Interessante Sondersituationen

  • Ja, die politischen Risiken sind nicht ohne, das stimmt leider. Ich sagte ausdrücklich nicht, man solle in Argentinien jetzt investieren, aber es wäre interessant zu beobachten. Die Inflation ist nicht per se Ausschlußgrund, sonst hätte man in der Türkei auch nicht investieren dürfen, und die Staatspleite ebensowenig - ich investiere in Sachwerte, nicht in Staatsanleihen. Falsches Denken. Am Ende der letzten Krise war ein guter Einstiegszeitpunkt, was 2002 zugegebenermaßen weltweit galt. Ersichtlich an den seit über 20 Jahre notierten Titeln, die nicht aus dem Rohstoffsektor kommen, wie der, der, der, oder der.

    Der argentinische Anleihen-Default fand am 26.12.2001 statt. Von Ende Dezember 2001 bis zum Tiefststand der Aktien Mitte 2002 sind die Aktien noch einmal um 90% gefallen (wenn man als Beispiel den Chart von Telecom Argentina nimmt). Nach dem Default hatte man also reichlich Zeit, sich potentielle Überlebenskandidaten am Aktienmarkt auszusuchen.

    Wir sind jetzt VOR dem nächsten Default. Wir wissen nicht, wer alles im nächsten Default enteignet werden wird. Das entscheiden die Peronisten, wenn es dann soweit ist. In dieser Hinsicht sind sie sehr kreativ. 2012 zum Beispiel wurde kurzerhand die Ölfirma YPF von jetzt auf gleich verstaatlicht und der Eigentümer (die spanische Repsol) ein paar Jahre später mit einem Bruchteil des Wertes abgespeist. Die Verstaatlichung erfolgte 5 Monate nachdem Repsol im Norden ein riesiges Ölfeld entdeckt hatte und zwei Monate nachdem erste Schätzungen über das Ausmaß des Ölfeldes bekannt wurden.

    4 EL Limonensaft, 2 EL Zucker, 1 EL Fischsoße, 2 Knoblauchzehen, 1 Vogelaugenchili, Pfeffer

  • Also besser noch warten mit Investments in Argentinien...

    Die Charts sind schon verrückt. Es ist ja nicht ein einziger, auch nicht fünf, die ich gezielt zusammengestellt habe, sondern die ersten fünf, die ich gefunden habe mit so langer Historie. Danach teils 50x und mehr. Was wurde damals gespielt? Enteignung? Die Bewertungen müssen absurd günstig gewesen sein. Bei den Banken ist es ja noch verständlich, z.B. wenn sie Staatsanleihen gehalten haben, bei anderen Firmen weiß man nicht, welche Verschuldung sie hatten und ob Gefahr der Refinanzierung zu hohen Zinsen bestand (das ist ja oft: Rendite von Staatsanleihen plus Aufschlag, was in dem Fall nicht mehr funktionierte?), aber mit dem normalen Crash bei Telekomaktien zu der Zeit dürfte es nicht alleine erklärbar sein?


    In Brasilien las ich von einer Steuerreform, das ist auch bei CBD ein Thema, riesige Steuerverbindlichkeiten, um die prozessiert wird... (und trotzdem ist nicht nur Exito mehr wert an der Börse als CBD, sondern bereits der an die CBD-Aktionäre ausgekehrte Anteil an Exito, 13% werden sie ja noch behalten!)

    In Chile las man kürzlich, daß die Lithiumminen verstaatlicht werden sollen, ich glaube mind. 51% Staatsbesitz, Konditionen weiß ich nicht.

    Schon "nicht ganz ohne" das alles und der Depotanteil sollte begrenzt bleiben, erst recht pro Land. Ich schlage ggf. einen eigenen Thread vor.

    „Wir haben die gesamte Führung fast aller Berliner Sicherheitsbehörden ausgetauscht und dort ziemlich gute Leute reingebracht." – Benedikt Lux, Grüne Berlin

    Edited once, last by Winter ().

  • Tante_Nr_9 :in Argentinien will offenbar der amtierende Amtsinhaber nicht mehr antreten (fast verständlich bei 100% Inflation). Es wird vermutlich eine wirtschaftsfreundliche Regierung gewählt werden.


    https://investmenttools.blogsp…eeps-worlds.html?spref=tw


    Und nicht vergessen: Argeninien hebt ja gerne das Händchen 😉.


    Brasilien:


    Brasilien ist der weltweit größte Exporteur von Zucker, der zu den am stärksten performenden Rohstoffen des Jahres 2023 gehört. Zucker hat im Jahr 2023 seit Jahresbeginn um 31,89% in USD zugelegt.


    IMG_0446.jpeg

    IMG_0447.jpeg

  • Companhia Brasileira de Distribuição

    Casino plant für 2023 & 2024 den Verkauf seiner Anteile an CBD und Exito

    Das drückt gerade auf den Kurs von CBD.


    Ist ja gut für die Liquidität.


    Auf Sicht von ca. 2 Jahren aber auch schlecht wg. Abgabedruck seitens Großaktionär.

    Na vielleicht findet sich ja ein Liebhaber und womöglich ein Übernahmeangebot?



    Edit: und schon kreisen die Geier

    Quote

    today Mr. Jaime Gilinski sent to the Company a non-solicited offer not previously negotiated with the management for the acquisition of the total equity interest held by GPA in Almacenes Éxito S.A. (“Éxito” and “Offer”, respectively).

    Pursuant to the letter submitted to GPA, it is informed that: (i) the Offer is binding; (ii) Campbelltown Inc. or another entity to be determined after further due diligence will be the buyer; (iii) the offer has the value equivalent to US$ 836 million, to be paid in cash for the 96.52% total equity interest of GPA in Éxito; (iv) the buyer has the financial capacity to fund the acquisition, and it is not contingent upon securing financing; (v) subject to the regulatory approvals before the Colombian Financial Superintendence – SFC and the Colombian Stock Exchange – BVC, the transaction would be carried out in the context of a public tender offer (TO) to be launched by the buyer

    Falls ich mich nicht verrechnet habe, wären das ca. 65% des aktuellen Kurses von Exito.

    Market Cap GPA aktuell 900 Mio USD

  • Die Spiele sind eröffnet


    Quote

    The Board of Directors of the Company had a meeting on this date to discuss and analyze the Offer together with its financial and legal advisors, having unanimously decided, with the recommendation from its advisors, to reject the Offer, as it was understood that the offered price does not reflect adequate parameters of financial reasonability and, therefore, does not meet the best interest of GPA and its shareholders.


    It is important to emphasize that the transaction of segregation of the businesses of GPA and Éxito, as already announced to the market, continues to move forward, pending only the declaration of effectiveness of Éxito’s registration statement on Form 20-F by the U.S. Securities and Exchange Commission and the regulatory authorizations from Colombian authorities.

  • Bin gerade am Handy, diese Meldung scheint erst nach Börsenschluß reingekommen zu sein? Der o.g. Gilinski hat sein Angebot um über 30% erhöht. Die Aktie lief schon etwas, zuletzt 4,36$. Bei meinem Erstbeitrag im April stand sie um 3$.

    https://www.bloomberg.com/news…=embedded-checkout-banner


    PS. Noch nichts Neues von der Abspaltung, das zieht sich etwas länger als geplant.

    „Wir haben die gesamte Führung fast aller Berliner Sicherheitsbehörden ausgetauscht und dort ziemlich gute Leute reingebracht." – Benedikt Lux, Grüne Berlin

  • Bitteschön


    Quote

    that received today from Mr. Jaime Gilinski a non-solicited offer not previously negotiated with the management for the acquisition of part of the equity interest held by GPA in Almacenes Éxito S.A. (“Éxito”). The offer aims to acquire 51% of Éxito's share capital for US$ 586,500,000 (“New Offer”), which would represent US$ 1,150,000,000 for the entire share capital of Éxito.

    Pursuant to the letter submitted to GPA, it is informed that: (i) the New Offer is binding; (ii) Campbelltown Inc. or another entity to be determined after further due diligence will be the buyer; (iii) the New Offer has the value equivalent to US$ 586,500,000, to be paid in cash for 51% of GPA interest in Éxito; (iv) the buyer has the financial capacity to fund the acquisition, and it is not contingent upon securing financing; (v) subject to the regulatory approvals before the Colombian Financial Superintendence – SFC and the Colombian Stock Exchange – BVC, the transaction would be carried out in the context of a public tender offer (TO) to be launched by the buyer; (vi) in addition to the approval of the TO, the consummation of the transaction would require the approval of other regulatory agencies (including antitrust) in Colombia and other jurisdictions; and (vii) the New Offer will expire on July 21, 2023.


    PS

    Danke für den Tip.

    Bin bei 5,18 4,18 USD raus, vermutlich zu früh - wie oft - mein timing ist regelmäßig miserabel.


    PS2

    man kann bei GPA die Nachrichten abonnieren. Irgendwo auf deren Homepage unter investor ...

  • 5,18??? Nachbörslich oder wie? IB zeigt mir keinen solchen Kurs an, der höchste war vor einer Woche bei 4,77$. Aber die scheinen auch keine nachbörslichen Kurse anzuzeigen, selbst wenn man "Außerhalb der RHZ" anklickt (= regulären Handelszeit?). Da steht auch, sie beziehen nicht von allen Handelsplätzen Kurse.

    Den E-Mail-Verteiler habe ich kürzlich abonniert, aber heute nix erhalten.


    Jetzt will der also nur noch 51% statt die ganzen 96.5%. Im Artikel steht, daß CBD die Aktie gewesen sei, die im IBovespa am stärksten gestiegen sei seit Ende Juni. Außerdem habe der uns bekannte Daniel Kretinsky (Metro) ein verbessertes Angebot für Casino abgegeben und der wolle deren Latam-Geschäft desinvestieren (GPA und Exito).

    „Wir haben die gesamte Führung fast aller Berliner Sicherheitsbehörden ausgetauscht und dort ziemlich gute Leute reingebracht." – Benedikt Lux, Grüne Berlin

  • Oh. Da wird bestimmt mehr dabei rumkommen. Die Bieterschlacht hat ja gerade erst begonnen.

    Das Angebot wurde nun zwei Tage später vom Vorstand abgelehnt, völlig folgerichtig, und es wurde für die weiteren Interessenten, von denen es bereits einen geben soll, auch darauf verwiesen, daß für eine Kontrollmehrheit eine Prämie angemessen ist. Das letzte Gebot war noch immer unterhalb des Börsenkurses, dessen Aussagekraft bekanntlich zweifelhaft ist wegen des geringen Streubesitzes.


    Der neue Zeitplan für den Spin-Off ist übrigens Mitte Q3, also noch ca. einen Monat.

    „Wir haben die gesamte Führung fast aller Berliner Sicherheitsbehörden ausgetauscht und dort ziemlich gute Leute reingebracht." – Benedikt Lux, Grüne Berlin

  • GPA/Exito - Alle Genehmigungen liegen vor. August 22, 2023 (“Cut-off Date”),

    Quote

    Holders of GPA ADRs, in turn, will receive one ADR of Éxito for every 2 GPA ADRs, and the Éxito ADRs will be traded on the New York Stock Exchange (“NYSE”) as of August 23, 2023 and continue up to August 28, 2023, inclusive, on a “when issued” basis under the ticker symbol “EXTO WI”. Éxito ADRs will be traded on a regular basis on NYSE as of August 29, 2023 under the ticker symbol “EXTO”.

  • Morgen also Ex-Datum, wenn ich das richtig verstanden habe. Der Kurs ist wieder gefallen von 4,60$ auf ~4$. Man kann freilich fürchten, das Exito abverkauft werden wird. Das ist oft so bei solchen Spin-Offs, z.B. weil brasilianische Aktionäre keine kolumbianische Aktie wollen - besonders plausibel hier. Also relativ zum letzten Kurs von Exito, mit geringem Freefloat und dünnem Handel. Auf der anderen Seite wird sich ja nicht nur das ändern, sondern zusätzlich wird es Exito als ADR an der NYSE geben. Die Aktie könnte wegen der höheren Liquidität auch höher bewertet werden und zieht Anleger an, die vorher nicht kaufen konnten/durften. Außerdem zeigt das vergebliche Übernahmeangebot, das zum BVC-Börsenpreis institutionelles Kaufinteresse besteht. Man könnte mit diesem Wert rechnen, vielleicht versucht Gilinski es nochmals, diesmal an die freien Aktionäre, evtl. mit höherem Gebot.


    Die Frage ist auch, ob das bereits eingepreist ist. Also aktuell wäre es schon zu wenig, wenn Exito nur mit dem letzten Kurs bepreist würde. Wenn die Aktie noch abverkauft wird, dann ist es noch schlechter, und es ist nicht sicher, dass es noch mal ein Übernahmegebot geben wird. Auf der anderen Seite sind sowohl Brasilien als auch Kolumbien interessante Märkte, und das ist eine Möglichkeit, beide zu spielen. Falls es zu einem Abverkauf kommen sollte, wäre das evtl. eine Gelegenheit.


    Hier noch eine weitere unabhängige Besprechung zu CBD. Der Autor sah im April nur 3,67$ als Ziel, meinte aber später, er hätte den Case zu früh geschlossen:

    https://www.specialsituationin…o-cbd-spin-off-20-upside/

    „Wir haben die gesamte Führung fast aller Berliner Sicherheitsbehörden ausgetauscht und dort ziemlich gute Leute reingebracht." – Benedikt Lux, Grüne Berlin

  • Auf der anderen Seite sind sowohl Brasilien als auch Kolumbien interessante Märkte,

    Latin America’s foreign investment boom defies political turmoil


    "It was also a record year for foreign direct investment. Investors committed $225bn to Latin America and the Caribbean in 2022, according to ECLAC, the UN’s economic agency for the region. That was 55 per cent more than the previous year and comfortably surpassed the previous peak a decade earlier."


    "Brazil was so popular with investors that it became the world’s number five destination for foreign investment last year, behind the US, China, Hong Kong and Singapore, according to Unctad. Brazil is also the top developing economy for international renewable energy investment, according to Unctad, with $115bn in projects."


    https://archive.ph/faU4D#selection-1589.0-1589.64 (FT)

  • Exito erhielt im Oktober ein Übernahmeangebot von Grupo Calleja. Ich meine, es müßte 7,24$ pro ADR gewesen sein*. Ich habe angedient, auch wenn das ein niedrigerer Kurs für Exito ist als das, wo sie vor dem Spin-off an der BVC standen. Ich hatte ja überlegt, daß der Kurs steigen sollte, weil sich die Handelbarkeit verbessert. Tatsächlich war also ex post der Kurs zu hoch, als es nur den minimalen Freefloat gab, auch sowas sieht man. Relativ zu anderen kolumbianischen Aktien war die Bewertung zwar eher hoch, aber ich dachte, das könnte gerechtfertigt sein - das ist auch der Grund, warum ich nicht weiter halte. Trotzdem hat es sich alleine damit schon gelohnt, denn in Exito steckte ja der Großteil des Wertes. Man bekam einen Exito-ADR pro 2 CBD-ADR, d.h. es sind 3,62$ pro ursprünglicher CBD-Aktie. Nach der Abspaltung wäre aber noch ein besserer Kaufzeitpunkt gewesen, oder man hätte vor der Abspaltung verkauft, das wäre auch besser gewesen als bis jetzt zu halten. 4,77$ war einmal erreicht vs. 4,42$ in Summe aktuell (= ca. +45% seit Kauf in 9 Monaten).


    CBD habe ich noch, diese Aktie steht ebenfalls niedriger als bei meinem Kauf; im Oktober war das Tief, aktuell 0,80$. Der Gewinn lag also ausschließlich in der Wertfreisetzung durch den spinoff, und das, obwohl die zugrundeliegenden Aktien allesamt gefallen sind. CBD hat den verbliebenen Anteil an Exito ebenfalls angedient. Zwischenzeitlich haben sie noch den Verkauf ihres 34% Anteils an der frz. Cnova an ihren und deren Großaktionär Casino angekündigt, leider nur für lächerliche 10 MEUR, wobei es noch eine Earnout-Komponente gibt. Der Marktwert für die gesamte Cnova ist damit knapp 30 MEUR vs. einem Börsenpreis von aktuell >600 MEUR für <1% Streubesitz, obwohl der Kurs schon um die Hälfte gefallen ist. Es gibt aber praktisch keinen Handel. Also nicht unähnlich zu Exito. Der Börsenkurs war/ist ein Fantasiekurs, ich hatte ja schon befürchtet, daß Cnova allenfalls Optionswert hat.


    * : Bei IB wurde die Exito-Kapitalmaßnahme durchgeführt, aber es gibt dort ja keine Abrechnung, sehr unübersichtlich. Vielleicht wird es morgen irgendwo angezeigt, weil es glaub erst heute gebucht wurde. Wenn man es nicht weiß, würde man das nie finden.

    „Wir haben die gesamte Führung fast aller Berliner Sicherheitsbehörden ausgetauscht und dort ziemlich gute Leute reingebracht." – Benedikt Lux, Grüne Berlin

    Edited once, last by Winter ().

  • Trotzdem also eine gelungene Sum-of-the-parts-Spekulation.


    Hält jemand noch CBD? Die Frage ist, was man mit diesem kleineren Rest macht. Gemessen an KBV spottbillig (0,23, tangible 0,34), aber sie hatten auch einen Haufen Schulden, wobei ja die Verkaufserlöse zur Schuldenreduzierung eingesetzt werden sollen, dazu machen sie gerade noch eine Kapitalerhöhung. Ferner Steuerstreitigkeiten. Aktuell operativ Verluste, aber sie arbeiten am Turnaround. Die Aktie steht unterhalb des Coronatiefs und ist sicherlich ein potentieller Vervielfacher. Aber die Sondersituation ist vorbei.


    Wobei: Groupe Casino (FR0000125585) wollte sich auch von deren 41% CBD-Anteil trennen (bei TIKR nicht richtig hinterlegt, aber hier), dann könnte der Käufer gleich ein Übernahmeangebot für den Streubesitz machen. Casino hat einen interessanten Chart, in den letzten 10 Jahren von 100€ auf 0,60€, alleine im letzten Jahr um 95% gefallen von ~10€ - dem Chart nach dürfte die Gefahr groß sein, daß da bald die Lichter ausgehen? Das spricht erst recht für einen Verkauf, bevor es der Insolvenzverwalter tut? Börsenwert nur noch 65 M€ bei EK 1085 M€, Konzern-EK 2600 M€, Nettoschulden 10.000 M€.

    Casino sei nicht dafür bekannt, gut mit den Minderheitsaktionären umzuspringen.


    Gegenargument: Es dürfte bessere Aktien in Brasilien geben, aber welche, außer Petrobras? Braskem?

    „Wir haben die gesamte Führung fast aller Berliner Sicherheitsbehörden ausgetauscht und dort ziemlich gute Leute reingebracht." – Benedikt Lux, Grüne Berlin

  • Wer noch bei CBD dabei ist: Die beantragen ein Delisting von der NYSE. Der ADR selbst wird beibehalten, aber man wird ihn entweder gar nicht mehr handeln können oder nur noch OTC. Die Meldung führte gestern zu einem Abverkauf im Tagesverlauf von 9% an der NYSE. Ich habe meine Position daher auch geschmissen, zum tiefsten Kurs seit dem spin-off, aber das macht den Braten hier auch nicht mehr fett; der Wert lag wesentlich in Exito, die es mittlerweile übrigens auch günstiger gibt.


    PS. Pennystocks sind selbst an der NYSE bei Lynx teuer; 1 US-Cent pro Aktie macht hier 1,7% aus. Bei IB selbst ist es die Hälfte im Festpreismodell.

    „Wir haben die gesamte Führung fast aller Berliner Sicherheitsbehörden ausgetauscht und dort ziemlich gute Leute reingebracht." – Benedikt Lux, Grüne Berlin