Thyssen Krupp - Bodenbildung abgeschlossen?

  • Thyssen-Krupp war im letzten Jahr eine der Aktien, die mein Depot etwas stabilisiert haben. Jetzt besteht sogar die Aussicht, mit TK Gewinne einfahren zu können. Die monatelangen Querelen um die Doppelspitze im Management, um die Zukunft des Transrapid, um die Schnapsidee zum Bau eines Freizeitparks usw scheinen langsam in den Hintergrund zu treten. Jedenfalls hat sich eine stahlharte Unterstützung bei 15 Euro herausgebildet:


    Deutlich zu sehen: lehrbuchmässig gut 50% unter Höchstkurs.
    In Verbindung mit einem KUV von 0,21 und einem KCV von 0,91 (!!) ist TK damit ein lupenreines antizyklisches Investment für die Freunde von Gallea & Patalon.
    Zur Ergänzung: KBV 2,0; KGV 2002 11,8; Gewinnreihe 2000-2002: 1,02 / 0,90 / 1,30 Euro je Aktie, also rasantes Gewinnwachstum nach einem Dip in diesem Jahr. Die Dividenderendite liegt im DAX-Vergleich in der Spitzengruppe mit 5,2%.


    Interessant vor allem der mittelfristige Chart: Mein Techomat stuft TK als "schwachen Kaufkandidat" ein:



    und reimt dazu:
    Die Aktie hat den Abwärtstrend durchbrochen, es kann daher von einem schwächeren Kursrückgang als ursprünglich erwartet ausgegangen werden. Hat kurzfristig ein Widerstandslevel durchbrochen und ein Kaufsignal vom kurzfristigen Handelsrahmen generiert.  


    Also: wer noch Stahl im Depot braucht, sollte sich TK ansehen!


    Gruss, witchdream

    "Knowing what you don’t know is more useful than being brilliant."
    Charlie Munger 2015

  • Hallo


    Ich sehe das genau so! Thyssen ist zum derzeitigen Kurs ein heißer Kauftipp, nicht nur als konsertive Beimischung. Es gibt im Sthalsektor noch durchaus andere interssante Firmen, z. B Böhler-Uddeholm (UDH). Da hab ich leider den Einstieg verpaßt.

  • wandert vermutlich morgen in mein depot. sieht jedenfalls gut aus ;D ;D ;D.


    grüsse eremit [br][size=1](Diese Nachricht wurde am 01.08.01 um 22:40 von eremit geändert.)[/size]

  • ...kann mich nur anschliessen


    klarer kauf!


    denke zwar nicht, daß die direkt 'abgehen wie luzie', aber sie werden auch nicht mehr tiefer als 15 gehen!


    ausserdem, wenn der transrapid ein erfolg wird und die lange strecke in china auch noch gebaut werden soll - dann kesselt dat (wie werner zu sagen pflegt und womit er hier auch im wahrsten sinne des wortes recht hätte!)


    @ witchdream


    hab noch einen neuen bericht zu turbon...aber im moment zu wenig zeit :-))
    aus dem nebenwerte-journal...sie sehen potential, aber auch nicht zu knappe risiken..später mehr, falls noch interesse


    upwind

  • Hallo zusammen,


    freut mich, dass Ihr TK offenbar ähnlich beurteilt wie ich. Wahrscheinlich wird es eine Weile dauern, bis der mittelfristige Abwärts-Trend geknackt ist (Widerstand derzeit bei etwa 17 €), aber das scheint mir eine Frage der Zeit zu sein. Lieber etwas zu früh engagiert, also zu spät - TK war in der Vergangenheit für einen Stahlkocher erstaunlich volatil. Soll heissen: kann ggfs schnell nach oben gehen - das muss kesseln ;o).


    @ upwind: Analyse zu Turbon interessiert immer - stellst du sie bei Gelegenheit in den Turbon-Thread? Vielen Dank!


    Gruss, w.

    "Knowing what you don’t know is more useful than being brilliant."
    Charlie Munger 2015

  • @ witchdream - siehste, gibt sogar gemeinsame Interessen, TK finde ich gut - würde aber noch bis zum Crash am 07.08. warten... ;D ;D ;D


    DAQel

    "Vergangenheit ist Geschichte, Zukunft ist Geheimnis und jeder Augenblick ein Geschenk."

  • Naja, den Crash am 07.08. haben wir problemlos Überstanden.


    Woher stammt die TKA Gewinnreihe 2000-2002?
    (1,02 / 0,90 / 1,30 EUR) Und warum soll der Rückgang 2001 nur ein kurzfristiger Dip sein? Kann man anhand der Bilanz nachvollziehen, woher der 'Dip' kommt?


    Ich würde die Kennzahlen auch als positiv beurteilen, allerdings kenne ich zuwenig vergleichbare Stahlkocher. (Witchdream?)


    Von der Charttechnik her kann man sich sicher auf die 15 EUR als Unterstützung verlassen bzw seinen Stop-Loss irgendwo darunter setzen. Die Frage ist nur, ob die Gewinnreihe tatsächlich so aussehen wird, wie oben angegeben.
    Die Stahlbranche ist doch ziemlich konjunktursensibel, nicht?



    MfG Schwarzgeld

  • Hallo Schwarzgeld,


    die Gewinnreihe stammt - wie meistens bei mir - aus dem Statistikteil von Börse Online (ist mir langsam peinlich, wie ich hier Schleichwerbung für die Jungs mache, aber ich kenne keine bessere Quelle für Fundamentaldaten...). Wie B:O im Detail zu den Gewinnprognosen für 2001 und 2002 kommt, kann ich dir aber leider nicht sagen.


    Als Alternative bei den Stahlkochern ist mir bis jetzt nur die holländische Ispat aufgefallen - auch in den USA notiert unter IST. Bin mit denen letztes Jahr auf die Nase gefallen - sah sehr "verführerisch" aus (...soweit das für eine Stahlaktie möglich ist...). IST hat momentan ein KBV von 0,4, ein KUV von 0,07, produziert aber Verluste und ist hoch verschuldet (D/E = 3,2) - alles beim aktuellen Kurs von 2,70 USD.


    TK wirkt da etwas "ausbalancierter" - ich wäre aber auch gespannt auf einen systematischen Branchenüberblick.


    Gruss, witchdream

    "Knowing what you don’t know is more useful than being brilliant."
    Charlie Munger 2015

  • Hallo Witchdream,
    die Herren Vorstände von THY wären sicherlich sehr beleidigt, wenn sie mit einer relativ unbekannten Firma (ich kenn sie zumindest nicht) verglichen werden.
    Ausserdem zeigt es: Es gibt viele gute Anlagemöglichkeiten, man muss nicht "über die Dörfer gehen"! Das geht auch meistens in die Hose (wie bei Dir).
    Eventuell kann ich eine Branchenanalyse besorgen; wird aber in Englisch sein.


    Gruss, Shorty

  • Hallo shorty,


    als microcap-fan ist meine Devise eigentlich: "Grösse ist nicht alles..." - da rechne ich bei deinem Nick mit vollster Zustimmung ;D IST hat allerdings dann doch 4,6 Milliarden USD Umsatz - das reicht zwar nicht an Thyssen heran, aber als achtgrösster Stahlkonzern weltweit ist IST keine kleine Klitsche. Vom Umsatz her stecken sie US-Konkurrenten wie Bethlehem Steel (BS), AK Steel (AKS), Maverick Tube (MVK), NuCor (NUE), Precision Castparts (PCP) oder Allegheny Technologies (ATI) locker in die Tasche.


    Eine Branchenanalyse wird sicher einige Leute interessieren, und ich schätze mal, mit dem Englisch haben hier im Forum die wenigsten Leser Probleme. Also: bin schon gespannt & Dank im Voraus!


    Gruss, witchdream

    "Knowing what you don’t know is more useful than being brilliant."
    Charlie Munger 2015

  • Hallo Witchdream,
    habe wieder etwas gelernt (siehe IST!).
    Die Branchenanalyse habe ich im PDF-Format (28 Seiten). Wie bringe ich diese jetzt an den Mann sprich ins Forum?


    Gruss, Shorty

  • shorty :
    Entweder Du legst das PDF-File auf einer Webpage ab (evtl. kann Norbert Webspace zur Verfügung stellen), oder Du versuchst, es nach ASCII zu konvertieren und dann ins Forum zu stellen (dabei könnte ich Dir evtl. behilflich sein). Bei 28 Seiten ist allerdings Variante 1 wohl empfehlenswerter ;D

    "Foreign aid is a phenomenon whereby poor people in rich countries are taxed to support the life-styles of rich people in poor countries" - Lord Peter Bauer

  • shorty :
    In absteigender Priorität ;-) :
    1) Du fragst Norbert (norbert.keimling@gmx.net), ob er das File auf http://www.antizyklischinvestieren.de ablegt. (Ein Zugriff von außen, z.B. per anonymem ftp, scheint nicht möglich zu sein.)
    2) Du kannst Dir eine kostenlose Webpage bei Geocities o.ä. zulegen und das File dort ablegen. Nachteil: Webzugriff wird mit Reklame verseucht.
    3) Notfalls kann ich das File bei mir ablegen. Webspace habe ich genügend.


    Gruß, cktest.

    "Foreign aid is a phenomenon whereby poor people in rich countries are taxed to support the life-styles of rich people in poor countries" - Lord Peter Bauer

  • Ich wollte nur mal kurz darauf hinweisen das THY kein Stahlkocher ist sondern ein technologischer Mischkonzern. Die Stahlsparte macht gerade mal 1/3 des Umsatzes aus!
    Insofern ist THY aus meiner Sicht äußerst günstig bewertet.
    Das Problem ist nur das THY Weltweit bei allen Analysten und Investmenthäusern als Stahlkonzern gelistet wird. Wenn das mal aus den Köpfen raus ist sehe ich enormes Potential für die Aktie!


    Auf dieser Kursbasis überlege ich schon mal einen langlaufenden Optionsschein (2 Jahre) zu kaufen, obwohl ich normalerweise die Finger davon lasse!


    OS-Call: WKN 713838  


    Was haltet ihr davon?


    Gruss, Ike

  • Hallo Ike,


    also ich finde nicht, dass es zur Zeit gut ist, mit Call-Optionen zu spekulieren. Ich habe mir dabei auch schon 2 mal die Finger verbrannt. Kauf dann doch lieber Aktien, oder mach es für eine kurze Zeit und wenns nichts war - nichts wie weg mit dem Ding.
    Zumindest solltest Du aber warten, bis sich die Lage and den Börsen ein wenig beruhigt hat.


    Gruss, ape