Russische Aktien - die neuen Griechen?

  • Auch dekorder.org (für mich eine gute Quelle für Hintergrundinformationen zu Russland) hat einen Bericht zur "Kraft Sibiriens". Darin schreiben sie, dass es bis zur Amortisation der Pipeline eine längere Zeit dauern dürfte. https://www.dekoder.org/de/gnose/sila-sibiri


    Aber gut: Die Pipeline wurde primär aus politischen Gründen gebaut, nicht aus wirtschaftlichen, und die Bewertung Gazproms war auch deshalb lange so niedrig. Und mit der Fertigstellung sollte der Großteil der Ausgaben durch sein, jetzt kann der Cashflow und Gewinn anwachsen und zu 50% als Dividende an die Aktionäre weitergegeben werden.

    Das ist korrekt.

    China konnte sich damals (man erinnere sich, es war Ukraine-Krise) einen sehr guten Deal sichern.

    Bin aber bei dir, das sind by-gones, jetzt kommt erstmal der Cash-Flow. Erstmal, da Gazprom früher oder später natürlich wieder in politische Spielchen verwickelt sein wird.


    Interessant wäre auch zu wissen ob die Pipeline mit dem aktuellen deal ausgelastet ist.

    Falls nicht, könnten bei geringem Capex in Zukunft auch noch andere Deals hinzukommen.


    wp

  • Der Streit um North Stream kocht wieder hoch.

    Die Amis drohen wieder mit Sanktionen.

    https://www.handelsblatt.com/p…et-sich-aus/25312700.html


    Ich schätze das hat mit der näher Rückenden Erneuerung/Nichterneuerung des Durchleitungsabkommens mit der Ukraine zu tun.

    Vermutlich wird der Deal am Ende sein: Die Ukraine bekommen einen leidlich brauchbaren deal und Russland / DE ihre Pipeline.


    Die Aktie reagiert zumindest nicht sonderlich...