Surgutneftegas-Aktie

    Was ist der Unterschied dieser Aktie zur 40-Rubel-Aktie?
    Und hast du eine Ahnung, warum bei derart hoher Dividende der Kurs in den letzten 12 Monaten so abgesackt ist? Gazprom hingegen steigt ja kräftig.


    Entsprechend interessiert mich auch, auf welche russische Aktie sich die Surgutneftegas ADR bezieht ISIN: US8688612048.

    Und ob jemand eine Ahnung hat, warum diese Aktie seit 2011 stetig fällt, von damals gut 8€ auf derzeit nur 3,30€.
    Dividendenrendite von 19% ist ja ein Knaller, und die Kapazitäten von Surgutneftegaz sollen ja auch OK sein - wo ist der Haken?


    EDIT: Die Daten bei Marketscreener.de sind auch strange:
    (Surgutneftgaz PAO, https://de.marketscreener.com/…PAO-4003092/fundamentals/)

    Marktkapitalisierung: 18,2 Mrd$

    Cashreserven: 41,9 Mrd$

    -> Unternehmenswert:-23,7 Mrd$

    Als geschätzte Dividende ist 0,01$ angegeben, Dividendenrendite von 2,6%

    (Und keine Dividende in den Vorjahren)
    Klingt alles unstimmig, aber auch unverständlich.

  • Ich habe gerade nicht viel Zeit, daher nur ganz kurz:

    * es gibt Stammaktien (die mit der mickrigen Dividende), und Vorzugsaktien (die mit der Hohen Dividende). Die Vorzugsaktien sind m.E. interessanter als Anlage

    * Kürzel in Moskau sind SNGS für die Stämme, SNGSP für die Vorzugsaktien

    * ISIN der ADRs: Vorzüge US8688611057, Stämme US8688612048

    * Wie man sieht entwickeln sich die Kurse unterschiedlich.

    * Die Dividende der Vorzüge ist hoch weil es für die Ausschüttung "keine Wahl" ist. Die Satzung legt die Ausschüttung fest anhand des Jahresgewinns. Bei den Stämmen ist das nicht so. Die Stammaktien werden größtenteils von Bogdanov bzw. dem Unternehmen selbst über Tochterfirmen kontrolliert.

    * Ja, der Cashberg ist Riesig. Marketcap müsste man überprüfen (Stammaktien und Vorzugsaktien berücksichtigen).

  • Hat jemand schon ADRs auf russische Aktien und was wird von der Brutto-Dividende alles abgezogen?

    Quellensteuer?

    Fallen für die ADRs jährliche Kosten an?


    P.S. Ich hab das hier gefunden: https://www.ariva.de/forum/gaz…501133?page=10#jumppos275

    Quote

    Bruttobetrag 13392,55$

    Steuern 15% 2008,88

    Emittentengebühren 1000,00

    Nettobetrag 10383,67$

    Und dann müsste noch die Abmelksteuer kommen, oder?

    »In meinem Alter begreife ich, dass Zeit mein kostbarster Besitz ist.«
    »Freiheit bedeutet, dass man nicht unbedingt alles so machen muss wie andere Menschen.«
    »Eine Aktie zu verkaufen die fällt, ist in etwa so, als ob man ein Haus für 100.000 Dollar kauft und es verkauft, sobald jemand 80.000 Dollar dafür bietet.«
    Buffett

    Edited once, last by dev ().

  • Letztes Jahr war es so:

    Abzug von 15% russischer Quellensteuer

    Abzug von Spesen (waren nochmal gut 8,3%)

    Abzug von 10% Abgeltungssteuer auf den Bruttobetrag (die russische Quellensteuer wird angerechnet), Kirchensteuer und Solidaritätszuschlag

    Insgesamt blieben 65,5% der Bruttodividende übrig.

    "The only function of economic forecasting is to make astrology look respectable." - John Kenneth Galbraith

  • Noch eine Nachfrage zu Surgut:
    In unten zitierter Quelle las ich, dass mehr als die Hälfte des Gewinns 2018 durch die Rubelschwäche verursacht wurde, da damit die Cashreserven von mittlerweile anscheinend 40 Mrd. $ deutlich auf 3 Trillionen Rubel aufgewertet wurden. Wenngleich ich mir den Rubel nicht als Hartwährung vorstellen kann, sind so heftige Aufwertungen nicht gerade regelmäßig zu erwarten.
    Daher würde mich interessieren, wie hoch denn die gewohnten Dividendenausschüttungen in den früheren Jahren waren, worauf man sich also in zukünftigen "normalen" Jahren einstellen könnte?

    https://www.intellinews.com/ru…han-producing-oil-160637/

  • Bei den Surgut Prefs liegt die ADR-Gebühr bei $0.04/ADR, sie wird bei der Dividendenzahlung einbehalten.

    1 ADR = 10 Originalaktien.

    Die Quellensteuer liegt bei 15% und wird voll auf die Abgeltungssteuer angerechnet (womit man ebenso wie bei US-Aktien besser fährt als bei Inländischen Aktien, denn der Soli wird nur auf die übrigen 10% berechnet)

  • zur Divi:

    Die scheint recht stark zu schwanken: https://www.surgutneftegas.ru/…dividend-payment-history/

    2013 mittel, 2014-15 sehr hoch, 2016-17 niedrig, jetzt wieder hoch?


    Klingt für mich nicht als sollte man dauerhaft mit 19% rechnen.

    Nicht dass jetzt "nur" 5-10% ein Beinbruch wären ;-)

    "Nicht Völker führen Kriege gegeneinander, sondern Regierungen führen Kriege gegeneinander"

    "If you act out of fear, anger, despair or suspicion - this will ruin everything." - Thich Nhat Hanh


  • Danke!
    Ich habe mir hier mal die Dividenden seit 2012 herausgesucht, also seit Surgut mit großen Dividendenzahlungen begann: https://www.boerse.de/dividend…tegaz-Vz-ADR/US8688611057

    2012: 0,51€

    2013: ca. 0,35 € (geändert nach Jerobeams Hinweis)

    2014: 0,50€

    2015: 1,39€

    2016; 0,95€

    2017: 0,09€

    2018: 0,19€

    2019, erwartbar: 10*7,62 RUB = 76,2 RUB ~ 1,06€; abz. 0,04€ = 1,02€


    Editiert: Insgesamt 5,00 € in 8 Jahren, bei durchschnittlichen und recht stabilen Preisen von 5-6 € in dieser Zeit, also eine Ausschüttung von etwa 90% des Kaufpreises.

    Etwa 90% Dividendenausschüttung in 8 Jahren ohne Kursgewinn oder Kursverlust entspricht 8,4% jährlicher Rendite.


    Ich bin unschlüssig, ob mich 8,4% Jahresrendite für eine derartige Black Box entschädigen (eigentlich suche ich ein Potential von 10-15%) oder ob die weiter gestiegenen Cashreserven sowie das absehbare Ende der Sanktionsspirale gegen Russland ernsthafte Hoffnungen auf dauerhafte Kursanstiege nähren können.


    (Mit Dank an Jerobeams für den Hinweis auf 2013, der nachträglich in die Kalkulation eingefügt wurde)

  • 2013: 0 EUR stimmt definitiv nicht, ich habe eine Abrechnung über $0,445246‬ pro ADR für die VZ. Für die ST wurde allerdings tatsächlich keine Dividende in 2013 gezahlt.

    Also ich befürchte da wurden ST/VZ Zahlung durcheinander gewürfelt.


    Hier die offiziellen Zahlen:

    https://www.surgutneftegas.ru/…dividend-payment-history/

    (für die Vorzüge)


    2007: 0.82 RUB

    2008: 1.326 RUB

    2009: 1,0488 RUB

    2010: 1.18 RUB

    2011: 2.15 RUB

    2012: 1.48 RUB

    2013: 2.36 RUB

    2014: 8.21 RUB

    2015: 6.92 RUB

    2016: 0.60 RUB

    2017: 1.38 RUB

    2018: 7.62 RUB


    Wie gesagt die Dividenden für die Vorzüge sind ein festgelegter Anteil des Jahresüberschusses der AG, der in den letzten Jahren stark durch den USD/RUB Wechselkurs beeinflusst wurde - das Cash wird überwiegend in USD gehalten, und der Währungsgewinn/Verlust auf die >40 Mrd USD wird voll durch die GuV gezogen.

  • Ein krasses Unternehmen!

    Und trotz der extrem undurchsichtigen Beteiligungsstrukturen macht es nicht den Eindruck, als würden Kleinaktionäre hier so schlecht behandelt wie bei manch anderen russischen Unternehmen.

    Wie bei einem Patriarchen, der nach ganz eigenen Regeln agiert, dabei an jeden Stakeholder einen Teil vom Kuchen verteilt, aber keine Infragestellung seiner Macht oder Regeln akzeptieren würde.

    Muss nix schlechtes sein, viele deutsche Familienunternehmen agieren im Kern ähnlich.

  • dazu passt folgendes Zitat aus 2008 von Bogdanov:

    Quote


    Bogdanov was upbeat about Surgut’s share price: “I’ve told you the shares would rise, but you sold them to buy fridges,” he told a group of veteran workers after the meeting.

  • Wie gesagt die Dividenden für die Vorzüge sind ein festgelegter Anteil des Jahresüberschusses der AG, der in den letzten Jahren stark durch den USD/RUB Wechselkurs beeinflusst wurde - das Cash wird überwiegend in USD gehalten, und der Währungsgewinn/Verlust auf die >40 Mrd USD wird voll durch die GuV gezogen.

    Das bedeutet: Starke Rubelabwertung führt tendentiell zu höheren Divis, und andersrum, korrekt?

    Wenn man so will ein Hedge gegen den dann ungünstigeren Umrechnunskurs bzw. gegen den (in USD) ceterus paribus dann stärker fallenden Kurs.

    Wäre tatsächlich ein Plus m.E.

    "Nicht Völker führen Kriege gegeneinander, sondern Regierungen führen Kriege gegeneinander"

    "If you act out of fear, anger, despair or suspicion - this will ruin everything." - Thich Nhat Hanh


  • dazu passt folgendes Zitat aus 2008 von Bogdanov:

    Entscheidende Frage:
    Sitzt dieser Bogdanov denn fest im Sattel? Wird der Kreml ihn in Ruhe weitermachen lassen?

    Seine "Amtszeit" spricht ja dafür, aber hat jemand Erkenntnisse hierzu?

    "Nicht Völker führen Kriege gegeneinander, sondern Regierungen führen Kriege gegeneinander"

    "If you act out of fear, anger, despair or suspicion - this will ruin everything." - Thich Nhat Hanh


  • Entscheidende Frage:
    Sitzt dieser Bogdanov denn fest im Sattel? Wird der Kreml ihn in Ruhe weitermachen lassen?

    Seine "Amtszeit" spricht ja dafür, aber hat jemand Erkenntnisse hierzu?

    Alle Artikel beschreiben ihn als sehr loyal und gut mit Putin verdrahtet. und in seiner Heimatstadt eh als local hero verehrt, also sehr sicher im Sattel sitzend. Ich habe gestern mal eine Kurzvorstellung von Surgutneftegaz geschrieben und dafür aus ein paar Artikeln zitiert. http://www.stw-boerse.de/forum/messages/1719/2737.html

    Die Frage ist eher, ob er nicht irgendwann in Rente gehen will (aktueller Vertrag läuft wohl bis 2021), ist ja kein Jungspund mehr.

    Das bedeutet: Starke Rubelabwertung führt tendentiell zu höheren Divis, und andersrum, korrekt?

    Wenn man so will ein Hedge gegen den dann ungünstigeren Umrechnunskurs bzw. gegen den (in USD) ceterus paribus dann stärker fallenden Kurs.

    Wäre tatsächlich ein Plus m.E.

    Mein persönliches Fazit ging in eine ähnliche Richtung. Die Dividendenrendite der letzten 8 Jahre lief auf 8,4% per anno hinaus, was unterhalb meines Beuteschemas (Potential 10-15%) liegt. Aber nach Jahren mit starker Rubelabwertung (im Januar zu überprüfen) kann sich ein Einstieg lohnen, weil dann die Ergebnisse besonders stark ausfallen sollten. Das aktuelle Ergebnis ist ja auch nur dank starker Rubelabwertung bzw, Hartwährungsaufwertung in Rubel so stark ausgefallen, das muss sich nicht so schnell wiederholen.

  • Das bedeutet: Starke Rubelabwertung führt tendentiell zu höheren Divis, und andersrum, korrekt?

    Wenn man so will ein Hedge gegen den dann ungünstigeren Umrechnunskurs bzw. gegen den (in USD) ceterus paribus dann stärker fallenden Kurs.

    Wäre tatsächlich ein Plus m.E.

    Genau richtig.
    Löst aber nicht das "Problem" dass halt unzählige Milliarden unproduktiv 'herumgammeln'.

    Daran und an der Klärung der Eigentumsverhältnisse haben sich aber schon Bill Browder, Alexei Navalny und viele andere die Zähne ausgebissen...

  • Naja, auch das "Herumgammeln" kann man anders sehen.
    Einerseits las ich, dass diese Milliarden den russischen Bankenmarkt belebten und mittlerweile etwa 1/3 der in Russland liegenden Auslandsdevisen ausmachen würden - die russische Regierung ist also vielleicht gar nicht so unglücklich damit, insbesondere in Zeiten ausländischer Sanktionen.
    Andererseits stand dort auch, dass dieses Geld mit 4-5% verzinst würde, für Surgut also auch stetige Erträge brächte. Im Westen sind die Zinsen niedriger.

    Angesichts des chronisch korrupten russischen Systems ist eine solide Verzinsung, die zugleich das russische Wirtschaftssystem stabilisiert und auch deshalb auf offizielle Rückendeckung bauen darf, vielleicht nicht die schlechteste Mittelverwendung, gerade für den oftmals übergangenen Kleinaktionär.


  • Andererseits stand dort auch, dass dieses Geld mit 4-5% verzinst würde, für Surgut also auch stetige Erträge brächte. Im Westen sind die Zinsen niedriger.

    Klingt schlüssig. In der GuV sind ca. 100 Mrd Rub unter "interest receiveable" verbucht.

    Damit alleine wären ja die Dividendenzahlung bereits gedeckt.

    D.h. man investiert hier in ein dickes Sparbuch, dessen Zinsen man einstreicht. Und on top gibts als Upside noch die Gewinne aus dem eigentlichen Geschäft.

    Kann es immer noch nicht ganz glauben. Sagt man nicht "if it looks to good to be true, it probably isn't true"?



    pasted-from-clipboard.png

    "Nicht Völker führen Kriege gegeneinander, sondern Regierungen führen Kriege gegeneinander"

    "If you act out of fear, anger, despair or suspicion - this will ruin everything." - Thich Nhat Hanh